Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 90

"Mein" BMW Händler schließt

Erstellt von Bergchris, 26.10.2014, 18:20 Uhr · 89 Antworten · 16.659 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.01.2008
    Beiträge
    956

    Standard

    #11
    Servus,

    bin aus dem Raum Schliersee. Ich selbst bin bei einem "Freien" der mal bei Alpina von BMW Hofmann gearbeitet hat. Vorher war ich wegen Gewährleistung und Kulanz beim Karl Maier in Neufinsing. Mit dem war ich durchaus zufrieden.

    Bei uns am Stammtisch in Schliersee sind einige die Erfahrung mit dem BMW Händler Huber GmbH in Unterreit haben. Von der Firma habe ich schon oft Gutes gehört. Kenne einen aus Rosenheim der zu diesem Händler geht. Einer vom Schlierseer Stammtisch hat sich jetzt eine Neue beim Huber in Unterreit gekauft. Von deinem Eck dürfte das ja gar nicht so weit sein.
    Gruß
    Karl

  2. Registriert seit
    11.12.2011
    Beiträge
    542

    Standard

    #12
    Servus,
    Salzburg hat seine Pforten auch Geschlossen.
    So viel zum Thema "You never ride alone!" ab jetzt wieder alone.

  3. Registriert seit
    21.10.2014
    Beiträge
    4

    Standard

    #13
    Da Villach zu Salzburg gehört schließt Villach auch, haben schon seit Wochen, "wegen Umstrukturierung geschlossen" an der Türe montiert

  4. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.712

    Standard

    #14
    Genaugenommen ist es das Motodrom mit Standorten in Villach und Salzburg, das die Zusammenarbeit mit BMW beendet hat.
    Motodrom - You never ride alone

    BMW Österreich sitzt ja auch in Salzburg und hat natürlich nicht geschlossen, sind aber kein Einzelhändler.

  5. Registriert seit
    11.12.2011
    Beiträge
    542

    Standard

    #15
    Beim Motodrom BMW läuft ein Insolvenz / Konkurs verfahren Laut Medien. Motorradhändler Masopust in Konkurs - kaernten.ORF.at
    Wird schon eine eigene Geschäftspate sein (habe da keine Ahnung) da Harley Motodrom ja noch gibt.

    Wird schon der Beste Weg sein um den vertrag mit BWM aus dem weg zu gehen.
    Und in Salzburg konnte ich mir vorstellen das viele BMW fahre nach Piding Fahren. (BRD wird da doch noch eine Spur günstiger sein).

    Finde es Schade wenn Konzerne den Stempel aufdrängen.

  6. Registriert seit
    14.08.2014
    Beiträge
    1.956

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von saeger Beitrag anzeigen
    Servus,

    bin aus dem Raum Schliersee. Ich selbst bin bei einem "Freien" der mal bei Alpina von BMW Hofmann gearbeitet hat. Vorher war ich wegen Gewährleistung und Kulanz beim Karl Maier in Neufinsing. Mit dem war ich durchaus zufrieden.

    Bei uns am Stammtisch in Schliersee sind einige die Erfahrung mit dem BMW Händler Huber GmbH in Unterreit haben. Von der Firma habe ich schon oft Gutes gehört. Kenne einen aus Rosenheim der zu diesem Händler geht. Einer vom Schlierseer Stammtisch hat sich jetzt eine Neue beim Huber in Unterreit gekauft. Von deinem Eck dürfte das ja gar nicht so weit sein.
    Gruß
    Karl
    Servus Karl,

    danke für den Hinweis. Bei BMW Huber hab ich mich auch mal umgesehen. Sind wirklich ganz engagierte, nette Leute.
    Wird dann wohl meine nächste Anlaufstelle sein. Mal schaun.

    Gruß
    Christian

  7. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    #17
    Hallo Allerseits,

    mir ist die Strategie von BMW ganz uns gar unverständlich.
    Grds. habe ich nichts gegen freie Werkstätten, mein altes Motorrad wird nur dort gewartet.

    ABER, BMW benutzt den Enbdkunden als Tester des zu 70 % fertig entwickelten Produktes, häufige updates, Rückrufaktionen und Gewährleistungsdinge sind alles andere als selten. Zudem kommen bei einem neuen Motorrad natürlich die Kundendienste hinzu, die beim Vertragshändler machen sollte, wenn man dann später in den Jahren 3-... bessere Chancen bei einem Kulanzthema hat.

