Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 48

Kaufe ich oder kaufe ich nicht?

Erstellt von ZinZinGER, 09.01.2011, 12:41 Uhr · 47 Antworten · 5.325 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    109

    Standard Kaufe ich oder kaufe ich nicht?

    #1
    Hallo Gemeinde,

    seit heute bin ich neu hier, wohne in Köln und fahre (noch) keine GS. Zur Zeit nenne ich die andere "eierlegende Wollmichsau" mein Eigen, eine Honda CBF 1000. Aber seit einiger Zeit habe ich Schmerzen ...

    Es ist schon ein paar Jahre her, dass ich beim Günther im Landhaus Jausern Urlaub machte. Der fuhr eine R 1200 GS und war total begeistert. Musste er vielleicht auch sein, denn BMW hatte ihm einige "Vorführer" ins Hotel gestellt, die man sich ausleihen konnte ;-) Wahrscheinlich war seine Begeisterung aber eine echte, denn bei einer geführten Tour konnte ich erleben, wie er jedem der Mitfahrer regelrecht um die Ohren fuhr. Da kann ich verstehen, wenn einen das begeistert. Allerdings kennt er auch die Strecken wie seine Westentasche und es war die Sonnenaufgangs-Tour auf den Großglockner früh um 5 Uhr; da ist es vielleicht auch einfacher, schneller als die anderen zu sein ;-) Ohne Günters Fahrkönnen infrage stellen zu wollen, fragte ich mich aber damals schon, ob's nicht doch auch am Motorrad liegen könnte.

    Ich kam aber irgendwie nie dazu, es bei einer Probefahrt selber mal zu testen. Was u. a. an der "Aufmerksamkeit" und "Freundlichkeit" der örtlichen BMW-Händler liegt - aber das ist eine andere Geschichte.

    Dieses Jahr hatte ich im Motorrad-Urlaub allerdings mein Deja-vu. Wieder Österreich, wieder eine geführte Tour vom Hotelwirt, die Hauptrolle hatte wieder die R 1200 GS und wieder fuhr der Hotelwirt allen auf und davon. Angesprochen auf die Qualitäten der R 1200 GS schwärmte er förmlich von der Leichtigkeit des Seins. Musste er vielleicht auch, denn ... siehe oben ;-). Dieses mal wollte ich aber selber probieren, was an dem Dingen denn nun dran ist und habe sie mir für einen Tag ausgeliehen.

    Nach einem kurzen Grundkurs in der Bedienung von ESA, Bordcomputer, Heizgriffen und Blinkerschalter rauf auf den Bock: Links auf die Zehenspitzen, rechtes Bein gaaanz hoch und ... geht! Füsse kommen auch auf den Boden, puhh. Alles passt schon von Anfang an ganz gut und funktioniert so wie es sein soll - nur nicht diese blöden Blinkerschalter :-( Man sitzt erhaben aufrecht, bequem und entspannt. Also meine liebste Sozia noch drauf, die ein ebenfalls perfektes Sitzmöbel vorfindet und sich einer äußerst bequemen, fast schon gemütlichen Sitzposition erfreut. Langsam vom Hof, leichtes Einschwingen und -gewöhnen an der Piller Höhe, weiter Richtung Hahntennjoch und schon auf der Anfahrt zur Passhöhe haben wir die ersten Mitstreiter in Verlegenheit gebracht. Spricht eindeutig für das Motorrad, denn es ist unglaublich, wie einfach sich dieser Brocken von einem Motorrad händeln lässt! Absolut souverän, außer diese Blinkerschalter :-(

    Aber natürlich fährt sich die GS ganz anders als die CBF: höhere und aufrechtere Sitzposion, Telelever-Gabel, die beim Bremsen nicht so stark eintaucht, Kardan statt Kette. Ich habe mich aber schnell daran gewöhnt und an alledem nichts Negatives oder Nachteiliges gefunden. Den Kardan habe ich nicht wirklich wahrgenommen.

