Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 93

Kurven-ABS und Speichenräder sinnvoll

Erstellt von Slowracer, 24.10.2015, 11:16 Uhr · 92 Antworten · 8.929 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    5.974

    Standard

    #21
    Wer würde heute noch ohne ABS kaufen?

    Wie sieht das in 5 Jahren fürs Kurven-ABS aus?

    Ich habe mich auch jahrzehntelang als "Könner" gesehen, der seinen Sportler virtuos beherrscht (heizen kann ich gut ) aber wer mal den Unterschied erlebt hat, was mit ABS geht, vor allem bei ungewissen/unvorhersehbaren Reibwerten der Strasse, Reibwertsprüngen usw....

    Da lässt JEDER wertvolle Meter liegen, der nicht täglich als ADAC-Instruktor Bremstrainings veranstaltet. Ich war schwer beeindruckt, was mit der Technik noch geht, wenn ich schon aus Angst vor der Courage den Hebel nicht ganz durchziehe auf nasser Strasse, auf Sand, Schotter, Split.

    Wer es nicht braucht und lieber abfliegt oder einschlägt....auch o.k.!

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.700

    Standard

    #22
    Hi
    Zitat Zitat von Rolando7300 Beitrag anzeigen
    10% sollten doch locker gehen...
    Locker? Wo lebst Du?

    KurvenABS? Ja, in wenigen Jahren ist das Standard. Ebenso wie eine heizbare Heckscheibe beim Auto (die mal heftigen Aufpreis kostete).

    Auf ESP und Traktionskontrolle kann ich gerne verzichten. Beim Auto ist das das erste was nach dem Einsteigen abgeschaltet wird.

    "17" Airbags für die Rücksitze darf ich zwar bezahlen obwohl ich sie nicht will. Bei mir sitzt hinten derart selten jemand, dass ich das Risiko auf mich nehme, dass dieser "Seltene" zu Schaden kommt. Dabei weiss ich dass ich so vorsichtig fahren kann wie ich will aber nichts gegen einen Panzer tun kann mit dem ein Amokläufer aus dem Busch bricht. Gegen einen derartig verursachten seitlichen Einschlag hilft dann einer der Airbags. Ebenso gegen das Kleinflugzeug das zufällig auf mein Auto stürzt.

    Ich kann auch 2 Warnwesten übereinander anziehen, 4 Nebelscheinwerfer montieren und mitsamt Tagfahrlicht von einem von rechts kommenden Kollegen umgefahren werden. Sinnvoller wäre es vorher etwas besser zu reagieren wenn ich schon sehe, dass jemand aus einer spitz einmündenden Seitenstrasse kommt (es war nur eine Weste und nur 2 Nebler aber der Kasper meinte "ich hatte doch Vorfahrt"). Ich war dahinter, sah' den Verursacher kommen und dachte mir "sind beide blind?".

    Die "1000" Helferlein vermitteln eine Scheinsicherheit. Man braucht nicht zu denken weil irgendeine Automatik zuständig ist.

    Einige werden sich wohl noch daran erinnern als das ABS eingeführt wurde. Da flogen welche in der Kurve ab und meinten "aber ich hab' doch ABS". Bis heute habe ich mir noch keine US-amerikanische Gebrauchanleitung besorgt und nachgesehen ob da ähnliche Verhaltensratschläge drinstehen wie bei Mikrowellen. "ABS hilft nicht wenn sie eine Kurve zu schnell durchfahren (wollen). Bei zu hoher Geschwindigkeit bleibt Ihr Fahrzeug zwar theoretisch lenkbar weil die groben Bremseinflüsse gemildert werden, doch die Zentripedalkraft schmeisst Ihre Karre dennoch raus!".
    Passt zufällig auch für's KurvenABS.

    Ein BMW (zufällig) steht im Wannsee. "Mein Navi hat aber gesagt . . ."(und nicht darauf hingewiesen, dass man warten muss bis die Fähre angelegt hat).

    Manches "Feature" betrachte ich als technisch interessant aber nicht sinnvoll wie z.B. selbstfahrende Autos die mit 2 m Abstand auf einer Sonderspur der BAB dahinbrettern (können sollen).
    Erstens geht das auch ohne Technik. Täglich wird es von etlichen Fahrern bewiesen :-(.
    Zweitens setzt dann der ältere Herr X (mit ausreichend Kohle) seinen Neuwagen erstmals auf dies Spur, das Teil legt los und passt sich dem Fluss an. Jetzt bekommt der Herr (mein Alter :-)) Muffe und tappt mal auf die Bremse. Bei je 2 m Abstand der Hintermänner wird das spannend (auch bei automatischer Übermittlung der Nachricht "bremst" an die Systeme der Nachfolgenden). Dann muss eben die Bremswirkung runtergeregelt werden?
    Da habe ich einen Klassenkameraden der erzählte wie es ist wenn man in einem Kampfjet einen engen norwegischen Fjord in 5 bis 15 m Höhe mit 800 km/h entlangdonnert und weiss, dass der Fjord an einer senkrechten Wand endet. Nur geführt von programmierten Daten und Bodenfolgeradar. Er meinte: Ganz ehrlich? Du schliesst die Augen, hoffst dass alles funktioniert und wartest auf dern Augenblick wenn die Automatik voll hochzieht und den Nachbrennner zündet.
    Dabei ist der sowas von kerngesund und sein Flug-System wenigstens 3-fach redundant!

    Übertragen bedeutet das ein Netzwerk von Notärzten an den BAB die die Fahrer mit Herzkasper behandeln. Wahlweise eine APP mit Sensor am Herzschrittmacher.

