Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32

Lohnt sich für Euch ne Ganzjahreszulassung mit Vollkasko oder Teilkasko?

Erstellt von 2Rad-Natalie, 10.09.2016, 09:36 Uhr · 31 Antworten · 2.240 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.06.2007
    Beiträge
    1.288

    Standard

    #21
    Ich habe es immer so gehalten....wenn neu und teuer....Vollkasko...ab einem gewissen alter dann, ab in die Teilkasko...
    Wenn das Moped aber finanziert wird, wie die meisten heut zu Tage, dann solang der Kredit läuft einfach die Kosten für Vollkasko einplanen..
    Wer das Geld nicht hat sollte besser ne in bar bezahlbare Gebrauchte kaufen...
    Habe mir im vorigen Jahr zu meiner derzeitigen 2003er R 1150 GS-ADV ( seid dem in meinem Stall ) noch eine R 100 GS / PD-Classic in den Stall gestellt..natürlich mit Teilkasko...kosten mich nun beide insgesamt ca. 100€ TK. im Jahr...

  2. Registriert seit
    16.08.2009
    Beiträge
    178

    Standard

    #22
    op
    Zitat Zitat von SLK Beitrag anzeigen
    Moin,

    man, bin ich blöd. Seit 25 Jahren zahle ich meine Gebäudefeuerversicherung, nichts ist passiert. Was hätte ich doch an Geld gespart, wenn ich keine Feuerversicherung abgeschlossen hätte.
    Sorry, aber das ist Unsinn.
    Eine Versicherung ist vor allem dazu da, existenzgefährdene Risiken abzusichern. Die Feuerversicherung ist ein schönes Beispiel: Der Schadensfall tritt (wenn überhaupt) sehr selten ein, tritt er aber ein kann es eine Existenz zerstören. Verbunden mit einem im Verhältnis zum möglichen Schaden eehr niedriger Beitrag.

    Im Gegensatz dazu steht für mich die VK für ein Motorrad. In der überwiegenden Zahl ist das Motorrad heute ein "Hobby", im Gegensatz zu z.B. einem PKW, ohen dem man vielleicht seiner Berufstätigkeit nicht mehr nachgehen kann (und bei dem daher eine VK sinnvoll sein kann). Ein Schaden oder die Zerstörung eines solchen "Hobby" Gegenstandes (und die, die existenziel auf das Motorrad angewiesen sind fahren sehr selten eine 20K€ teure GS) ist ärgerlich (und es ist sicher frustrieren dafür dann noch jahreland Raten zu bezahlen), aber eine Existenz gefährdet es sicher nicht. Daher ist es für jeden eine einfache individuelle "Rechenaufgabe", ob er dieses Risiko abgesichert haben möchte oder nicht.

    Ich mache es schon deshalb nicht, weil mir damit zu viel "Schindluder" getrieben wird und mir daher die Beiträge zu hoch sind: Ein Bekannter schmiss seine GS auf Schotter hin (meine Meinung: Wenn man es nicht kann sollte man es nicht mit einem 15K€ Mopped damit anfangen) - kein Problem, die VK hat es gezahlt. Und weil die Selbstbeteiligung ja auch so hoch ist und man zurückgestuft wird - da hat es sich doch gelohnt, bei der Gelegenheit auch gleich all die anderen kleinen Kratzer mit beheben zu lassen (".. war alles vom Unfall .."). Hätte er es selbst zahlen müssen wäre auf einmal viel weniger (ein paar hundert Euro, die VK hat fast 3000€ bezahlt) notwendig gewesen ...

    Daher für mich:
    - Teilkasko beim Motorrad ja, ist im Verhältnis günstig und ich kann das Schadensrisiko selbst nicht immer beeinflussen.
    - Vollkasko hingegen nein: Wenn ein VK Schaden auftritt ist es in 99% mein Fehler. Den kann ich vermeiden - oder wenn er doch passiert dazu stehen. Und mit dazu stehen meine ich auch die finanzielle Sicht: Wenn ich mir dann kein vergleichbares Motorrad mehr kaufen kann ..dann muss ich halt auf eine günstigere, ältere Gebrauchte umsteigen (oder mit diesem Hobby solange aufhören bis ich es mir wieder leisten kann). Und in vielen Fällen kann man Schäden sehr viel günstger bis zur "akzeptablen Fahrbereitschaft" wieder instandsetzen, als es bei einer Vollkasko Reparatur geschehen würde. Dann bleiben halt ein paar Kampfspuren zurück ....

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    11.556

    Standard

    #23
    Hi
    Zitat Zitat von BerniB Beitrag anzeigen
    Mich kostet meine GSA mit VK im Jahr 280 €, musste aber 26 Jahre unfallfrei mit einem Zweirad nachweisen.
    Da werden aber diejenigen die nur zur Eisdiele fahren kräftig bevorzugt und diejenigen die Km abspulen eigentlich gef....
    Soll heissen: Wer sehr viel fährt hat ein höheres Risiko als der der nicht fährt. Doch OK, derjenige der nicht fährt zahlt eigentlich auch für nix.
    Wobei Diebstahl und Vandalismus von der TK gedeckt sind.
    gerd