    Wirklich negativ wahrgenommen habe ich allerdings den Blinkerschalter :-(

    OK, die Motorcharakteristik ist eine ganz andere. Dass hubraumstarke 2-Zylinder beim Gaswegnehmen derart den Anker werfen, wusste ich bis dahin auch nicht. Das hat mir anfangs die eine oder andere Linie verhagelt. Man muss auch den Gasdrehgriff mehr aufziehen, um richtig voran zu kommen. Auch daran muss man sich ein wenig gewöhnen, aber dann gehts auch ordentlich voran. Da ist die CBF etwas spontaner. Und rauher läuft der Motor natürlich auch. Da wackelt das ganze Mopped. Mich stört das zwar nicht, aber der Motor der CBF ist deutlich ruhiger, "samtiger" und "ausgeglichener " und läuft auch mit weniger Vibrationen. Auch, dass das ganze Mopped beim Gasgeben leicht nach links zur Seite schwingt, stört mich nicht. Ich merkte das nur beim Gasgeben im Stand, aber vielleicht bin ich für solche Dinge auch nur nicht sensibel genug.

    Sensibel genug bin ich allerdings für Funktion! Sagte ich schon, dass die Blinkerschalter echt Ka**e sind? :-(

    Allererste Sahne fand ich das Fahrwerk, absolut vertrauenerweckend und dank ESA super komfortabel, quasi mit einem Mausklick: holprige Piste = Komfort, topfebenes Asphaltband = Sport, alles Andere = Normal. Das ist schon sensationell! Auf Straßen, bei denen man bei der CBF einen nachhaltigen Bandscheibenschaden befürchten muss, gleitet man mit der GS wie auf einer Sänfte getragen. Wir sind den ganzen Tag gefahren und von meinem Rücksitz kam kein Maulen, dass irgend etwas weh täte oder so. Also auch hinten ist das spürbar, hat allerdings auch mit dem komfortabelen Sitzpolster zu tun. Und im Sport-Modus macht sich das Dingen so "steif", dass man es richtig flott angehen lassen kann. Und das Ganze kann man noch anpassen, ob man alleine oder zu zweit, mit oder ohne Gepäck fährt - echt klasse!

    Was man allerdings nicht anpassen kann, sind diese dusseligen Blinkerschalter :-(

    Am Ende des Tages habe ich mein Fazit gezogen: Tolles Motorrad, super komfortabel, geiles ESA, sehr entspanntes Touren (Leichtigkeit des Seins), hat echt Spass gemacht, aber gegenüber meiner heißgeliebten CBF war es gemessen an meinen Ansprüchen jetzt auch nicht soooo ein Quantensprung. Der Hotelwirt sagte zwar etwas von "..nächstes Jahr Wasserkühlung und 130 PS", aber ich habe die schöne "Erfahrung GS" erstmal abgehakt ... wegen des hohen Preises, weil sie nicht so sportlich aussieht, wie ich es gerne wäre und wer will sich schon mit einem "Altherrenmopped" schmücken (selbst wenn's stimmt) ?... vielleicht auch wegen der Blinker :-(

    Das gibt mir ein Stichwort: Blinker! Es ist unglaublich, vor welche immense motorische Herausforderung mich diese blöden Dinger gestellt haben! Das geht ja garnicht! Es ist kaum vorstellbar, welche Konzentration es mich gekostet hat, die Blinker dazu zu kriegen, das Richtige zu tun! Und trotz aller Mühe habe ich vermutlich reichlich Verwirrung gestiftet :-(

    Ganz so schlimm war's scheinbar aber doch nicht, denn spätestens seit mein verehrter Honda-Händler nun auch BMW führt, schleiche ich in regelmäßigen Abständen um die GS rum, sitze ich auf, wälze ich Prospekte, konfiguriere ich Ausstattungen, drehe ich mich auf der Strasse nach vorbeifahrenden oder geparkten Kühen rum, gucke ich nach Zubehör und erinnere ich meine Frau ständig daran, wie bequem sie doch saß ... und bald kam der Wunsch in mir auf, in heimischen Gefilden ohne Sozia mal auszuprobieren, was mit der Kuh so alles geht.

    Irgendwann war's dann so weit: 2 Stunden GS ohne ESA und ohne Sozia im Bergischen Land. Es stellte sich sofort Wohlbehagen ein, alles wie gehabt und funktionierte sofort wieder, wie es sein sollte, außer .... ach ja, hatten wir schon ;-)

    200 km/h auf der Autobahn ließen sich auf der GS relativ entspannt bewältigen. Es "rührte" oder "wackelte" zwar etwas, vermutlich wegen der Höhe und des breiten Lenkers. Etwa so, als wenn man mit der CBF mit Koffern 200 fährt. Dafür gab es aber kaum Winddruck auf dem Oberkörper oder Helm. Scheinbar hat meine Größe prima zur Scheibeneinstellung gepasst - oder umgekehrt ;-) Die CBF liegt bei gleichem Tempo ruhiger, aber es zieht halt mehr an den Armen und drückt mehr auf den Helm. Getöse gibt's hinter der Scheibe der GS aber trotzdem; ist also auch nicht viel anders als bei der CBF.

