Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

KTM 1290 Superduke GT

Erstellt von RoGe, 12.08.2016, 23:15 Uhr · 13 Antworten · 2.857 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    2.054

    Daumen hoch KTM 1290 Superduke GT

    #1
    es heißt ja immer andere mütter haben auch………………………………..

    na denn, heute hatte ich endlich mal die gelegenheit diesen ösibomber probe zu fahren.

    also mit der optik bei ktm ist es wie bei bmw mit der gs, entweder sie gefällt oder eben nicht, ich finde beim schönheitswettbewerb fallen eigentlich beide durchs raster. aber sie sollen ja nicht unbedingt schön sein sondern sich gut fahren lassen.

    was mir gleich auffiel, bei der wertigkeit (ggü. der lc) muss die gt doch einige federn lassen, es passt zwar alles wunderbar und sitz auch am richtigen fleck, jedoch diese aufgesetzen urinbecher, die unschöne kabelverlegung, sollten sie vill. bei bmw mal abschauen, und spez. die an den heizgriffen, die hatte es mal als zubehör vor 15-20 jahre so gegeben, sollte aber heutzutage und bei einem 18/19tk€ bike nicht mehr zu finden sein.


    erste sitzprobe, klasse, für meine kurzen 180cm passt da alles perfekt, lenker lässt sich auch vielfach verstellen und ist sehr gut gelöst, auch wenn der vordere bereich im vergleich zur lc recht klein/geschrumpft rüberkommt sitz man doch ordentlich und sehr gut im motorrad. der große 24ltr. tank stört da keineswegs und bietet zugleich noch guten schutz. das windschild lässt sich problemlos auch während der fahrt verstellen und darf auch zurecht als solches bezeichnet werden. tempomat, da auf der gashandseite zwar im ersten moment etwas gewöhnungsbedürftig, funktioniert nach ein paar kilometern aber auch problemlos.


    es soll ja zur zeit der stärkste 2 zylinder auf dem markt sein, eines gleich vorweg, das es ktm geschafft hat so einen bärenstarken twin auch so fahrbar zu machen, da kann man nur noch sagen hut ab.

    man merkt auch sofort das diese bike erstaunlich wenig hüftspeck hat (glaube 205 kg leer) somit lässt sich die kati auch dementsprechend sehr leichtfüßig bewegen.

    war schon beeindruckend das teil schiebt, in verbindung mit dem quickshifter der aber leider nur nach oben funktioniert, so dermaßen nach vorne das du beim mehrmaligem angasen längere arme bekommst.
    die 200km/h auf dem tacho sind für diesen muskelprotz ein klaks, das geht so schnell das ich mich immer wieder dran erinnern musste ja auf einem sporttourer und nicht auf einem supersportler zu sitzen.

    bei den bremsen gibt es nix auszusetzen diese sind tiptop und lassen sich auch einwandfrei dosieren. das fahrwerk lässt sich mehrfach verstellen und gibt auch eine sehr gute rückmeldung. einen nachteil hatte ich allerdings doch festgestellt, obwohl die gt ein drehmomentmonster ist bzw. 144 Nm stemmt, lässt sie sich unterhalb 3000U/min kaum oder nur sehr ruppig fahren, hier muss halt immer ein gang runter geschaltet werden.
    hat vill. den nachteil dass ich bei niedrigen geschwindigkeiten wie in der stadt bei 40/50km/h im 2. gang fahren muss (ist aber problemlos machbar) der weitaus größere vorteil liegt aber klar im kurvenräubern, hier wähle ich je nach kurven, zwischen dem zweiten oder dritten gang, und dann geht hier aber mal richtig die post ab, durch das gute abbremsen des motors braucht man auch weniger die bremse, kommt den sportlichen fahrern (mir incl.) sehr entgegen, mit einer gs ist man zb. bei gleicher fahrweise hier viel mehr am schalten, was natürlich unterm strich wieder viel mehr unruhe reinbringt.


