Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 94

Mathematisch/physikalisch begabte Motorradfahrer?

Erstellt von borromeus, 11.11.2013, 08:17 Uhr · 93 Antworten · 7.664 Aufrufe

  1. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #11
    Du scheinst der erste zu sein, dem das nicht klar ist. Der zumindest fragt.

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    ...
    Zeichnet euch einfach mal eine Kurve auf und zeichnet mals den Weg dazu, den ihr glaubt, daß den ein Motorradfahrer fahren würde.
    ...
    auf einer rennstrecke ohne auf sicherheit achten zu müssen, bleibe ich vorerst bei meinem gedanken mit der parabel.
    mal abwarten, wer oder was mich von anderem überzeugen wird.

    um die geschichte anschaulich zu gestalten, wäre es sicher nicht dumm, wenn wir eine bestimmte kurve beispielhaft behandelten.

  3. Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    1.606

    Standard

    #13
    Ser's,

    war nicht so gut - daher gelöscht!!

    Liebe Grüße

    Wolfgang

  4. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #14
    @Larsi

    Hallo Larsi,

    damit wir uns nicht falsch verstehen. Vielleicht meinst Du ja was anderes.

    Das ist eine Parabel. Glaubst Du, daß man so um die Kurve fährt? Ich denke eher an eine Evolente, eine sich zuziehende Kurve.

    Entspricht auch in etwa der Spiegler-Theorie. Lang am Gas sein, spät bremsen, dafür dann allerding mit stärkerem Radius enger rum und beim beschleunigen wieder mehr im geraden Teil. Wie soll man sowas beschreiben?

    Hier die parabel, die ist es m. E. nicht. Mit der würde man viel zuwenig Straße ausnutzen. Außerdem wäre die Querbeschleunigung im Umkehrpunkt enorm.



  5. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #15
    ich versuche mal ein beispiel ...

    ich habe ein rennmopped mit ordentlich qualm, was bis tempo 200 bei vollgas aufs hinterrad geht.
    ich kann also ähnlich viel beschleunigung aufbringen, wie ich bremskräfte habe.
    gedanklich fahre ich schnell auf eine enge 180°-kurve zu.
    ich weiss, dass mich hoher kurvenspeed nicht schnell macht, sondern spätes bremsen und frühes beschleunigen.
    daher setze ich in der kurve meinen scheitelpunkt nicht an den innersten streckenrand der kurve, sondern ein paar meter weg davon.
    nun bürste ich auf die kurve zu, ankere spät, lenke sanft auf der bremse ein und erhöhe meine schräglage an der reifenhaftgrenze entlang, indem ich die bremse mit steigendes schräglage löse.
    ich komme vorm kurvenscheitel zum innenrand der strecke, bin aber noch zu schnell um die innenlinie zu halten. bleibe also weiter auf der bremse und komme (ich sage mal) 5m vom innenrand entfern zu meinem vorher gesetzten scheitelpunkt. hier ist der radius an engsten.
    meine bremskraft bei null angekommen und ich gehe sanft ans gas und beginne schon wieder das mopped aufzurichten.
    dabei visiere ich wieder einen punkt am inneren streckenrand an, berühre dort die curbs und bin schon dabei wieder fast voll am gas.
    dann beschleunige ich weiter so stark wie möglich auf die gerade hinaus.


    bei beschleunigung=bremskraft bin ich gedanklich bei einer parabel.
    ist die bremskraft größer, verschiebt sich mein gedachter scheitelpunkt in richtung kurveneingang, denn dann kann ich früher ans gas, was bei wenig leistung das wichtigere ist für schnelle zeiten.


    edit:
    sowas meine ich:



    und JA, bei 180° passt es nicht mit einer parabel, daher etwas weniger ...

  6. Registriert seit
    29.09.2007
    Beiträge
    1.175

    Standard

    #16
    Parabel und 180° Kurve schließen sich ja schonmal aus, wie an dem oben gezeigten Beispiel einer Parabel schön zu sehen ist.
    Klar kann man die Linie in einem Teilbereich der Kurve rein von der Form her als Parabel sehen, genau dann sind wir aber bei der schon weiter oben getätigten Aussage, dass das ganze etwas aus verschiedenen Kurven zusammengesetztes ist.

    Wer sich mal ein paar Zeitlupen von Marquez oder Lorenzo anschaut (gestern gab es gutes Anschauungsmaterial) wird auch sehen, dass bei einer schnellen Kurvenfahrt auch noch eine ganze Menge Drift dazukommt und so das Vorder- und Hinterrad 2 unterschiedliche Linien durch die Kurve fahren. Insofern müsste man dann die Eingangsfrage weiter spezifizieren, soll die Bahn des Hinterrads betrachtet werden, die des Vorderrads oder z.B. die des Schwerpunkts des Motorrads

  7. Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    1.060

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    @Larsi

    Hallo Larsi,

    damit wir uns nicht falsch verstehen. Vielleicht meinst Du ja was anderes.

    Das ist eine Parabel. Glaubst Du, daß man so um die Kurve fährt? Ich denke eher an eine Evolente, eine sich zuziehende Kurve.

