Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 65

"Motorrad"-Dauertest - Fehler gefunden

Erstellt von sampleman, 24.09.2014, 23:25 Uhr · 64 Antworten · 10.136 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von Andalusienfan Beitrag anzeigen
    Das glaube ich nicht. Ich glaube das BMW mit der LC ( zumindest bei mir ) viel Kredit verspielt hat. Noch läuft der Absatz. Wenn es so weitergeht ( mit den Defekten und Rückrufakt.) bald nicht mehr. Habe gestern einen LC-Fahrer getroffen. bj 3/14 das Mopped. 1 neue Batterie, 1 neue Wasserpumpe, bei 7000 km die Hinterradbremse komplett platt die Beläge. Wenn BMW das Mopped nicht in den Griff bekommen, wird meine nächste keine LC.

    Saludos
    Das glaube ich schon, obwohl mir selbst die allgemeinen Mängel zu zahlreich und die einigen wenigen zu heftig sind.
    Kredit hat BMW bei den Kunden mehr als genug, sogar viel mehr als früher, das zeigen die Absatzzahlen deutlich.
    In der jetzigen Zeit sind 3 oder mehr Rückrufe/Nachbesserungen die einen in die Werkstatt zwingen regelrecht state of the art,
    die Leute haben sich daran gewöhnt und akzeptieren es. Deswegen wird sich an dem Umstand auch nicht so schnell etwas ändern.
    Mir selbst ist das zu blöd, ja regelrecht die Zeit dafür zu Schade, der Masse macht das aber gar nichts aus.
    Die Geschäftspolitik funktioniert, deswegen ist auch Platz 18 (oder schlechter) reine Makulatur.
    Mehr noch, ich bin auch der Meinung viele fänden es gut wenn die Deutschen Hersteller einen größeren Bonus in Form von "Ergebnissen schönrechnen" bekämen. Es macht ihnen schlicht nichts aus angelogen solange sich das erwartete Ergebnis mit dem der Presse deckt. Das ist zwar völlig irrational, gibt aber ein gutes Gefühl. Emotionen lassen zuweilen eine reale Sicht auf die Dinge nicht zu, das ist nicht nur beim Thema Motorrädern so. Umso enttäuschter ist man dann bei großen Schäden weil sie unerwartet eintreten. Kommt zwar eher selten vor, tut dann aber umso mehr weh. Manche müssen diese Erfahrung selbst machen, andere lassen von zu Beginn an die Finger von.

  2. Registriert seit
    10.11.2012
    Beiträge
    1.773

    Standard

    #22
    Wenn die große Masse, im lemminghaften Verhalten das Gehirn im Glastempel ablegt, kannst du recht haben-

  3. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von Andalusienfan Beitrag anzeigen
    Wenn die große Masse, im lemminghaften Verhalten das Gehirn im Glastempel ablegt, kannst du recht haben-
    Es geht auch ohne. Etwas Psychologie (Überredungskunst) genügt. Der Spruch:

    Ein erfolgreicher Geschäftsmann zieht seine Kunden so schnell über den Tisch, dass die dabei entsehende Reibungshitze als Nestwärme empfunden wird.

    hat schon seine Bewandnis. Hat man bei Reklamationen dann gleich noch die passenden Ausreden parat (Einzelfall, blabla, hatten wir noch nie, blabla...) ist man fein raus. Sauberer Anzug (schindet Eindruck und flößt Respekt ein), Honig ums Maul (Wolln´se nen Kaffee?) und alles ist tutti. Bei der Masse funktioniert das tadellos, denn Ahnung von Technik haben die Allerwenigsten (somit kann man ihnen problemlos die Story vom Pferd erzählen).

  4. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.386

    Standard

    #24
    Bin ich eigentlich der einzige, dem das lamoryante Herumschwadroniere über die ach so dummen (anderen) BMW-Käufer ziemlich auf den Sack geht?

    Und noch was fiel mir gestern auf, als ich so über die Test-Tabelle blickte: Die aktuelle Tabelle umfasst 39 Motorräder, sechs davon sind BMWs, und zwar die K1200S auf Platz 11, die F800S und die R1200GS auf Platz 18, die luftgekühlte R1200GS von 2005 auf Platz 25, gleichauf mit der S1000RR und schließlich die desaströse K1300GT auf Platz 37. Bei drei der sechs Testmaschinen ist ihnen das Getriebe um die Ohren geflogen.

    Was stellen die nur mit ihren Testmotorrädern an?

