Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Keine Teilkasko in Polen und "wilden Osten"

Erstellt von Q-Flyer, 28.11.2007, 21:29 Uhr · 20 Antworten · 2.975 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    337

    Cool Zuerst auch "Ostblockausschluß" bei der HUK

    #11
    Hallo,

    ich hatte meine F 650 über 9 Jahre lang bei der HUK versichert, ohne daß die was eingeschränkt hatten. Als ich im September 2005 meine Q gekauft habe, hat die HUK zuerst auch so eine Ausschlußklausel für den gesamten Ostblock reingesetzt. Über den Winter hat es mir auf einmal so gestunken, daß ich Angebote von anderen Versicherungen eingeholt hatte. Siehe da, die waren zum Teil billiger und ohne Klausel.
    Also hab ich brav meine Kündigung getippt und bin zur HUK. Auf einmal konnte auch die HUK nicht nur die Ausschlußklausel rausnehmen, nein, plötzlich waren sie auch die billigste Versicherung.
    Mit ein wenig Nachdruck ist auch die HUK plötzlich flexibel...

    Ich hoffe, ich konnte euch mit meiner Erfahrung bzgl. HUk weiterhelten...
    Schöne Grüße

    Susanne

  2. Registriert seit
    10.08.2007
    Beiträge
    128

    Standard Flexible HUK???

    #12
    Also eine wie auch immer geartete Flexibilität konnte ich bei der HUK nicht feststellen.
    Als ich eine alte LeMans aufwändig restauriert hatte und unterstützt mit aktuellem Wertgutachten Teilkasko versichern wollte, hat die HUK das Gutachten abgelehnt und wollte sich auf den Zeitwert des Moppeds bechränken - eine geringfügige Differenz von schlappen 8tsd Euronen.
    Das der ganze Familienfuhrpark dort versichert war, hat die gar nicht interessiert.
    Jetzt ist nur noch das Gespann dort versichert (lächerlich billiger Altvertrag ohne Zuschläge für's Stützrad), alle anderen Moppeds und Autos sind weg und die LeMans hat selbstverständlich Teilkasko auf Gutachtenbasis und ohne jeden Zuschlag (Gothaer).
    Mittlerweile prüfe ich die Konditionen von Versicherungen alle 2 Jahre ab.
    Firmentreue bekommt man anscheinend nicht belohnt, dann kann man auch immer wieder einmal wechseln.
    Dies gilt logischerweise auch für den Ausschluss von Gebieten/Ländern aus der Teilkasko.

    Tschüß

    Harald

  3. Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    756

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Scrambler7 Beitrag anzeigen
    Firmentreue bekommt man anscheinend nicht belohnt, dann kann man auch immer wieder einmal wechseln.
    Tschüß

    Harald
    Leider mußte ich genau das Gleiche beim HDI feststellen. 4 Moppeds versichert, Kunde seit 20 Jahren, nie ein Schaden.

    Dann haben sie die Beiträge indiskutabel angehoben und ich bat um Abhilfe. - Nix. Aber Werbung schicken sie mir heute noch... Jetzt bin ich halt bei der Itzehoer.

    Die wiederum hat bei Neuverträgen jetzt die 10%SB Klausel drin - also steht wieder ein Wechsel an bei neuen Fahrzeugen.

    Und der Plumpsack geht um, dideldum.

  4. Registriert seit
    22.04.2007
    Beiträge
    1.053

    Standard ...

    #14
    Zitat Zitat von huftier Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich hatte meine F 650 über 9 Jahre lang bei der HUK versichert, ohne daß die was eingeschränkt hatten. Als ich im September 2005 meine Q gekauft habe, hat die HUK zuerst auch so eine Ausschlußklausel für den gesamten Ostblock reingesetzt. Über den Winter hat es mir auf einmal so gestunken, daß ich Angebote von anderen Versicherungen eingeholt hatte. Siehe da, die waren zum Teil billiger und ohne Klausel.
    Also hab ich brav meine Kündigung getippt und bin zur HUK. Auf einmal konnte auch die HUK nicht nur die Ausschlußklausel rausnehmen, nein, plötzlich waren sie auch die billigste Versicherung.
    Mit ein wenig Nachdruck ist auch die HUK plötzlich flexibel...

    Ich hoffe, ich konnte euch mit meiner Erfahrung bzgl. HUk weiterhelten...
    Schöne Grüße

    Susanne


    hallo susanne,
    wenn du mir jetzt noch sagst, dass du danach bei der HUK geblieben bist, nicht wirklich. weil ich dass dann so garnicht mehr verstehen könnte.
    liebe grüsse manfred

  5. Registriert seit
    22.04.2007
    Beiträge
    1.053

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Beste Bohne Beitrag anzeigen

    Dies habe ich von der HUK auch schon öfter gehört, es ist leider versicherungsspezifisch.

    Die Unart, dies erst NACH dem Vertragsabschluß mitzuteilen stellt IMHO ein Kündigungsrecht dar.

