Seite 59 von 87 ErsteErste ... 949575859606169 ... LetzteLetzte
Ergebnis 581 bis 590 von 868

KTM 1190 Adventure R

Erstellt von Topas, 29.12.2012, 21:29 Uhr · 867 Antworten · 155.486 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.05.2013
    Beiträge
    1.951

    Standard

    Perfekt, kannte ich noch nicht!

  2. Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    593

    Standard

    Wenn ich am Biergarten testen bin schaffe ich das auch

  3. Registriert seit
    11.09.2012
    Beiträge
    784

    Standard

    So bin gerade in 4 Tagen 3500 km gefahren
    1. die Adventure ist Wasserdicht.....
    2. das beste Motorrad für die Berge kommt aus den Bergen ist Orange und einfach nur geil.
    3. die LC ist viel zu langsam.
    4. das Gesicht eines R1 Treibers und eines Mille Treibers die am Timmel auch aus der Kurve raus null Chance hatten ....war einfach nur

    5. auch die KTM hat Verluste nach 4622 km hat die Feder des Seitenständers den Dienst aufgegeben. Nach KTM angaben war bei mir noch ne alte Feder drin das Update war noch nicht verbaut. Also die neue ist schon unterwegs.
    6. ansonsten auch nach 600 km Regen Schlacht alles TOP
    7. ich will aber dennoch nen Pilot Power auf dem Teil haben der ist im Regen besser als der Conti. Hoffe das da noch was kommt.

    so habe mal die Verbrauchswerte ermittelt.
    Alle von mir gefahren und deswegen auch Vergleichbar weil der Testzeitraum so ungefähr auch die selben Touren beinhaltete..

    KTM 1190 Adventure T 6,79 Liter + 0,7 Liter Öl
    LC 8 Dakar Vergleich 7,01 Liter + 0,5 Liter Öl
    KTM SMT 990 7,29 Liter + 0,8 Liter Öl
    Triumph Explorer 6,05 Liter kein Öl nachgefüllt
    R 1200 GS ADV 6,49 Liter + 2,5 Liter


    Die 6,79 Liter gehen voll in Ordnung weil die KTM 1190 auch wesentlich schneller bewegt wurde als die anderen Mopeds.

    Bei der Regen fahrt von Landeck nach Freudenstadt im Schwarzwald war der Verbrauch bei 115 km im Schnitt bei 5,2 Liter !!!

    Grüße euer Gütsch

  4. Registriert seit
    18.06.2008
    Beiträge
    492

    Standard

    ...ich muß das Teil doch mal fahren....https://www.1000ps.at/testbericht-23...nture_am_Berg!

  5. Registriert seit
    19.02.2010
    Beiträge
    99

    Standard

    also,
    ich habe die Nummer seit dem 19.6. auf meiner @1190 R drauf, bin 2700Km gefahren und kann nur drei Worte sagen: geil, geil, geil
    das Ding zieht an wie blöd, power wheely im Dritten kein Pobrem.
    Bin die letzten 5 Tage in Italien (Piemont & Ligurien) rumgedüst, auch der Sitz ist bequemer als gedacht. Der Verbrauch liegt irgendwo bei 7Liter, wurde aber auch entsprechend bewegt.
    Alles in allem war es die richtige Entscheidung, es macht einfach nur riesen Spass !!

    Gruss
    Reini

  6. Registriert seit
    22.08.2011
    Beiträge
    145

    Standard

    Hallo @All,

    am Samstag bin ich nun auch mal knapp 2 Stunden eine KTM 1190 Aventure gefahren, leider "nur" das "T" Modell, weil die "R" nicht zugelassen wird (verkauft sich noch bevor sie im Laden steht). Für gewöhnlich fahre ich eine 1200 GSA TÜ mit Öhlins ESA. Vor diesem Hintergrund sind meine Eindrücke zu sehen.

