Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 80

KTM 790 Adventure und R

Erstellt von AmperTiger, 06.11.2018, 17:30 Uhr · 79 Antworten · 6.054 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    1.469

    Standard

    #31
    " und dann überlege ich mir, ob ich doch so verrückt bin und mal eine KTM neu im ersten Modelljahr kaufe"
    so mutig sind nur GS Fahrer

  2. Registriert seit
    03.09.2018
    Beiträge
    173

    Standard

    #32
    @qhammer

    bedenkt man das die Tenere 700 erst in der Mitte des zweiten Halbjahres 2019 zur Auslieferung kommt
    und dies sogar in den Staaten erst dann analog in 2020 verfügbar sein wird, kommt schon der Verdacht auf
    das die Käufer hier in Deutschland auch erst einmal " erweiterte Testpersonen " sind , man könnte auch Versuchskaninchen sagen.
    Bei Yamaha gibts auch nix wirklich neues was da entwickelt wurde.
    Auch hier könnte man aus dem Motorsport Regal Teile entnehmen was aber bedauerlicher Weise nicht geschehen ist ..
    Biedere Technik muss nicht schlecht sein kann aber auch Fehler haben und ausfallen ..

    Der Motor der 790 läuft schon länger in der Duke die anderen Komponenten kommen aus dem Motorsport " Regal ".
    Da wird nichts weltbewegendes sein was hier ausfallen kann, obwohl jede Technik ihre Macken haben kann .
    ich denke hier könnte man einen Patt annehmen oder die Thematik beiseite lassen
    ..

  3. Registriert seit
    18.05.2016
    Beiträge
    677

    Standard

    #33
    Naja, es siffen echt viele Dukes mit Öl. Nach einem Jahr hat man das scheinbar immer noch nicht im Griff.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  4. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    28.055

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von Harald_NDS Beitrag anzeigen
    @qhammer

    bedenkt man das die Tenere 700 erst in der Mitte des zweiten Halbjahres 2019 zur Auslieferung kommt
    und dies sogar in den Staaten erst dann analog in 2020 verfügbar sein wird, kommt schon der Verdacht auf
    das die Käufer hier in Deutschland auch erst einmal " erweiterte Testpersonen " sind , man könnte auch Versuchskaninchen sagen.
    Bei Yamaha gibts auch nix wirklich neues was da entwickelt wurde.
    Auch hier könnte man aus dem Motorsport Regal Teile entnehmen was aber bedauerlicher Weise nicht geschehen ist ..Glücklicherweise kann man auch sagen, Motorsportregal taugt nicht auf der STraße.
    Biedere Technik muss nicht schlecht sein kann aber auch Fehler haben und ausfallen ..irgendwie ein Widerspruch in sich. Großserienteile, hundertausendfach produziert, sind deutlich haltbarer als Sportteile, bei denne HAltbarkeit erst weit hinten ansteht.

    Der Motor der 790 läuft schon länger in der Duke die anderen Komponenten kommen aus dem Motorsport " Regal ".schon länger, der Motor ist nigelnagelneu und "läuft" erst seit diesem Jahr. Langzeiterfahrungen gibt noch garkeine
    Da wird nichts weltbewegendes sein das ist ein Widerspruch in sich.
    ..
    wenn etwas bewährt ist, dann ist es der Motor der MT07 die wurde mittlerweile über 70.000 mal unters Volk gebracht, läuft seit 5 Jahren. Bekannte YamahabrutundbutterQualität.Ich glaube nicht, dass KTM schon 700 von der 790 er verkauft hat.

    aber ich denke, dass sich spätestens bei Bekanntgabe des Kaufpreises ein Vergleich 790er KTM und 700er Yamsel erledigt hat. 2 Welten

  5. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    1.751

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von Harald_NDS Beitrag anzeigen
    @qhammer

    ...
    Der Motor der 790 läuft schon länger in der Duke die anderen Komponenten kommen aus dem Motorsport " Regal ".
    Da wird nichts weltbewegendes sein was hier ausfallen kann, obwohl jede Technik ihre Macken haben kann .
    ich denke hier könnte man einen Patt annehmen oder die Thematik beiseite lassen
    ..
    Ja eben, Motor, Dashboard, Schlatereinheiten usw. laufen schon 1 Jahr in der Duke. Das Fahrwerk ist auch bekannte Qualitätsware. An sich kann also nicht viel schief gehen.
    Generell kauft man doch aber eine KTM immer erst zum Jahresende bei irgendeiner Rabattaktion. Nur wird es, wie bei der Duke nun auch, im ersten Jahr kaum zusätzliche größere Rabatte vom Konzern geben. Daher müsste ich ja nun 2 Jahre warten. Ein Bike zur Überbrückung unterliegt ja bis dahin auch dem Wertverlust, von daher ist es wohl fast egal.
    Größere technische Probleme sind also hoffentlich nicht zu erwarten. Und wenn der Motor etwas Öl verliert, wird das durch den Staub im ausgiebigen Offroadbetrieb gut gebunden

  6. Registriert seit
    18.05.2016
    Beiträge
    677

    Standard

    #36
    Ich denke es lohnt sich bis mind. zum Release der Tenere zu warten. So haben die ersten Leute ihre Bikes und man wird sehen, ob sich die Schote mit dem Motor auch bei der ADV weiterhin zieht und die Tachos weiterhin undicht sind, usw.

