Seite 103 von 267 ErsteErste ... 35393101102103104105113153203 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.021 bis 1.030 von 2665

KTM 1290 Super Adventure

Erstellt von soaringguy, 30.08.2014, 12:43 Uhr · 2.664 Antworten · 288.075 Aufrufe

  1. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.771

    Standard

    Zitat Zitat von GSA1 Beitrag anzeigen

    Hatte sie von 1700 Uhr bis nächsten Tag 0900 Uhr.
    auf jeden Fall konntest Du das Licht beurteilen....

  2. Registriert seit
    10.12.2014
    Beiträge
    564

    Standard

    Zitat Zitat von Kardanfan Beitrag anzeigen
    Aber KTM hat inzwischen einen sehr guten Ruf, der sich jetzt nur noch in Verkaufszahlen umsetzen muss. Und das wird schon klappen, je mehr "Wohlfühl-Bikes" aus dieser Schmiede kommen werden.
    Die Frage ist: Woher haben sie den?
    Die KTMs hatten schon mehrfach Motorschäden während des MOTORRAD-Dauertests. Die RC8 sogar gleich 2 Stück im selben Test (neben weiteren "Kleinigkeiten"). Die 690er ging öfters mal abrupt aus, das Cockpit bekam mehrfach Risse und musste ausgetauscht werden.
    Bei der 125er Duke (25tkm Dauertest, 2014) gab es mehrere "Kleinigkeiten": Zündaussetzer, übertriebener Bremsenverschleiß (2x SCheiben und Beläge gewechselt), herausspringende Gänge, defektes Lenkkopflager, ausfallendes Display...
    Und auch die 1190er hatte Anfangs so einige Kinderkrankheiten, die erst nach Auslieferung ausgemerzt wurden. Auch der Motorrad-Dauertester ist nicht fehlerfrei.
    Da redet (fast) kein Mensch drüber...

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    Der Unterschied in den Kosten ist 70Cent auf 100km, 7€ auf 1000km und 70€ auf 10tkm.
    Die BMW muß alle 10tkm, die KTM nur alle 15tkm zur Inspekt. bei Kosten für die Inspektion von sicher mind. 500€ verzerrt sich das Bild hier gewollte Richtung BMW.

    Schlußendlich ist die BMW ausstattungsbereinigt auch noch exakt 2000€ teurer, bietet aber weder Kurvenlicht noch Kurven ABS......kann sich jeder selber schönrechnen.

    ich sehe hier keinen Sieger, das ist ein echter Patt.
    Die 10.000er Inspektion bei der LC meines Schwagers letzte Woche hat (inkl. Hol- & Bringservice und Wechsel vom Kardanöl) 267€ gekostet.
    Mein alter Herr war letzte Woche zur Einfahrkontrolle und hat ~200€ gezahlt.
    Wie kommst du auf 500€ Inspektionskosten?
    Dazu scheinen die Inspektionen bei der Kathi deutlich teurer zu sein (zumindest, wenn man dem LC8-Forum glauben schenkt und sich die Preise von der 990 zur 11/1290 nicht groß verändert haben).
    Wie oft steht bei der 1190/1290 eigentlich die Ventilspielkontrolle an? Bei der 990 war das noch alle 15.000km fällig. Das wäre ein weiterer Kostenpunkt für die GS.
    Davon unabhängig haut die Punktevergabe irgendwo schon hin, eine "gewollte Verzerrung" erkenne ich hier nur schwerlich. Die BMW muss zwar öfter zum Service, der ist dafür wohl günstiger.

    Ja, die BMW hat kein Kurvenlicht. Dafür funzelt die SA mit 'ner Halogenbirne durch die Nacht, während es bei der GS dank voll-LED-Scheinwerfer zum Tage wird. Kann jeder selbst entscheiden, was ihm wichtiger ist.

    Am Ende bin ich aber bei dir:
    Für welches der beiden Moppeds man sich letztlich entscheidet ist wohl mehr Geschmackssache, als wirklich eine Frage der Fähigkeiten des jew. Motorrades.
    Dass jetzt der eine oder andere Hersteller eine signifikant bessere Qualität abliefert sehe ich jedoch nicht.

