Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 43

KTM 1090 Adventure und 1290 Super Adventure 2017

Erstellt von Toef, 09.10.2016, 11:49 Uhr · 42 Antworten · 4.258 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.05.2013
    Beiträge
    428

    Standard KTM 1090 Adventure und 1290 Super Adventure 2017

    #1
    Mit den neuen Adventure-Modellen von 2017 wirft KTM sehr interessante Motorräder auf den Markt. Gestern hatte ich Gelegenheit die 1290 Super Adventure T zu fahren. An die 160PS Leistung kann man sich schon gewöhnen. Insgesamt machte die 1290 SA T auf der Landstrasse einen guten Eindruck auf mich.

    Wenn ich mir die Pakete so betrachte bekomme ich demnächst eine 1090 Adventure mit 125 PS und ähnlicher Ausstattung wie eine GS1200 für weniger Geld. Dabei wiegt die Kati noch fast 20 Kg weniger. In Verbindung mit einem 21" Rad vorne und 18" hinten hat man eine relativ hohe Geländetauglichkeit bei der Adventure R. Damit vereinigt sie die Leistung der LC mit den Offroad-Eigenschaften der neuen Africa Twin oder einer GS800. Zumindest auf dem Papier. Eine 1290 SA S/R wiegt immerhin noch gut 10 kg weniger als die LC, bei einem ähnlichen Preis.

    Da ich meine GS von 2013 nächstes Jahr eigentlich ablösen wollte komme ich schon ins grübeln, ob eine Adventure oder Super Adventure von KTM nicht auch eine gute Alternative sein könnte. Zumal sich bei BMW zwischen der GS 2013 und 2017 für mich nichts wirklich relevantes verändert hat.

    Werde nächstes Jahr die 1090 Adventure R und 1290 Super Adventure R mal ausführlich Probe fahren müssen, um entscheiden zu können.

    Was denkt ihr so über die neuen KTM's?

  2. Registriert seit
    23.09.2012
    Beiträge
    1.142

    Standard

    #2
    Bin ja die 1290 SA auch gefahren, Motor Super, aber GS ist unschlagbar, Gabel taucht ein beim Bremsen, Tempomat erst im 4Gang und ab 50 nutzbar, Kette, Heizgriffe und Sitzheizung nur über Menü einstellbar, während der Fahrt viel Ablenkung, enormer Wertverlust, der Händler hat Sie mir für 17000€ mit allen extras angeboten, schau mal was man dafür noch bekommt nach einem Jahr.
    Ich kauf doch wieder eine GS, selbst wenn es bei 125PS bleibt, reicht mir.

  3. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    966

    Standard

    #3
    Die KTM ist auf jeden Fall eine Alternative zur GS. Wer sich an einer eintauchenden Gabel beim Anbremsen nicht stört, bekommt mit dem Hammer V2 einen richtigen Donnerbolzen. Was der Motor abbrennt, davon träumt man bei einem Boxer bloß.
    Die KTM hat mitunter eben auch ein anderes Bedienkonzept. Man muss sich drauf nur einmal einschießen, dann funktioniert das genauso gut. Man kann ja z.B. Favoriten in den Menüs hinterlegen, da hast du dann halt nen Schnellzugriff auf für dich wichtige Funtionen.
    Man muss die Kati mal selber gefahren sein aber nicht nur eine Stunde, mindestens einen ganzen Tag, um sich eben auch auf das andere Fahrzeug einstellen zu können.
    Sie kann mit Sicherheit einiges besser, als ne aktuelle GS, manches ist aber bei der GS halt besser, besser gelöst.
    Geht man da offen an die Sache heran, bekommst du z.B. mit der 1290 SA ein geiles Bolzgerät, was mit einem Akra auch noch hammergeil klingt.
    Die neue 1290ADV-S wird denke ich die neue Referenz im Reiseendurosegment werden. Ist etwas leichter als die "alte" 1290 SA, etwas schlanker da nur 23l Tank und hat mit den Gussrädern gleich die ruhiger laufenden Räder an Bord. Die Speichenräder können schon mitunter bei KTM ganz schön eiern. Muss man dann halt beanstanden.
    Auf das neue Dashboard bin ich auch gespannt, wie generell auf die ganzen neuen Funtionen.
    Ich bin sehr gespannt, in wie weit auch das Fahrwerk verfeinert wurde. Das letzte Semiaktive wurde ja eher als etwas unsensibel kritisiert. Ich habe jedenfalls bei Angasen aber nichts negatives festgestellt.
    Generell einen Tipp, eine KTM kauft man eh nicht zum Listenpreis. Hier gibt es in der Regel von Anfang an schon ordentliche Nachlässe. Da fällt der Wertverlust dann nicht mehr arg aus. Ich hatte letztes Jahr im "Winter spezial" von KTM eine neue 1290Sa für 15,5 Riesen schießen können oder eine Vorführer mit etwa 3000km auf der Uhr für 13,5 Riesen.
    Da guck mal, was du da für bei BMW bekommst. Schön, das die GS ja so wertstabil sein soll. Gib die mal für was neues Inzahlung, dann siehst du, was der Händler dir noch gibt. Die überzogenen Preise bei mobile & Co. kannst du gern vernachlässigen. Der Markt ist mit GSn überschwemmt. Die deine dann nicht Vollausstattung hat und wenig km gelaufen ist, bekommst du auch nur noch ein Äppel und n´Ei dafür.
    Würde ich nicht schon einen anderen geilen V2 fahren, hätte ich mit Sicherheit einen von KTM.

