Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 41

Kind als Sozius

Erstellt von Pippilotta, 24.07.2007, 21:57 Uhr · 40 Antworten · 3.341 Aufrufe

  1. beak Gast

    Standard Nochmal zum Thema Sozius

    #31
    Wollte eigentlich meinen Sohn (20 Jahre alt) schon in mein Hobby mit einbeziehen, aber da er eine geistige Behinderung hat - was jetzt nicht heißen soll, dass er deswegen "unfähig" wäre sich hinten drauf zu setzen - trau ich mich einfach nicht. Haben uns dann ein Quad zugelegt und hinerher erst gesehen, dass es nur für eine Person ist... Suchen jetzt ein größeres, damit wir ihn wenigstens ab und an mitnehmen können. Aber ehrlich gestanden, ich konnte mit dem kleineren schon nicht so gut... Hab´s im Garten ausprobiert (wir haben ja einen großen), aber jeder Baum war mir im Weg. Da mußt Du mit dem ganzen Körper werkeln, war das ein "Event"!

  2. Registriert seit
    07.08.2007
    Beiträge
    309

    Standard Kind als Sozius

    #32
    Also ich nehm meinen Sohn mit seit er 4 Jahre alt ist. Inzwischen ist er 11 und es macht ihm immer noch Spaß.

    Sicher mit 4 waren es nur kurze Strecken, und damals hatte ich auf meiner `K ne Rückenlehne zum aufstecken. Damit war er zwischen mir und der Lehne eingeklemmt. Auf der GS hab ich ein Topcase, er kann sich da ganz gut anlehnen und am liebsten breitet er dann beim Fahren die Arme aus und "fliegt" ( was mir aber nicht so gefällt).

    Also ich find man soll die Kinder mit ins Hobby einbinden, besonders weil die GS für den Sozius auch bequem ist. Bei nem Sportler ist es natürlich ganz anders. Und selbstverständig fahr ich mit Sozius, ganz egal ob Sohn oder meine Freundin, anders als alleine.

    Gruß Franz

  3. beak Gast

    Standard Kinder

    #33
    Hallo Franz,

    Du hast ja recht, dass man das Hobby mit den Kindern teilen sollte. Aber mir ist es einfach zu gefährlich. Mich selbst hat´s in den 13 Jahren 1 mal "gebrezelt" und wenn ich dran denke, dass da mein Sohn mit drauf gewesen wär... Kann ja sein, dass ich das nicht locker genug sehe. Auf alle Fälle wünsche ich Euch Beiden noch viel Spaß miteinander.

    LG

    Gabi

  4. Registriert seit
    14.11.2005
    Beiträge
    317

    Standard hilfreich...

    #34
    ist es vielleicht, nicht immer vom Schlimmsten auszugehen, sicher wirst Du deinen Sohn nicht ums Leben bringen, nur weil er mit auf dem Motorrad sitzt.

    und dass du permanent auf die Nase fällst, davon ist sicherlich auch nicht auszugehen...

    Wenn Angst mitfährt, dann sind das schlechte Voraussetzungen, für eine entspannte Fahrt.
    Es verdient aber respektvollen Umgang mit deiner Entscheidung, die von Herzen kommt. Ohne wenn und aber und nicht hineinreden, nach dem Motto: Stell dich nicht so an,
    kürzlich selbst erst gekentert durch Mißachtung der Vorfahrt durch einen Autofahrer und dicken Hämatom am linken Unterschenkel... und das alles bei einer geringen Geschwindikgeit ( 30) kann ich nachvollziehen, was für Gefühle aufkommen, wenn noch jemand hinten drauf gesessen hätte.

  5. beak Gast

    Standard Auf die Nase fallen...

    #35
    Danke für Deinen Zuspruch, ich glaub Du hast verstanden, was ich meinte und Du hast recht, wenn die Angst mitfährt ist das ein angespanntes und verkrampftes Fahren, das dann bestimmt keinen Spaß macht!

    Seit meiner "aktiven" Zeit bin ich - Gott sei Dank - nur 1 mal unfreiwillig abgestiegen (war gleich das 1. Jahr) und da gings mir wie Dir: Ein Autofahrer hat mich übersehen und bei der Vollbremsung hat mich mein Moped (damals eine Kawa, Zephir 750) mit Überschlag abgeworfen. Gebrochene Rippen und viele blaue Flecke. Da denk ich mir dann schon, dass es einfach zu gefährlich ist, noch dazu, mein Sohn ist geistig behindert und da schaltet sich der "Schutzmechanismus" wahrscheinlich etwas eher ein. Das Gewerkele mit einer Beiwagenmaschine ist mir zu anstrengend. Ich hab das Gefühl, da fehlt mir die Kraft dazu und ehrlich gestanden die Kohle auch. Ich hab´s mal mit einem Dnepr-Gespann, das bei uns zu Hause rum steht probiert, is nix für mich.

  6. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #36
    Moin,

    ich hatte in den letzten Jahren auch öfter den 11jährigen meiner EX-Freundin hinten drauf.
    Zu Anfang war es wirklich fahren wie mit Nitroglyzerin im Topcase - aber nach und nach legte es sich dann und es wurden wirklich geschmeidige Touren (natürlich laaaange nicht auf der letzten Rille).

