Seite 6 von 12 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 115

MOTORRAD AlpenMasters 2015...??!

Erstellt von boxerlust, 25.07.2015, 23:46 Uhr · 114 Antworten · 15.083 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #51
    @ apfelrudi
    Keine Ahnung , wie lange Du auf Tour bist, aber meine längste war 6800km, heuer 4500 (ok. mit Kardan )

    also, so ganz verstehe ich das Problem jetzt nicht
    Meine Touren sind oft 4-6000 km, es sind aber auch mal >8.000 km ........ und von Problem habe ich nie geredet.

    Deshalb ist es für mich nicht verständlich, was Du nun nicht verstehst ......

    Es soll jeder fahren, was er will - nur gebe ich gerne einer Maschine mit KARDAN den Vortritt bzw. ein paar subjektive Pluspunkte - zumindest solange ich mit dem Kardan nie irgendwelche Schwierigkeiten bekommen sollte.

    Außerdem sehe ich ja eine eindeutige Pattsituation bei 1290 und GSA, trotz der Kette an der KTM .

    Gruß Kardanfan

  2. Registriert seit
    05.04.2014
    Beiträge
    229

    Standard

    #52
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Was ich nicht verstehe: Wenn ich mir die übervolle Serienausstattung einer KTM 1290 SA ansehe, warum gibt es für dieses Motorrad nicht ab Werk einen Kettenöler? Gern komplett in die Bordelektronik integriert, mit Bedienknopf, der ergonomisch zum Rest passt etc.. Und bevor jetzt die Kürbisfraktion wieder Schnappatmung kriegt: Bei einer Multistrada, einer XR oder einer 1000er V-Strom verstehe ich das auch nicht.
    Bei einem vernünftigen Vorschlag bekommt die "Kürbisfraktion" keineswegs "wieder Schnappatmung" - diese Überlegung wird in den KTM-Forum durchaus diskutiert und ich finde einen Oiler auch sinnvoller als z. B. einen Tempomaten oder ein aktives Fahrwerk - obwohl ich mit dem genialen S100 Dry Lube sehr zufrieden bin und derzeit keinen Grund sehe einen Oiler zu installieren.

    Was ich aber überhaupt nicht verstehe, und vielleicht können mir die Kardanfans das mal erklären:

    Wieso stellt das Schmieren/Sprühen der Kette überhaupt ein Problem dar?!

    Das Sprühen der Kette mit dem Dry Lube ist so ca. alle 400-500 Km fällig und dauert, wenn man es langsam macht, ca. 50s. Mehr noch, es ist nur ein kleiner Bestandteil der für mich (und wohl die meisten Motorradfahrer) selbstverständlichen Inspektion der Maschine nach einer längeren Tour. Als Motorradfahrer hat man natürlich ein viel direkteres Verhältnis zu seiner Maschine als ein Autofahrer denn die meisten Pkw sind ja eher seelenlose, langweilige von-A-nach-B-Transportmaschinen.

    Ein Motorrad ist dagegen mehr, eher wie eine Erweiterung des eigenen Körpers und das reibungslose Funktioneren des Motorads ist nicht nur essentiell für den Fahrspaß sondern auch für das Wohlergehen und eventuell sogar das Überleben des Fahrers...

    Und weil man ein engeres Verhältnis zum Krad hat ist es nicht nur völlig normal sondern eigentlich auch eine vergnügliche Pflicht die Maschine regelmäßig zu inspizieren und den Zustand der Reifen, der Bremsen, des Fahrwerks, des Motors und des Antriebsstrangs zu überprüfen. Die Kettenpflege ist ein kleiner Bestandteil dieser für jeden richtigen Motorradfahrer nicht nur unerläßlichen sondern auch angenehmen und befriedigenden Routine die die Bindung zum Motorrad stärkt und den Fahrspaß nochmals intensiver macht.

    In diesen Sinne bieten mir Kardanmotorräder nicht den geringsten Vorteil und eigentlich stellt sich auch die Frage ob Kardanfans diese direkte Verbindung zur Maschine überhaupt noch kennen oder wertschätzen wenn der minimale Aufwand zur Kettenpflege schon dermaßen lästig ist?

