Seite 12 von 22 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 211

Mein Mopped wurde geklaut

Erstellt von crosser1970, 16.03.2015, 10:15 Uhr · 210 Antworten · 19.357 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.12.2013
    Beiträge
    866

    Standard

    Zitat Zitat von crosser1970 Beitrag anzeigen
    Hab ich mir heute morgen schon ausgiebig im Web angesehen >> a) 800er und b) Explorer

    Preise sind gut aber
    a) hässlich
    b) zu schwer

    Wenn ich frei wählen könnte

    R1200GS
    R1200R (die vom letzten Jahr)
    Vespa GTS300 (ABS) aber dann wird mir das Motorrad für die Wochenendtouren durchs Bergische fehlen

    Sonnst ist irgendwie nichts auf dem Markt das mich wirklich anspricht
    Also hab ich das richtig verstanden, Du findest die Triumph hässlich aber die Gs schön? Ich finde die Triumph hat wenigstens nen anständigen Motor, läuft sehr gut und am besten noch eine mit rotem Rahmen aber ok, das sieht jeder anders.

  2. Registriert seit
    14.11.2011
    Beiträge
    303

    Standard

    genauso ist es. Ich steh total auf die BMW. Nicht das die besser sind als andere. Ich hatte vorher auch nen Japaner. Aber ich will wieder BMW. Ich weiss nicht mal wieso.
    Hab mir zumindest im WEB mal die Yamaha Tracer angeguckt. Find ich wirklich nicht so übel Vor allem für den Preis. Aber es ist keine BMW. Motorrad ist halt noch mehr Bauchgefühl als Auto.

    Wenn man sich nach dem Abstellen des Fahrzeugs nicht noch einmal danach umdreht hat man das falsche Gefährt. Ich dreh mich immer nach meine Auto um und nach meiner 800er hab ich das auch getan...

  3. planetfunk Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Vatta Beitrag anzeigen
    dann dürfte man aber auch keine modellspezifischen Teile mehr bestellen.

    Das Problem ist doch eher, dass eigentlich nur an den Symptomen rumgedoktort wird. Was nützt es wenn alle Häuser irgendwann absolut einbruchsicher, alle Motorräder vollkommen diebstahlsicher sind? Nichts!! Gar nichts wird es nützen, weil die Ganoven sich dann andere Wege suchen werden um an das Eigentum der Leute zu kommen. Für den Moment sichert jeder sein Haus und sein Töff so gut er kann. Eine absolute Sicherheit wird es trotzdem nie geben, da die Verbrecher sich den Begebenheiten immer wieder aufs neue anpassen können.
    Sieht man doch bei den Banken. Seitdem die ihre Bargeldbestände mit Zeitschaltuhren etc. versehen, überfällt man lieber Tankstellen. Die nehmen immer mehr Plastikgeld ein, so das sich das auch nicht mehr lohnt. Also geht der Trend zu Wohnungseinbrüchen, bis ganz Deutschland sich bald vollkommen verriegelt und verrammelt hat. Und dann? Wie geht's dann weiter? Sind die ehem. Einbrecher dann alle "arbeitslos" und engagieren sich ehrenamtlich bei den barmherzigen Schwestern?

    Ergo: Imho braucht die Polizei mehr Unterstützung vom Staat durch bessere Ausstattung und mehr Rückendeckung der Justiz um die Gauner längerfristig aus D fernzuhalten oder einzusperren. Anders wird sich das Grundproblem kaum lösen lassen. Bis dahin wünsche ich allen eine Zeit ohne solche Erfahrungen.
    Schade, der Post fing so gut an und bricht am Ende in sich zusammen. Das Grundproblem ist doch genauso wenig eine nicht funktionierende Justiz, sondern schlicht und einfach die Schere zwischen Arm und Reich, die immer weiter auseinander klafft. Und das wird sich auch in Zukunft weiter ins Negative entwickeln. Ich stelle mal die These auf, dass die meisten, um in einer relativ reichen Gesellschaft mitschwimmen zu können, einen Job mit angemessener Bezahlung bevorzugen würden, anstatt sich mit Diebstählen über Wasser halten zu müssen.

    Das Diebstahl jeglicher Sozialkompetenz entsagt ist keine Frage und diese Ausführung soll keine Entschuldigung sein, sich am Eigentum anderer zu bereichern - aber es ist sicherlich ein Grund, warum es dazu kommt.

  4. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.279

    Standard

    So schaut's aus. Man kann Bargeld zwar abschaffen, damit Raubüberfälle wegen Geld ausgetrocknet werden. Aber dann wird Oma halt nicht mehr wegen 20 Euro überfallen sondern wegen der Büchse Leberwurst in ihrer Handtasche.

  5. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    ..........sondern wegen der Büchse Leberwurst in ihrer Handtasche.
    Heute klaut man aber um die Miete zu bezahlen, das Handy oder die Rate fürs Auto, den Goldring für die Liebste ......

    Die wirklich Armen bleiben arm, die erdulden ihr Schicksal ........... das Problem sind die Verlierer , die, die durchs Raster fallen (müssen).

    Gruß Kardanfan

  6. Registriert seit
    05.08.2013
    Beiträge
    3.364

    Standard

    Zitat Zitat von crosser1970 Beitrag anzeigen
    ...Wenn man sich nach dem Abstellen des Fahrzeugs nicht noch einmal danach umdreht hat man das falsche Gefährt. Ich dreh mich immer nach meine Auto um und nach meiner 800er hab ich das auch getan...
    Hatte ich anfangs auch immer getan und nach einigen Wochen dadurch schreckliche Nackenschmerzen bekommen.
    Jetzt habe ich diese hässlichen Signature-Aufkleber drauf, die mich von Umdrehen abhalten.
    Ich habe nun inzwischen deutlich weniger unter Verspannungen zu leiden.

