Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 109

Kein Strom für Gäste...

Erstellt von Christian S, 06.08.2013, 08:47 Uhr · 108 Antworten · 10.670 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.07.2010
    Beiträge
    1.150

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von assindia Beitrag anzeigen
    Die Haftpflicht Versicherung oder Gebäudeversicherung .....
    Es gibt auch noch den gesunden Menschenverstand - dass man keine Freileitung zieht sollte klar sein.
    Wenn mir zum Beispiel so eine Handyladeschnur im Weg wäre würde ich es wahrscheinlich nicht einmal bemerken ......
    Ich kann Dir versichern das der "Gesunde Menschenverstand" in der Health&Safety Gesellschaft hier in Irland und den UK klinisch tot und nicht einmal mehr in Resten vorhanden ist.
    Man rutscht auf nassem Laub im Park unter einem Baum aus? Verklag die Kommune. Laufen hier in jedem Werbeblock mindestens 2 Spots für irgendwelche Grosskanzleien.
    Eigenverantwortung, Nachdenke was man tut und eventuell damit leben? Nix ist. Komplett amerikanische Verhältnisse. Bei uns in der Kantine wollten sie das Abfüllen von Kaffee aus der Maschine in eigene Tassen (die sie für 3euro verkauften) untersagen, mit der Begründung das die Becher nicht mit "Contents may be hot" bedruckt waren.

    Das letzte Mal das ich in Deutschland war, wars noch nicht so schlimm entwickelt sich aber in die Richtung.

    #nohopeforthehumanrace

    (wenn wir schon "like" buttons haben dann funktionieren auch bestimmt bald hashtags)

  2. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von Totalisator Beitrag anzeigen
    Diese ganzen BT-Zweiradfahrer haben doch überhaupt nichts verstanden vom Prinzip des Motorradfahrens. Füße im Feuer, Nase im Wind...
    Da muss während des Fahrens gequatscht, telefoniert (!!!) und Musik gehört werden. Ich glaub' das nicht!
    Hallo,

    wir hatten wild in einem Wald gezeltet, daher war Strom nötig. Die Kommunikation mit meiner Partnerin unterwegs ist sehr hilfreich für sie, da sie noch nicht ganz so viele km gefahren ist wie ich, und auch angenehm für mich.

    Ob ich wirklich in Bezug auf Nase im Wind und Füße am Lagerfeuer Rückstände habe bezweifle ich

    Nichts verstanden in Bezug auf Motorradfahren? Ich denke, du sprichst den Falschen an. 25 Jahre unterwegs, knapp 500.000 km auf nur 2 Motorrädern, 50 bereiste Länder, viele davon vielfach., ca. 45 Motorradreisen...

    Noch Fragen oder Beschwerden?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Movimento Beitrag anzeigen
    Wenn man fragt, sollte man mit jeder Antwort zufrieden sein und auch ein Nein akzeptieren. Das ist halt so mit dem Fragen, nicht wahr? Und wenn die Wirtsleut - oder sonst wer - nicht wollen, muss ich jetzt und ein anderes Mal auch nicht und geh woanders hin. Sowas kommuniziert man einfach mit " da muss ich wohl woanders fragen gehen". Wär mir nicht mal in den Sinn gekommen, einen Fred aufzumachen wegen dem.
    Hallo,

    ich hab es akzeptiert und freundlich geantwortet. Ich habe niemand denunziert und weder Namen noch Örtlichkeit genannt. Ich habe nach vergleichbaren Erlebnissen gefragt. Lies den Ausgangsbeitrag!

  3. Registriert seit
    25.02.2009
    Beiträge
    7.458

    Standard

    #33
    Hey Christian,

    aufgrund Deiner ErFAHRung müsstest Du doch wissen, dass Du auf Deinen Reisen Menschen begegnest die halt eben nicht in
    Urlaubsstimmung sind.

    Und Dir müsste auch schon mal eine "rabenschwarzer" Tag im Urlaub untergekommen sein - oder?

    Und dann kommt es halt zu solchen - sagen wir mal Erlebnissen.

    Wie gesagt hatte ich noch nicht - oder sind bei mir im Grundrauschen untergegangen.

    Ich persönlich finde das Thema nicht uninteressant und bin auch gespannt was noch an Geschichten kommt.

    Was mir passiert ist - weil ich mich zu sehr geärgert habe:

    Auf der Fähre nach Sardinien wurde ich mit meinem Moped von so einem zu klein geratenen Italiener eingewiesen.
    Der hat mir wilde Handzeichen gegeben und mit den Armen rumgefuchtelt. Meiner Meinung nach stand das Moped
    schon perfekt - aber ich sollte noch 0,5 cm weiter an die äußere Bordwand.

    Irgendwann bin ich total ausgerastet - habe rumgebrüllt, dass ich hinten keine Lenkung habe - das dass ein Moped und kein Wohnwagengespann ist - ich hatte glaube ich schon Schaum vor dem Mund.

    Weil ich ja fand, dass mein Moped schon richtig gestanden hat.

    Der Italiener grinste und wies weiter ein - und das bei gefühlten 40° C - 100 % rel. LF und einer Luft zum schneiden.

    Irgendwann ist er dann abgehauen - "Der Einweiser" .....

    Na ja dann habe ich wutschnaubend die Innentasche mit den Übernachtungssachen rausgeholt und im hohen Bogen auf den Boden geworfen.

    Und als ich so der fliegenden Innentasche nachgeschaut habe und dem Klang des Aufpralls gelauscht habe - fiel mir ein, dass ich ja zwei Flaschen feinsten Rotweines in der Tasche verstaut habe.

    Ja und eine Flasche ist doch dann tatsächlich kaputt gegangen - es waren auch Hosen zum wechseln in der Tasche - so Cargohosen (oder wie die Dinger heißen) halt.

    Das hat meine Wut auf den "Einweiser" nicht geschmälert - ich habe ihn auch trotz intensiver Suche nicht gefunden - ich hätte morden können.

    Hmmm jetzt wo ich das schreibe - bin ich ganz gelassen.

    Versteh` ich gar nicht.

    Aber so ist das halt wenn Interessen kollidieren .....

    Hätte ich mit einem Lächeln niGS gemacht - das Moped so stehen gelassen wie ich es für richtig gehalten hätte und wäre gelassen geblieben - ja dann hätte ich jetzt noch ne schöne Cargohose (oder so) .... und die hätte ich sogar auf der Überfahrt anziehen können.

    Wenn eine Reise tut - dann kann er was erzählen .....

  4. Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    330

    Standard

    #34
    Hallo Assindia,

    deine Story ist ja richtig süß, gibt es noch mehr davon?

  5. Registriert seit
    25.02.2009
    Beiträge
    7.458

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von Lahmekuh Beitrag anzeigen
    Hallo Assindia,

    deine Story ist ja richtig süß, gibt es noch mehr davon?
    Nein GsD nicht ....

    Es gibt andere - aber die passen gar nicht hier ins Thema ......

  6. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #36
    Zitat Zitat von Totalisator Beitrag anzeigen
    Diese ganzen BT-Zweiradfahrer haben doch überhaupt nichts verstanden vom Prinzip des Motorradfahrens. Füße im Feuer, Nase im Wind...
    Da muss während des Fahrens gequatscht, telefoniert (!!!) und Musik gehört werden. Ich glaub' das nicht!
    Diese ganzen alten Säcke, die einen Harro Elefantenboy mit einer zerknitterten Michelinkarte drin für den Gipfel der Evolution halten, mögen sich doch bitte aus Diskussionen raushalten, die sie intellektuell überfordern.