    Entspricht auch in etwa der Spiegler-Theorie. Lang am Gas sein, spät bremsen, dafür dann allerding mit stärkerem Radius enger rum und beim beschleunigen wieder mehr im geraden Teil. Wie soll man sowas beschreiben?

    Hier die parabel, die ist es m. E. nicht. Mit der würde man viel zuwenig Straße ausnutzen. Außerdem wäre die Querbeschleunigung im Umkehrpunkt enorm.


    Das ist eine (verschobene) Normalparabel. Die passt entfernt für die "Ostkurve" des Hockenheimrings.
    Es gibt daneben unzählige andere Parabeln, die sich dann wesentlich runder fahren lassen würden.

    Gruß
    Canario

  8. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #18
    kann man hier erkennen, was ich meine?

    unbenannt.jpg

    besser kann ich das mitm pc nicht ...

    und wenn ihr das wirklich mathematisch aufdröseln wollt, halte ich mich ab jetzt gern zurück.
    das kann ich nämlich nicht.

  9. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von FrankS Beitrag anzeigen
    Parabel und 180° Kurve schließen sich ja schonmal aus, wie an dem oben gezeigten Beispiel einer Parabel schön zu sehen ist.
    Klar kann man die Linie in einem Teilbereich der Kurve rein von der Form her als Parabel sehen, genau dann sind wir aber bei der schon weiter oben getätigten Aussage, dass das ganze etwas aus verschiedenen Kurven zusammengesetztes ist.

    Wer sich mal ein paar Zeitlupen von Marquez oder Lorenzo anschaut (gestern gab es gutes Anschauungsmaterial) wird auch sehen, dass bei einer schnellen Kurvenfahrt auch noch eine ganze Menge Drift dazukommt und so das Vorder- und Hinterrad 2 unterschiedliche Linien durch die Kurve fahren. Insofern müsste man dann die Eingangsfrage weiter spezifizieren, soll die Bahn des Hinterrads betrachtet werden, die des Vorderrads oder z.B. die des Schwerpunkts des Motorrads
    Man kann das ganze natürlich auch so kompliziert machen, daß man mit Sicherheit keine Lösung mehr hinbekommt, selbst wenn man dazu von der (Aus)Bildung her in der Lage wäre.

    Ansonsten ist die Kurve die gefahren wird, eigentlich müsste man von der Kurve sprechen, die sich unter Berücksichtigung der Haftreibungsgrenze, der Bremskraft bis zu einem betsimmten vorher zu definierenden Punkt und der Beschleunigungskraft ab einem betimmten vor zu definierenden Punkt die kleinste Zeit zum Durchfahren gibt. Das wäre die schnellste Kurve.

    Jugend forscht. Viel Spaß beim Suchen der Lösung. Ein Vorteil hat es allerdings: ich vermute, daß das Thema auch bei Beitrag #30 keine wesentlich neueren Erkenntnisse bringen wird, sich im stark eingeschränktem Mitgliederkreis bewegt und damit auch nicht so lang wird.

    Trotz 4 Semester Mathematik (vor ca. 30 Jahren) streiche ich schon mal die Segel, ohne mich deswegen schämen zu müssen. Es ist halt nicht trivial zu lösen. Der Vorsatz des Themeneröffners gemeinsam eine Lösung zu finden, ist ein strammer.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    kann man hier erkennen, was ich meine?

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Unbenannt.jpg 
Hits:	267 
Größe:	48,9 KB 
ID:	112103

    besser kann ich das mitm pc nicht ...

    und wenn ihr das wirklich mathematisch aufdröseln wollt, halte ich mich ab jetzt gern zurück.
    das kann ich nämlich nicht.
    Larsi, ich versteh ja schon was Du meinst, aber so geht doch keiner um die Kurve, auch nicht auf der Rennstrecke. Oder seh ich das jetzt falsch. Obwohl, schnell wär das schon. Wenn man dann auch noch mit ausreichend hoher Geschwindigkeit schnell um die Kurve kommt. Die Parabeläste müssten halt gerade sein. Dann wäre es zwar nur noch abschnittsweise eine Parabel, aber dann geht es auch um eine 180 Grad Kurve. Es ist zumindest ein Ansatz.

    Gruß Thomas

  10. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    ...
    ... aber so geht doch keiner um die Kurve, auch nicht auf der Rennstrecke. ...
    gehen nicht, aber fahren schon.
    zumindest wenn das ziel eine möglichst schnelle runde ist.


 
Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Christliche Motorradfahrer???
    Von Peterpeter im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.03.2013, 07:42
  2. Biete Sonstiges Tourenfahrer und Motorradfahrer
    Von klausklemens im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.01.2013, 17:09
  3. techn. Frage an techn. Begabte
    Von Summerhillxy im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.09.2011, 17:25
  4. Moped fahren mal mathematisch betrachtet ...
    Von Newbug im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 26.05.2009, 07:45
  5. norddeutsche Motorradfahrer ...
    Von Hans BHV im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 25.07.2007, 17:08