Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 69

Lenkerbekanntgabe wg. Verwaltungsübertretung

Erstellt von BOKI, 11.09.2010, 09:37 Uhr · 68 Antworten · 18.161 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #51
    Hi
    Mit zwei Punkten in FL kannst Du als Ösi gar nix anfangen (wobei ich nicht wusste, dass Ausländer bei und Punkte bekommen können). Wenn Du zwei Jahre lang keine neuen Punkte dazubekommst ist das wie bei Star Alliance: Sie verfallen. Wenn, dann musst Du Dich immer mit geringerem Abstand als 2 Jahre erwischen lassen. So kannst Du Dich hocharbeiten und irgendwann auf 20 Punkte kommen. Tipp: Fahre mit dem Mobiltel am Ohr innerorts mit 90 über eine rote Ampel. Dann geht es schneller.
    Bei 20 Punkten bekommst Du ein Freispiel. Genauer gesagt ein Fahrverbot für die BRD. Deinen Ösilappen können sie Dir nicht nehmen und Du darfst auch überall weiterhin fahren, nur eben nicht in der BRD. Aber Holland lässt sich ja auch über IT, FR, und BE oder auf dem Seeweg erreichen
    gerd

  2. Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    412

    Frage

    #52
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Tipp: Fahre mit dem Mobiltel am Ohr innerorts mit 90 über eine rote Ampel. Dann geht es schneller.
    Und ich hatte mal gelernt dass das als Tateinheit zählt und nur der schwerwiegendste Verstoß geandet wird.

    Oder gilt das nicht mehr?

    Gruß Fabian

  3. Registriert seit
    11.04.2007
    Beiträge
    4.699

    Standard

    #53
    Zitat Zitat von palmstrollo Beitrag anzeigen
    Hab ich's doch gewusst, ein RASER!!


  4. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    #54
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Genauer gesagt ein Fahrverbot für die BRD. Deinen Ösilappen können sie Dir nicht nehmen und Du darfst auch überall weiterhin fahren, nur eben nicht in der BRD. Aber Holland lässt sich ja auch über IT, FR, und BE oder auf dem Seeweg erreichen
    gerd
    Hallo Gerd,

    ein kurzer Hinweis: Zu der von dir beschriebenen Situation kann ich jetzt auswendig nichts sagen, aber in welchem Umfang man noch fahren darf, wenn man ein Fahrverbot hat, ist außerordentlich kompliziert, nix EU oder so und alles gleich. In der deutschen Fahrerlaubnisverordnung ist geregelt, dass man bei einem ausländischen Fahrverbot in Deutschland nicht fahren darf, siehe hier: http://www.gesetze-im-internet.de/fev/__29.html dort Abs. 3 Nr. 5
    Umgekehrt kommt es auf die Regelung in dem jeweiligen Land an, ob man bei einem deutschen Fahrverbot dort fahren darf, also immer genau erkundigen.

  5. Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    509

    Standard

    #55
    Hallo

    Gerd meinte komplett was anderes und hat vollkommen recht.

    In der deutschen Fahrerlaubnisverordnung ist geregelt, dass man bei einem ausländischen Fahrverbot in Deutschland nicht fahren darf
    Wie kommst du auf das? Der §29 gilt nur bei euch im Inland!

    Zitat Zitat von §29
    Inhaber einer ausländischen Fahrerlaubnis dürfen im Umfang ihrer Berechtigung im Inland Kraftfahrzeuge führen
    Euer §29 regelt nur, WER,WANN und WIELANGE ein Ausländer, mit oder ohne festen Wohnsitz, bei euch, mit seinem Ausländischen Führerschein, ein zugelassenes Fahrzeug fahren darf, bevor er einen Deutschen beantragen muß.

    Mehr aber auch nicht! Und hat gar nichts mit einem Fahrverbot, so wie es Gerd beschrieb, zu tun.

    und

    Zitat Zitat von §29
    (3)Die Berechtigung nach Absatz 1 gilt nicht für Inhaber ausländischer Fahrerlaubnisse
    Aber für Ausländer mit deutschem Führerschein.

    zu Nr. 3: Ihr könnt mir meinen Ösischein nicht wegnehmen und einen Deutschen habe ich nicht!!

    Das einzige was ihr machen könnt ist, ihn vorläufig sicherstellen, mich mit Fahrzeug zur Grenze bringen und ihn mir dann wieder aushändigen und nett winken!

    zu Nr. 5: Wenn, mein Schein ,mir in Österreich entzogen wurde, darf ich in Deutschland kein Fahrzeug mehr lenken.