    Kurz & etwas provokativ: sind Kardanfahrer überhaupt noch richtige Motorradfahrer?

  3. Registriert seit
    19.02.2015
    Beiträge
    353

    Standard

    #53
    Zitat Zitat von Fritz2 Beitrag anzeigen
    Bei einem vernünftigen Vorschlag bekommt die "Kürbisfraktion" keineswegs "wieder Schnappatmung" - diese Überlegung wird in den KTM-Forum durchaus diskutiert und ich finde einen Oiler auch sinnvoller als z. B. einen Tempomaten oder ein aktives Fahrwerk - obwohl ich mit dem genialen S100 Dry Lube sehr zufrieden bin und derzeit keinen Grund sehe einen Oiler zu installieren.

    Was ich aber überhaupt nicht verstehe, und vielleicht können mir die Kardanfans das mal erklären:

    Wieso stellt das Schmieren/Sprühen der Kette überhaupt ein Problem dar?!

    Das Sprühen der Kette mit dem Dry Lube ist so ca. alle 400-500 Km fällig und dauert, wenn man es langsam macht, ca. 50s. Mehr noch, es ist nur ein kleiner Bestandteil der für mich (und wohl die meisten Motorradfahrer) selbstverständlichen Inspektion der Maschine nach einer längeren Tour. Als Motorradfahrer hat man natürlich ein viel direkteres Verhältnis zu seiner Maschine als ein Autofahrer denn die meisten Pkw sind ja eher seelenlose, langweilige von-A-nach-B-Transportmaschinen.

    Ein Motorrad ist dagegen mehr, eher wie eine Erweiterung des eigenen Körpers und das reibungslose Funktioneren des Motorads ist nicht nur essentiell für den Fahrspaß sondern auch für das Wohlergehen und eventuell sogar das Überleben des Fahrers...

    Und weil man ein engeres Verhältnis zum Krad hat ist es nicht nur völlig normal sondern eigentlich auch eine vergnügliche Pflicht die Maschine regelmäßig zu inspizieren und den Zustand der Reifen, der Bremsen, des Fahrwerks, des Motors und des Antriebsstrangs zu überprüfen. Die Kettenpflege ist ein kleiner Bestandteil dieser für jeden richtigen Motorradfahrer nicht nur unerläßlichen sondern auch angenehmen und befriedigenden Routine die die Bindung zum Motorrad stärkt und den Fahrspaß nochmals intensiver macht.

    In diesen Sinne bieten mir Kardanmotorräder nicht den geringsten Vorteil und eigentlich stellt sich auch die Frage ob Kardanfans diese direkte Verbindung zur Maschine überhaupt noch kennen oder wertschätzen wenn der minimale Aufwand zur Kettenpflege schon dermaßen lästig ist?

    Kurz & etwas provokativ: sind Kardanfahrer überhaupt noch richtige Motorradfahrer?
    by the way: probier mal das protect oil von iwetec. schmierintervall alle 2500 km (nach regenfahrten alle 1000-1500), schmutzabweisend - haftet wirklich kein dreck an, schleudert nicht ab - felge sauber. hab nie ein besseres kettenspray gehabt und sehr viel ausprobiert und rumexperimentiert. man muss vorher nur die kette reinigen bevor man es verwendet. feine sache!

    nur so als tipp ...

  4. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #54
    Zitat Zitat von Fritz2 Beitrag anzeigen
    ...

    Was ich aber überhaupt nicht verstehe, und vielleicht können mir die Kardanfans das mal erklären:

    Wieso stellt das Schmieren/Sprühen der Kette überhaupt ein Problem dar?!

    Das Sprühen der Kette mit dem Dry Lube ist so ca. alle 400-500 Km fällig und dauert, wenn man es langsam macht, ca. 50s. Mehr noch, es ist nur ein kleiner Bestandteil der für mich (und wohl die meisten Motorradfahrer) selbstverständlichen Inspektion der Maschine nach einer längeren Tour. ...
    Nun verstehe ich etwas nicht.

