Seite 7 von 13 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 127

Kein Mitverschulden bei Unfall ohne Motorradstiefel

Erstellt von Christian S, 05.06.2013, 22:32 Uhr · 126 Antworten · 7.814 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #61
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Willst du mich hier vollquatschen? Soll doch jeder tragen was er möchte, von mir aus auch die im Sommer so beliebten Flipflops auf dem Motorrad. Aber er soll dann hinterher nicht heulen, wenn ihm in dem Fall, den ich keinen wünsche, hinterher mehr weh tut als nötig gewesen wäre und ihm die gegnersiche Versicherung eine lange Nase zeigt mit dem Verweis auf die fehlende und zumutbare Schutzkleidung.

    Grüße
    Steffen
    Richtig. Es geht hier nicht um den Schutz der Gesellschaft vor unverantwortlichen Leuten, sondern darum, das die Gesellschaft sagen kann, wir haben keine Veranlassung für dich gerade zu stehen, du bist erwachsen, du weist ja was du tust. Sehr amerikanische Grundeinstellung.

    Mann muss den Leuten nichts vorschreiben, aber Mann kann schon sagen, wenn du dich wie ein Idiot benimmst, dann bist du auch selber Schuld. Aber Eigenverantwortung ist was sehr undeutsches, mit dem Argument gewinnt man hier keine Wahlen.....

    Frank

  2. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    #62
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Es geht dich zwar nichts an, aber meine Fahrerausstattung gäbe auch an heißen Tagen keiner Versicherung einen Anlass, mir das Schmerzensgeld zu kürzen und als mich vor 3 1/2 Jahren der Mondeofahrer abgeschossen hat, war ich nach dem Flug über seinen Wagen auch froh, ordentlich angezogen gewesen zu sein.
    Und nachdem ich mich vor Jahren ohne Feindeinwirkung zweimal mit dem Rad langgemacht habe, fahre ich auch nicht mehr ohne Helm. Sieht bestimmt besch...eiden aus, aber Blut und Hirn auf dem Asphalt noch viel mehr

    Grüße
    Steffen
    Hallo Zörnie,

    ich klinke mich wieder in die Diskussion ein. Du kannst also allgemeingültig definieren, dass "deine Sicherheitsausstattung" die Ausreichende ist. Interessant. Wenn du das wirklich könntest würdest du nicht vor der Kiste sitzen und Beiträge schreiben. Die Versicherungswirtschaft, Forschungsinstitute, Ärztekongresse, der Gesetzgeber und letztlich die EU würden sich um einen Mann mit deinen Fähigkeiten reißen.

    Warum?

    Weil du (angeblich) etwas kannst, was man gar nicht können kann.

    Du fährst mit Stiefeln? Daytona Schlapperstiefel oder das ganz große Kino, megaschwere unbequeme Vollcrossstiefel mit dem größtmöglichen Schutz
    Du fährst mit Helm? Sicher, aber welchen? Halbschale? Klapphelm (immer zugeklappt?!?) usw.
    Du fährst mit Handschuhen? Mit welchen? Normale a bisserl aus Leder oder die ganz superstabilen mit Kevlarverstärkung für 200.- €
    Der ProtektOr: Klar hast du einen. Nur welchen? Ich habe schon Biker mit einer Protektorweste gesehen, die auch einen ziemlich stabilen Brustschutz hatte. Oder darfs noch mehr sein, z.B. die Oberkörperschutzbekleidungen gemacht für Crosser. Könnte man auch am normalen Motorrad tragen.
    Neck brace System gefällig..
    bmw-neck-brace.jpg

    Jeder soll so rumfahren wie er will, solange er sich an die gesetzlichen Vorgaben hält. Niemand ist verpflichtet, sich über die gesetzlichen Mindestanforderungen zu schützen. Gibt es einen anderen Unfallverursacher gibt es für mich keinen Grund, ansonsten berechtigte Ansprüche zu kürzen, nur weil der Schaden kleiner ausgefallen wäre, wenn der Schutz größer wäre.

    Am meisten oder zumindest sehr viel passiert im Stadtverkehr. Jeder, der sich für Schutzkleidung als Pflicht einsetzt, muss konsequenterweise auch fordern, dass jeder Rollerfahrer, also auch die Schepperkisten, die nur 50 km/h fahren, mehr darfst in der Stadt sowieso nicht, im Vollschutz unterwegs ist, also Stiefel, Hose und Jacke mit Protektoren usw.

    Alleine wenn ich mir den Anblick vorstelle, dass in Deutschland irgendwann mal in einer Großstadt 10 Roller vorne an der Ampel stehen, alle Fahrer mit Vollschutz, unglaublich, einer neuer

    "German Scooter Style"

    durchdringt die Motorradmodewelt. Unsere südeuropäischen EU-Mitbürger werden sich dabei nur denken, jetzt sind die sicherheitsfanatischen Deutschen von allen guten geistern verlassen... UND DIES ZURECHT!

  3. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #63
    Zitat Zitat von Christian S Beitrag anzeigen
    Hallo Zörnie,
    Jeder soll so rumfahren wie er will, solange er sich an die gesetzlichen Vorgaben hält. Niemand ist verpflichtet, sich über die gesetzlichen Mindestanforderungen zu schützen. Gibt es einen anderen Unfallverursacher gibt es für mich keinen Grund, ansonsten berechtigte Ansprüche zu kürzen, nur weil der Schaden kleiner ausgefallen wäre, wenn der Schutz größer wäre.
    Falsch. Du darfst, z.B. auf Teilen der deutschen Autobahn beliebig schnell fahren. Trotzdem kannst du, ab 130kmh, zur Mitschuld verdonnert werden.

