Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29

Mopped in TG sichern

Erstellt von crosser1970, 08.04.2015, 23:09 Uhr · 28 Antworten · 2.963 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    4.181

    Standard

    #11
    Motorrad nie putzen! Wer so ein Ding bei Nacht und schlechter Sicht klaut, bringt es am andern Tag wieder!

  2. Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    136

    Standard

    #12
    Hallo,

    ich greife mal einen der viele Beiträge zum Thema Diebstahlschutz auf.
    Ich möchte meine GS in der privaten Garage besser sichern. Habe jetzt eine Kette mit Bremsscheibenschloss.
    Diese Kombination möchte ich am Rahmen und an einer Öse an der Garagenwand sichern.
    Es gibt den Bodenanker von Abus. So weit so gut.
    Ich habe mir die Lösung mit einer Ringöse überlegt. Wenn man 2 nebeneinander andübelt und die Kette durchzieht sind diese nicht abzudrehen.
    Ringösen gibt es in den unterschiedlichsten Durchmessern. Es stellt sich nur die Frage, welche Materialqualität gewählt werden sollte.
    Ich weiß, dass nichts unknackbar ist. Aber die Ringöse sollte nicht mit dem kleinsten Bolzenschneider knackbar sein.
    Es gibt verschiedene DIN und Güteklassen. (DIN580 / 582) Güteklasse 8 / 10. Bzw. wie dick das Material sein muss, damit man es mit einem normalen Bolzenschneider nicht packen kann.
    Wer kann ein bissen Materialkunde erteilen und sagen was einen ersten Angriff der bösen Jungs abwehrt.
    Danke
    ring-se1.jpgring-se2.jpg

  3. Registriert seit
    01.11.2015
    Beiträge
    134

    Standard

    #13
    Hier, alle Probleme gelöst.

    unbenannt.jpg

  4. Registriert seit
    14.11.2011
    Beiträge
    303

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von 0309k Beitrag anzeigen
    Hier, alle Probleme gelöst.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Unbenannt.JPG 
Hits:	262 
Größe:	39,0 KB 
ID:	179440
    Wenn das Mopped nicht noch zusätzlich in diesem Schuhkarton gesichert ist, bietet das prökelige Zylinderschloss auch keinen wirklichen Schutz.


    Nimm den Abus Bodenanker wenn es deine Privatgarage ist. Kostet auch nur 60 Euro und ist eine saubere Lösung an der man sich nicht ständig die Zehen stösst.

    Eine Kette muss ja auch noch durchpassen. Die gängigen Abus und Co Kettenglieder sind schon ziemlich breit

  5. Registriert seit
    01.11.2015
    Beiträge
    134

    Standard

    #15
    Du hast schon recht. Das lässt sich natürlich auch knacken. Aber erst mal muss einer lohnende Beute in der Box vermuten. Zudem hilft dir keine Kette, wenn einer z.B. dein Windschild oder deinen nagelneuen Akra klaut.

  6. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #16
    na also in meiner privaten (Einzel?)Garage da zieh ich den Schlüssel ab (maximal) und dann wird das Tor zugemacht. Draußen am Tor klebt ein Schild "Smith & Wesson" wollen wir doch mal sehen
    will sagen, in einer privaten Garage mache ich nix und mich nicht verrückt.