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    11.556

    Standard

    #24
    Hi
    Zitat Zitat von Intermezzo Beitrag anzeigen
    Bill Gates würde vermutlich keine VK abschließen. Oder vielleicht doch, bei den Peanuts-Beiträgen. Was machen eigentlich Fahrer von Nobelkarossen, für die die wenigsten Versicherungen VK anbieten?
    Beide "Sorten" machen es wahrscheinlich ähnlich (wobei ich einfach unterstelle Bill wäre in DE :-)). Da von Nix auch Nix kommt haben sie wahrscheinlich eine Firmenversicherung die alles Anfallende versichert. Da stellt man die Frage: "Möchtest Du uns komplett versichern?" Die Versicherung nickt dabei in der Regel und dann wird eine Liste gemacht was alles wie versichert ist. Selbst die NASA findet einen Versicherer und angesichts einer Apollo 5 sind die paar Ferraris egal.
    Das klappt bei fast jedem Unternehmen und bereits ab 2 Mitarbeitern (z.B. eine Werkstattversicherung incl 6 Fahrzeugen ist billiger als die 6 Fahrzeuge einzeln).
    Dazu haben grössere Unternehmen eigene Versicherungsagenturen weil sie dann auch noch die Aufwendungen für die "fremden" Versicherungsvertreter sparen. Das rechnet sich locker!
    Bei Fahrzeugen "mit erhöhtem Personenschutz" wird die Versicherung im Bedarfsfall gleich mitgeliefert. Für ein Klasse7 Fzg bekommt man 2 RollsRoyce!
    gerd

  5. Registriert seit
    01.06.2016
    Beiträge
    28

    Standard

    #25
    Morgen,

    Wie schon von einigen hier erwähnt fällt der Winter, zumindest in NRW, meist sehr kurz und schwach aus (einige Ausreißertage mal ausgenommen). Die meisten Saisonkennzeichen laufen von März bis Oktober. Gerade dieses Jahr aber waren schon im Januar herrlich schöne Tage an denen man super fahren konnte. Zwar als michelinmännchen verkleidet, denn bei 5°C ist durchaus ein bisschen frisch. Kann man machen und muss man mögen, mir hats auf jeden Fall gefallen. =)

    Geld spart man mit den Saisonkennzeichen auch nicht wirklich viel. Steuerlich wäre es bei meiner 95er 11er GS anderthalb Tankfüllungen. Versicherungstechnisch hätte ich da auch nicht viel rausgeholt (Tk 120€/a, 500€ SB). Gut mit 27 Lentzen und 2 Jahren Lappen sind die Spielräume für den Versicherungsmenschen auch nicht unbedingt groß :P
    Was man bei Saisonkennzeichen nicht vergessen darf, ist ja die Tatsache, dass für den Stillstand auch Beiträge anfallen. Sind natürlich nicht so hoch aber dennoch sind sie da, da zB TK immernoch den Diebstahl abdeckt.

    Um das schöne Beispiel eines Vorredners aufzugreifen, du musst entscheiden auf was du wetten willst.
    Saisonkennzeichen sind für mich uninteressant, wenn man allerdings damit leben kann die paar Monate, trotz hammer Wetter nicht zu fahren, dann bitteschön.

    Gruß Micha

  6. Registriert seit
    16.08.2009
    Beiträge
    178

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von MichaB89 Beitrag anzeigen
    Was man bei Saisonkennzeichen nicht vergessen darf, ist ja die Tatsache, dass für den Stillstand auch Beiträge anfallen. Sind natürlich nicht so hoch aber dennoch sind sie da, da zB TK immernoch den Diebstahl abdeckt.
    Nur der Ordnung halber - da täuscht Du Dich:
    Stichwort hier ist nach meinem Kentnisstand "Ruheversicherung" (https://de.wikipedia.org/wiki/Ruheversicherung) - und die ist beitragsfrei.

    Gruß, Peter

  7. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    23.447

    Standard

    #27
    ihr wollt jetzt nicht die VK-Preise für Österreich wissen.......

    Das hier ist Jammern auf ganz niedrigem Preis-Niveau.....

    Euch geht's gut

    (Aber nur in der VK Beziehung )

  8. Registriert seit
    28.05.2016
    Beiträge
    10

    Standard

    #28
    Jetzt wär ich aber mal neugierig 😬

  9. Registriert seit
    01.06.2016
    Beiträge
    28

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von znark Beitrag anzeigen
    Nur der Ordnung halber - da täuscht Du Dich:
    Stichwort hier ist nach meinem Kentnisstand "Ruheversicherung" (https://de.wikipedia.org/wiki/Ruheversicherung) - und die ist beitragsfrei.

    Gruß, Peter
    Hey Peter,

    den Artikel kenne ich, ich kann aber nur das wiedergeben was mein Versicherungsmensch mir gesagt hat. Dem vertraue ich bissl mehr als Wikipedia.

    Worauf ich hinaus wollte, war eigentlich auch nur, dass, je nach Gegebenheiten, kaum ein finanzieller Vorteil aus Saisonkennzeichen entsteht.

    Gruß Micha

  10. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.369

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von apfelrudi Beitrag anzeigen
    ihr wollt jetzt nicht die VK-Preise für Österreich wissen.......

    Das hier ist Jammern auf ganz niedrigem Preis-Niveau.....

    Euch geht's gut

    (Aber nur in der VK Beziehung )
    Wir haben noch einen Gauck. Und ihr?


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nehmt euch in acht in CH es lohnt sich!!!
    Von PeterA im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 07.03.2012, 07:59
  2. Was lohnt sich für Schotterpisten aufzurüsten?
    Von 2Wheels im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 05.01.2011, 20:54
  3. Nehmt euch in acht in CH es lohnt sich!!!
    Von PeterA im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.05.2009, 16:41
  4. Lohnt sich Super Plus für eine Gedrosselte Adventure?
    Von GhostRider im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 30.12.2007, 14:26
  5. Was für ein Auspuff für eine GS Adv. mit Adventure Koffer?
    Von Carsten im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 12:44