Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 38

Launen der KFZ Zulassungstellen

Erstellt von ChiemgauQtreiber, 09.04.2011, 08:11 Uhr · 37 Antworten · 4.110 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.11.2007
    Beiträge
    906

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von neuerQtreiber Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    wenn man hier so liest (z.B. zum Thema kleineres Motorradkennzeichen) und dann noch eigene Erfahrung dazunimmt, stelle ich fest, daß die Zulassungstellen alles andere als "Bundeseinheitlich geregelt" vorgehen.

    mein Wunsch, ein Kennzeichen mit 3 Stellen (2 Buchstaben & 1 Zahl oder 1 Buchstabe und 2 Zahlen - wie zum Beispiel bei SU- ZM9) zu bekommen, wurde kategorisch abgelehnt, das sei so nicht zulässig , aber auf den Fettesten AmiSchlitten - da hätte ein ganzer Satz auf dem Kennzeichen Platz findet man dann sowas wie M-U 99 Wo ist das die Logik (ah, wohl mein Fehler - Logik und Politk & Ämter darf man nie in Zusammenhang bringen!)

    wieso können die so verfahren?

    Die Linke zum
    ja es ist schon schade, leider entspricht es der seit gestern gültigen gesetzeslage, mr ramsauer hatte es anders geplant, aber die herren von nrw und bay hatten ja etwas dagegen.
    somit gibts jetzt keine neuen 3-stelligen kz mehr.

    siehe folgenden thread:
    Motorradkennzeichen soll kleiner werden

    lg klaus

  2. Registriert seit
    26.05.2009
    Beiträge
    443

    Standard

    #12
    Hallo zusammen,
    wenn man hier so liest (z.B. zum Thema kleineres Motorradkennzeichen) und dann noch eigene Erfahrung dazunimmt, stelle ich fest, daß die Zulassungstellen alles andere als "Bundeseinheitlich geregelt" vorgehen.

    Beispiel:
    - eben o.Thema mit der Verfügbarkeit / Zulässigkeit der neuen Kennzeichen
    - Ummeldung bei beibehaltung der alten Nummer: hier ist es in zwei Nachbarlandkreisen so, daß man das Altfahrzeuge abmelden und sofort das neue mit dem gleichen Kennzeichen anmelden kann, bei unserem Landkreis muß man aber einen Tag dazwischen lassen, d.h. 2 x Hinfahren

    bei uns muß sogar eine woche dazwischen liegen oder genau genommen 7 arbeitstage, da samstag, sonntag und feiertage nicht zählen.


    - Buchstagen & Zahlenkombinationen:
    mein Wunsch, ein Kennzeichen mit 3 Stellen (2 Buchstaben & 1 Zahl oder 1 Buchstabe und 2 Zahlen - wie zum Beispiel bei SU- ZM9) zu bekommen, wurde kategorisch abgelehnt, das sei so nicht zulässig , aber auf den Fettesten AmiSchlitten - da hätte ein ganzer Satz auf dem Kennzeichen Platz findet man dann sowas wie M-U 99 Wo ist das die Logik (ah, wohl mein Fehler - Logik und Politk & Ämter darf man nie in Zusammenhang bringen!)

    bei uns ist es "gesetz", entweder 2 buchstaben und 1 zahl oder 1 buchstabe und 2 zahlen.
    ich wollte gerne ein kleines zeichen haben, bestehend aus 1 buchstabe und 1 zahl.
    nix da, wäre nicht erlaubt und eine ausnahmen würde es absolut nicht geben.
    bla, bla, bla.

    denn ich habe es schon gesehen, an einer biker cafe steht da so ein kerlchen mit seiner rennsemmel yamaha R1 und was hat er für ein schild?
    genau R 1, also 1 buchstabe und 1 zahl.
    wie heißt es bei uns so schön: man muß auch jönne könne, und es sei ihm auch gegönnt, aber sauer auf die ärsche bei der zulassungsstelle bin ich schon.



  3. Registriert seit
    09.03.2008
    Beiträge
    5.234

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Rheinländer Beitrag anzeigen
    bei uns muß sogar eine woche dazwischen liegen oder genau genommen 7 arbeitstage, da samstag, sonntag und feiertage nicht zählen.
    ne Woche Warten - das ist ja megasch...e
    und wie begründen die das eigentlich
    sollen hier die Beamten mehr Chancen haben die Nummer "versehentlich" neu zu vergeben?

    bei uns ist es "gesetz", entweder 2 buchstaben und 1 zahl oder 1 buchstabe und 2 zahlen.
    das ist doch Super !

    ich wollte gerne ein kleines zeichen haben, bestehend aus 1 buchstabe und 1 zahl.
    nix da, wäre nicht erlaubt und eine ausnahmen würde es absolut nicht geben.
    bla, bla, bla.

    denn ich habe es schon gesehen, an einer biker cafe steht da so ein kerlchen mit seiner rennsemmel yamaha R1 und was hat er für ein schild?
    genau R 1, also 1 buchstabe und 1 zahl.
    wie heißt es bei uns so schön: man muß auch jönne könne, und es sei ihm auch gegönnt, aber sauer auf die ärsche bei der zulassungsstelle bin ich schon.
    Deine Probleme möchte ich auch haben können

  4. LGW Gast

    Standard

    #14
    Tja, der liebe Feuderalismus... an anderer Stelle verhindert das Chaos schlimmeres, aber in der Verkehrspolitik nervts gewaltig.