    Die Itzehoer z.B. hat TK generell mit 10%SB, mindestens aber 1000Euro. => leider für mich ein Grund eine andere Vers. zu suchen.
    rechtlich sieht es so aus, dass der versicherer entweder nach antrag, angebot des kunden an den versicherer, ausfertigen muss oder er gibt ein gegenangebot ab.fertigt er eine vom antrag abweichende police, hat er auf diesen umstand in der police und den bedingungen deutlich kenntlich gemacht darauf hinzuweisen,andernfalls gilt der antrag.
    eine zusätzliche einseitige nebenabrede ist nicht zulässig.in dem fall gilt der versicherungsumfang gemäss antrag. ist in dieser form im versicherungsvertragsgesetz niedergelegt und immer noch gültig.

    die sb für bestimmte motorräder ist ja eine vorher bekannte sache und steht jedem dienstleister zu. es gab mal eine zeit da nahm keiner autos über 100.000 dm wohlgemerkt. und 10% sb bei entsprechender prämie sind doch auch legitim. hat aber nichts mit dem ersten problem zu tun.

    liebe grüsse manfred

  6. Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    756

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von LausbubNRW63 Beitrag anzeigen
    die sb für bestimmte motorräder ist ja eine vorher bekannte sache und steht jedem dienstleister zu. es gab mal eine zeit da nahm keiner autos über 100.000 dm wohlgemerkt. und 10% sb bei entsprechender prämie sind doch auch legitim. hat aber nichts mit dem ersten problem zu tun.

    liebe grüsse manfred

    Natürlich, jeder Versicherer kann festlegen was er möchte. Es hat insofern schon etwas mit dem ersten Problem zu tun weil ich dies als weiteres Beispiel nennen wollte für eben genau den Umstand, daß eine Versicherung ihre Bedingungen nach Gusto festlegen kann.

    Tut mir leid, wenn das nicht richtig rüberkam.

    Und die HUK, so erzählt man sich, soll ja auch gerne "höherwertige" Motorräder sehr ungern TK versichern, wobei das "höherwertig" da wohl schon bei Summen um die 10kEuro beginnt. Insofern passt der ausgeklammerte Versicherungsschutz für östliche EU-Staaten da ins Bild.

  7. Registriert seit
    15.02.2004
    Beiträge
    2.184

    Standard

    #17
    Hallo,

    das gleiche Problem hatten wir 2005 vor unserer Türkeitour.

    Bin bei der Gothaer versichert und hatte weder mit VK noch TK eine Einschränkung, was den ehem. Ostblock betraf.
    Mein Reisebegleiter, Vauzwo, war, glaube ich auch bei der HUk, und hatte erst gegen Aufzahlung von ca. 100 Euro Versicherungsschutz in dem asiatischen Teil der Türkei.

    Habe gestern mal einige Versicherungen verglichen und bin mit meiner Q, schon seit Jahren, bei der Gothaer richtig gut aufgehoben.

    Zahle z.Zt.:

    R1200GS ADV
    EZ: 03/07
    Hpf 100 Mio., VK mit 500 SB und TK mit 150 SB, jährlich

    350 Euro.

    Da kann weder die HUK, HUK24 o.ä. mithalten. Halte vom dauernden Versicherungswechsel nicht so viel, da ein guter Versicherungsvertreter auch viel Geld wert sein kann. Manche werden mir jetzt wiedersprechen, doch in Grenzfällen wird sehr wohl auf die Versicherungsdauer geschaut und evtl. ein Äuglein zugedrückt.

  8. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    492

    Standard

    #18
    Hab dieses Jahr auch erstmals gewechselt und die Kriterien von gestrichenen Ländern war mit ein Thema.
    Ich habe mich für die Axa entschieden, weil da Länder wie Türkei und Israel z.B. ungestrichen auf der grünen Versicherungskarte sind und nach Ankündigung/Anfrage bekomme ich auch ne Zusage für 3 Monate für z.B. Marokko und Tunesien ohne Aufpreis.

    Zahle z.Zt.:

    R1200GS
    EZ: 08/07
    Hpf 100 Mio., VK mit 500 SB und TK mit 150 SB, jährlich

    374 Euro.

  9. Registriert seit
    11.07.2007
    Beiträge
    73

    Standard

    #19
    Kennt von euch auch jemand ne Versicherung, die außereuropäisches Ausland (USA, Kanada, Mexico) mitversichert?

    Würd mich mal interessieren, da ich "Black Beauty" momentan doppelt versichert habe. (in D und in MX) Meine Versicherung (WGV) deckt nur Europa ab.

  10. Registriert seit
    22.04.2007
    Beiträge
    1.053

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von albschwob Beitrag anzeigen

    Kennt von euch auch jemand ne Versicherung, die außereuropäisches Ausland (USA, Kanada, Mexico) mitversichert?

    Würd mich mal interessieren, da ich "Black Beauty" momentan doppelt versichert habe. (in D und in MX) Meine Versicherung (WGV) deckt nur Europa ab.

    och schau,
    der ständig mit 150-170 rechts überholende mexikaner.
    übrigens steht mein angebot, sich zuvor mal kurz vorzustellen, immer noch.
    zur sache. bringst du eine Q über den grossen teich zur urlaubsreise bleibt alles wie es ist und du holst dir nur vom deutschen versicherer eine befristete zusage.
    bleibt sie dauerhaft dort hast du doch selber gesagt eine mexikanische zulassung und kannst die deutsche abmelden.
    ansonsten wirst du in europa aus berechtigten gründen keine grossen freunde finden die dir haftpflichtansprüche in usa/kanada abdecken.
    schöne grüsse manfred


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tausche Suche Fahrer-Sitzbank GS 1200 "normal" im Tausch gegen "niedrig"
    Von Barni im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.02.2013, 23:29
  2. Tausche Tausche SW-Motech Quick-Lock EVO Tankrucksack "Engage XL" gegen "City"
    Von schleckschling im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.06.2011, 13:14
  3. Ein HALLO aus dem Wilden Osten
    Von Mecke im Forum Neu hier?
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.06.2008, 13:09
  4. Frage zum "wilden" Campieren
    Von Jab im Forum Reise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.07.2006, 14:53
  5. Keine" Bremer " im GS- Forum ?
    Von Peter blau im Forum Treffen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.11.2005, 14:35