  4. Registriert seit
    23.09.2012
    Beiträge
    1.142

    Standard

    #4
    Also mir wurde meine LC nach 2Jahren und 16000Km fast aus den Händen gerissen, zu einem wirklich guten Preis.
    Es gibt ja auch Leute die den Listenpreis zahlen, etwas über 20000€ mit Zubehör. Wenn man plötzlich dringend Geld brauch, macht man utopischen Verlust, aktuell werden bei Mobile Vorführer 2Monate alt mit 2500Km für 13500 angeboten, wenn einer wirklich Liste bezahlt hat, ist er schon 7000€ los, Glückwunsch. Oder wenn sie gestohlen wird und man hat keine GAP-Versicherung, Glückwunsch.
    Motorräder die als Neu Fahrzeug beliebt sind wird man auch gebraucht gut los, bei Mobile sind manche schon Monate drin, die KTM ist glaube ich an 50ter Stelle in der Zulassungsstatistik, die will also kaum jemand.
    Aber ja der Motor ist geil, nur in der Summe der Eigenschaften ist die GS einfach besser.

  5. Registriert seit
    27.07.2014
    Beiträge
    50

    Standard

    #5
    Tolles Spaß Gerät. Insgesamt aber weniger alltagstauglich als die GS. Immer noch das nervende Kettenpeitschen unter 3000 u/min und perverse Inspektions Kosten. Ich schiele immer wieder auf diese Motorräder, aber für mich ist die GS das bessere Ganzjahrespaket, weniger aufregend, aber eben das Multitool.

  6. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.348

    Standard

    #6
    Wenn ich das alles so höre, merke ich was ich scheinbar doch für ein armer Schlucker bin. 17000 für die KTM und 20000 für die LC. Woher habt ihr das ganze Geld her? Mein Auto war nur unwesentlich teurer. Ich hätte vielleicht doch was vernünftiges lernen sollen!

    Nix für ungut, ich gönne euch euren Spaß, egal ob mit 160 PS oder 125 PS. Aber das sind ja Preise! Es ist schon lange her, daß ich mir ein neues Motorrad gekauft habe. Zum Spaß haben und als Hobby.

    Und da soll mal einer sagen uns ging es nicht gut. Ist mir gerade beim Lesen der Beiträge so in den Sinn gekommen. Sorry für Off-Topic.

    Gruß Tom

  7. Registriert seit
    18.02.2006
    Beiträge
    1.169

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Dunquin Beitrag anzeigen
    Immer noch das nervende Kettenpeitschen unter 3000 u/min und perverse Inspektions Kosten.
    Kettenpeitschen: Weist du das aus eigener Erfahrung oder sind das Erinnerungen an eine selige LC4 620? Kettenpeitschen kennt meine 1190-er nicht.
    Inspektionskosten: Hast du da belastbare Vergleichszahlen zur 1200 GS LC, m.W. ist da nicht viel Unterschied?