    Scheinbar hat Ramsauer ja die Lage für viele verbessert (die schon vorher ein Kuchenblech hatten), für wenige aber verschlechert (die z.B. R1 durchdrücken konnten).

    Tatsächlich sind die ganzen Regelungen regional unterschiedlich, sogar innert der Länder. Sehr anstrengend, vor allem bei Umzügen.

    Einfach entspannt durch die Hose atmen.

    Mich hat mal eine Dame fast zu Strafzahlung verpflichtet. Ich hatte im Schneechaos Donnerstag Nacht mein Kennzeichen vorne am PKW verloren, so etwa am 16.12.; direkt auf der Wache angehalten, Hallo, Verlust, bla. Ich sollte abwarten bis Montag, und dann zur Zulassungsstelle - oft würden die gefunden und abgegeben. Zettel das ich da war gabs handschriftlich, total nett die Jungs, wie so oft.

    Montag: Noro-Virus. Mittwoch: Vater auf Intensiv, Weihnachtsbaum für Muttern kaufen. Am 27.12. saß ich dann also bei der Zulassungsstelle, und die nette Dame hat geblökt dass mich beim rausgehen andere Insassen gefragt haben, ob ich jetzt mehr hätte zahlen müssen, mit mitleidigem Blick. Musste ich nicht, aber einen Aufstand hat die gemacht... unfassbar. "Das müssen sie sofort melden, Urkundenfälschung, Straftat, wenn da einer mit angehalten worden wäre..." - äh hallo der Wagen stand weil äh Weihnachten und so - "Das ist doch egal..."

    Unfassbar. Dann war sie noch der Meinung ich dürfte mein zweites VKZ, das ich erstmal am Wagen gelassen hatte, nicht nachholen und müsste tags drauf wiederkommen, es wäre so voll und gleich zwölf. Bitte??? Ich darf doch nicht mehr fahren, außerdem dauert das drei Minuten, tippen sie doch schon mal... - "Getippt wird Mittwochs beim Lotto!".

    Hätte ich nicht was gewollt, wäre ich explodiert. Ich hab dann einfach das Kennzeichen geholt, entwertet, und fertig. Man man, die machen sich echt das Leben schwer.

    Und dann stellte sich raus, das die Damen im Einwohnermeldeamt meine Adresse auf dem Perso falsch eingetragen hatten - im Register war sie richtig. Das hat weitere zehn Minuten händeringen gekostet...

    "Aber dann geht das jetzt nicht, wenn die falsch im Register steht, da müssen sie erst ummelden..." - im Register steht sie doch richtig!!!!! - "achso?"

    Unfassbar

  5. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #15
    Das mit einem Buchstaben und einer Zahl im Kennzeichen hat eine ganz andere Bewandtnis....schlicht die Verfügbarkeit.
    einmal durchs Alphabet und 0-9 und schon sind alle vergeben. wenn nun wie im Landkreis DAH mehrere zehntausend Kennzeichen vergeben sind, dann sind die schlicht alle schon weg....außerdem gabs mal Ärger (vor Jahren unter-der Hand-Vergabe) und so gibts nur noch den Bestand, neu ausgegeben werden die eh nicht mehr.
    Somit 1 Buchstabe und 2 Zahlen oder 2 Buchstaben und eine Zahl als Minimum.

  6. Geronimo Gast

    Standard

    #16
    Hallo,
    Bei uns hier ist das anmelden dank dem Internet echt entspannt. Man kann KFZ-Daten (nicht alle) eingeben, bekommt einen Ausdruck mit dem man sich VORHER schon die Schilder drucken lassen kann.
    Auf der HP des Amtes einen Termin gemacht und zu dem extra dafür eingerichteten Onlineschalter. Papiere und Schild abgeben, zur Kasse latschen, zahlen und nach Hause gehen. Zeitaufwand auf dem Amt 5-15 Minuten.
    Wunschkennzeichen kann man sich auch vorher reservieren lassen !.