    Ich benutze mein Bluetooth-Headset zum Hören meiner Navi-Ansagen, sonst nix. Dennoch muss es manchmal aufgeladen werden. Stromhungriger ist da mein Smartphone. Das ist nach spätestens zwei Tagen leer, egal ob ich es benutze oder nicht. Und wenn ich es unterwegs viel als Fotoapparat benutze, dann ist nach einem Tag Schicht. Das wurde auf den BMW Days in Garmisch zum Problem: Wenn 40.000 Handys sich auf einem Fleck tummeln, dann sind die alle permanent damit beschäftigt, die optimale Funkzelle zu suchen. Im Zelt hatte ich keine Steckdose, und der mitgebrachte Zusatz-USB-Akku erwies sich als wertlose Krücke. Gerettet hat mich das BMW-Pressezelt, in dem mir eine nette BMW-Mitarbeiterin eine Stunde lang eine 230-Volt-Steckdose zur Verfügung stellte.

  7. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #37
    Hi
    Dass es keinen juristischen Anspruch auf "laden dürfen" weiss Christian auch selber. Falls die Bedienung wirklich eine solche Anweisung hatte, hat auch sie nichts falsch gemacht. Folglich wäre es unfair Kaffee zu verkippen.
    Prinzipiell halte ich es für schwachsinnig einem Gast Derartiges zu verweigern. Aber es gibt einfach zu Wenige die erst mal überhaupt fragen ob sie dürfen und nicht einfach die nächstbeste Steckdose anzapfen, und im Zweifel dann auch sagen "ja danke, aber dann gehen wir woanders hin". Hat die Bedienung eine entsprechende Anweisung so wird sie es hinnehmen und mit hoher Sicherheit nichts zu ihrem Chef sagen.
    Nachdem an der Tasse Kaffee ohnehin nichts verdient ist und der Cafebetreiber ihn nur aus Gefälligkeit ausschenkt, kann er eben nicht auch noch zusätzlich die 5 Elektroautos aufladen lassen :-).
    Ist ein Betrieb serviceorientiert, dann ist das Alles ohnehin keine Frage, ist er es nicht, dann sind alle dort Beschäftigten zufrieden weil sie die Vorgaben umgesetzt haben. Ob der Rest der Kundenorientiertheit im gleichen Stil abläuft ist die Frage.
    gerd

  8. Registriert seit
    20.04.2006
    Beiträge
    1.936

    Standard

    #38
    Zitat Zitat von assindia Beitrag anzeigen
    Hey Christian,

    aufgrund Deiner ErFAHRung müsstest Du doch wissen, dass Du auf Deinen Reisen Menschen begegnest die halt eben nicht in
    Urlaubsstimmung sind.

    Und Dir müsste auch schon mal eine "rabenschwarzer" Tag im Urlaub untergekommen sein - oder?

    Und dann kommt es halt zu solchen - sagen wir mal Erlebnissen.

    Wie gesagt hatte ich noch nicht - oder sind bei mir im Grundrauschen untergegangen.

    Ich persönlich finde das Thema nicht uninteressant und bin auch gespannt was noch an Geschichten kommt.

    Was mir passiert ist - weil ich mich zu sehr geärgert habe:

    Auf der Fähre nach Sardinien wurde ich mit meinem Moped von so einem zu klein geratenen Italiener eingewiesen.
    Der hat mir wilde Handzeichen gegeben und mit den Armen rumgefuchtelt. Meiner Meinung nach stand das Moped
    schon perfekt - aber ich sollte noch 0,5 cm weiter an die äußere Bordwand.

    Irgendwann bin ich total ausgerastet - habe rumgebrüllt, dass ich hinten keine Lenkung habe - das dass ein Moped und kein Wohnwagengespann ist - ich hatte glaube ich schon Schaum vor dem Mund.

    Weil ich ja fand, dass mein Moped schon richtig gestanden hat.

    Der Italiener grinste und wies weiter ein - und das bei gefühlten 40° C - 100 % rel. LF und einer Luft zum schneiden.