  3. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    Zitat Zitat von Flo12GS Beitrag anzeigen
    Die 10.000er Inspektion bei der LC meines Schwagers letzte Woche hat (inkl. Hol- & Bringservice und Wechsel vom Kardanöl) 267€ gekostet.
    Mein alter Herr war letzte Woche zur Einfahrkontrolle und hat ~200€ gezahlt.
    Wie kommst du auf 500€ Inspektionskosten?
    eigene Erfahrung ich hab sowohl für eine Kathi 990, als auch eine GS 1200 (HP2) mehrfach die Inspektion bezahlt.
    Aber hier ging es mir nicht um 100€ hin oder her, sondern um die Punkteverteilung beim Test. Ich sehe hier keine 3 Punkte Differenz.
    Die Mehrkosten beim Verbrauch sind lächerlich, in Bezug zum Kaufpreis, dafür gabs minus 3 Punkte. Da fehlt mir die Relation zu den Inspektionsintervallen, hier muß die KTM einfach deutlich weniger oft. hätte es hier plus 3 Punkte gegeben......

  4. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    4.386

    Standard

    Ihr diskutiert schon wieder über die Anzahl Y in der Buchstabensuppe.
    Vor ein paar Jahren, just damals als ich mir überhaupt zum ersten mal in meinem Leben Gedanken darüber machte, ob ich nicht doch besser eine Reiseenduro mein Eigen nennen sollte, statt einen Witwenmacher, erschien im Blick ein Artikel über die Triumph mit dem Fazit, es wäre die bessere GS. Fast hätt ich das geglaubt

  5. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    6.015

    Standard

    Genau so ist es doch....
    Jeder kann für sich filtern, welche Kriterien er weiter oben ansetzt und seine eigene "gerechte" Punkteverteilung aufstellen.

    Mir ist die Punkteverteilung sowas von Schnuppe, weil die auch nur gewisse Dinge aufzeigt, aber die Nogos nicht effektiv darstellt. Was nützt mir der stärkste Motor, wenn mich das Fahrwerk anko..t bzw. schon anch wenigen Stunden ermüdet.

    Was hab ich von tollen Bremsen, wenn ich es aber nicht den ganen Tag auf dem Moped aushalte.

    Würde ich über ein reines Fungerät reden, eine Hausstreckensumo, wäre das alles egal, aber wenn man über eine Reiseenduro recherchiert, dann können fehlende Eigenschaften trotz überragendener sportlicher Kriterien ganz schön sauer aufstossen.

  6. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    Jeder kann für sich filtern, welche Kriterien er weiter oben ansetzt und seine eigene "gerechte" Punkteverteilung aufstellen.
    Und diese Punkteverteilung ist eben einfach wieder "typisch" deutsch. Hier wird quasi wieder im Zehntel- oder Tausendstelbereich gemessen und ein Sieger kreiert, der sich nachher auch wieder jedem kleinsten Haar in der Suppe stellen muss.......

    So erzeugt man ständig Machtkämpfe, Meinungsverschiedenheiten und Gefühle der Ungerechtigkeit. Also man reibt sich ständig bzw. ist fortlaufend am Streiten .........

    Man übersieht das Individuelle, die Emotionen und die subjektiven Überheblichkeiten, ......... statt sich über die Vielfalt zu freuen, versucht man Sachen zu bewerten, die einfach subjektiv bleiben, wie :
    - Motorcharakteristik ( Für die meisten ist es wichtig, ..... er läuft)
    - Laufruhe ( wie, bei einem 2 Zylinder .......)
    - Federungsverhalten (hat hier nicht jeder ein anderes Gefühl ...?)
    - Fahrverhalten mit Sozius ( 51,5 kg und anschmiegsam wie eine Katze, oder was ist hier das Mass....?)
    - Inspektionskosten ( hier sind die Preise auf dem Markt wie in einem Türkischen Basar - der eine bezahlt 200 Euro, der andere 500 .... die Gründe sind vielfältig)
    - ........... usw......

    Man kann auch mit solchen Bewertungen bewusst Streit provozieren ........... und da ist MOTORRAD bestimmt auf einem guten Weg.

    Und am Ende steht immer noch die Frage, sind die Kontrahenten eigentlich wirklich vergleichbar, oder ist nicht jedes Bike für sich ein Unikat. Und spätestens dann, wenn jeder mit Touratech oder Wunderlich, oder Öhlins, oder Sitzbanktieferlegung oder -aufpolsterung ...... sich sein Bike kreiert hat.

    Und manchmal machen auch nur andere Reifen ein total anderes Motorrad daraus......

    In diesem Sinne allen eine gute Motorradsaison ....... ich habe gerade für Freitag und Samstag Zimmer am Lago Maggiore und Gardasee gebucht ..... und werde meine "lahme" XT ein bisschen Ausführen mit 2 weiteren Kollegen .

