Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 39 von 39

Kaufberatung 650 GS oder 1200 GS?

Erstellt von Ernesto_I, 09.09.2009, 23:33 Uhr · 38 Antworten · 5.046 Aufrufe

  1. LGW Gast

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von Falon66 Beitrag anzeigen
    Nach meinen Informationen steht am Motorblock bei der F 650 GS mit Doppelzündung : " 2 Sparks".

    Falon66
    Genau, und zwar schlecht zu übersehen unten am Kupplungsdeckel, ziemlich groß sogar.

    An der Lackierung kann man's bei der Dakar aber meine ich aber auch erkennen.

    Hier einmal die alte:

    http://bereczliviu.files.wordpress.c...0-gs_dakar.jpg

    und die "neue" mit 2spark:

    http://ronayres.com/images/Motorcycl...Dakar%2004.jpg

    Lesen kann man's hier im Foto nicht, aber über dem "BMW" steht bei der neuen halt 2spark; diesen Unterschied gibt's auch bei der nicht-Dakar.

    Mein Fazit nach drei (?) Wochen mit dem Motorrad statt mit dem Auto: also, wenn man "Lust" hat zu fahren, dann ist es mit dem Motorrad deutlich genialer als mit dem Auto; man hat Bewegung, hängt nicht nur doof im Sitz rum, muss was tun, und kriegt was von der Umgebung mit. Allerdings ist es umgekehrt auch tausend mal lästiger, wenn man KEINE Lust hat - ich merke das vor allem bei schlechtem Wetter und Terminen, auf die ich nur begrenzt Bock habe. Da nervt dann fast jede Kurve, man muss ja noch viel Aufmerksamer fahren, und dann ist es wirklich vierfach anstrengend - für mich.

    Jeden Tag möchte ich sicher nicht mit der Dakar zur Arbeit fahren *MÜSSEN*, das Auto als Sicherheitsausweichmöglichkeit ist mir schon wichtig. So war ich zum Beispiel vor ner Woche gut erkältet, und in dem damit verbundenen "Dizzy-State" Motorrad zu fahren, ne danke. Auto geht mit Tee, Pausen und Vorsicht einfach gemütlicher, Sitzheizung und dann flüppt das auch mit leichtem Fieber. Von Schnee und Eis mal nicht zu reden

    Aber solange es nur regnet, ist das Zweirad absolut tauglich, und die 50km von meiner Zweitwohnung zum Büro sind auch schnell abgerissen, und ohne das man das Gefühl hat, schwer gerädert zu sein. Allerdings denke ich dringend über Windschutzerhöhung, Fußrastenvertiefung und hohe Sitzbank nach - meine Beine sind wohl einfach noch zu lang.

    Aber Grundsätzlich ist die Dakar da echt ein schön schnittiger Flitzer. Natürlich von der Motorisierung her wirklich moderat, dafür aber auch sehr schön Verbrauchsarm. Meine Fahrschul-CBF-600 hatte viel mehr "Bums", aber mit dem Ding wäre ich im Traum nicht jeden zweiten Tag 100km gefahren. Echt nicht - unbequem von vorne bis hinten.

    Aber das hängt wirklich nur von den persönlichen Vorlieben ab.

    Für die Dakar sprach für mich dann - weil ich definitiv eine BMW wollte - die hohe Verfügbarkeit, die relativ günstige Anschaffung, und die angeblich vorhandene hohe Standfestigkeit der Rotax-Motoren. Zudem ist die Technik vergleichsweise "simpel", wenig Schnickschnack, der aufgrund von Kleinigkeiten den Dienst versagen kann.

  2. Registriert seit
    22.05.2006
    Beiträge
    302

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von Ernesto_I Beitrag anzeigen
    ...Ich denke es kommt für mich die 650 GS oder eine 1200er GS in Frage....
    Willkommen hier!
    Hauptsache eine BMW, so lernst Du den gut durch die ganzen Rückrufaktionen kennen

    Gruß Stopsi

    (der nun keine Rückrufaktionen mehr hat)