    Irgendwann ist er dann abgehauen - "Der Einweiser" .....

    Na ja dann habe ich wutschnaubend die Innentasche mit den Übernachtungssachen rausgeholt und im hohen Bogen auf den Boden geworfen.

    Und als ich so der fliegenden Innentasche nachgeschaut habe und dem Klang des Aufpralls gelauscht habe - fiel mir ein, dass ich ja zwei Flaschen feinsten Rotweines in der Tasche verstaut habe.

    Ja und eine Flasche ist doch dann tatsächlich kaputt gegangen - es waren auch Hosen zum wechseln in der Tasche - so Cargohosen (oder wie die Dinger heißen) halt.

    Das hat meine Wut auf den "Einweiser" nicht geschmälert - ich habe ihn auch trotz intensiver Suche nicht gefunden - ich hätte morden können.

    Hmmm jetzt wo ich das schreibe - bin ich ganz gelassen.

    Versteh` ich gar nicht.

    Aber so ist das halt wenn Interessen kollidieren .....

    Hätte ich mit einem Lächeln niGS gemacht - das Moped so stehen gelassen wie ich es für richtig gehalten hätte und wäre gelassen geblieben - ja dann hätte ich jetzt noch ne schöne Cargohose (oder so) .... und die hätte ich sogar auf der Überfahrt anziehen können.

    Wenn eine Reise tut - dann kann er was erzählen .....

    Moin Holger,

    und wer spricht von dem wirklich herben Verlust des guten Rotweines?????
    Was zählt da eine ordinäre Cargo-Hose...?? tztztzzzz...

  9. Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    4.857

    Standard

    #39
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Diese ganzen alten Säcke, die einen Harro Elefantenboy mit einer zerknitterten Michelinkarte drin für den Gipfel der Evolution halten, mögen sich doch bitte aus Diskussionen raushalten, die sie intellektuell überfordern.
    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Gerettet hat mich das BMW-Pressezelt, in dem mir eine nette BMW-Mitarbeiterin eine Stunde lang eine 230-Volt-Steckdose zur Verfügung stellte.
    Und diese hast du dann ins Zelt mitgenommen? (Ich meine die Steckdose, nicht die BMW Mitarbeiterin)

  10. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von Christian S Beitrag anzeigen
    Wer hat schon ähnlich schräges unterwegs erlebt?
    Servicewüste Deutschland (bzw. Österreich). Dieses Thema gibt es in vielen Variationen und mittlerweile
    in sehr vielen Büchern.

    Du hast absolut richtig reagiert ! Höflich mitgeteilt, dass du dann hier leider nicht frühstücken kannst. Viele Menschen im Servicebereich halten sich für ein Geschenk an die Menschheit und behandeln ihre Kunden (Kunde, das sind diese
    unangenehmen Menschen, die einem das Gehalt oder den Lohn finanzieren) präpotent und herablassend.

    Prima Reaktion "wer nicht will, der hat schon". Vielleicht checken sie das eines Tages.

    Heuer in Sardinien habe ich mitten in der Pampa bei ein paar Cafes gefragt, ob ich mein Handy aufladen kann
    (durchs Bloggen und Bilder hochladen gabs Probleme mit dem Saft mit meinem "super" Windoof-Handy), war
    alles kein Thema (Auswirkung: extra hohes Trinkgeld und 2 x extra grazie).


 
Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kein Strom bei der Benzinpumpe
    Von Torti21 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.04.2013, 20:34
  2. R 80 GS kein Strom mehr
    Von mzfahrer im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.05.2012, 19:26
  3. Navi kein Strom über CAN-Bus
    Von ZinZinGER im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.06.2011, 22:11
  4. kein Strom am Rücklicht
    Von Fachi im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 12.02.2011, 21:19
  5. Kein Strom mehr in der Adv !
    Von Schmied im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.09.2007, 14:48