Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25

Männerbünde - MCs und Schlagende Verbindungen I

Erstellt von Kroni, 28.03.2010, 16:04 Uhr · 24 Antworten · 3.842 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.10.2009
    Beiträge
    166

    Standard

    #11
    Hoffentlich findet Ihr nicht noch andere Gruppierungen die hier ausführlich beschrieben und analysiert werden.

    Ich bringe es mal auf einen Nenner:

    Hier handelt es sich bei beiden Gruppierungen lediglich um Profiteure,

    die einen suchen ihren Vorteil in "Beziehungen für das weitere Berufsleben"
    die anderen "Beziehungen und Unterstützung für ihr weiteres Leben"

    Meines Erachtens stören Beide ein faires Miteinander in unserer Gesellschaft.

    Grüße Jürgen

  2. Registriert seit
    17.06.2009
    Beiträge
    527

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Kroni Beitrag anzeigen
    Die "Angels", so liest man, sind aus Bomberpiloten hervorgegangen, die nach dem II. Weltkrieg den Weg zurück in die "bürgerliche Gesellschaft" nicht gefunden haben. Daher erklärt sich auch die Vorliebe für HD-Maschinen: die amerikanische Militärmaschine des II. Weltkriegs halt, deren ausgemusterte Exemplare billig zu haben und den Ex-Soldaten wohl vertraut waren. Die ersten ZyKo-Dichtungen werden sie im Granatwerferfeuer auf Malysia gewechselt haben
    Der Name war ursprünglich der Titel eines Howard-Hughes-Films, Hell's Angels, über Flugpioniere der Royal Flying Corps im Ersten Weltkrieg; danach benannt wurde im Zweiten Weltkrieg eine Bomberstaffel der US Army Air Force sowie wenigstens ein B-17F Flying Fortress Bomber.

    Arvid Olson war das einzige Gründungsmitglied mit militärischem Hintergrund.

  3. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.601

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Mortenhh Beitrag anzeigen
    Arvid Olson war das einzige Gründungsmitglied mit militärischem Hintergrund.
    nachdem Sonny Barger aus der Armee entlassen wurde, weil er Unterlagen über sein wahres Alter (er war zu jung für den Militärdienst) gefälscht hatte.

  4. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.601

    Standard

    #14
    Im übrigen trifft das über die Männerbünde gesagte auch zu auf z.b. den Männerstammtisch im Gasthof zur Post in Ampermoching

    Männer mit gleichem sozialen Hintergrund (Bauern) treffen sich beim Mariabrunner Dunklen um gemeinsamen Interessen nachzugehen (Schafkopfen), dabei werden auch große und kleine Gschäfterl gemacht (Grundstückverpachtung, Hühnerverkauf..) es werden nur eingeweihte zugelassen (wer nicht Kartenspielen kann, ist draußen) man kulitviert Verhaltensweisen und Auftreten nach außen (Trümpfe werden auf den Tisch geklopft, breitestes Oberbayrisch ist Sprachvoraussetzung) ......
    eine eingeschworene Gemeinschaft bis zum Tod

  5. Kira Gast

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Roter Oktober Beitrag anzeigen
    Also ich brauch keine MC und Männerbünde, da ich mit mir selber im Einklang bin, daher ist es unnötig solchem Grund - Schiet beizutreten. So ein Quack, in ääächt getz
    Ich finde es nicht in Ordnung alles über einen Kamm zu scheren, ohne die Leute oder ihre Beweggründe einem Verein beizutreten, zu kennen. In unserem Verein(3Frauen,49Männer) bin ich der Diktator und die Männer liegen mir zu Füßen bzw. ich jage sie beim Fahren vor mir her und alle sind damit glücklich.

    Gruß Birgit

  6. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Chefe Beitrag anzeigen
    Du hast's da leicht, stellst selber schon fast eine ganze Gang dar - was soll ich aber da machen?
    Zitat Zitat von Kira Beitrag anzeigen
    Ich finde es nicht in Ordnung alles über einen Kamm zu scheren, ohne die Leute oder ihre Beweggründe einem Verein beizutreten, zu kennen. In unserem Verein(3Frauen,49Männer) bin ich der Diktator und die Männer liegen mir zu Füßen bzw. ich jage sie beim Fahren vor mir her und alle sind damit glücklich.