    Vor dem Start eine kurze Einführung in den Bord Computer, wenn es denn schon die T ist will ich ja mit den Fahrmodi und den Fahrwerkseinstellungen entsprechend spielen . Mein Eindruck: Sehr einfach und logisch aufgebaut, prima.
    Dann Platz nehmen, - die ist ja niedlich, ich hatte schon vergessen wie es ist, wenn man mit beiden Beinen satt auf die Erde kommt . Irgendwie erinnert die Sitzposition nicht unbedingt an eine Enduro, eher Super Moto, ist aber nicht schlecht.

    Trip Computer zurück setzten und runter vom Bürgersteig, - leichtfüßig, nicht ansatzweise das Gefühl, dass "da hinten was runterplumpst". Schalten, - die Schaltwege kommen mir länger vor als bei meiner TÜ, aber der Hebel ist auch nicht optimal auf mich eingestellt, kann also täuschen. Dann wenden, - wo zur Hölle ist der Schalter für den Blinker? Auch ja, ist ja keine (alte) GS. Irgendwie will der Daumen diesen winzigen Schalter nicht sicher finden, das ändert sich auch im Verlauf der Fahrt nicht. Für meinen Geschmack ist er zu klein und zu wenig definiert in der Bedienung.

    Raus aus der Stadt über eine Straße mit vielen Querfugen. Ich bin etwas enttäuscht, die Gabel hat gegenüber dem Öhlins FW hier klar das nachsehen, egal welche Einstellung ich probiere. Aber die KTM weckt Vertrauen, also raus aus der Stadt, in den Sport Modus und Gaaas,- Schluck , das Ding geht ab wie von einem Katapult abgeschossen. Zurück in den Street Modus, - warum steht die Dämpfung jetzt wieder auf dem Default, hatte ich doch vorhin für den Street Modus schon mal auf Comfort verstellt ?

    Aber gute Straße ist nicht was mich primär interessiert. Also rauf auf die erste kleine Straße mit "Achtung Straßenschäden". Der erste Eindruck bleibt, meine GSA kann das besser (feinfühliger). Die Löcher entwickeln sich so langsam zu kleinen Kratern, sieht aus wie in Rumänien und es lohnt sich mal eine "Stehprobe" zu machen. Oh man, hat KTM vergessen, dass man eine Enduro öfter mal im Stehen fährt? Passt noch weniger als bei der GSA, aber geht noch. Mit Speed absichtlich durch die Löscher, - ahhhh, doch eine KTM. So schnell könnte ich das mit der GSA nicht, ohne dass es heftig rumpelt. Die Kati ist noch lange nicht am Limit, geil .

    Runter vom kaum noch vorhandenen Asphalt auf den nächsten offenen Feldweg, der Weg wird immer enger und immer schlammiger. Der Conti CTA taugt hier rein gar nichts, das Ding rutsch nur rum . Die Kati macht das aber gut, sie lässt sich immer wieder sicher einfangen (wenig Gewicht halt), der Enduro Modus macht total Sinn. Die Gasannahme ist schön weich und der Motor hackt auch unter 3000 U/min nicht unwillig auf der Kette rum. OK, die GSA kann das mit der Gasannahme immer noch besser (sprich mit weniger Drehzahl), aber es ist gut.

    Als Abschluss noch ein paar Kilometer gemütlich auf trockenen, nicht asphaltierten Wegen bummeln. Mal ein Blick auch den Durchschnittsverbrauch, - 6,9 Liter / 100 km. Im Baltikum hat meine GSA bei ähnlichem Tempo 5,0 Liter / 100 km gebraucht . Was noch auffällt ist, dass es beim Einlegen des ersten Ganges auf Betriebstemperatur immer einen leichten Ruck gibt. Vielleicht ist das normal, aber von meiner Honda VTR 1000 SP2 kannte ich das nicht.

