Ergebnis 1 bis 10 von 10

Mit gebrochener Speiche am Hinterrad mit Sozia fahren.

Erstellt von bgsm04, 04.06.2015, 17:37 Uhr · 9 Antworten · 961 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.08.2012
    Beiträge
    233

    Standard Mit gebrochener Speiche am Hinterrad mit Sozia fahren.

    #1
    Hallo zusammen
    würde ihr mit einer gebrochenen Speiche am Hinterrad mit Sozia noch fahren ?

  2. Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    827

    Standard

    #2
    Bei der 100GS sind mir in Südafrika mal zwei Speichen gebrochen. Wir sind dann noch etwa 10000 km durch das südliche Afrika gefahren.. Mit 130kg Fahrer, 85 kg Sozia und Gepäck. Hat problemlos gehalten. Warum die gebrochen sind weiss ich nicht, das Rad war rund, hatte also auch danach keinen Schlag. Zuhause hab ich es dann aber repariert.
    Zumindest wuerde ich es regelmäßig kontrollieren,
    Rainer

  3. Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    512

    Standard

    #3
    Ich habe vor 3 Jahren eine gebrochene Speiche meiner ex-1100GS erst nach der Rückkehr von einer Tour nach St Petersburg bemerkt (85 kg Fahrer + volles Gepäck). Da hat nix geschlingert oder gewackelt... Keine Ahnung wie lang das da schon gehalten hat. Der Freundliche wollte 15 oder 18 Euro für die Reparatur... quasi ein Schnäppchen. Bewusst würde ich nicht mit einer defekten Speiche fahren - schon garnicht mit Sozia! Im Notfall gehts aber.

    Frag mal beim Freundlichen, was er für die Rep. haben möchte,
    Grüße
    Jürgen

  4. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #4
    eine Schwalbe macht noch keinen Sommer ....

    mir sind bei ner 250er Guzzi mal 13 Speichen am Hinterrad weggeflogen und das in Frankreich am Nationalfeiertag, der so blöd viel das da 4 Tage alles dicht war ...

    hab aus dem Vorderrad 9 Seichen nach hinten eingespeicht und dann in der Schweiz neu einspeichen lassen ...

    bei einer Speiche würde ich nicht mal drüber nachdenken .... die anderen mal abklopfen und wenn welche nicht "Klingen" nachziehen bzw. beobachten.

  5. Registriert seit
    30.08.2012
    Beiträge
    233

    Standard

    #5
    ..mir geht es eigentlich nur um die Sicherheit. Da habe ich halt leichte Bedenken.

  6. Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    512

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Frosch'n Beitrag anzeigen

    mir sind bei ner 250er Guzzi mal 13 Speichen am Hinterrad weggeflogen
    Wie hast Du das denn geschafft ? Vollcross ? Mit ner Guzzi ?
    Alle zusammenhängend auf einer Seite des Rads?

    Zitat Zitat von Frosch'n Beitrag anzeigen
    hab aus dem Vorderrad 9 Seichen nach hinten eingespeicht
    Hatte die Guzzi vorn und hinten die gleiche Radgröße ?

    Zitat Zitat von Frosch'n Beitrag anzeigen
    die anderen mal abklopfen und wenn welche nicht "Klingen" nachziehen bzw. beobachten.
    Das hätte ich auch gemacht...

    wenn ich die defekte Speiche bemerkt hätte .

    Grüße
    Jürgen

  7. Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    512

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von bgsm04 Beitrag anzeigen
    ..mir geht es eigentlich nur um die Sicherheit. Da habe ich halt leichte Bedenken.
    Was hält Dich von einer Reparatur ab ?
    Steht zeitnah eine Tour an ?

  8. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.638

    Standard

    #8
    Ist die Speiche unterwegs gebrochen oder zuhause?

    Zuhause ist klar, reparieren und erst gar nicht damit wegfahren. Unterwegs hast Du gar keine große Möglichkeit, je nachdem wo du gerade bist.

    Hat die 1150iger auch Kreuzspeichen? Mit denen kenn ich mich nicht aus. Deswegen keine Aussage hierzu.

    Bei radial gespeichten Rädern nehmen die verbleibenden die Kraft der ausgefallenen auf. Das kann gut gehen, das kann aber auch dazu führen, daß weitere brechen. Und je weniger verbleiben, umso größer wird das Risiko, daß weitere brechen. Mir sind an meinem Eintopf auch schon zwei Speichen an der Kröpfung abgerissen. Gemerkt hab ich es zum Glück auch erst zuhause. Unterwegs hätte ich mir Gedanken gemacht.

    Es ging also. Das muß aber nicht immer so sein. Gerade bei hoher Belastung nicht.

    Gruß Jupp

  9. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #9
    ja zum Glück gleiche Radgröße .... das Problem waren die Speichenköpfe .... nach dem Einspeichen in der Schweiz ist nie wieder was passiert ....
    das war schon ein wenig traumatisch .... damals waren wir halt noch jung und unbedarft .... was ich nie vergessen werde war die Susi 500 Titan die in der Radspannerei stand ... die wurde nicht nach DE geliefert .... vllt war das der Hintergrund ... ich sollte dieses Moped sehen.

  10. Registriert seit
    30.08.2012
    Beiträge
    233

    Standard

    #10
    ..mich hält natürlich nichts von einer Reparatur ab. Werde mir morgen eine neue Speiche besorgen und einbauen. War eine grundsätzliche Frage ob ihr mit einer gebrochenen Speiche überhaupt Mopped fahren würdet.


 

Ähnliche Themen

  1. Auch am Tag mit eingschalteten Zusatzscheinwerfern fahren?
    Von Macbeth* im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 04.10.2012, 20:51
  2. Probleme mit RIZOMA Kennzeichenhalter: Schleift am Hinterrad
    Von mkk82 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.04.2012, 17:32
  3. Windgeräusche am Helm mit orig. BMW Windschild
    Von Efendi im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.05.2009, 21:36
  4. Navigationsgerät mit/ohne Akku am Motorrad
    Von Rennbenny im Forum Navigation
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.02.2009, 12:51
  5. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.08.2008, 00:01