    Polly

  8. Registriert seit
    17.05.2013
    Beiträge
    428

    Standard

    #8
    Kettenpeitschen ist mir bei der 1290 SA auch nicht aufgefallen. Aber ich kann bestätigen das die Inspektionskosten für meine 690 Enduro schon grenzwertig sind. 500€ für die 2 Jahresinspektion. Dabei wurden eigentlich nur die Flüssigkeiten getauscht!

    Wenn man auch Offroad-Ambitionen hat, glaube ich das die 1090 Adventure R die interessantestes Reiseenduro am Markt ist. Die würde bei meiner Konfiguration 15.800€ UVP kosten. Bin schon auf die ersten Tests gespannt.

  9. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    966

    Standard

    #9
    Kettenpeitschen ist jedenfalls bei ner 1190er und 1290er gar kein Thema mehr. Ich habe da jedenfalls weniger negatives feststellen können, als beim Kardan der BMW. Wo man ja gucken muss, dass man ja nicht den falschen Beladungszustand gewählt hat.
    Auch läuft der Kettentrieb weit ruhiger ohne jegliche Vibration und mit einem ordentlichen Kettenöler auch ohne jeglichen Wartungsaufwand.
    Die Inspektionskosten werden sich weiter in Grenzen halten, die neuen Katis müssen wie Ducatis nur alle 15tkm zum Service.
    Ansonsten, wie einer schon im KTM Forum geschieben hat, wenn du jetzt ne 1190ADV-R abstaubst, bekommst du eigentlich das bessere Motorrad für weniger Geld als eben eine 1090er.
    So ne 1190er ist sicher auch für 13 Riesen zu bekommen. Würde mich da auch nicht von einer Tageszulassung abschrecken lassen. Am Ende hast du dann halt doch noch paar Scheine für nettes Zubehör übrig.

    Und warum nun eine GS ein besseres Ganzjahrespaket sein soll, erschließt sich mir nicht. Die KTM hat das gleiche Zubehör und gar mehr.
    Da gibt es z.B. zusätzlich zur Zylindersitzheizung auch eine richtige Sitzheizung für Fahrer und Sozia. Auch gibt es eine Berganfahrhilfe, was doch der ein oder andere GS-Fahrer gut gebrauchen könnte.
    Wenn man mal sieht, wie knapp doch in der Motorrad die GS ADV gegen die 1290SA gewonnen hat, dann kann bei entsprechender Vorliebe die KTM ganz schnell für einen selbst vorn liegen. Was sie auch in manch anderen Tests bereits tut.
    Jetzt wurde sie noch verfeinert, hat Keyless und ebenfalls nen Schaltassi für hoch und runter. Da muss man doch schon sehr Boxerverliebt sein, um nicht doch auch mal dieses geile V2 Gerät zu probieren.

  10. Registriert seit
    27.07.2014
    Beiträge
    50

    Standard

    #10
    @Polly

    Wenn ich es nicht erFahren hätte, schriebe ich es hier nicht hin. Einfach mal bei 2.000 u/min Gas aufziehen und Du weißt was ich meine. Vielleicht hatte ich ja auch nur Pech, aber es war für mich das übliche KTM Verhalten. Zu Inspektionskosten verweise ich auf die bekannten Foren und Gespräche mit KTM Fahrern oder Auskunft durch den jeweiligen Händler. Ist eben im Vergleich zum Boxer mehr als verbaut, das macht schon was aus. ;-)


 
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. KTM 1290 Super Adventure
    Von soaringguy im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1286
    Letzter Beitrag: 19.03.2016, 18:25
  2. KTM 1290 Super Adventure 2015
    Von mar1kus im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2014, 06:25
  3. KTM Adventure und BMW 1150
    Von Cocoon68 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 06.08.2007, 22:20
  4. Adventure: Wunderlich Sitzbank Super Low
    Von MusiConsult im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.07.2005, 22:15