Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 57

Krasses Urteil!!!!!!

Erstellt von Maxell63, 04.04.2007, 10:27 Uhr · 56 Antworten · 4.272 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    2.737

    Standard

    #41
    Zitat Zitat von JOQ
    hier hebt ihr beide die Linke zum Gruß
    Gerne, aber man muss auch mal streiten dürfen.

    In dem Sinne: Allzeit gute Fahrt.

  2. JOQ
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    2.926

    Standard

    #42
    Zitat Zitat von nypdcollector
    Gerne, aber man muss auch mal streiten dürfen.

    In dem Sinne: Allzeit gute Fahrt.
    Ich hätte da immer noch Interesse an der Frage bzgl. der heiligen Q ....................................

  3. Registriert seit
    22.04.2007
    Beiträge
    1.053

    Standard

    #43
    ich kann mich den wünschen von jo nur anschliessen ...
    und erstens sollte man nicht so persönlich werden ...
    und zweitens nicht derart halbwissentlich aus dem fenster lehnen ...
    gerade wo die schweiz gesetze es zulassen ...
    dass ein polizist die geschwindigkeit schätzen darf ...
    und die verurteilung daraufhin rechtskraft erlangt ...
    also ...
    die linke hand zum gruss und immer eine handbreit luft ...
    unter den ventildeckeln ...
    und ich selber geniesse es durch die schweiz zu cruisen ...
    in allen anderen ländern funktioniert es nämlich mit dem benimm ...
    nur leider in deutschland recht wenig ...

  4. Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    2.737

    Standard

    #44
    Zitat Zitat von JOQ
    Ich hätte da immer noch Interesse an der Frage bzgl. der heiligen Q ....................................
    Ich glaube, dass es mit der heiligen Q und der anderen, heiligen Kuh in Indien nicht um die selbe Gattung handelt.

    Die Bos taurus bavariae motorensis duale ist also nicht identisch mit der Bos taurus taurus

  5. JOQ
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    2.926

    Standard

    #45
    Zitat Zitat von nypdcollector
    Ich glaube, dass es mit der heiligen Q und der anderen, heiligen Kuh in Indien nicht um die selbe Gattung handelt.

    Die Bos taurus bavariae motorensis duale ist also nicht identisch mit der Bos taurus taurus
    Jawoll, so soll es sein und auch noch auf lateinisch, respect Mein großes Latinum liegt nun auch schon ein paar Jährchen zurück, werde mal den guten alten "De bello gallico" rauskramen und nachlesen ob damals die Bos taurus bavariae motorensis duale schon gängig waren

    So long

    Jo

  6. Registriert seit
    24.04.2007
    Beiträge
    206

    Standard

    #46
    Zitat Zitat von nypdcollector
    Nein, ich werde das nicht "fressen", so wie du es ausdrückst. Auch das Schweizer Recht geht von Gefährdungspotenzialen aus und richtet sich nach den geltenden Verkehrsregeln. Solltest du das nicht - mit deinen eigene Worten - fressen, solltest du hier nicht so grosse Töne spucken. Das was du hier ins Feld führst, nannte man früher "Sippenhaftung", die es meines Wissens auch in der Schweiz nicht gibt.
    Wäre das, was du hier so großspurig von dir gibst Wirklichkeit, wäre das ein weiterer Grund einen grossen Bogen um das Land der Eidgenossen zu machen und würde erklären, weshalb hier viele Schweizer mit ihren Reiskochern in den Schwarzwald kommen um hirnlos rumzuheizen.

    Halt! Dein letzter Abschnitt müsste nun wirklich nicht sein, ich bin jederzeit sachlich geblieben und Ironie/Humor stets mit einem Smiley gekennzeichnet (z.B. das "Fressen"). Ich wollte dich nicht provozieren, aber mir war es ein Anliegen, den Fall auch einmal aus einer anderen Perspektive darzulegen. Mir ist es bewusst, dass diese Unfallsituation für ein normales logisches Rechtsempfinden eigentlich klar ist und der Richter trotzdem dagegen entschieden hat. Aber der Richter ist garantiert nicht irgend ein kleiner Motorradhasser, der jetzt dem armen korrekten Fahrer unbedingt noch eine reindrücken wollte. Richter können nicht einfach nach belieben einmal schwarz und ein anderes mal weiss sprechen. Warten wir die Berufung ab, wir werden es ja sehen... ich bleibe auf jeden Fall bei meiner Rechtsauslegung.