    Gruß Kardanfan

  7. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    Zitat Zitat von Kardanfan Beitrag anzeigen
    Und diese Punkteverteilung ist eben einfach wieder "typisch" deutsch. Hier wird quasi wieder im Zehntel- oder Tausendstelbereich gemessen und ein Sieger kreiert, der sich nachher auch wieder jedem kleinsten Haar in der Suppe stellen muss.......

    So erzeugt man ständig Machtkämpfe, Meinungsverschiedenheiten und Gefühle der Ungerechtigkeit. Also man reibt sich ständig bzw. ist fortlaufend am Streiten .........

    Man übersieht das Individuelle, die Emotionen und die subjektiven Überheblichkeiten, ......... statt sich über die Vielfalt zu freuen, versucht man Sachen zu bewerten, die einfach subjektiv bleiben, wie :
    - Motorcharakteristik ( Für die meisten ist es wichtig, ..... er läuft)
    - Laufruhe ( wie, bei einem 2 Zylinder .......)
    - Federungsverhalten (hat hier nicht jeder ein anderes Gefühl ...?)
    - Fahrverhalten mit Sozius ( 51,5 kg und anschmiegsam wie eine Katze, oder was ist hier das Mass....?)
    - Inspektionskosten ( hier sind die Preise auf dem Markt wie in einem Türkischen Basar - der eine bezahlt 200 Euro, der andere 500 .... die Gründe sind vielfältig)
    - ........... usw......

    Man kann auch mit solchen Bewertungen bewusst Streit provozieren ........... und da ist MOTORRAD bestimmt auf einem guten Weg.

    Und am Ende steht immer noch die Frage, sind die Kontrahenten eigentlich wirklich vergleichbar, oder ist nicht jedes Bike für sich ein Unikat. Und spätestens dann, wenn jeder mit Touratech oder Wunderlich, oder Öhlins, oder Sitzbanktieferlegung oder -aufpolsterung ...... sich sein Bike kreiert hat.

    Und manchmal machen auch nur andere Reifen ein total anderes Motorrad daraus......

    In diesem Sinne allen eine gute Motorradsaison ....... ich habe gerade für Freitag und Samstag Zimmer am Lago Maggiore und Gardasee gebucht ..... und werde meine "lahme" XT ein bisschen Ausführen mit 2 weiteren Kollegen .

    Gruß Kardanfan
    Wenn man an einen Testbericht so rangeht, kann man es sich aber auch ganz einfach machen: Man liest ihn einfach nicht.

  8. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    Zitat Zitat von Kardanfan Beitrag anzeigen
    Man kann auch mit solchen Bewertungen bewusst Streit provozieren ........... und da ist MOTORRAD bestimmt auf einem guten Weg.
    Motorrad provoziert Auflage, weil davon leben die

  9. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    Motorrad provoziert Auflage, weil davon leben die
    So lange Sie mit dieser BMW-Überflutung mehr Kunden gewinnen als sie vergraulen, geht die Rechnung knapp auf.

  10. Registriert seit
    13.02.2013
    Beiträge
    1.079

    Standard

    Ich hatte vor 2 Jahren die qual der Wahl! Kannte beide nur vom Prospekt und hab mich wegen des kardan für die BMW entschieden (gegen die 1190)
    Für mich jetzt nach 2 Jahren die perfekte Wahl!
    Mit der GS kann ich auf der AB mit Koffern, topcase und tankrucksack ohne ins schwitzen zu kommen Höchstgeschwindigkeit fahren (an und Abreise in die Berge)! Mit der KTM hab ich jetzt mal bei einer Probefahrt mit Koffern Angst bekommen!!!!
    Die pendelt viel schlimmer wie meine alte v-strom!!!! Das darf nicht sein!!! ( schon ab ca. 150 kmh)!!!!

    Also für mich gesehen ist mir die BMW lieber! Aber Geschmäcker sind verschieden und nicht jeder fährt mit Gepäck schnell.

    MFG.


 

Ähnliche Themen

  1. KTM 1290 Super Adventure 2015
    Von mar1kus im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2014, 06:25
  2. KTM 1290
    Von maxquer im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 119
    Letzter Beitrag: 14.04.2014, 17:10
  3. KTM 990 Adventure jetzt mit ABS
    Von MP im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 20.12.2005, 20:49
  4. Adventure: Wunderlich Sitzbank Super Low
    Von MusiConsult im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.07.2005, 22:15
  5. KTM 990 Adventure 2006 mit ABS besser als GS?
    Von MP im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 06.06.2005, 11:00