    Es geht hier nicht darum, jemanden was vorschreiben zu wollen. Das will Zörnie nicht, ich auch nicht. Ich will nur nicht für dich geradestehen müssen, nur weil du mit FlipFlops Moped fährst, und ohne Helm Fahrrad. Nicht mein Problem, Dein Problem.

    Frank

  4. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #64
    Zitat Zitat von fmantek Beitrag anzeigen
    Falsch. Du darfst, z.B. auf Teilen der deutschen Autobahn beliebig schnell fahren. Trotzdem kannst du, ab 130kmh, zur Mitschuld verdonnert werden.

    Es geht hier nicht darum, jemanden was vorschreiben zu wollen. Das will Zörnie nicht, ich auch nicht. Ich will nur nicht für dich geradestehen müssen, nur weil du mit FlipFlops Moped fährst, und ohne Helm Fahrrad. Nicht mein Problem, Dein Problem.

    Frank
    los, raus damit, welche Lebensrisiken hast Du denn so zu bieten, für die die Gesellschaft im Zweifelsfalle zahlen muss? Ich möchte dann bitteschön entscheiden, ob ich mich daran beteilige, oder ob ich das für nicht zumutbar halte, weil Du ja eigentlich schon selber daran Schuld bist, also meiner meinung nach

  5. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #65
    Zitat Zitat von Christian S Beitrag anzeigen
    Hallo Zörnie,

    ich klinke mich wieder in die Diskussion ein. Du kannst also allgemeingültig definieren, dass "deine Sicherheitsausstattung" die Ausreichende ist.
    Dass meine Fahrerausstattung "ausreichend" ist, habe ich nicht geschrieben. Sicherlich kann man es auch mit Airbags und Neckbrace etc. auf die Spitze treiben und bei erhöhten Risiken wie im Rennsport oder im Gelände sehe ich hierfür auch Notwendigkeiten.
    Sein Risiko muss jeder selbst beurteilen und auch, was er zur Risikovermeidung bereit ist beizutragen. Die Rechtsprechung stellt aber jenseits gesetzlicher Vorgaben eben auch auf ein Sicherheitsbewusstsein jedes einzelnen ab, man könnte es auch gesunden Menschenverstand nennen. Darüber kann man geteilter Meinung sein, aber ich finde das in Ordnung. Und es ist eine Tatsache, die wir nicht aus der Welt schaffen können.

    Grüße
    Steffen

  6. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #66
    jaja, das ist wie mit den Geschwindigkeiten anderer Fahrer. Wer langsamer fährt als ich, ist eine Schnecke, wer schneller fährt, ein Raser

  7. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #67
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    los, raus damit, welche Lebensrisiken hast Du denn so zu bieten, für die die Gesellschaft im Zweifelsfalle zahlen muss? Ich möchte dann bitteschön entscheiden, ob ich mich daran beteilige, oder ob ich das für nicht zumutbar halte, weil Du ja eigentlich schon selber daran Schuld bist, also meiner meinung nach
    Schlonz, ganz ehrlich, Deine Meinung ist mir scheissegal. Du bist hier nur auf einem Provokationstrip, da ist jede Diskussion völlig überflüssig.

    Frank

  8. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #68
    überhaupt nicht. Ich finde es nur erstaunlich, dass so viele der meinung sind, ihr Verhalten wäre richtig, das der anderen nicht, bzw. für ein vermeintliches Fehlverhalten anderer (wer legt das fest) müssen sie nicht mit einstehen. Es ist eine immer wiederkehrende Diskussion, die immer ganz genau so verläuft. Da sind die Guten, die immer alles richtig machen, deren Verhalten die benchmark für alle anderen zu sein hat und die Bösen, die der meinung sind, dass das Leben gewisse Risiken birgt, die bei dem einem mehr, beim anderen dafür weniger ausgeprägt vorliegen und für die die gesamte Gesellschaft eben mit haftet.

    Es interessiert mich persönlich einen Scheiss, welche sonstigen Risiken diverse Leute eingehen, ich hänge mich da nicht rein und ich kritisiere es auch nicht. Das, was ich für mMn verantwortungsloses Verhalten anderer Menschen pro Jahr zahlen muss, muss ich eben zahlen und das würde ganz sicher nicht weniger werden, wenn jeder auf dem Motorrad nur die perfekte Sicherheitsausrüstung trüge, dafür sind die Lebensrisiken zu vielfältig. Ich rege mich auch nicht darüber auf, dass es Menschen gibt, die teure Krankheiten haben, die sich sich ggf. selber zuzuschreiben haben und ich deswegen einen anteilig höheren Versicherungsbetrag zu zahlen habe. Das ist einfach einmal so. Ich will Euch mal sehen, wenn Ihr ausschließlich nach Euren persönlichen Risiken bewertet werdet, da würdet Ihr Euch aber ganz schön umschauen

  9. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #69
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    (wer legt das fest)
    Ganz einfach: Die Legislative oder die Judikative.

  10. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #70
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Ganz einfach: Die Legislative oder die Judikative.
    ja, genau, kannst ja die ATGATT Partei gründen. Ich lach mich weg. Ich verweise mal auf die Diskussion über Warnwesten Pflicht


 
Seite 7 von 13 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Damen BMW Motorradstiefel
    Von kbomm im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.10.2012, 10:16
  2. BMW Motorradstiefel Airflow, Gr. 42
    Von ShortyHB im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.06.2012, 13:40
  3. Motorradstiefel gesucht!
    Von CS im Forum Bekleidung
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 31.08.2011, 22:57
  4. TCX S-Zero Motorradstiefel Gr. 48 neu
    Von Gucky im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.04.2011, 17:22
  5. Kein Zündfunke und kein Sprit an den Düsen
    Von Christian Martens im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.03.2009, 12:15