    Liebe Grüsse, Panther

  7. Registriert seit
    24.04.2007
    Beiträge
    206

    Standard

    #47
    Zitat Zitat von JOQ
    Uiuiuiui................. gibst ja ganz schön Gummi Hätte da mal ne Frage an dich: Wie ist das denn mit nem 40-Tonner? Ist der auch quasi eine potentielle ......... blablabla............... wenn ich ihm mit meiner überdachten Zündkerze aus Zuffenhausen die Vorfahrt nehme?

    Jo
    Hey JOQ,

    für dich noch den untenstehenden Text.

    Haftung unter Haltern:

    Die scharfe Kausalhaftung gilt nur gegenüber "Nichthaltern". Die Haftung wird anders beurteilt, wenn der Geschädigte ebenfalls als Halter eines in Betrieb befindlichen Motorfahrzeuges an einem Unfall beteiligt ist. Wird der Halter körperlich geschädigt, so wird der Schaden den Haltern aller beteiligten Motorfahrzeuge nach Massgabe des von ihnen zu vertretenden Verschuldens auferlegt, wenn nicht besondere Umstände, namentlich die Betriebsgefahr, eine andere Verteilung rechtfertigen (Art. 61 Abs. 1 SVG).


    Ich kenne allerdings die Betriebsgefahr eines 40-Tönner verglichen mit der Betriebsgefahr eines Motorrades nicht. Allerdings denke ich, dass diese bei dem Richter bei einem Motorrad sicher grösser ausfallen wird. Wenn du Pech hast, dürfen also deine Erben dann noch die Schwarte in der Stossstange des Lastwagens bezahlen...

  8. Registriert seit
    18.10.2005
    Beiträge
    395

    Standard

    #48
    Zitat Zitat von Panther
    Ich kenne allerdings die Betriebsgefahr eines 40-Tönner verglichen mit der Betriebsgefahr eines Motorrades nicht. Allerdings denke ich, dass diese bei dem Richter bei einem Motorrad sicher grösser ausfallen wird. Wenn du Pech hast, dürfen also deine Erben dann noch die Schwarte in der Stossstange des Lastwagens bezahlen...
    Hi,

    no, Betriebsgefahr ist ja gerade andersrum:
    Die Betriebsgefahr eines Kraftfahrzeuges begründet also eine Haftung des Fahrers und des Halters (und damit auch der Versicherung des Halters) für einen eingetretenen Schaden, ohne das ein Verschulden des Fahrers feststeht.
    Siehe: http://www.kanzlei-hoenig.de/service...ebsgefahr.html

    Aus Diskussionen mit juristisch ausgebildeten Bekannten, kann man in der CH salopp gesehen davon ausgehen, dass die Betriebsgefahr etwa mit der Grösse des Fahrzeuges zunimmt. Insofern haftet man für einen angefahrerenen Velofahrer, auch wenn man "nicht schuld" ist. Das selbe gilt wohl auch in Bezug auf LKWs und Töffs.

    Grüsse,
    András

  9. Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    2.737

    Standard Licht am Ende des Tunnels

    #49
    Das skandalöse Frankfurter Urteil wurde in der Berufungsverhandlung vor dem OLG Frankfurt (AZ 17 U 242/06) wieder kassiert.
    Die Richter am OLG haben sich gar nicht erst die Mühe gemacht, die verquere Urteilsbegründung des LG zu zerpflücken, sondern haben die Zeugenaussagen gewürdigt und unter Eibeziehung der normalen Betriebsgefahr dem Motorradfahrer 70% Entschädigung zugesprochen.

  10. mind Gast

    Daumen hoch Bravo!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    #50
    Zitat Zitat von nypdcollector
    Das skandalöse Frankfurter Urteil wurde in der Berufungsverhandlung vor dem OLG Frankfurt (AZ 17 U 242/06) wieder kassiert.
    Die Richter am OLG haben sich gar nicht erst die Mühe gemacht, die verquere Urteilsbegründung des LG zu zerpflücken, sondern haben die Zeugenaussagen gewürdigt und unter Eibeziehung der normalen Betriebsgefahr dem Motorradfahrer 70% Entschädigung zugesprochen.

    Jetzt fehlt nur noch, daß dies für den "Rechtsprechenden" in geeigneter Form gewürdigt wird!

    Sorry, aber der Typ hat doch wirklich nicht mehr alle Tassen.....


 
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Urteil zu ProVida Motorrädern
    Von Cloudhopper im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.10.2010, 11:06
  2. Urteil: Drängler wandert in den Knast
    Von Anonym1 im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 27.08.2007, 14:23