  7. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    672

    Standard

    Zitat Zitat von planetfunk Beitrag anzeigen
    Ich stelle mal die These auf, dass die meisten, um in einer relativ reichen Gesellschaft mitschwimmen zu können, einen Job mit angemessener Bezahlung bevorzugen würden, anstatt sich mit Diebstählen über Wasser halten zu müssen.
    Dem widerspreche ich zum Thema Fahrzeugdiebstahl mit dem Argument, dass die gut organisierten Täter meist aus anderen Gesellschaften kommen. Deren "Kunden" dort möchten lieber mit deiner geklauten BMW vor dem Eiscafé protzen als mit ihrer bescheidenen Jawa.

    [IRONIE] Sicherlich ist es unsere eigene Schuld, dass wir bestohlen werden. Was stellen wir auch so aufreizend unsere überlegene Technik zur Schau. [/IRONIE].

  8. Registriert seit
    08.02.2015
    Beiträge
    18

    Standard

    Hallo,

    mein Beileid zum geklauten Möppi!

    Ich möchte nicht wissen, wieviel Teuronen täglich umgesetzt werden, weil menschen meins und deines nicht auseinander halten können. Mit "ungesetzt" meine ich, kauf einen Bodenanker der Kostet dich zurätzlich die Fahrt zum Baumarkt oder das Porto. Du brauchst noch eine Bohrmaschine mit passendem Bohrer....usw....usw....

    Es gibt m. E. nur eine wirksame Maßnahme, und das ist die Strafe. Diese muss den nötigen abschreckenden Effekt haben, was aktuell wohl eher nicht der Fall ist.
    Was die Welt bräuchte ist ein Gesetz von Moral und Andstand. Beispiel: Wenn ein Bürger eines Landes in einem anderen Land eine Straftat begeht, dann hat ihn sein Heimatland ihn nicht richtig erzogen und muss das nachholen. Soll heisen, der Dieb wird von dem Land in dem er die Straftat begangen hat z. B. zu xy Jahren Knast verurteilt und das Heimatland muss die Strafe nach deren Gegebenheiten vollziehen. Das Land, welches die Strafe ausgesprochen hat bekommte eine Mitteilung in welcher Anstallt die Strafe vollzogen wird und darf darüber hinaus jederzeit den Vollzug unangemeldet überprüfen.
    Es ist nur ein Beispiel und soll nicht gleichbedeutend damit sein, das es in der BRD nur ehrliche Menschen gibt.

    Es ist doch nur so, weil der Mensch nicht einzigartigt ist, ist einzig aber nicht artig.

    Gruß
    @all

  9. Registriert seit
    14.11.2011
    Beiträge
    303

    Standard

    Ich hab auch schon drüber nachgedacht beim nächsten Mopped einen Bodenanker und Co zu kaufen.

    Ich befürchte nur das die ..........n beim Versuch das Mopped zu klauen sauer werden und mir die ganze Fuhre beim nächsten mal aufs Auto zu kippen. Das wird durch einen Bodenanker nicht verhindert.
    Und dann haste keine Diebstahl mehr, sondern nur noch Vandalismus, der nicht durch Teilkasko abgesichert ist.
    Auch nicht schön


    Der BGH hat in seinem Urteil vom 24. November 2010 - IV ZR 248/08 nochmals klargestellt, dass Beschädigungen durch Vandalismus nicht unter den Versicherungsschutz der Teilkasko fallen. In der Teilkasko sind bei einem Einbruchdiebstahl in ein Kraftfahrzeug nur die Schäden am Fahrzeug ersatzpflichtig, die durch die Verwirklichung der Tat entstanden sind oder damit in adäquatem Zusammenhang stehen.
    Leitsatz: "In der Kraftfahrzeug-Teilversicherung sind Schäden nicht ersatzpflichtig, die nach einem missglückten Entwendungsversuch mutwillig - etwa aus Enttäuschung oder Verärgerung - verursacht worden sind".

    Mehr hierzu bei: Vandalismus bei Autoeinbruch und Diebstahl - Finanztip

  10. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    Zitat Zitat von cruisifix Beitrag anzeigen
    Dem widerspreche ich zum Thema Fahrzeugdiebstahl mit dem Argument, dass die gut organisierten Täter meist aus anderen Gesellschaften kommen. Deren "Kunden" dort möchten lieber mit deiner geklauten BMW vor dem Eiscafé protzen als mit ihrer bescheidenen Jawa.

    . . .
    Ich glaub eher das die geklauten Mopeds als günstige Ersatzteile wieder bei uns auftauchen. . .


 
Seite 12 von 22 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. mein auto wurde geblitzt
    Von Almöhi im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 16.11.2014, 13:49
  2. Stop and go ... oder mein Mopped wird heiss...
    Von B2 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.10.2012, 20:06
  3. Ich liebe mein Mopped....
    Von romeylo im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 04.10.2011, 13:57
  4. Meine GS wurde geklaut
    Von Tobias im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 27.11.2009, 09:35
  5. Meine GS wurde zur Ente
    Von hannakirch im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 28.07.2009, 17:12