    Nö, wir bräuchten ein System das uns ermöglicht lange Strecken mit dem ICE zu fahren und "vor Ort" wieder mobil zu sein. Das erste System dazu ist unser Kopf mit dem Willen das eigene Auto am Bahnhof stehen zu lassen. Eine "nicht-blöde" Idee dazu wie man Derartiges umsetzen könnte habe ich nicht.

    Wer ist eigentlich schuld wenn es unter Anwendung von automatischen Funktionen knallt? Wenn es der Fahrer ist, muss er doch quasi mitfahren und sein Fahrzeug ständig kontrollieren. Ob das alle Beteiligten auf Dauer schaffen? Zumal dann, wenn die Automatik in einem Bereich fährt die den Fahrer überfordert.
    Ist er nicht schuld wer ist es dann?
    gerd

  3. Registriert seit
    27.02.2008
    Beiträge
    3.050

    Standard

    #23
    @RunNRG:
    Schotter :-o

    Da machst es besser aus, sonst landest im Nirvana ;-)
    Auf Split ist es gut & auf Sand hab ich wenig Erfahrung ....



    Denke im Wiederverkauf ist es nicht nachteilig - auch wenn es JETZT niemand braucht ;-)

    Grüße , cowy

  4. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von RunNRG Beitrag anzeigen
    Wie sieht das in 5 Jahren fürs Kurven-ABS aus?
    Da werden es auch viele haben, aber nie brauchen. Es sei denn, neue Straßen werden nur noch mäanderartig gebaut und das Tempolimit auf Landstraßen wird aufgehoben.

  5. Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    4.665

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    ..... Es sei denn, neue Straßen werden nur noch mäanderartig gebaut und das Tempolimit auf Landstraßen wird aufgehoben.
    Wenn das die Belohnung dafür wäre, dass sich jeder Neukunde ein Möp mit Kurven-ABS kauft, dann würde ich auch unbedingt eins haben wollen, sogar für ordentlich Aufpreis

    Gruß Thomas

  6. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.766

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Da werden es auch viele haben, aber nie brauchen. ...
    die meisten, die meinen es unbedingt zu brauchen, dringen nur selten mal in den schräglagenbereich vor, wo das normale ABS überfordert wäre und das kurven-ABS evtl noch hilft.

    macht aber nix ... sicher ist sicher ist sicher!

  7. Registriert seit
    24.10.2015
    Beiträge
    21

    Standard

    #27
    Ich habe jetzt 3 BMW-Händler kontaktiert. Die haben mir ziemlich einheitlich 6% für 2015er Modelle und nur 3% für 2016er-Modelle angeboten. Wie kommst du auf deine 10%?

    Gruß
    Chris

  8. Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    1.060

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
    Du redest wie viele bei Einführung des Gurts, des ABS, des ESP, der Traktionskontrolle...[...]
    In anbetracht dessen, daß der Großteil der Otto-Normal-Sonntags-Mopedfahrer
    schon bei Geradeausfahrt trotz ABS sich nicht traut mit voller Kraft in die Eisen
    zu treten/fassen, sollte es eine noch größere Überwindung darstellen um in
    Schräglage tatsächlich in den Genuss der Unterstützung des Kurven-ABS
    kommen zu können.

    Canario

  9. Registriert seit
    24.10.2015
    Beiträge
    21

    Standard

    #29
    Ich glaube, bevor es knallt, gehst du schon voll in die Eisen -oder?

    Jedenfalls ist das Video über Kuren ABS ganz beeindruckend.



    Gruß
    Chris

  10. X-Moderator
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    9.842

    Standard

    #30
    Ja, brauchts alles nicht...

    125 PS - brauchts eigentlich ned

    ABS - brauchts eigentlich ned

    ESP - brauchts ned

    TC - brauchts ned

    Sagen die Schaltassistent-Benutzer, die Smart-Phone-User, die 4k LED TV Besitzer, die leistungsfähigsten PC Käufer, die 170 PS Dosen Fahrer mit 12 Airbags an Bord, incl neuestem ABS und ESP, die Navi-User, die GS-Volles-Paket-Besteller - die ja alle, ausnahmslos alle, das letzte Quentchen Bit täglich aus ihren Geräten holen und täglich bis an die Grenzen des technisch Möglichen ihrer Gadgets gehen...

    Und auch allen Gurtmuffeln (den brauch ich ja auch nicht bzw hab den noch nie gebraucht) sollen Recht haben.

    Aber mir persönlich ist es Sahne, ob jemand das alles schon mal genutzt hat, gebraucht hat oder eh immer so vorsichtig und super-dupa fährt, dass er das nie brauchen wird:

    Mir reichts, wenn mir ein solches Feature (oder alle zusammen auf einmal) ein einziges Mal hilft, mich nicht auf die Fresse zu legen.

    PS: Helme sind auch nutzlos - ich fahr immer mit Strickmütze, die geht wenigstens beim Runterfallen nicht kaputt!



 
Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Dynamisches Bremslicht und Kurven-ABS ab 2016 GS / ADV
    Von Rolando7300 im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 192
    Letzter Beitrag: 10.07.2015, 10:26
  2. Kurven ABS und Kurventraktionskontrolle ab MJ2016 erhältlich?
    Von xmds im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 27.05.2015, 23:48
  3. Frage zum neuen ABS und tieferlegen
    Von Corno im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 15.09.2006, 08:47
  4. Ich oute mich - auch ich werde meiner GS ab und an untreu !
    Von Wolfgang im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.09.2005, 11:11
  5. ABS und neue BMW Modelle
    Von MP im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.07.2005, 17:59