  6. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    #56
    Zitat Zitat von SeverX9 Beitrag anzeigen
    Hallo
    Gerd meinte komplett was anderes und hat vollkommen recht.
    Hallo Andy,
    ich denke mal, alles was du schreibst ist richtig. ABER ich habe auch nie behauptet, dass Gerd etwas unzutreffendes geschrieben hat. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass das mit der regionalen Geltung eines Fahrverbotes kompliziert ist.

  7. Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    509

    Standard

    #57
    Zitat Zitat von Christian S Beitrag anzeigen
    Hallo Andy,
    ABER ich habe auch nie behauptet, dass Gerd etwas unzutreffendes geschrieben hat.
    Ich habe das auch nicht angenommen, aber du hast es so schön herausgehoben und hat nix mit dem §29 zu tun.

    Zitat Zitat von Christian S Beitrag anzeigen
    Ich wollte nur darauf hinweisen, dass das mit der regionalen Geltung eines Fahrverbotes kompliziert ist.
    Ich denke mal das es in keinen Land eine 0815 Lektüre ist.

    Und wenn es dann noch Länderübergreifend wird, wirds richtig kompliziert.

    Weiters denke ich, das die Länder, die Abkommen ein bisschen besser als ich kennen und wissen, wie sie zu ihrem Geld kommen.

    Ihr schick gleich die Zahlscheine und wir fragen mal freundlich nach, an wen wir sie schicken sollen.

    Das Endergebnis bleibt das selbe: Einer Zahlt.

    Und der letzte "Hund" der gebissen wird, ist dann der Fahrzeughalter.

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #58
    Hi
    Scheint mir relativ einfach.
    Habe ich keinen Schein weil dieser mir in meinem Heimatland entzogen wurde, kann ich auch im Ausland keinen vorzeigen und somit dort nicht fahren.
    Habe ich einen Schein obwohl mir die Fahrerlaubnis (befristet) entzogen wurde (da weiss ich wovon ich rede!!), so darf ich dennoch nicht fahren weil ich (temporär) keine Fahrerlaubnis besitze. Ob das im Ausland jemand feststellen könnte bleibt offen.
    Wird jemandem in einem Ausland die deutsche Fahrerlaubnis entzogen, so ist man z.B. in IT auch den Wisch los. Er wird an die heimatliche Behörde geschickt und dort darf man ihn abholen. Was die dann vielleicht zusätzlich machen weiss ich nicht.
    Jedenfalls habe ich das so in IT erlebt. Brennerautobahn, begrenzt auf 110. Die Mutter (aus DO) zweier Kinder düst mit 155 dahin, wird gestoppt und (nur wegen der Kinder) von den Carabinieri zum nicht weit entfernten Hotel begleitet. Dort lassen sie sich den Führerschein aushändigen. Die Gute war nicht doof und wusste, dass IT kein deutsches Dokument einziehen darf. Das wussten auch die Italiener und haben kundgetan was ich oben schrieb. Wissen tue ich es weil ich ihren Benz samt ihr und Kindern am nächsten Tag nach IN fuhr (es regnete, ich hatte Langeweile und sie zahlte den Mietwagen von IN nach BZ). Sie meinte dass gegen sie in AT und DE ja kein Fahrverbot bestünde und sie ihren Schein eben zu Hause vergessen habe.
    Mir war es egal
    gerd

  9. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    #59
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Habe ich einen Schein obwohl mir die Fahrerlaubnis (befristet) entzogen wurde (da weiss ich wovon ich rede!!), so darf ich dennoch nicht fahren weil ich (temporär) keine Fahrerlaubnis besitze. Ob das im Ausland jemand feststellen könnte bleibt offen.
    Wird jemandem in einem Ausland die deutsche Fahrerlaubnis entzogen, so ist man z.B. in IT auch den Wisch los. Er wird an die heimatliche Behörde geschickt und dort darf man ihn abholen. Was die dann vielleicht zusätzlich machen weiss ich nicht.
    Jedenfalls habe ich das so in IT erlebt. Brennerautobahn, begrenzt auf 110. Die Mutter (aus DO) zweier Kinder düst mit 155 dahin, wird gestoppt und (nur wegen der Kinder) von den Carabinieri zum nicht weit entfernten Hotel begleitet. Dort lassen sie sich den Führerschein aushändigen. Die Gute war nicht doof und wusste, dass IT kein deutsches Dokument einziehen darf. Das wussten auch die Italiener und haben kundgetan was ich oben schrieb. Wissen tue ich es weil ich ihren Benz samt ihr und Kindern am nächsten Tag nach IN fuhr (es regnete, ich hatte Langeweile und sie zahlte den Mietwagen von IN nach BZ). Sie meinte dass gegen sie in AT und DE ja kein Fahrverbot bestünde und sie ihren Schein eben zu Hause vergessen habe.
    Mir war es egal
    gerd
    Hallo Gerd,
    das stimmt so nicht. Das deutsche Fahrverbot gilt nur regional, also in Deutschland. Daher darfst du grundsätzlich überall fahren, wo die deutsche Fahrerlaubnis grds. gilt (es gibt ja auch Länder, in denen muss man angeblich erst einen lokalen Führerschein machen bzw. sich zumindest einen ausstellen lassen). Du hast aber 2 Probleme.