    Was haben 400-500km mit einer längeren Tour gemein?
    Und wie klapprig ist dein Moped, dass du es nach jeder Tankfüllung inspizieren musst?

  5. Registriert seit
    12.03.2013
    Beiträge
    74

    Standard

    #55
    Kurz und provokativ: Fährst du schon oder schmierst du noch?

  6. Registriert seit
    29.08.2006
    Beiträge
    1.414

    Standard

    #56
    Kette oder Kardan, Benziner oder Diesel, 2 Zylinder oder 4..... Ist jetzt die Farbe Rot schöner oder doch eher Blau?

    unnützere Diskussionen gibt es wohl nicht. Jeder bewertet einen solchen Test nach eigenen Vorlieben....

    Ist eine S1000 RR besser oder eine K 1600 GT ? ein Passat Kombi oder ein Porsche?
    Keine Ahnung, das hängt doch IMMER von der persönlichen Vorlieben ab, worüber will man da diskutieren ?

  7. Registriert seit
    17.08.2011
    Beiträge
    1.766

    Standard

    #57
    Diskussion ist das was uns von Tieren unterscheidet.Ansonsten würden wir noch in Höhlen wohnen und würden anstatt das Weltbeste Motorrad zu fahren den ganzen Tag nur Fressen,S.cheissen und K.opulieren.

  8. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #58
    Habt ihr den Vergleichstest zwischen der LC Adv. und der 1290er Adv. im Tourenfahrer überhaupt gelesen? Ja, und auch das Vorwort zum Heft?

    Der Tourenfahrer bezieht so eindeutig Position zu einem Motorrad, wie ich es beim Tourenfahrer noch nicht erlebt habe. Die Meinung zur KTM ist eindeutig. Mit einem derart schlechten Fahrwerk hätte die 1290er nie auf die Straße gedurft. Zu Recht fragt der Tourenfahrer, ob dieser gravierende Fahrwerksmangel denn bei KTM keinem einzigen Testfahrer aufgefallen ist. Wenn KTM jetzt immer noch nicht reagiert und die 1290er zurückruft, könnte das ernste Konsequenzen für die Österreicher haben. Sollte ein 1290er Adv. Fahrer durch Pendeln seines Motorrads zu Fall kommen, könnte er in einem Klageverfahren auf Schadenswersatz und Schmerzensgeld auf den Tourenfahrer verweisen und KTM vorhalten, man habe vom Fahrwerksfehler Kenntnis gehabt und dennoch nicht gehandelt. Übrigens trat des extreme Pendeln keineswegs außerhalb der von KTM vorgegebenen Parameter auf. Die 1290er Adv. pendelte, obwohl das Motorrad korrekt beladen war und korrekt gefahren wurde.

    CU
    Jonni

  9. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.799

    Standard

    #59
    schön geschrieben Fritz2:
    allein das "direkte Verhältnis zum Motorrad, Erweiterung des Körpers", gefällt mir gut.. Richtig Bernt Spiegel (Buch) lässt grüßen. Richtig.
    Aber gibt es eine direktere verbindung zwischen 2 Punkten als die Gerade? also doch Kardanwelle nicht Kette. Haha

  10. Registriert seit
    05.04.2014
    Beiträge
    229

    Standard

    #60
    Fürs Motorradfahren taugen doch die kurvigen Verbindungen zwischen zwei Punkten viel besser... also Kette!


 
Seite 6 von 12 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Motorrad Test 2015 - GS Reifen
    Von boxerlust im Forum Reifen
    Antworten: 249
    Letzter Beitrag: 20.12.2015, 19:26
  2. 15. MOTORRAD DAYS 2015 - GAP
    Von gstreiberinstgt im Forum Events
    Antworten: 222
    Letzter Beitrag: 08.09.2015, 11:04
  3. Eindrücke der BMW Motorrad Days 2015 in Garmisch-Partenkirchen
    Von Kuutreiber im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.07.2015, 22:23
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.07.2015, 12:16
  5. Heftvorschau MOTORRAD 1/2015
    Von D.R.Boxer im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 19.12.2014, 07:14