Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 79

Kaufberatung gebrauchte R1200GS! Mü, Tü oder LC?

Erstellt von FrankDrebin, 19.05.2015, 21:58 Uhr · 78 Antworten · 10.174 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.05.2015
    Beiträge
    7

    Frage Kaufberatung gebrauchte R1200GS! Mü, Tü oder LC?

    #1
    Hallo liebe Boxergemeinde,

    ich bräuchte mal ein paar Meinungen hinsichtlich der GS-Modellreihe, bin leider komplett verunsichert.

    Vorgeschichte:
    Ich habe vor ca. 10 Jahren mal ne 1150GS gehabt und diese ca. 40tsd. km durch die Lande getrieben. Damals, nach meiner Rückkehr aus den Alpen, habe ich mich dann zu Hause direkt aufs Maul gelegt. Mir ist am Kurvenausgang das Hinterrad weggerutscht, 9000 km waren für den Anakee doch etwas zuviel. Ich hätte wohl früher wechseln müssen. Ich dachte immer als Alpengott wäre man unverwundbar.
    Der Sturz hat mich aber auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.

    Kurz: Ich war damals eh ziemlich durch mit Motorrad fahren, habe die GS verkauft und mich über Bares gefreut. Der Vorfall hat mich aber definitiv traumatisiert.

    Gegenwart:
    Zur Zeit beschäftige ich mich mit den aktuellen Modellen und würde mir gerne wieder eine gebrauchte GS zulegen. Bin aber mittlerweile, trotz einiger kurzer Probefahrten, komplett verwirrt.

    Musskriterium sind die Modelle mit Traktionskontrolle, weil ich glaube, daß das meinen Sturz damals verhindert hätte. Also kommen nur die Modelle Mü(105), Tü(110) und LC(125) in Frage.

    Zu Beginn meines Neustarts hatte ich beim Händler mal eine LC gefahren und empfand diese als absolute Offenbarung. Aber 14.000 Eur für ne Gebrauchte LC ist mir definitiv zu viel,

    Also dachte ich, probiers mal mit der 105PS Version, die bekommt man schon für ca. 9000 Eur. Die Probefahrt war jedoch ernüchternd. Die starken Vibrationen, besonders im Stand habe ich von meiner alten 1150er nicht in Erinnerung. Das ganze Plastikgedöns (Armaturentafel) hat vibriert. Beim Fahren hat sich das ganze dann zwar beruhigt, aber auch das Handling war nicht so spielerisch wie bei der LC.
    Mein Bauchgefühl sagt mir auch dauernd, daß ich das so von meiner alten 1150GS nicht kenne. Das ist allerdings Jahre her. Leider konnte ich mit den neuen Modellen nur kurze Probefahrten machen. Auch hier lagen einige Monate dazwischen

    Fragen:
    Was sind die Unterschiede zwischen der 105 und 110 PS-Version (außer der Mehrleistung)? Vom Preis/Leistungsverhältnis symphatisiere ich am meisten mit der 105/110 PS-Version. Hier gibt es ein breites Angebot, ich habe aber den Eindruck, die Dinger stehen wie Blei im Regal. Gibt es eine Haken? Die 105 PS-Version ist in der Versicherung am günstigsten, 110/125 sind gleich, aber deutlich teurer.

    Die LC scheidet aufgrund des hohen Kaufpreises schon fast aus. Allerdings wäre das hinsichtlich des Fahrverhaltens, klar mein Favorit. Ich versuche deshalb abzuwägen ob ich den Mehrpreis zahlen soll. Ein evtl. Wiederverkauf wäre durch die höhere Nachfrage wahrscheinlich auch günstiger.

    Gibt es nennenswerte Unterschiede hinsichtlich Wartung, Inspektion oder sonstige Krankheiten? Ist das ASC gleich geblieben oder gibt es hier auch Veränderungen?

    Für ein paar Eindrücke und Erfahrungen wäre ich Euch sehr dankbar.

    Viele Grüße
    Frank

  2. Registriert seit
    23.09.2012
    Beiträge
    1.577

    Standard

    #2
    Es soll ja Versicherungen geben wo die PS Klassen anders eingeteilt sind, war glaube ich die ehemalige BMW Versicherung also die Ergo, ich hatte die TB und jetzt die LC und würde an deiner Stelle die 110PS nehmen, war immer begeistert, fand sie fast besser als die LC, obwohl ich an ihr nichts bemângeln kann.
    Aber wäre meine Luftgekühlte nicht geklaut worden, würde ich sie noch fahren.
    Ein ASC Eingriff hatte ich nur einmal auf Bitumen, allerdings auf der Geraden.
    Schon mal über eine Yamaha XTZ nachgedacht ?

  3. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard Kaufberatung gebrauchte R1200GS! Mü, Tü oder LC?

    #3
    Ich empfand die 110er Version als direkter, emotionaler und ein bisschen prolliger als die 105er Version. Sie hat einen Klappenauspuff und ist deshalb lauter. Unterschiede im Vibrationsverhalten sind mir nicht aufgefallen. Und so wie meine 1100 schüttelt, schütteln die beide sicher nicht. Wenn du es smoother haben willst, probiere mal eine Yamaha Super Tenere.
    Wenn ich wählen dürfte, würde ich die 110er nehmen, eindeutig.
    Sampleman

  4. Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    227

    Standard

    #4
    Hallo Frank,

    ich hatte vorher auch eine 1150 und bin auf die 1200 ADV Tü 2011 gewechselt.
    Das mit dem rauheren Fahrgefühl hatte ich zuerst auch. Das Zittern in der Armaturentafel kann ein ausgeschlagenes Lager des Scheinwerfers sein waran diese befestigt ist. Habe ich bei mir auch. Muß ich noch erneuern.