    Du wirst dein Kind nie vor allem schützen können! Wenn du mit dem Risiko - das zweifelsohne besteht - nicht leben kannst, dann lass es. Wir haben uns entschieden es einzugehen und hatten viel Spass zu dritt auf zwei Mopeds.

    Wichtig ist meiner Meinung nach folgendes:
    - das Kind muss Lust dazu haben!
    - vernünftige Klamotten - auch wenn´s Geld kostet da das Kind da fix rausgewachsen ist.
    - mit kürzeren Touren anfangen - ausreichend Pausen machen.
    - gute Erfahrung habe ich mit montierten Koffern und Topcase gemacht. der Lütte fühlte sich sicherer - konnte sich mal anlehnen - ausserdem haste Platz für "Pausenspielzeug".

    P.S.: leider war die GS so bequem, dass er bei mir öfter einschlummerte - auf der SV 650 S der Mutetr passierte das deutlich seltener...

  7. beak Gast

    Standard Richtig!

    #37
    Hi Finn,

    könnt gut sein, dass ich mich dran gewöhnen würde und ohne Motorradklamotten würde ich meinen Sohn sowieso nicht mitnehmen. Meine Entscheidung für den Moment: Ich nehm ihn nicht mit! Ich bring´s nicht fertig! Wie schon erwähnt, bin ich schon 1 mal abgestiegen... Vielleicht ändere ich meine Meinung irgendwann.

    Ich finde Ihr alle geht ziemlich tolerant mit diesem Thema um und das find ich super!

    LG

    Gabi

  8. Registriert seit
    07.08.2007
    Beiträge
    309

    Standard

    #38
    Hallo Gabi,

    auch ich bin schon mal abgestiegen, da war mein Sohn mit hinten drauf. Wir hatten beide sehr viel Glück uns ist nichts passiert. Ich wollte damals mit ca 25 km/h ein Auto überholen als dieses meinte abbiegen zu müssen.

    Tja mein Sohn fährt trotzdem wieder mit. Und ich fahr noch viel vorsichtiger. Aber das muß jeder selbst entscheiden, ...

    Noch ne kleine Geschichte am Rande,

    Als ich vor ca 10 Jahren mit dem Mopedfahren begann, kam natürlich von allen Seiten die Meinungen mit Gefährlich und so. Kennen wir ja alle.
    Kurz darauf fuhr dan mein Cousin abends mit dem Fahrrad in die Stadt, damit nichts passiert. Als er am frühen Morgen wieder heimradelte kam er unter einen Bus, -> tod

    Seitdem hat keiner mehr zu mir was gesagt wegen gefährlich und so.

  9. beak Gast

    Standard Glück

    #39
    Hi,

    da hattet Ihr wirklich Glück, aber das fährt ja oft mit!

    Hab schon gesehen, wie ein Motorradfahrer in ein Auto geknallt ist, ein anderer lag zusammen gequetscht unter einem Kleintransporter. Für mich kann ich die Verantwortung übernehmen, aber nicht für meinen Sohn. Weißt Du, das hat wahrscheinlich tiefere Gründe. Hab ja schon geschrieben, dass er geistig behindert ist und ich hab schon einiges erlebt und mitgemacht mit ihm (Loch im Herz usw.). Das prägt und man wird vielleicht manchmal sogar zu übervorsichtig. Kann ja sein, dass es später mal klappt, aber da bin ich dann schon zu alt .

    Ich wünsche Dir und Deinem Sohn auf alle Fälle immer viel Spaß und keinen Crash mehr!!!

  10. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von beak
    Hi Finn,

    könnt gut sein, dass ich mich dran gewöhnen würde und ohne Motorradklamotten würde ich meinen Sohn sowieso nicht mitnehmen. Meine Entscheidung für den Moment: Ich nehm ihn nicht mit! Ich bring´s nicht fertig! Wie schon erwähnt, bin ich schon 1 mal abgestiegen... Vielleicht ändere ich meine Meinung irgendwann.

    Ich finde Ihr alle geht ziemlich tolerant mit diesem Thema um und das find ich super!

    LG

    Gabi
    Hallo Gabi,

    mein posting war auch nicht explizit auf dich/euch bezogen. So wie du schreibst hat dein Kind eine geistige Behinderung. Da kann man dann sowieso als Aussenstehender keine (oder nur schlecht eine) Empfehlung abgeben.
    Da du dich aber anscheinend (intensiv) mit der Thematik beschäftigst ... und anscheinend die "Finger nicht davon lassen kannst" würde ich euch vorschlagen es einfach mal auf einem großen Parkplatz oder Industriegebiet am Sonntag zu testen. Klamotten bekommst du sicher irgendwo geliehen!


 
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Motorradjacke Held Kind Gr. 152
    Von Halloechen im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.05.2012, 10:02
  2. HG Motorradjacke und -hose für Kind, Kindergröße L
    Von Ostsee-Biker im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.04.2012, 16:27
  3. Island oder Marokko mit Kind / Jugendlichem?
    Von GSATraveler im Forum Reise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.10.2011, 13:54
  4. Mit Kind durch Afrika
    Von AmperTiger im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.07.2010, 08:12
  5. Das Kind im Manne
    Von Chefe im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 12.03.2007, 15:22