    Natürlich kann BMW nicht Deutschland flächendeckend mit Vertragswerkstätten zukleistern, damit keiner mehr als 30 km fahren muss.

    Aber das ohnehin schon dünne Netz der Vertragswerkstätten weiter auszudünnen (wohl weil Showrooms und Mindestabnahmen gefordert werden (letzteres ist zumindest in der Autosparte so) ist für mich ein Schritt in die falsche Richtung. Eine 60 km entfernt gelegene Werrkstatt wäre für mich ein einziges Ärgernis, denn bei 30.000 km / Jahr läuft das im Ergebnis darauf hinaus, dass man ca. 7-10 Mal / Jahr dahin fährt. Wann soll man das machen? Während der Woche arbeitet man für gewöhnlich, um am Wochenende Motorrad fahren zu können, und zudem haben die meisten Werkstätten am Samstag ohnehin keinen Werkstattservice, sondern bestensfalls nur Ersatzteilverkauf.

    Gut, wer 3000 - 7000 km / Jahr fährt, der merkt die Auswirkung nicht so krass, aber nervig bleibts allemal.

  8. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.047

    Standard

    #18
    Bei Triumph sieht es aktuell im Norden von D nicht anders aus, auch hier im Süden hab ich min. 50km zur Vertragswerkstatt, ich fahr aber gerne die 100 zu einem anderen Händler. Juckt mich nicht, 1x im Jahr zum Service, mehr ist nicht. Wenn aber dauernd was wäre und ich 7-10 hin müsste, dann wäre das auch übel.
    Die Politik der Hersteller im Umgang mit den Händlern ist eh kontrovers und läuft in die falsche Richtung. Das können die große Marken bei den PKW so gestalten, da es dort ganz andere Absatzmengen gibt, aber doch nicht bei der vergleichsweise geringen Stückzahl an Zweirädern.

  9. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Batzen Beitrag anzeigen
    Die Politik der Hersteller im Umgang mit den Händlern ist eh kontrovers und läuft in die falsche Richtung. Das können die große Marken bei den PKW so gestalten, da es dort ganz andere Absatzmengen gibt, aber doch nicht bei der vergleichsweise geringen Stückzahl an Zweirädern.
    Ich weiß nicht, ob alle Hersteller so rigoros auf ihre Händler einwirken wie BMW. Aber die Konzentration auf größere Händler wird sich auch aufgrund der teilweise recht geringen Verkaufszahlen nicht vermeiden lassen. Verkauf und Service werden immer umfangreicher und anspruchsvoller und können von kleinen "Krautern" einfach nicht mehr in vollem Umfang gestemmt werden. Ich erwarte zum Beispiel von einem Händler, dass alle aktuellen Modelle im Showroom stehen und auch für Probefahrten zur Verfügung stehen. BMW bekommt das aufgrund seiner Konzentration auf weniger Händler und der guten Verkaufszahlen hin, aber meine Erfahrungen mit einer Probefahrt mit der XT zeigen auch die andere Seite. Und das zieht mich als Kunden eigentlich nicht an.

    Grüße
    Steffen

  10. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #20
    Die "kleinen" Händler können gar nicht die komplette Palette im Schauraum haben, das zahlt niemand. Die verkauften Stückzahlen bei Motorrädern sind generell sehr gering (im Vergleich zu PKW´s), die Margen für die Händler ebenfalls gering. Es wird in den nächsten Jahren weitere Schließungen geben, da sich Händler mit dem Service alleine nicht mehr über Wasser halten können. Klar möchten einige mit der HP4 eine Probefahrt machen, es kauft sie aber niemand, also wozu in den Schauraum stellen ? Bei den kleinen Händlern kommt auch noch der Gebrauchtfuhrpark dazu, der vielerorts unverkäuflich ist, d.h. die Aktiva sind nur auf dem Papier als solche ausgewiesen.


 
Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Guten BMW Händler gesucht
    Von Matze_LA im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.06.2013, 13:03
  2. BMW HÄNDLER
    Von skates-for-you im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.11.2008, 17:31
  3. BMW Händler in Hildesheim macht Ende 2008 zu
    Von Draht im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.11.2008, 07:47
  4. BMW Händler gesucht....
    Von muriel63 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.11.2007, 19:22
  5. Welcher BMW Händler in Berlin hat die Größte Helm-auswahl
    Von Draht im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.04.2007, 08:09