    Auch auf der Landstraße kann man die GS echt flott bewegen! Wenn man sich ein wenig traut, sogar ziemlich flott. Und das sogar recht unangestrengt! Es kam mir fast vor, als wäre ich bald flotter unterwegs gewesen,als mit meiner heißgeliebten CBF. Ein tolles Mopped! Und als ich auf dem Heimweg wieder auf meine Dicke stieg, kam die mir vor wie ein Pocketbike. Entsprechend euphorisch kam ich nach Hause. Mit einem fremden, ungewohnten Motorrad auf der Hausstrecke schneller unterwegs als mit dem eigenen? Wenn das stimmt! Aber irgendwie fehlte der direkte Vergleich ...

    Also gings anschließend nochmal mit der Dicken für 1 Stunde auf die Hausstrecke und siehe da, mit der CBF bin ich natürlich (noch) flotter! Und die CBF fährt auch geil, seidenweicher Motor, klasse Durchzug, vielleicht nicht so komfortabel, aber nicht minder souverän und alles passt! Allerdings hat's auf einer Kurvenstrecke, in die Längsrillen gefräst waren, mit der CBF geeiert, während mit der GS rein garnichts zu spüren war. Hat aber trotzdem super Spaß gemacht!

    Das ist jetzt auch schon wieder einige Monate her, doch einfacher ist es für mich nicht geworden. Vor allem nicht seit ich weiß, dass die Blinker auch von alleine ausgehen Und die Triple Black holt nach meinem Geschmack auch optisch noch was raus ... Also schleiche ich weiter um die GS, gucke, konfiguriere, rechne und melde mich sogar im GS-Forum an ;-)

    Und da lese ich was von Problemen an Bordelektronik, Batterie und insbesondere am Kardan (HRA?) ... und was gibt's noch?

    Treten diese Probleme wirklich mit solch einer regelmäßgen Häufigkeit auf, dass man sich darauf vorbereiten muss?

    Unentschiedene Grüße
    ZinZinGER

  2. Ojo Gast

    Standard R1200GS (Adv.)

    #2
    Hallo ZinZinGer,

    ich kann dir nach knapp fünf Jahren und 80.000 km sagen, dass meine Maschine relativ problemlos ist. Alle außerplanmäßigen Reparaturen (defektes ABS-Modul, undichtes Hinterachsgetrieb, defekter Scheinwerferreflektor) wurden auf Garantie/Kulanz ersetzt.

    Mich ärgerten immer wieder Kleinigkeiten, wie z.B. der serienmäßig beschissene Hinterradspritzschutz, die sich viel zu schnell abnutzenden Handgriffe oder der serienmäßig unbequeme Fahrersitz. Aber ich habe inzwischen Abhilfe geschaffen.

    Der Motor ist für mich im Alltagsbetrieb (ich fahre nur Motorrad, kein Auto) vollkommen ausreichend. Ich möchte keine Rennen fahren und muss nicht immer an anderen Motorradfahrern dranbleiben. Für die gebotene Leistung finde ich den Verbrauch (< 5 l/100 km)gut.

    Wenn du das Geld für eine R1200GS übrig hast und dir darüber im Klaren bist, dass du für deinen individuellen Komfort ggf. noch ein paar Euros ausgeben musst, dann kaufe sie dir.

    Ein guter, zuverlässiger BMW-Partner, für den Kundenbindung kein Fremdwort ist, sollte allerdings in deiner Nähe sein.

    Schöne Grüße von
    Ojo.

  3. Registriert seit
    26.11.2008
    Beiträge
    5.099

    Standard

    #3
    Hi,

    kaufen!!

  4. Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    255

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von ZinZinGER Beitrag anzeigen
    Hallo Gemeinde,
    (...)
    - nur nicht diese blöden Blinkerschalter :-(
    (...)
    Absolut souverän, außer diese Blinkerschalter :-(
    (...)
    Wirklich negativ wahrgenommen habe ich allerdings den Blinkerschalter :-(
    (...)
    Was man allerdings nicht anpassen kann, sind diese dusseligen Blinkerschalter :-(
    (...)
    ... vielleicht auch wegen der Blinker :-(
    (...)
    Das gibt mir ein Stichwort: Blinker! Es ist unglaublich, vor welche immense motorische Herausforderung mich diese blöden Dinger gestellt haben! Das geht ja garnicht! Es ist kaum vorstellbar, welche Konzentration es mich gekostet hat, die Blinker dazu zu kriegen, das Richtige zu tun! Und trotz aller Mühe habe ich vermutlich reichlich Verwirrung gestiftet :-(
    (...)
    Unentschiedene Grüße
    ZinZinGER
    Ich bin der ehrlichen Ansicht, daß Du Dir besser keine GS kaufen solltest.

  5. Registriert seit
    26.11.2008
    Beiträge
    5.099

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Doug Piranha Beitrag anzeigen
    Ich bin der ehrlichen Ansicht, daß Du Dir besser keine GS kaufen solltest.
    Er wird sich dran gewöhnen!

  6. Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    109

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Doug Piranha Beitrag anzeigen
    Ich bin der ehrlichen Ansicht, daß Du Dir besser keine GS kaufen solltest.
    Das Gegenargument habe ich mir eigentlich schon selber geliefert :

    Zitat Zitat von ZinZinGER Beitrag anzeigen
    Vor allem nicht seit ich weiß, dass die Blinker auch von alleine ausgehen

  7. Registriert seit
    16.07.2010
    Beiträge
    416

    Standard

    #7
    Hallo,
    Absolut gei...... Bericht, sehr unterhaltsam und man findet sich in deiner Beschreibung oft selbst wieder.
    Wenn ich dir mal aufzählen würde was ich schon alles an Mopeds hatte,.
    Da fragst du am besten nicht meine Frau nach!
    Letztes Jahr habe ich mir auch eine GS geholt und bin Restlos begeister.
    Trotzdem das es so ein Trümmer ist, habe ich mich noch nie so wohl auf einem Moped gefühlt.
    Ich bereue den Kauf nicht und bin bis jetzt Top zufrieden damit.
    Gruß Ingo

  8. Registriert seit
    21.02.2010
    Beiträge
    234

    Standard

    #8
    Hallo u. willkommen

    Es gibt kein Perfektes Motorrad!
    Es gilt für jeden ein Motorrad,glaube Du hast deines noch nicht gefunden

    Abstriche wirst Du überall machen müssen,versuch doch mal deine Perfekte Frau zu finden,ganz ohne fehler
    die musst Du dir dann schon im Ofen Backen

    Wenn Du sie wirklich willst,dann schnapp sie Dir,auch mit dem Blinkern

    Grüße:Helle

  9. Registriert seit
    29.12.2008
    Beiträge
    1.242

    Standard

    #9
    Blinker?!? Schnick Schnack ist eh aus der Mode gekommen die zu benutzen.
    Ich fahr jetzt seit fast 18 Jahren mit der Blinkerschaltung durch die Gegend und finde es genial...Wenn man mal auf der Autobahn einem Stau entgegen fährt, da muss man nicht erst den Warnblinker suchen, da drückt man einfach beide Taster gleichzeitig und fertig ist der Lack...
    Wenn ich mit der KTM meiner Frau fahre habe ich Schwierigkeiten mit dem Blinker, woher das wohl kommt

    Gruß Hermann

  10. Oldtimer Gast

    Unglücklich Frust

    #10
    BMW Blinkerschalter; das Thema erinnert mich an das sog. Mäusekino der früheren japanischen Autos. Tausend Schalter und Taster für eine Funktion. Für mich ist das auch keine Ingenieursleistung sondern einfach nur billig. "Wird sich schon dran gewöhnen" sicherlich, man gewöhnt sich an viel Schei§$. Aber das bei einem teuren Motorrad? Das ist in meinen Augen eher eine Verkaufs-Kalkulatoren-Gewinnmaximierungsaktion denn eine Ingenieursleistung.


 
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche KAUFE tiefergelegte Adventure
    Von gsboxertraum im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 23.12.2010, 13:09
  2. GS oder nicht
    Von Anna im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 30.11.2010, 12:10
  3. Ob ich mir nochma ne BMW kaufe?????
    Von Prickel im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 24.07.2010, 01:21
  4. Deswegen kaufe ich mir keinen Lamborghini
    Von Adventure Otti im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 19.04.2008, 09:28
  5. kaufe morgen wahrscheinlich eine R1100GS - braucht Tips
    Von okman im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 23.12.2007, 06:49