  3. Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    9

    Standard

    #33
    Nach 19 Jahren ohne Motorradfahrt, habe ich heute ein "Mini-Töurchen" auf einer 1200er Gs gemacht (2005er Modell). Ein Freund von mir hat so ein Teil und ich durfte heute mal seine Q ausfahren, da ich ihm von meinen Kaufabsichten erzählt hatte. Etwas wackelig war es zu Beginn schon, aber wenn man erst mal rollt, geht es doch recht gut. Die Beschleunigung hat mir sehr gefallen. Ebenfalls beeindruckend: Die Bremsen. Wow. Auch der Motoren Sound ist wirklich sehr angenehm. Was ich natürlich extrem gemerkt hatte, war die mangelnde Fahrpraxis. Zudem realisierte ich, wie wenig platz man manchmal auf der Strasse mit dem Motorrad hat. Als Autofahrer ist man sich dessen oft zu wenig bewusst. Zudem sind 80 km/ auf dem "Moped" vom Gefühl her ganz anders als wenn man 80 mit einem Auto fährt. Ach ja, die Motorradkleider fand ich auch toll, schönes Material, angenehm zum tragen, gute Wohlfühltemerathur. Suche schon mal mein Sparschwein ...

  4. Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    43

    Standard

    #34
    Ich habe beide Maschinen und fahre nur mit der 650er zur Arbeit. Weil sie im Stadtverkehr viel leichter zu bewegen ist.

  5. Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    9

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von PFEH Beitrag anzeigen
    Ich habe beide Maschinen und fahre nur mit der 650er zur Arbeit. Weil sie im Stadtverkehr viel leichter zu bewegen ist.

    und wie viele km machst Du täglich damit? Ich würde pro Jahr rund 18000 bis 20000 km machen. Da frage ich mich, ob der "China"-Motor der 650er dies über 10 Jahre aushalten würde? Zudem ist mein Anteil an Stadtfahrten sehr gering. Es wären vor allem überland und Autobahn.

  6. Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    43

    Standard

    #36
    Bin bis jetzt ca. 13.000km gefahren, davon max. 1.000km in der Stadt. Läuft alles bestens und ohne Probleme.

  7. Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    4.859

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von Ernesto_I Beitrag anzeigen
    "China"-Motor der 650er
    Die F650GS Einzylinder hatte nie einen China Motor, der kam erst später bei den erfolglosen X Modellen. Der Rotax Eintop ist so gut wie unzerstörbar, braucht kaum Öl (musste zwischen den alle 10t KM fälligen Service nie etwas nachfüllen) und nur max 4l /100km Sprit. Theoretisch Reicht 91 Oktan, da hat meine aber manchmal zum klingeln begonnen, somit habe ich immer 95 Oktan getankt und nie mehr Probleme gehabt. Inzwischen gibts bei uns keine Preisdifferenz zwischen 91 und 95 Oktan mehr.

    Egal was es wird, du wirst Spaß haben. Auf der 12er GS habe ich deutlich mehr Spaß als auf der guten alten F650GS. Günstiger war die Kleine und für Stadtverkehr besser geeignet, aber Überland macht die große einfach mehr her. Mehr Power, mehr Durchzug, besser Windschutz, aber auch deutlich mehr Verbrauch (5.2 zu 4.0).

    Gruß,
    Martin

  8. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #38
    So ist es. Nur die gelben XCountrys haben den Motor von Loncin. An allen anderen Motoren der 650er steht noch "Made in Austria".

    CU
    Jonni

  9. LGW Gast

    Standard

    #39
    Also bei Mobile stehen zur Zeit 5 GS/Dakars drin mit über 60.000km, höchste Laufleistung 87.500km - alle ohne Angabe von Motorproblemen oder Motorschäden.

    Also da würd' ich mir über die Standfestigkeit des Rotax nicht so viele Sorgen machen. Einfach ein gut erhaltenes Garagenfahrzeug mit um die 10.000km kaufen, und 50.000-70.000 sind bestimmt noch drin.


 
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung F800GS oder Tiger800XC
    Von giggl im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 12:40
  2. Kaufberatung R 1200 GS
    Von lecomte im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.06.2010, 15:37
  3. 30 Jahre R 1200 GS ADV - Kaufberatung
    Von Stadtpirat im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.06.2010, 20:53
  4. Kaufberatung: 1100 oder 1150 gs?
    Von oligs1100 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.07.2009, 10:09
  5. Kaufberatung 1200 Adv oder doch ne 1150 Adv
    Von Conor im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.04.2009, 08:04