    das getriebe lässt sich perfekt und auch super leicht schalten, vill. sollten die bayern bei ktm mal anklopfen.
    die großen koffer sind schön integriert und lassen sich auch ohne viel tamtam einhängen, leider wird sie hinten dadurch etwas breiter als vorne, ktm gibt problemlose 180km/h an, laut techniker, haben es anscheinend getestet, wären aber auch weitaus mehr drin, naja wer´s braucht


    eigentlich kann man diese motorrad nicht wirklich mit der gs vergleichen, die gt ist, mit recht bequemer sitzposition hier ganz klar auf mehr sport getrimmt.
    vgl. ich es jetzt mal mit autos, wäre die Superduke GT dann der RS6 kombi, und die GS der A6 kombi 2ltr. Diesel


    ich finde die GT ein klasse motorrad mit dem zur zeit sicherlich geilsten twin triebwerk das es auf dem markt zu kaufen gibt, sie wird wie die gs, multi, xr…………….. auch ihre käuferschicht finden, und ganz nebenbei sorgt sie auch noch dafür das die anderen hersteller sich nicht hinter ihren schreibtischen ausruhen. und konkurrenz belebt ja bekanntlich das geschäft


    ich stelle mir grade mal meine gs zusammen, motor, antriebsstrang, räder, bremsen und getriebe von der gt, fahrwerk und windschutz von der gs……………….. naja, hab ja noch ein wenig zeit zum weiterträumen

    20160812_140445.jpg20160812_141212.jpg20160812_144211.jpg20160812_144222.jpg20160812_141251.jpg

  2. Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    5.355

    Standard

    #2
    also doch der legitime Nachfolger der SMT?

    mhh... vielleicht sollte ich doch mal Probefahren. Wenn sie nicht so hässlich wäre..... der runtergezogene Schnabel geht gar nicht.


  3. Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    3.823

    Standard

    #3
    Den Schnabel siehst du doch nicht beim Fahren, ansonsten beim Aufsteigen immer schön von hinten kommen.

    Gruß Thomas

  4. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    3.963

    Standard

    #4
    Irgendwie habe ich beim Design der Front ein deja vu:






    Gruß,
    maxquer

  5. Registriert seit
    23.03.2015
    Beiträge
    280

    Standard

    #5
    Sollte man die Duke nicht mit der S1000R vergleichen, mit der LC halte ich das für Äpfel und Birnen vergleichen.
    Aber evtl. denke ich ja falsch - NUR meine Meinung !
    Gruß Martin

  6. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    2.054

    Standard

    #6
    also doch der legitime Nachfolger der SMT?

    vill. noch etwas bequemer, und auch noch mehr touring würde ich der GT schon geben, aber dennoch würde ich diesen sumoringer in keinster weise mit der gs vgl. wollen, die ist meines erachtens in allem viel zu brav.

    mhh... vielleicht sollte ich doch mal Probefahren. wenn du gerne sportlich unterwegs bist kann ich sie dir auf jedenfall empfehlen Wenn sie nicht so hässlich wäre..... der runtergezogene Schnabel geht gar nicht.
    ja, das mit der optik ist ja mittlerweile bei einigen bike´s so, die wirklich schönen kommen halt immer noch aus IT



    Irgendwie habe ich beim Design der Front ein deja vu:
    tja, die schießt aber wirklich den vogel ab, ich denke da gibt es auch keine steigerung mehr, die kati ist sicherlich auch keine schönheit, aber sie ist recht schlank geschnitten und erstaunlich leicht zu fahren, aber das geilste ist ganz klar das triebwerk. ich glaube, wenn überhaupt könnte man sie eher mit der XR oder multi vgl.

  7. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    2.054

    Standard

    #7
    da ich in den letzten 1-2 jahre schon einige motorräder immer mal wieder probe gefahren habe, und auch noch auf der suche bin, für mich und meinem fahrstil das 100% passende bike zu finden, hier mal meine vorstellung zu:

    die gs kommt von allen gefahrenen bike´s meiner vorstellung immer noch am nächsten, was ich mir hier aber wünschen würde wäre folgendes:

    1. das es diesen motor mit 140-160ps geben würde
    2. einen 17" radsatz angeboten wird
    3. ein endlich mal wie andere hersteller es auch haben gescheites getriebe
    4. vill. ein öhlins FW angeboten würde, wobei das jetzige ESA auch schon ganz gut ist
    5. ein wie andere hersteller es auch anbieten verstellbare lenkereinheit
    6. tja, hab ich jetzt noch was vergessen?