    Mein persönliches Fazit:

    Ich habe mit der Kati sehr, sehr viel Spaß gehabt, sie ist in der Summe nicht so perfekt wie eine GS(A), aber muss sie das sein? Ich glaube nicht, dann wäre sie mir wohl wirklich zu "weichgespült". So ist sie immer noch eine KTM die sportlich gefahren werden will und auf jeden Fall ein absolut geiles Motorrad.

    Der Verbrauch (im Eduro Modus) muss weiter runter und ein anständiger Off Road Reifen muss noch her (ja, ich habe auf Youtoube gesehen was Profis mit der Kati und dem CTA anstellen, - herzlichen Glückwunsch an alle, die das können, ich kann es nicht) und, dass die Fahrwerkseinstellung sich immer auf den Default ändern, wenn man den Fahrmodus umschaltet ist Mist. Vielleicht lässt sich das mit dem "Bad Fuel Dongle" verhindern, der Händler wusste es nicht. Ach so KTM: Bitte einen orangen Rahmen für die "T" .
    Vielleicht stelle ich nächstes Jahr eine "T" Adventure neben meine GSA. Der charakterliche Unterschied scheint mir das zu rechtfertigen .

    Aber ich muss auch für die TÜ eine Lanze brechen: Das KTM Getriebe schaltet sich in meinen Augen nicht besser als das viel gescholtene Getriebe meiner TÜ, wobei es bei mir auch nur dann Geräusche macht, wenn ich "schlampig" schalte und nicht so, wie es Bernd Spiegel in seinem Buch "Die obere Hälfte ..." beschrieben hat. Beim Thema "Reisen" an sich dürfte an einer GSA in der Summe auch nach wie vor kein Weg vorbei führen.

    Viele Grüße
    Carsten

  7. Registriert seit
    27.04.2010
    Beiträge
    86

    Standard

    Moin, moin,

    ich kann nur positives über die 1190 R berichten. Habe nun 5.200 km seit Mitte Juni gefahren und bin sehr zu frieden. Die GS vermisse ich nicht.
    Wie sind Eure Erfahrungen nach dem Umstieg auf die 1190 R oder T??
    Ronald

  8. Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    4.859

    Standard

    TheOneAndOnyNikolaus hat schon gute 10.000km mit seiner R in den Asphalt gebrannt, werde ihn bitten hier mal wieder zu berichten. Hab ja einen guten Draht zu ihm.

  9. Registriert seit
    26.06.2010
    Beiträge
    1.236

    Standard

    Bei der Regen fahrt von Landeck nach Freudenstadt im Schwarzwald war der Verbrauch bei 115 km im Schnitt bei 5,2 Liter !!!

    Grüße euer Gütsch[/QUOTE]
    der Kati würde ich das zutrauen, aber nicht in der realen Verkehrswelt machbar, es sei denn man hat nichts mehr zu verlieren!!!
    Grüße Eugen

  10. Registriert seit
    06.05.2009
    Beiträge
    69

    Standard

    Habe jetzt nach +9500 KM den ersten Satz neuer Reifen montiert da der Hinterreifen nur noch wenig Profil hatte. Vorderreifen sah aufgrund meines Fahrstiels auch nicht mehr so toll aus (Sägezahn da in die Kurven hinein gebremst - bin vorher Supermoto gefahren) und so habe ich lieber gleich beide Reifen getauscht. Anscheinend wirkt sich die Traktionskontrolle positiv auf die Lebensdauer des Hinterreifens aus den ich war nach der Einfahrzeit nicht wirklich Reifenschonend unterwegs. Der Autobahnanteil ist bei mir aber eher gering und falls es doch mal vorkommt fahre ich kaum über 150 Tacho (also max 140 nach Navi)

    Der Verbrauch ist Laut der Berechning meiner Eierphone Appl, bei 5,60 Liter auf die gesammten 9500 KM - damit bin ich persönlich mehr als zufrieden in Anbetracht der Fahrleistungen und meiner Freude an der Beschleunigung.