    Gruß Birgit
    Der Schreiberling wollte und will damit provozieren und hat sich lediglich auf die MC und C beschränkt. Ich meine aber diese ganze Vereinsmeierei und Clubbildung. Für jede nur erdenkliche Geschichte, ist ja der Wahnsinn hier in Deutschland. Wir beschweren uns an jeder Ecke über die Eingriffe des Obervereins ( Vater Staat ) in unser Leben und bilden dann selbst Vereine und Clubs, mit z.T. noch schärferen Regeln und generellen Gemeinschaftszwang.

    Aus diesem Grund bin ich in keinem und werde ich keinem satzungsmäßig gesteuertem Verein beitreten, mir reicht der eine große

    Es soll aber jeder so leben wie er es mag, mach ich ja auch

  7. Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    764

    Standard

    #17
    Hallo!
    Ohne meine Freunde,die weit verteilt leben,und auch ohne Satzung einen Ehrenkodex haben,wär ich,glaube ich schon mehrmals vor die Hunde gegangen.Man hält zusammen und hilft sich gegenseitig immer wieder auf die Beine.Egal worums geht.Treffen kann es jeden mal.So eingebildet zu sein und zu glauben jede Situation meistern zu können sollte niemand sein.
    Gruß
    Karl

  8. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Kroni Beitrag anzeigen
    ...PS: Ich mag solche Diskussionen !

    @Kroni

    Ich auch...
    Obwohl...das hier vielleicht der falsche Ort für derartige Diskurse sein mag. Was die Zitierfunktion angeht: Ich habe mich bemüht, eben keinen deiner Sätze aus dem Zusammenhang zu reißen... sondern ihn zu erhalten. Es geht wohl auch nicht um "Männerbünde" im Allgemeinen, sondern um den konkreten Vergleich zwischen Burschenschaftlern und Hardcore-Rockern (wobei man die "normalen" MCs ausnehmen sollte).
    Da gibt es eben, meiner Meinung nach, einige grundlegende Unterschiede.
    Sowohl, was die ursprünglichen Ziele angeht, als auch im Bezug auf den gesamten historischen Enstehungskontext.
    Es wäre sicherlich eine ernsthafte Aufgabe, eine sozialpsychologische oder vielleicht auch eine soziologisch-strukturfunktionalistische Dissertation, über diese Fragestellung zu erarbeiten. So etwas kann man machen. Allerdings nicht im GS-Forum...
    Trotzdem... eine spannende Diskussion. Finde ich jedenfalls.

    Michael

  9. Registriert seit
    01.09.2006
    Beiträge
    622

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    Es wäre sicherlich eine ernsthafte Aufgabe, eine sozialpsychologische oder vielleicht auch eine soziologisch-strukturfunktionalistische Dissertation, über diese Fragestellung zu erarbeiten.
    Freiwillige vor bei den Burschenschaftlern und Hardcore-Rockern.
    Hoffentlich hat der Doktorant viele Kontakte zur Basis, um entsprechend fundierte Thesen zu formulieren.
    Ich hab da so meine Zweifel, viele Elaborate scheinen reiner Geistes-Onanie entsprungen zu sein.

  10. Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    9.459

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Trabbelju Beitrag anzeigen
    Freiwillige vor bei den Burschenschaftlern und Hardcore-Rockern.
    Hoffentlich hat der Doktorant viele Kontakte zur Basis, um entsprechend fundierte Thesen zu formulieren.
    Ich hab da so meine Zweifel, viele Elaborate scheinen reiner Geistes-Onanie entsprungen zu sein.

    und andere sind schlicht:
    überflüssig.

    @ Kroni:
    der vergleich entbehrt nicht einer gewissen politischen komik.
    und dies fasziniert mich so daran! ich halte die herangehens-
    weise definitiv nicht für illegitim.


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. R 1150 GS 1150 schlagende Geräusche aus dem Motor
    Von börndy im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.07.2011, 18:18