    naja, sind ja eigentlich gar nicht mal so viel wünsche, dieser GT-motor in einer gs wäre schon mal ein anfang

    und ja, ich weiß auch das man nicht unbedingt 150PS braucht um von a nach b zu kommen, man braucht aber auch nicht wirklich ein motorrad

  8. Registriert seit
    19.02.2015
    Beiträge
    353

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von RoGe Beitrag anzeigen
    einen nachteil hatte ich allerdings doch festgestellt, obwohl die gt ein drehmomentmonster ist bzw. 144 Nm stemmt, lässt sie sich unterhalb 3000U/min kaum oder nur sehr ruppig fahren, hier muss halt immer ein gang runter geschaltet werden.
    hat vill. den nachteil dass ich bei niedrigen geschwindigkeiten wie in der stadt bei 40/50km/h im 2. gang fahren muss (ist aber problemlos machbar) der weitaus größere vorteil liegt aber klar im kurvenräubern, hier wähle ich je nach kurven, zwischen dem zweiten oder dritten gang, und dann geht hier aber mal richtig die post ab, durch das gute abbremsen des motors braucht man auch weniger die bremse, kommt den sportlichen fahrern (mir incl.) sehr entgegen, mit einer gs ist man zb. bei gleicher fahrweise hier viel mehr am schalten, was natürlich unterm strich wieder viel mehr unruhe reinbringt.
    ... desdawegen hob i a 16er ritzel drauf ... und nix mehr ruppig ... läuft halt keine 290 mehr sondern nur noch 270 ... schöne ...

    ...

  9. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    2.054

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Andaluz Beitrag anzeigen
    ... desdawegen hob i a 16er ritzel drauf ... und nix mehr ruppig ... läuft halt keine 290 mehr sondern nur noch 270 ... schöne ...

    ...
    hast du die GT oder R ?

    und ja kann man natürlich auch tun, fand es aber nicht wirklich störend man muss halt ggü. einer gs klar eine andere gangwahl treffen. muss ich bei einem supersprortler ja auch, es gibt ja immer wieder mal die aussagen ich kann im fünften/sechsten gang problemlos durch die stadt tuckern, jo mei schön für euch, mit dieser GT bräuchte man für diese gurgerei halt nur 2 gänge

  10. Registriert seit
    19.02.2015
    Beiträge
    353

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von RoGe Beitrag anzeigen
    hast du die GT oder R ?

    und ja kann man natürlich auch tun, fand es aber nicht wirklich störend man muss halt ggü. einer gs klar eine andere gangwahl treffen. muss ich bei einem supersprortler ja auch, es gibt ja immer wieder mal die aussagen ich kann im fünften/sechsten gang problemlos durch die stadt tuckern, jo mei schön für euch, mit dieser GT bräuchte man für diese gurgerei halt nur 2 gänge
    ich habe die R ... aber du hast recht, diese rupferei mit dem 17er nervt einfach. man weiss in der stadt nie genau welchen
    gang man jetzt nehmen soll und man ist nur am schalten. jetzt ist alles gut ... mit 50/60 im dritten - basst!

    mit der s1000 rr bei 50/60 im fünften gang - war kein problem. das ging echt gut!

    ... und dann solltest du dir die s1000 xr holen - - die hat doch fast alles was du dir wünschst


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. KTM 1290 Super Adventure
    Von soaringguy im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2244
    Letzter Beitrag: 17.05.2017, 16:29
  2. KTM 1290 Super Duke GT.
    Von soaringguy im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 18.12.2015, 08:46
  3. BMW GSA LC vs. KTM 1290 SA.... Berichte - Erfahrungen......
    Von Topas im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 141
    Letzter Beitrag: 12.05.2015, 15:21
  4. KTM 1290 Super Adventure 2015
    Von mar1kus im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2014, 06:25
  5. KTM 1290
    Von maxquer im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 119
    Letzter Beitrag: 14.04.2014, 17:10