    Bin mit der Tü aber sehr zufrieden. Würde wieder auf die Tü wechseln. Geiler Motor! Geiler Klang!
    Bin allerdings nie eine Mü gefahren und kann dir nicht sagen wie da die Unterschiede sind.

  5. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #5
    Wer sich an das Dyn.-ESA Fahrwerk der LC gewöhnt hat, dem kann man kaum noch eine MÜ oder eine TÜ und erst recht keine Japanmöhre schmackhaft machen. Mit Ausnahme der Ducati MS hat heute kein Mitberwerber ein derart gutes Sereinfahrwerk im Programm (da fangen sogar Neukonsturktionen über 150 km/h an zu pendeln, wie zu den besten Zeiten alter Kawas). Gebrauchte LCs aus 2013 beginnen heute bei ca. 12.000,--. So viel preiswerter ist dann eine der letzten TÜs auch nicht, dass ich mich nicht gleich den besten Boxer aller Zeiten entscheiden würde.

    Da die ersten LCs allerdings mehr Fehler als ein Hund Flöhe hatten (O-Ton Heinrich Nordhoff), ist es allerdings ganz wesentlich nur eine LC zu kaufen, deren Serviceheft von einem BMW-Händler vollständig - und mit vollständig ist wirklich vollständig gemeint - ausgefüllt ist. Dann ist sicher gestellt, dass alle Serviceaktionen und Serienverbesserungen durchgeführt wurden.

    CU
    Jonni

  6. Registriert seit
    28.03.2010
    Beiträge
    213

    Standard

    #6
    Hallo Frank!

    Ich bin die 05er gefahren, die MÜ, die TÜ und jetzt die LC, ich habe bei jeder den Schritt nach vorne gemerkt. Allerdings mehr beim Fahrwerk und auch auch beim Antrieb (Fahrwerk aber deutlicher). Der Unterschied von MÜ zu TÜ war nicht so extrem aber ok. Wenn die GS Varianten 05/MÜ/TÜ mit einem scharfen Messer vergleichbar waren o sind, dann ist die LC ein Skalpell. Ich würde dir immer zur aktuellsten Variante raten, auf jeden Fall aber zu einer BMW (habe nie über eine Y..... oder K.. oder D.... o... T..... nachgedacht ;-))

    Gruß M.!

  7. Registriert seit
    27.12.2013
    Beiträge
    866

    Standard

    #7
    Ich würde eher zu der TÜ raten, ist der letzte Stand bei den luftgekühlten, die Lc erst wenn BMW wirklich Ahnung von dem hat was sie da bauen.

  8. Registriert seit
    22.03.2013
    Beiträge
    234

    Standard

    #8
    Ich kann die Aussagen von sampleman nur unterstreichen. Ich bin seinerzeit von der 1150er auf die 1200er TÜ gewechselt. Der Motor der TÜ war für mich einfach top, vom Drehmoment unten heraus und auch vom Klang, dank Auspuffklappe. "Prolliger" trifft's schon irgendwie. Ich fand sogar, dass die TÜ besser klang, als meine jetzige LC. Bedauert habe ich den Wechsel zwar nicht auf die LC (ist schon ein geiles Töff und macht riesen Spass), aber ein wenig trauer ich meiner TÜ doch noch ein wenig nach. Bin auch mal die MÜ von Kollegen gefahren: großen Unterschied zur TÜ fand ich da nicht - nur im Klang halt.
    Wünsche viel Erfolg bei der Auswahl! Alle GSn machen doch einfach richtig Spass.

  9. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #9
    Ich bin MÜ und TÜ gefahren und nun Yamaha XT. Und NEIN Jonni, ich vermisse das ESA nicht, denn meine ZE hat vergleichbares auch.

    Die MÜ rüttelt etwas mehr als die TÜ und dreht etwas zäher hoch. Dafür ist sie aber insgesamt uriger, je nach ESD auch leiser, weniger aggressiv und kann mit etwas weniger Drehzahl gefahren werden. Im Vergleich zu richtig modernen Motoren dreht auch die TÜ noch zäh, ist aber für einen luftgekühlten Boxer drehfreudig, durch die Klappensteuerung und mit dem Serien-ESD schon beinahe obszön laut und aggressiv.
    Zur Yamaha XT findest du hier auch reichlich Lesestoff und zwar von Leuten, die sie wirklich gefahren sind und nicht nur Katalog- und MOTORRAD-Weisheiten von sich geben können.

  10. Registriert seit
    28.03.2010
    Beiträge
    213

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Ruhrler Beitrag anzeigen
    Alle GSn machen doch einfach richtig Spass.
    Das Argument ist nicht zu schlagen

    Gruß M.!


 
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. R1200GS 2010 Serien- oder Akrakrümmer?
    Von radon13 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.10.2011, 21:54
  2. Kaufberatung Gebrauchte!!
    Von tommy4you!! im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 07.10.2011, 14:22
  3. Suche gut gebrauchte R1200GS oder ADV zu fairem Preis
    Von ggasper im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.06.2010, 18:08
  4. Gebrauchte R1200GS
    Von goofy im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.05.2009, 10:47
  5. Kaufberatung BMW R1200GS
    Von AlexanderGS im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 11.02.2005, 00:32