    Wenn die Zeit knapp ist habe ich schon mal einen Zulassungsdienst in Anspruch genommen, kostete 20 Euro extra inkl. abholen und wiederbringen der Papiere.

    grüße,
    Jürgen

  7. Registriert seit
    12.06.2011
    Beiträge
    19

    Standard

    #17
    Beim letzten Ummelden wollte ich mein altes Kennzeichen (1 Buchstabe, 2 Ziffern) behalten, was aber abgelehnt wurde, weil künftig nur noch 2 Buchstaben, 2 Ziffern ausgegeben werden dürfen. Heißt das, dass nun alle "kleinen" Schilder (1 Buchstabe, 1 Ziffer) aussterben werden? Grüßle Regina

  8. LGW Gast

    Standard

    #18
    Jain.

    Richtig ist, das keine Neukennzeichen mit kurzen Kombinationen für Motorräder mehr vergeben werden (beachte: neu!), weil es ja jetzt gnädigerweise die kleinere Schrift und damit generell kleinere Schilder gibt.

    Leute wie ich, mit Kombinationen a la XX-FJ 1 oder schlimmer (dreibuchstabiges OKZ z.B.) haben dadurch also einen Vorteil, hingegen jemand mit B-X 1 verliert - sobald er das Kennzeichen abgibt, jedenfalls, denn neu bekommt er oder jemand anders es nicht mehr, für ein Motorrad.

    Für bestehende Kennzeichen besteht aber Bestandsschutz, man MUSS also nicht wechseln.

    Wieso hast du denn ummelden wollen? fahrzeugwechsel? Dazu müsste man Jet recherchieren, aber ich glaube selbst beim Wechsel des Fahrzeugs dürfte man die Nummer behalten. Da bin ich aber nicht sicher.

  9. HP2Sascha Gast

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von LGW Beitrag anzeigen
    ...fahrzeugwechsel? Dazu müsste man Jet recherchieren, aber ich glaube selbst beim Wechsel des Fahrzeugs dürfte man die Nummer behalten. Da bin ich aber nicht sicher.
    Wenn Du gerade DAS nochmal recherchieren könntest wäre klasse!
    (Einen Anruf bei meiner ZLS schencke ich mir hierzu, kenne beinahe den Ausgang des Gespräches...)

  10. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.288

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von LGW Beitrag anzeigen
    Jain.

    Richtig ist, das keine Neukennzeichen mit kurzen Kombinationen für Motorräder mehr vergeben werden (beachte: neu!), weil es ja jetzt gnädigerweise die kleinere Schrift und damit generell kleinere Schilder gibt.

    Leute wie ich, mit Kombinationen a la XX-FJ 1 oder schlimmer (dreibuchstabiges OKZ z.B.) haben dadurch also einen Vorteil, hingegen jemand mit B-X 1 verliert - sobald er das Kennzeichen abgibt, jedenfalls, denn neu bekommt er oder jemand anders es nicht mehr, für ein Motorrad.

    Für bestehende Kennzeichen besteht aber Bestandsschutz, man MUSS also nicht wechseln.

    Wieso hast du denn ummelden wollen? fahrzeugwechsel? Dazu müsste man Jet recherchieren, aber ich glaube selbst beim Wechsel des Fahrzeugs dürfte man die Nummer behalten. Da bin ich aber nicht sicher.
    Sorry,
    aber das ist nicht korrekt.
    Nicht die Anzahl der Buchstaben im Unterscheidungszeichen (die 1-3 Zeichen für Stadt o. Landkreis, vor dem entfallenen Strich) zählt, sondern lediglich die Anzahl der Erkennungszeichen, daß ist die Anzahl der Zeichen NACH dem entfallenen Trennstrich. Es spielt absolut keine Rolle, ob Du in einer Großstadt mit nur einem Buchstaben wohnst, o. in einem (Land-)Kreis mit drei Buchstaben, für "drei" o. "vier" Zeichen zählen nur die der Erkennungszeichen. Es darf also bei einer Neuzulassung kein u-x yy ausgegeben werden, kein uv-x yy und kein uvw-x yy, aber jederzeit ein u(v)[w]-xx yy.
    Langer Rede kurzer Sinn:
    Nur die Anzahl der Erkennungszeichen ist entscheidend (sinngem. etwa: "Entscheidend ist, was hinten raus kommt"/dran hängt).
    Unabhängig davon gibt's m.W. ein Recht auf die alte Nummer bei nur Änderung auf das neue Kennzeichenformat. Bei Abmeldung des alten/Anmeldung eines neues Fahrzeugs mag das anders aussehen. Daß einige Zulassungsstellen das anders sehen, scheint mir eher an dem individuellen Verstehen/Umsetzen der Regeln zu liegen, da würde ich mich ggfs. auf eine Diskussion mit den Zulassungstellenmitarbeitern einlassen, denn es kann nicht angehen, daß eine bundeseinheitliche Regelung nach dem Gusto irgendeines Mitarbeiters (o. meinetwegen auch des Dienststellenleiters) umgesetzt (o.auch nicht) wird. Lokalen Königen (vermeintlichen solchen, ohne jegliche Rechtsgrundlage) sollte man alle nur möglichen Knüppel zwischen die Beine werfen.

    Grüße
    Uli


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte