Seite 20 von 33 ErsteErste ... 10181920212230 ... LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 326

KTM 1190 R

Erstellt von nobbe, 17.08.2012, 15:10 Uhr · 325 Antworten · 57.767 Aufrufe

  1. frank69 Gast

    Standard

    KTM wird jetzt massenkompertibel, BMW orientiert sich durch den Kauf von Husqvarna in Richtung extremerer Bikes, um auch dieses Feld zu beackern. Man nähert sich also irgendwie an.
    Ich hoffe, das ist für euch jetzt verständlicher.

  2. Registriert seit
    18.06.2012
    Beiträge
    1.468

    Standard

    Zitat Zitat von frank69 Beitrag anzeigen
    KTM wird jetzt massenkompertibel, BMW orientiert sich durch den Kauf von Husqvarna in Richtung extremerer Bikes, um auch dieses Feld zu beackern. Man nähert sich also irgendwie an.
    Ich hoffe, das ist für euch jetzt verständlicher.
    das versteh ich - weiß zwar nicht warum aber ich bleib dabei. Folgende Fragen: Weiß KTM auch schon was sie da werden? Kann es sein, dass BMW schon vor dem Kauf von Husqvarna wußte wohin sie sich orientieren wollten? / wollen! Ich wußte gar nicht, dass BMW so außerordentlich extrem ist und sich jetzt noch in Richtung extremerer Bikes orientiert. Aber toll für beide, dass sie sich beim beackern annähern - irgendwie wenigstens - das ist gut für "uns". Ein Bauernvolk so scheints. Wer ist in diesen Zusammenhang "uns". Ich kann verstehen wenn Du die Frage nicht beantworten möchtest weil Du nicht weißt was ich arbeite aber vielleicht klappts ja doch.
    Grüße

    KTM kauft Hundeschlitten - dafür brauchen die ??? da werden die sich annähern müssen!! Genau so wie Audi und Suzuki weil beide sind Motorräder wie Ducati oder was - ich hoffe das wird dadurch was verständlicher?

    Jetzt gibts hier nicht mal mehr ne Vorschau also müßt ihrs nehmen wies kommt.

  3. frank69 Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Kardinal Beitrag anzeigen
    das versteh ich - weiß zwar nicht warum aber ich bleib dabei. Folgende Fragen: Weiß KTM auch schon was sie da werden? Kann es sein, dass BMW schon vor dem Kauf von Husqvarna wußte wohin sie sich orientieren wollten? / wollen! Ich wußte gar nicht, dass BMW so außerordentlich extrem ist und sich jetzt noch in Richtung extremerer Bikes orientiert. Aber toll für beide, dass sie sich beim beackern annähern - irgendwie wenigstens - das ist gut für "uns". Ein Bauernvolk so scheints. Wer ist in diesen Zusammenhang "uns". Ich kann verstehen wenn Du die Frage nicht beantworten möchtest weil Du nicht weißt was ich arbeite aber vielleicht klappts ja doch.
    Grüße

    KTM kauft Hundeschlitten - dafür brauchen die ??? da werden die sich annähern müssen!! Genau so wie Audi und Suzuki weil beide sind Motorräder wie Ducati oder was - ich hoffe das wird dadurch was verständlicher?

    Jetzt gibts hier nicht mal mehr ne Vorschau also müßt ihrs nehmen wies kommt.
    Dein wirres Geschreibsel wird immer merkwürdiger. Hast du die falschen Tabletten genommen ??

  4. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    Zitat Zitat von FlameDance Beitrag anzeigen
    98PS auch ok? Dann empfehle ich die KTM 950 SuperEnduro. Welch ein Spaß, auf Pässen den anderen Moppeds um die Ohren zu fahren ... und das auf Asphalt, wo gar nicht die Domäne der SE ist. Schade, daß sie nicht mehr gebaut wird ... schade, daß es zu wenig Leute gab, die sich solch ein kompromissloses Mopped zutrauen, um am Markt zu bestehen.
    Wow... jetzt erst gelesen, jetzt erst drauf aufmerksam geworden aber jetzt auch verstanden, warum KTM eben anders tickt als BMW. Die paar Zeilen aus dem MOTORRAD Fahrbericht sprechen Bände und sagen mir ganz deutlich "nicht dein Mopped!"

    Schon auf Asphalt sind 100 PS eine Menge Holz. Im Gelände wiegt Leistung bekanntermaßen doppelt und dreifach. Mit 100 PS auf einem eng abgesteckten Geländepassage, da fühlt man sich wie mit einer Turbo-Hayabusa auf einer verwinkelten Passstraße. So kämpft die V2-Enduro auf losem Untergrund in jedem Geschwindigkeitsbereich um Grip, das Hinterrad dreht praktisch permanent durch. Da nützt es wenig, dass der Zweizylinder seine Kraft linear abgibt und schön am Gas hängt. Vollgas ist offroad sowieso völlig unmöglich. Wer das im Überschwang der Gefühle nur für einen Augenblick vergisst und das Kabel zu forsch aufwickelt, legt sich schon beim Geradeausfahren auf die Nase.
    Quelle

  5. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    Hallo Allerseits,

    mal ganz allgemein: Wer braucht denn viele PS zum schnell fahren? Fahrkönnen und im noch größerem Umfang Risikobereitschaft entscheiden.

    Ich behaupte mal: Mit 50 PS fährt ein Fahrer, ausgestattet mit dem entsprechenden Können und Risikobereitschaft ungefähr 99,9 % aller anderen Biker davon, gleich auf welchem Hobel sie sitzen.

