Seite 16 von 55 ErsteErste ... 6141516171826 ... LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 544

KTM 1190 Adventure 50.000 KM Dauertest

Erstellt von Topas, 17.04.2015, 12:23 Uhr · 543 Antworten · 69.920 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    sehe ich auch so, Motorrad ist eine Bauchsache, keine Kopfsache. wäre es eine Kopfentscheidung dürfte man, Dauertests zugrunde gelegt, keine BMW und auch keine KTM kaufen. Duc auch nicht, obwohl die Multi vor den beiden liegt.

    dann würden wir alle Suzuki Blasius und Honda CBR 600F fahren.

  2. Registriert seit
    16.12.2013
    Beiträge
    30

    Standard

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    sehe ich auch so, Motorrad ist eine Bauchsache, keine Kopfsache. wäre es eine Kopfentscheidung dürfte man, Dauertests zugrunde gelegt, keine BMW und auch keine KTM kaufen. Duc auch nicht, obwohl die Multi vor den beiden liegt.

    dann würden wir alle Suzuki Blasius und Honda CBR 600F fahren.

    Ich sehe das so: Motorradfahren ist purer Spaß und hat in keinster Weise was mit Vernunft zu tun.
    Dafür ist das (äußerst) dynamische System Motorrad viel zu intolerant gegenüber den eigenen Fahrfehlern und den Fehlreaktionen der anderen Verkehrsteilnehmern. Natürlich bügeln die elektronischen Helferlein vieles weg.
    Rein vernünftig betrachtet würde man wohl eher Auto fahren.

    Was Qualität und verbaute Technik angeht behaupte ich, dass sich die Reisedampfer alle nichts tun - egal welcher Hersteller. Damit bleibt für mich nur noch das Design der Maschine als Kriterium übrig. Test in irgendwelchen Zeitschriften sind für mich bestenfalls Anhaltspunkte aber niemals Kaufkriterien. Das gilt nicht nur für Motorräder. Ich stelle immer wieder fest, dass angelegte Testkriterien in keinster Weise mit meinen persönlichen Anforderungen überein stimmen.

    Die Wasserkuh war für mich letztendlich der Grund doch noch den Motorradlappen zu machen. Ohne Probefahrt bestellt, am 2.1.2014 die praktische abgelegt und am nächsten Tag die Kiste abgeholt. Seitdem bin ich ein sehr zufriedener Ganzjahresfahrer.
    Das hatte in keinster Weise etwas mit Vernunft zu tun aber es macht einfach Spass

  3. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    Zitat Zitat von spezies8472 Beitrag anzeigen
    Was Qualität und verbaute Technik angeht behaupte ich, dass sich die Reisedampfer alle nichts tun - egal welcher Hersteller.
    Das glaube ich nicht. Colin Chapman (Lotus-Gründer) soll mal gesagt haben: "Das ideale Rennauto fährt als erstes über die Ziellinie - und fällt dann in seine Einzelteile auseinander." Ich glaube schon, dass man Zuverlässigkeit und Dauerhaltbarkeit in ein Motorad hineinkonstruieren kann. Nur bedeutet das in meinen Augen, dass man dann eben an anderen Ecken nicht so extrem agieren kann. Beispiel: Bei der KTM 1190 ist der Auspuffkrümmer gebrochen, bei der Yamaha XTZ 1200ST nicht. Dafür wiegt die Yamaha auch 35 Kilo mehr als die KTM. Die aktuelle GS wiegt ausstattungsbereinigt genauso viel wie ihre Vorgängerin, Und das, obwohl sie 15 Prozent mehr Leistung und Wasserkühlung hat. Da sie auch nicht nennenswert teurer wurde, frage ich mich schon, woher denn die zusätzliche Dimensionierung kommen soll, um die Extraleistung abzufangen.

    Für mich sind das alles relativ extrem konstruierte Geräte - und das rächt sich dann eben in den Dauertestbewertungen.

    Sampleman

  4. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen

    Für mich sind das alles relativ extrem konstruierte Geräte - und das rächt sich dann eben in den Dauertestbewertungen.

    Sampleman
    Ja, extrem konstruiert und dann auch noch knapp kalkuliert.

    Mich würde ja interessieren, ob zum Beispiel die Berichterstattung in der MOTORRAD über die qualitativen Probleme bei BMW tatsächlich schon Interessenten abschreckt. Emotionen her und Vernunft hin - wer mit hoher Wahrscheinlichkeit annehmen muss, dass er mit dem Motorrad zwar zum Urlaubsort kommt, aber nicht mehr zurück, wird sich vllt. doch eher nach seiner Vernunft richten als jemand, der seine GS nur dazu hat, sie alle paar Wochen abzubocken und eine Runde bei laufendem Motor um die Garage zu schieben.