  7. Registriert seit
    14.11.2011
    Beiträge
    303

    Standard

    #17
    Das hätte ich gern für den TG Platz

    http://www.amazon.com/Bunker-Park-Ro.../dp/B00HZ0V5C0

  8. Registriert seit
    27.02.2008
    Beiträge
    3.050

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von rainerb Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich greife mal einen der viele Beiträge zum Thema Diebstahlschutz auf.
    Ich möchte meine GS in der privaten Garage besser sichern. Habe jetzt eine Kette mit Bremsscheibenschloss.
    Diese Kombination möchte ich am Rahmen und an einer Öse an der Garagenwand sichern.
    Es gibt den Bodenanker von Abus. So weit so gut.
    Ich habe mir die Lösung mit einer Ringöse überlegt. Wenn man 2 nebeneinander andübelt und die Kette durchzieht sind diese nicht abzudrehen.
    Ringösen gibt es in den unterschiedlichsten Durchmessern. Es stellt sich nur die Frage, welche Materialqualität gewählt werden sollte.
    Ich weiß, dass nichts unknackbar ist. Aber die Ringöse sollte nicht mit dem kleinsten Bolzenschneider knackbar sein.
    Es gibt verschiedene DIN und Güteklassen. (DIN580 / 582) Güteklasse 8 / 10. Bzw. wie dick das Material sein muss, damit man es mit einem normalen Bolzenschneider nicht packen kann.
    Wer kann ein bissen Materialkunde erteilen und sagen was einen ersten Angriff der bösen Jungs abwehrt.
    Danke
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Ringöse1.JPG 
Hits:	107 
Größe:	13,7 KB 
ID:	179438Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Ringöse2.JPG 
Hits:	95 
Größe:	13,2 KB 
ID:	179439
    Zwei nebeneinader klingt gut.

    Wenn es dann ganz in eine Ecke am Boden hindübelst,
    kann man es mit einem Vorschlaghammer nicht einfach abschlagen.

    Je nach Gewindedurchmesser genügen da wenige Schläge..

    Gr, cowy

  9. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.700

    Standard

    #19
    Hi
    Gegen das Teileabmontieren hilft keine der Methoden. Auch der "Schuhkarton§ sieht in erster Linie nur gut aus. Die Ringösen, in einer Grösse bei der eine Sicherungskette durchpasst, sind nicht so leicht zu zerstören wenn sie ausreichend tief verankert (Gewindestange mit der Öse verschweisst) sind und plan auf einem unnachgiebigen, nicht "bröselfähigen" Untergrund aufliegen (Blech > 3mm; DIN A5 auf mit Racofix o.Ä. egalisiertem Boden).
    Doch: Alle Massnahmen helfen nur gegen Amateure. Bin ich Profi und habe ich genug Zeit für die Vorbereitung hilft nichts ausser einer guten Versicherung (Haftung bei Tiefgarage klären!!) und der Tatsache, dass das Mopped ab einem bestimmten Alter uninteressant wird. Im Zeitalter einer Akkuflex oder eines hydraulischen Bolzenschneiders wird die Kette mein Ziel sein.
    3
    Vielleicht hilft eine "Wildkamera" um zumindest zu dokumentieren wer um das Mopped schleicht.

    Irgendwer hat ja schon mal berichtet, dass ihm nacheinander(!) 2 Moppeds aus seiner verschlossenen Garage auf einem abgesperrten Grundstück mit nebenstehendem Haus geklaut wurden (wohnt allerdings in Nähe der Neisse). Nachdem er nicht der Einzige in dieser Gegend war sah man von einem Verdacht gegen ihn selbst ab.
    gerd

  10. Registriert seit
    28.10.2015
    Beiträge
    838

    Standard

    #20
    Bei der Diebstahlsicherung würde ich mir vor allem Gedanken über den "Folgeschaden" machen. Mir haben sie eine Leihmaschine, ebenfalls aus der TG gestohlen. Nachts wurde das TG Tor mit dem Brecheisen aufgehebelt und nur genau "die" mitgenommen.

    Die TG liegt mitten in einem Wohngebiet und es haben nur die Hausbesitzer ( legal ) Zugang.

    Die Wiederbeschaffung des Moppeds war deutlich günstiger als die Wiederinstandsetzung des TG Tores.

    Klare Beschaffungskriminalität von Profis.


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kinder auf dem Mopped in Österreich
    Von kurvenfreak im Forum Reise
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 18.06.2011, 08:40
  2. HeadSet einbau in Helm. Wie das Kabel sichern
    Von Roadrunner1 im Forum Zubehör
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.03.2008, 17:23
  3. Moppeds in Zuckunft nur noch gelbes Licht ?
    Von popeye im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 09.12.2007, 19:35
  4. Mopped Messe in Dortmund 2007
    Von Anonym1 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.03.2007, 19:42
  5. Beschlagnahme von Moppeds in Italien
    Von Kroete im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.12.2006, 13:51