  7. Registriert seit
    03.09.2018
    Beiträge
    173

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von supasonic Beitrag anzeigen
    Naja, es siffen echt viele Dukes mit Öl. Nach einem Jahr hat man das scheinbar immer noch nicht im Griff.

    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    Anfangs habe ich das mitbekommen , war irgendwie im Kopfbereich Deckel oder ? Genaueres hat man nie lesen können es wurde immer nur gejammert .
    Dann hab ich nichts mehr davon gelesen oder zu lesen bekommen ...

    Schreib doch bitte mal was exakt da das Problem ist

    Auf der Eicma wurde gesagt das der Motor von der Duke genommen und für diese 790 er modifiziert wurde .
    Ist also hier nach meinem Verständnis keine absolute Neuentwicklung ....

    @ ampertiger
    aber ich denke, dass sich spätestens bei Bekanntgabe des Kaufpreises ein Vergleich 790er KTM und 700er Yamsel erledigt hat. 2 Welten

    Beide Maschinen können selbst bei gleichen Preisen nicht verglichen werden , da sie unterschiedliche Konzepte haben.
    Auch die Einsatzbereiche sind unterschiedlich und können nicht verglichen werden .

    Das wäre so als wenn du die Aussage. ". Ich fahre eine Enduro ". oder " Ich fahre Enduro " als gleichwertig setzen würdest ...

    Jede Maschine hat ihre speziellen " Vorzüge " die den einen oder anderen mehr oder weniger ansprechen werden.

    Was mich im Moment stört ist die weiterhin nicht zu leugnende " Yamaha Hinhaltetaktik "

    Keine genauen Angaben auf der Webseite , die vom Gewicht in der Bebilderung wurde sogar schnell wieder entfernt .
    Die Eicma hat Unterschiedliche Modelle gezeigt , also ausgerüstet Sturzbügel mit Koffern ect.
    Hier gibt’s nur das eine Grundmodell und nichts anderes ..
    Man soll sich die App herunterladen und das " Bike " konfigurieren.
    Drei mal die 1200 Tätere gibts und die Möglichkeit
    Doppelte Texte auf der Webseite unten wenn man dort aufklappt usw.

    Ich habe mich anfangs als Yamaha Cross und Enduro Fahrer stark für die 700 er, gerade wegen dem bekannten Motor
    und den Komponenten aus dem Cross und dem Enduro Bereich, interessiert .

    Nachdem nun aber, die " Katze aus dem Sack ist " , habe ich daran das ernsthafte Interesse verloren .
    Die Videos habe ich mir nicht angesehen weil doch immer im Grunde das gleiche gezeigt wurde .
    Nix außer Fahraufnahmen und Promotion ohne Ende ...

    Im Cross und Enduro Bereich ist eindeutig zu " hören " wie der Unmut extrem angestiegen ist und man sich
    Bereits umorientiert.
    Dies nicht nur bei der 700 er sondern auch im Sport Enduro Segment .....
    Nach derzeitigem Stand kann man sich selbst die 450 F nicht mehr für ernsthafte Endurotouren Fahrten kaufen.

    Das wieder aufzuarbeiten und verlorenes Vertrauen zurück zu bekommen wird Yamaha derzeit nicht in der Lage sein .
    Wie war das mit den "Tütensuppen essenden Marketing Hippstern u Girls ...".
    Wurde hier oder in einem anderen Forum über die Yamaha Marketing Abteilung geschrieben ..

  8. Registriert seit
    27.05.2011
    Beiträge
    953

    Standard

    #38
    Zitat Zitat von Bitchone Beitrag anzeigen
    Die Videos von Chris Birch sind einfach zu geil und sehen doch einfach noch mehr nach Sportenduro aus. Wie fast alles bei ihm
    Der würde das vermutlich auch mit der GoldWing schaffen...

    Ich warte noch die finalen Preise ab, mein Händler schätzt irgendwas zwischen 12-13 Riesen
    In einem anderen Forum wurde ein französischer Händler zitiert, der für die 790R einen Preis von 14.750€ benannt hat
    Ich hoffe mal, dass das eine Ente ist...

  9. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    1.751

    Standard

    #39
    Die 700er Tenere ist gegen die 790@R ne absolute Sparversion, die kann beim besten Willen nicht ähnlich viel kosten, sollte einiges drunter liegen. Für mich ist die auf keinen Fall was. Denn wer billig kauft, kauft zweimal. Die 790 stellt nun echt den Benchmark in diesem Segment. Farb TFT, Schaltassi, beleuchtete Schalter und gar ein Tempomat, die besten Federelemente und ein vertretbares Gewicht für einen Zweizylinder. Was davon vielleicht immer noch zu viel ist, hängt wenigstens sehr tief in den Hänge_Tit-ten. Gibts nun bei KTM auch

  10. Registriert seit
    18.11.2014
    Beiträge
    48

    Standard

    #40
    Gerüchteweise soll die R in .at knappe 15k kosten inkl. 20% MwSt und 14% NoVA.


 
Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. KTM 1090 Adventure und 1290 Super Adventure 2017
    Von Toef im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 11.10.2016, 09:00
  2. KTM Adventure und BMW 1150
    Von Cocoon68 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 06.08.2007, 22:20
  3. KTM 990 Adventure jetzt mit ABS
    Von MP im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 20.12.2005, 20:49
  4. KTM 990 Adventure 2006 mit ABS besser als GS?
    Von MP im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 06.06.2005, 11:00