  5. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Mich würde ja interessieren, ob zum Beispiel die Berichterstattung in der MOTORRAD über die qualitativen Probleme bei BMW tatsächlich schon Interessenten abschreckt.
    Ganz konkret gesprochen ist mein Vorurteil gegenüber KTM, dass das kapriziöse, eher weniger alltagstaugliche Motorräder mit einem hohen Pflegeaufwand sind. Wenn jetzt Dauertests von BMWs eins ums andere Mal mit finsteren Problemen enden, während sich KTMs und Ducatis an sich ganz gut schlagen - ich glaube schon, dass sich das schon mal irgendwie niederschlägt. Bei mir selbst nicht direkt, weil mir die KTMs irgendwie nicht richtig "passen".

    Und: ich bin jetzt kein totaler "Made-in-Germany"-Verfechter, aber wenn ich es mir bei einem Produkt aussuchen kann, dann habe ich nichts dagegen, wenn dieses Produkt bei uns in Deutschland gebaut wurde. ich kaufe auch lieber Tomaten aus Bayern als welche aus Spanien. Und insofern ärgert es mich schon, dass es BMW Motorrad offenbar niemals hinbekommt, eine Neukonstruktion ohne massive Anlaufprobleme auf die Straße zu bekommen. Das war bei der 1100 so, bei der 1200 und jetzt bei der LC. Wenn BMW das bei den Autos auch so machen würde, dann wären sie vermutlich schon pleite.

    Sampleman

  6. Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    1.521

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    ...
    Für mich sind das alles relativ extrem konstruierte Geräte - und das rächt sich dann eben in den Dauertestbewertungen.

    Sampleman
    Das defekte Getriebelager der Dauertest LC von Motorrad (was ihr die schlechte Bewertung einbrachte) ist bestimmt nicht "extrem konstruiert" und auch nicht unterdimensioniert. Es ist schlicht und ergreifend ausgefallen, vermutlich wegen eines Fertigungsfehlers beim Zulieferer.
    Wenn es unzureichend dimnsioniert wäre, hätte es inzwischen schon mehr Ausfälle an dieser Stelle gegeben, als diesen Einen.

  7. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Wenn BMW das bei den Autos auch so machen würde, dann wären sie vermutlich schon pleite.

    Sampleman
    Das läuft aber im PKW genau so und bei den anderen Herstellern im PKW-Bereich auch.

  8. Registriert seit
    19.01.2014
    Beiträge
    6.643

    Standard

    [QUOTE=Kardanfan;1567961].......so einfach kommt keiner unter unseren Mantel der Glückseeligkeiten .[/QUOTE
    Macht der Tsipras euch wirklich so "Glückselig" ?

    Josef

  9. Registriert seit
    27.12.2013
    Beiträge
    866

    Standard

    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Ja, extrem konstruiert und dann auch noch knapp kalkuliert.

    Mich würde ja interessieren, ob zum Beispiel die Berichterstattung in der MOTORRAD über die qualitativen Probleme bei BMW tatsächlich schon Interessenten abschreckt. Emotionen her und Vernunft hin - wer mit hoher Wahrscheinlichkeit annehmen muss, dass er mit dem Motorrad zwar zum Urlaubsort kommt, aber nicht mehr zurück, wird sich vllt. doch eher nach seiner Vernunft richten als jemand, der seine GS nur dazu hat, sie alle paar Wochen abzubocken und eine Runde bei laufendem Motor um die Garage zu schieben.
    Das ist doch ganz einfach die, die ihre Bmw mit laufendem Motor einmal um die Garage schieben haben das Moped schon gekauft als man es vorbestellen konnte, weils was neues von Bmw war und die, die mit ihrem Moped in den Urlaub und zurück fahren wollen haben erst gar keine LC gekauft

  10. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    Zitat Zitat von Kardan Beitrag anzeigen
    Das defekte Getriebelager der Dauertest LC von Motorrad (was ihr die schlechte Bewertung einbrachte) ist bestimmt nicht "extrem konstruiert" und auch nicht unterdimensioniert. Es ist schlicht und ergreifend ausgefallen, vermutlich wegen eines Fertigungsfehlers beim Zulieferer.
    Wenn es unzureichend dimnsioniert wäre, hätte es inzwischen schon mehr Ausfälle an dieser Stelle gegeben, als diesen Einen.
    blöd halt nur für BMW, dass es das zweite Mal in Folge ist, dass eine Dauertest GS mit kapitalem Getriebeschaden liegenbleibt und auch eine K1300 GT hatte einen Motorschaden.
    ein Schaden bei der verkauften Menge ist nix, Zufall, was auch immer, aber dass sich generell nur ein einziges BMW-Modell in den Top 20 Bestenliste tummelt, ist zumindest der Hauch eines (negativen) Trends.


 
Seite 16 von 55 ErsteErste ... 6141516171826 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Privater 50.000 km Dauertest
    Von Andreas-SIN im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 24.09.2014, 21:18
  2. 50.000 KM Dauertest....
    Von Topas im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.05.2014, 19:47
  3. 50 000 Km Dauertest Triumph 800 XC / Das Motorrad Heft 5/13
    Von enduro43 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 01.03.2013, 13:39
  4. Dauertest 50.000 km im TOURENFAHRER
    Von Kuba im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.08.2006, 15:13
  5. 50.000 Km Dauertest R 1200 GS
    Von TKM im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.11.2005, 19:04