    Am Fahrwerk habe ich nichts jemals verstellt (habe die R Version - also alles manuell verstellbar) weil alles einfach so gut funktioniert.
    Auch schlechte Straßen und leichte Gelände Einlagen (Schotterstrassen und Mountainbike Tracks die mein Garmin für Strassen hielt) sind Problemlos. Mit den Traction Control Settings habe ich immer wieder herum gespielt aber eigentlich funktioniert "Street" so gut das fast kein Bedarf besteht. Bei Regen auf kleinen Bergstrassen habe ich "Rain" ausprobiert und Spaßeshalber bin ich mal einen Tag im Offroad Modus hinter der R1200GS ADV meines Bruders herumgekurvt um zu schauen ob 100PS auch reichen - aufgefallen ist mir nur die noch weichere Gasannahme.

    Zum Windschutz: Habe am Anfang mit verschiedenen Helmen und sowohl der hohen als auch der niedrigen Position der Kleinen Adventure R Frontscheibe experimentiert hatte aber immer sehr nervige Windgeräusche im Helm. Die gleichen Helme (z.B. BMW Enduro) waren auf meiner alten Supermoto viel angenehmer zu fahren. Anscheinend kommen "schlagende" Luftwirbel unten bei den Ohren in den Helm hinein und verursachen das Problem. Nach ein paar Monaten überraschte mich dann mein Händler mit der ganz hohen Scheibe (hatte eigentlich nur die "mittlere Scheibe" der normalen 1190 Adventure T erwartet) und die scheint für mich die Beste Wahl zu sein. Der Obere Rand der Scheibe vibriert zwar etwas aber damit kann ich leben.

    Längere Touren über mehrere Tage habe ich noch keine hinter mir aber demnächst kommt ein erster Test über 5 Tage mit Gepäck Richtung Süden. Habe mich für die KTM "Touringkoffer" entschieden da ich kein Rohrgestell am Motorrad wollte und mir die Lösung am besten gefiel da der Rechte Koffer "um den Auspuff herum geht" und damit symmetrisch aussieht im Unterschied zur Touratech Lösung mit unterschiedlich breiten Koffern Rechts & Links. Was die Koffer in der Praxis taugen werde ich Berichten wenn der geplante 3 Wochen Urlaubstrip beendet ist.

    Stadtverkehr:
    Ursprünglich wollte ich meine Aprilia Dorsoduro für den Stadtverkehr behalten, aber die KTM fährt sich so spielerisch und ist ohne Koffer so schlank das ich inzwischen die Aprilia verkauft habe. Besonders die leichtgängige Kupplung und die sanfte Gasannahme helfen in der Stadt. Unter dem Sitz entsteht viel Hitze (Abstrahlung vom Motor oder Auspuff) aber das war bei meiner Aprilia nicht viel anders dank Underseat Auspuff System. KTM bessert im Moment mit einer speziellen Folie nach aber ich denke das es schwer ist soviel Leistung ohne Hitze zu erzeugen. Und mit Shorts fahre ich eh nicht in der Stadt herum...

    Resümee: Bin Froh die KTM Adventure 1190R gekauft zu haben (blind - ohne Probefahrt) und genieße jede Fahrt.


 
Seite 59 von 87 ErsteErste ... 949575859606169 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. KTM 1190 R
    Von nobbe im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 325
    Letzter Beitrag: 09.05.2013, 21:10
  2. Suche 30l Adventure Tank silber! 1150er Adventure
    Von Adventure-Doc im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.04.2011, 08:12
  3. 1200GS Adventure oder 1150GS Adventure kaufen???
    Von Elch1979 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 13.02.2010, 15:39
  4. 1150 Adventure oder 1200 Adventure
    Von LLosch im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.03.2008, 08:40
  5. Original 1200 GS Adventure Koffer und div. Adventure Teile
    Von super7 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.04.2007, 20:59