    Mehr PS mögen natürlich für die 99,9 % der oben genannten Fahrer subjektiv mit mehr Fahrspaß verbunden sein, notwendig, um anderen um die Ohren zu fahren, sind sie definitiv nicht. Wer anderes behauptet soll mit erklären was PS mit Bremsleistung und Kurvengeschwindigkeit zu tun haben.

  6. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    Zitat Zitat von Christian S Beitrag anzeigen
    Ich behaupte mal: Mit 50 PS fährt ein Fahrer, ausgestattet mit dem entsprechenden Können und Risikobereitschaft ungefähr 99,9 % aller anderen Biker davon, gleich auf welchem Hobel sie sitzen.
    Ja, absolut richtig. Aber in erster Linie geht es ja nicht um "davon fahren" oder irgendwelche Wettkämpfe. Mir geht es in erster Linie um Genuss, das Motorrad unter mir soll mir Freude machen. Ich will die Fahrt damit in möglichst vielen Situationen möglichst maximal genießen, wenn es dabei noch schneller könnte, als ich das will, hat es mich bisher nicht gestört.

  7. Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    957

    Standard

    Zitat Zitat von Christian S Beitrag anzeigen
    Hallo Allerseits,

    mal ganz allgemein: Wer braucht denn viele PS zum schnell fahren? Fahrkönnen und im noch größerem Umfang Risikobereitschaft entscheiden.

    Ich behaupte mal: Mit 50 PS fährt ein Fahrer, ausgestattet mit dem entsprechenden Können und Risikobereitschaft ungefähr 99,9 % aller anderen Biker davon, gleich auf welchem Hobel sie sitzen.

    Mehr PS mögen natürlich für die 99,9 % der oben genannten Fahrer subjektiv mit mehr Fahrspaß verbunden sein, notwendig, um anderen um die Ohren zu fahren, sind sie definitiv nicht. Wer anderes behauptet soll mit erklären was PS mit Bremsleistung und Kurvengeschwindigkeit zu tun haben.
    ganz deiner Meinung!! wer mit 50 PS lahm ist, dem helfen auch ganz sicher keine 150 PS

  8. Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    1.547

    Standard

    Zitat Zitat von AMGaida Beitrag anzeigen
    Ja, absolut richtig. Aber in erster Linie geht es ja nicht um "davon fahren" oder irgendwelche Wettkämpfe. Mir geht es in erster Linie um Genuss, das Motorrad unter mir soll mir Freude machen. Ich will die Fahrt damit in möglichst vielen Situationen möglichst maximal genießen, wenn es dabei noch schneller könnte, als ich das will, hat es mich bisher nicht gestört.
    Das unterschreibe ich und schlage vor es als Richtlinie oder Forenbanner auf die Startseite zu schreiben. Genau meine Sichtweise und Kriterium beim Mopedkauf und das Ergebniss mit der höchsten Abdeckung heist GS!

  9. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.552

    Standard

    Meine Sichtweise ...

    - je mehr PS - desto "mehr geradeaus" will das Motorrad
    - je stärker und schwieriger das Gelände - desto leichter und "weniger PS" sollte das Motorrad haben (Montesa ca 10 ps)
    - mit 150 ps ins schwere Gelände ist für mich kompletter unsinn..
    - für leichtes gelände und schotter passagen brauchts nicht unbedingt eine "enduro"
    - eine Reise Enduro sollte eher "handlich" sein und auf langer Fahrt "Fehler verzeihen können" - als mit zuviel PS oder ständigem messerscharfem Handling den Fahrer auf Dauer zusehr zu stressen..
    - es kann mir keiner erzählen, dass er am Stilfzer Joch mehr als 50 ps aus der Maschine holt, um auf 200 m gerader strecke zu fahren
    - je mehr kurven und je schlechter die strassen, desto weniger superbike oder rennsemmel..
    - die Federwege der Reiseenduro dienen nur dem Komfort auf schlechten strassen

  10. Registriert seit
    18.06.2012
    Beiträge
    1.468

    Standard

    Zitat Zitat von Christian S Beitrag anzeigen
    Hallo Allerseits,

    mal ganz allgemein: Wer braucht denn viele PS zum schnell fahren? Fahrkönnen und im noch größerem Umfang Risikobereitschaft entscheiden.

    Ich behaupte mal: Mit 50 PS fährt ein Fahrer, ausgestattet mit dem entsprechenden Können und Risikobereitschaft ungefähr 99,9 % aller anderen Biker davon, gleich auf welchem Hobel sie sitzen.

    Das muß aber ne große Gruppe sein da wird dann auch sichergestellt sein, dass Risikobereitschaft größer ist als Fahrkönnen. Ich dacht immer: das wirkliche Risiko fängt da an wo das "Können" aufhört - also was das eigene fahren anlangt - ich mein jetzt nicht die 999 "Störenfriede".

    Mehr PS mögen natürlich für die 99,9 % der oben genannten Fahrer subjektiv mit mehr Fahrspaß verbunden sein, notwendig, um anderen um die Ohren zu fahren, sind sie definitiv nicht. Wer anderes behauptet soll mit erklären was PS mit Bremsleistung und Kurvengeschwindigkeit zu tun haben.
    ganz einfach: ohne PS keine Kurvengeschwindigkeit - es sei denn du fährst Karussell - immer so 360° die brauchen nur Kw. Ich sach das nur weil ich aufgefordert bin wenn ich was anderes behaupte mich auch zu diesem Thema äußern zu müssen.
    Grüß
    Grüße


 
Seite 20 von 33 ErsteErste ... 10181920212230 ... LetzteLetzte