    1.) Du kannst keinen Führerschein vorzeigen. Das ist in der Regel im Ausland auch nicht besonders teuer, Ausnahmen wird es aber schon geben

    2.) Es gibt in dem jeweiligen Land eine gesonderte Regel, die dir das Fahren untersagt, wenn du in Deutschland ein Fahrverbot hast. Ich kann dir bei Interesse einen Aufsatz mailen, in dem die europäischen Länder dargestellt werden.

    So Räubergeschichten wie die deine höre ich bzlg. Italien immer wieder mal. Ich glaube dir gerne, dass die Polizisten so gehandelt haben, bezweifle aber, dass die das durften. So gibt es in Deutschland auch kein "vorläufiges Fahrverot", sondern nur einen vorläufige Entziehung der Fahrerlaubnis bei schwereren Verstößen.

  10. Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    509

    Standard

    #60
    Zitat Zitat von Christian S Beitrag anzeigen
    So Räubergeschichten wie die deine höre ich bzlg. Italien immer wieder mal. Ich glaube dir gerne, dass die Polizisten so gehandelt haben, bezweifle aber, dass die das durften. So gibt es in Deutschland auch kein "vorläufiges Fahrverot", sondern nur einen vorläufige Entziehung der Fahrerlaubnis bei schwereren Verstößen.
    Hallo

    Solche Geschichten gibt es bei uns auch.

    Einem Schweizer haben sie einmal auf der Inntalautobahn mit 290!! gestoppt.
    Ihm wurde der Schein ebenfalls sofort vorübergehend entzogen und er musste am Beifahrersitz die Heimreise antreten.

    Zitat Zitat von Christian S
    das stimmt so nicht. Das deutsche Fahrverbot gilt nur regional, also in Deutschland. Daher darfst du grundsätzlich überall fahren, wo die deutsche Fahrerlaubnis grds. gilt (es gibt ja auch Länder, in denen muss man angeblich erst einen lokalen Führerschein machen bzw. sich zumindest einen ausstellen lassen).
    Ich glaube hier wird momentan viel zu viel durcheinandergemischt. In und Ausländische Fahrverbote und ihre Auswirkungen auf inländische §.

    Wenn dir der Führerschein im eigenen Land abgenommen wird, darfst (kannst) du (theoretisch) sowiso in keinem anderen Land fahren.

    Vorübergehend oder auf Dauer. Egal DU HAST KEINEN.

    Bleiben wir bei Fahrten im Ausland, mit einem gültigen Führerschein.

    Der Führerschein kann dir im Ausland vorübergehend und damit ein automatisch befristetes Fahrverbot(kommt dann auf die Dauer deines Aufenthalts an) abgenommen werden.

    Allerdings wirklich, so wie du geschrieben hast, nur bei schwereren Verstößen!

    Ob es, so wie Gerd es beschrieben hat, notwendig gewesen wäre, bleibt dahingestellt.

    Dieser wird dir aber, an der Grenze oder durch die Heimatbehörde, wiedergegeben und du darfst wieder ganz normal fahren.

    Nur in dem Land, in dem er dir abgenommen wurde, hast du, bis zur Ausreise, ein "befristetes" Fahrverbot.

    Ob und wielange dieses Fahrverbot aufrecht bleibt, entscheiden dann die Behörden bzw. Gerichte des jeweiligen Landes nach ihren Gesetzen.

    Weiters muß man aber auch nicht mit Strafen(zB. Fahrverbote) des eigenen Landes rechnen, weil denen ist das egal.
    Man hat ja nicht gegen die eigenen Gesetze verstossen.

    Zitat Zitat von Gerd
    Sie meinte dass gegen sie in AT und DE ja kein Fahrverbot bestünde und sie ihren Schein eben zu Hause vergessen habe.
    Diese Aussage, wenn sie stimmt, wäre allerdings die falsche Vorgensweise
    und sie wird bei einer Kontrolle ,logischerweise wegen nichtmitführens des Führescheins belangt.

    Sie hat in Italien von den Behörden eine Bestätigung der Abnahme des Scheines bekommen, da steht alles drinnen über den Schein.

    Wenn sie jetzt, in AT oder DE, in eine Kontrolle käme, bräuchte sie bis zum wiedererhalt, dieses Dokument nur mitführen und vorweisen.

    Gilt meines Wissens nach wie ein Ersatz.


 
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte