Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 58

Lasermessung mit Motorrad

Erstellt von nuafranke, 18.08.2013, 21:40 Uhr · 57 Antworten · 10.458 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.08.2011
    Beiträge
    23

    Standard Lasermessung mit Motorrad

    #1
    Guten Abend,

    habe mal ne Frage zur Geschwindigkeitsmessung mittels Laserpistole ,wie genau können die messen, wo gibt es Fehlerquellen, bei der GS hat ja wenig "senkrecht zur Fahrbahn stehende Flächen" und mit dem Motorrad wird nicht immer korrekt die Spur gehalten oder ??
    Mich würden ein paar Meinungen interresieren.

    Gruß Harald

  2. Registriert seit
    20.05.2011
    Beiträge
    660

    Standard

    #2
    Ham sie Dich geblitztdings ;-)
    Aber die Frage ist Gut ....
    Vor 8 Wochen haben sie mich mit ner Pistole gemessen
    denke ich war ca. 10km/h zu schnell.
    Kurz danach wurde ich rausgezogen ,um es kurz zu machen
    auf die Frage ob ich mit, glaube es waren 40Euro einverstanden bin habe ich nein gesagt.
    es kam bisher nix ....
    hoffe es bleibt dabei

  3. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.339

    Standard

    #3
    Nimm Dir 'nen Anwalt, wenn Du meinst irgendwas bewirken zu wollen. Alles Andere bringt Dir nichts.

    Gruß,
    maxquer

  4. Registriert seit
    25.09.2012
    Beiträge
    670

    Standard

    #4
    Letztens las ich auf der ADAC-Seite einen Hinweis, dass es Laser gibt, die nicht für die Geschwindikeitsmessung von Motorrädern zugelassen sind [LINK].
    Sind es nur ein paar Km/h würde ich es wahrscheinlich einfach bezahlen. Ist es so viel mehr, dass es schmerzt, würde ich schonmal sehen, dass ich da wieder rauskomme.

    lasermessung.jpg
    Quelle: ADAC e.V.


  5. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard

    #5
    Lasermessung ist grundsätzlich für Motorräder zulässig und entspricht dem standartisierten Messverfahren.
    Es gibt aber jede Menge Fehlerquellen (siehe zB. ADAC Bericht uvm...) und es lohnt sich bei einem Einspruch gegen den evtl Bußgeldbescheid einen Anwalt zu beauftragen.

  6. Registriert seit
    02.07.2010
    Beiträge
    1.150

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Di@k Beitrag anzeigen
    ... und es lohnt sich bei einem Einspruch gegen den evtl Bußgeldbescheid einen Anwalt zu beauftragen.
    Was kost die Stunde derzeit?
    Nicht das es sich nachher nur für den Anwalt lohnt.

  7. Registriert seit
    19.08.2012
    Beiträge
    1.525

    Standard

    #7
    Lohnt meiner Meinung nach nicht. In den Reportagen wird immer schön mitgeteilt, dass unbedingt ein Anwalt prüfen soll.
    Hat bei mir rein gar nichts gebracht. Er fordert die Protokolle und Aufzeichnungen ein. Macht wieder einen Termin mit dem Mandanten und erklärt das alles seine Richtigkeit hat. Bei mir zum Beispiel, dass die Videoaufzeichnung vorliegt, die Berechnung richtig durchgeführt wurde usw. Das übernimmt auch die Rechtschutzversicherung. Wenn es dann aber daran geht, dass Messmittel (Laserpistole etc.) in Frage zu stellen hört man dann, dass dies in einem separaten Verfahren zu bewerten ist mir sehr geringen Erfolgschancen.......

    Bei mir war es nichts als Rennerei zum Anwalt und zum Schluß hab ich doch gezahlt. Also wenn die Messung keine äußerst groben Fehler zeigt lohnt es meiner Meinung nach nicht.

  8. Registriert seit
    10.11.2011
    Beiträge
    1.477

    Standard

    #8
    ". Also wenn die Messung keine äußerst groben Fehler zeigt lohnt es meiner Meinung nach nicht."
    Das ist der Punkt, wer weiß, ob es grobe Fehler gibt, nur ein Fachanwalt für Verkehrsrecht. Nicht einer für Erbrecht, Verwaltungsrecht oder sonst was.

  9. Registriert seit
    28.08.2011
    Beiträge
    23

    Standard

    #9
    Ja ich wurde gemessen , beim überholen mit 148 km/h . Ergebniss :1Monat Fahrverbot und 3 Punkte. Nach Rücksprache mit 2 Anwälten ,habe ich meinen Schein am Freitag abgegeben. Gottlob konnte ich mich mit meinem Chef einigen. Habe nur nicht gewusst , dass die Lasermessung doch gut funktioniert , obwohl beim Motorrad viel Bewegung drin ist.
    Gruss Harald

  10. Registriert seit
    04.11.2010
    Beiträge
    581

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Cloudhopper Beitrag anzeigen
    Was kost die Stunde derzeit?
    Nicht das es sich nachher nur für den Anwalt lohnt.
    Irgendwie finde ich solche Diskussionen müßig. Entweder man ist zu schnell gefahren, oder man ist nicht zu schnell gefahren. Wenn man zu schnell war (das weiß man, wenn man im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte ist), dann ist aus meiner Sicht Arsch in der Hose angesagt. Das Herumreiten auf möglichen Verfahrensfehlern mag dann manchmal (selten) insoweit erfolgreich sein, als man sich mit viel juristischem Aufwand aus der Verantwortung ziehen kann, ein gutes Beispiel für Rückgrat und Übernahme von Verantwortung sieht jedoch anders aus.

    Ist der Vorwurf zu unrecht erhoben worden (wie ihr selbst wisst eher selten), dann ist klar, dass man sich wehrt ...


 
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Motorrad im TV ....
    Von thomas im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 18.09.2013, 21:45
  2. Auffahrunfall - Motorrad prallt auf Motorrad
    Von GS-Angie im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.05.2009, 19:21
  3. tom tom 520 am Motorrad
    Von Andy245 im Forum Navigation
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.04.2008, 21:41
  4. funkverbindung von Motorrad zu Motorrad !
    Von silverblue_angel im Forum Reise
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.09.2005, 19:49
  5. Motorrad im TV ....
    Von thomas im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.01.1970, 06:09