    Von Insidern weiß ich übrigens, dass die "Motorrad"-Redakteure gar keine BMW-Fanboys sind sondern eher auf KTM stehen. Der Dauertest-Statistik merkt man diese Vorliebe aber nicht an: Drei KTMs wurden in den letzten paar Jahren dauergetestet, die beste (690 SM) landete auf Platz 31, die schlechteste (1190 RC 8) verteidigt tapfer den letzten Platz;-)

  5. Registriert seit
    27.05.2012
    Beiträge
    1.193

    Standard

    #25
    Test-Berechnungsverfahren stehen in einem kausalen Zusammenhang mit den geschalteten Anzeigen!
    Es wird zwar von immer vehement von allen Redaktionen abgestritten aber für mich gibt es nur eine ehrliche Zeitung >TEST< von Stiftung Warentest dort gibt es keine Anzeigen. Das auch dort mal Fehler passieren liegt in der Natur des Menschen.

    Was will man aber von einem Blatt erwarten das seine Leser, durch albernen Marketing Quatsch, in 1. und 2. Klasse einteilt, Helden und Blöde-Kiosk-Käufer.

  6. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Bin ich eigentlich der einzige, dem das lamoryante Herumschwadroniere über die ach so dummen (anderen) BMW-Käufer ziemlich auf den Sack geht?

    Und noch was fiel mir gestern auf, als ich so über die Test-Tabelle blickte: Die aktuelle Tabelle umfasst 39 Motorräder, sechs davon sind BMWs, und zwar die K1200S auf Platz 11, die F800S und die R1200GS auf Platz 18, die luftgekühlte R1200GS von 2005 auf Platz 25, gleichauf mit der S1000RR und schließlich die desaströse K1300GT auf Platz 37. Bei drei der sechs Testmaschinen ist ihnen das Getriebe um die Ohren geflogen.

    Was stellen die nur mit ihren Testmotorrädern an?

    Von Insidern weiß ich übrigens, dass die "Motorrad"-Redakteure gar keine BMW-Fanboys sind sondern eher auf KTM stehen. Der Dauertest-Statistik merkt man diese Vorliebe aber nicht an: Drei KTMs wurden in den letzten paar Jahren dauergetestet, die beste (690 SM) landete auf Platz 31, die schlechteste (1190 RC 8) verteidigt tapfer den letzten Platz;-)
    Sample, was willst du eigentlich?
    Kleine Fehler in einer Statistik finden und dich damit rühmen?
    Den Redakteuren unterstellen dass sie nur BMW's schinden?
    Deinen Kumpels die nächsten GS mit den Worten: "Hoho, schaut her. Ich habe mir den Testsieger gekauft!" vorführen (falls es die nächste Generation LC endlich mal schafft ohne eklatante Schwächen zu zeigen den Test zu bestehen)?

    Eine Statistik bis ins letzte Detail macht nur Sinn wenn ich sie a) infrage stellen will oder b) meine Kaufentscheidung dadurch beeinflusst werden kann.

    Was also sind deine Beweggründe diesen 18. Platz nicht als solchen zu akzeptieren?

    Das Ergebnis ist sicher nicht der Fahrweise der Leute geschuldet, die nehmen KTM's oder andere Mopeds sicher nicht anders ran. An Verschwörungstheorien glaube ich auch nicht, also bekommt sicher kein Hersteller bessere Platzierungen nur weil er mehr Werbung schaltet.
    Zu mehr als Platz 11 reicht es für BMW halt nicht und Basta.

    Auf Marketinggags und psychologisch gut geschulte Verkäufer fallen übrigens nicht nur BMW-Käufer herein. Auch andere lassen sich Zeug aufschwatzen das sie gar nicht benötigen, sie sind nur nicht willens oder in der Lage gänzlich für sich selbst zu entscheiden was für sie sinnvoll oder unnütz ist. Das geht beim banalen Keks los und hört beim Hauskauf noch lange nicht auf.

    Sich über ein paar Punkte hin oder her ernsthaft Gedanken zu machen bringt nichts. Entweder man kauft eine BMW oder man lässt es, egal ob sie auf Platz 1, 18 oder 117 steht.

  7. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #27
    ich bin mit Frank und kann seiner Argumentation folgen, wenn er die Punktevergabe und damit die Plazierungen kritisiert. schön, dass er sich da die Arbeit gemacht hat. So hat die Kritik auch mal ein bischen Substanz.
    Ob nun die Inspektionskosten "real" nachvollziehbar sind (für mich sind 830€ für 5 x 10tkm Inspekt nicht nachvollziehbar, das war vor 5 Jahren bei der HP schon deutlich teurer) oder ob man den Unterhalt für eine GS tatsächlich so günstig ansetzen kann, sei mal ganz dahingestellt.
    Die reine Plazierung auf dem "guten" 18 Platz trotz Motorschaden kann eigentlich nicht sein, erstrecht nicht die Aussage ein paar Ausgaben später, die Gs hätte wäre wenn viell den 4ten machen können, da lachen ja die Hühner.
    Ich haber für mich persönlich entschieden, dass ich mir sicher keine BMW mehr aus den ersten Produktionsjahren kaufe. (übrigens auch keine KTM!, da bin ich LC4 und LC8 geschädigt)

    ich bin bei Peter und glaube auch nicht, dass BMWs im Test besonders geschunden werden, wie müßten sich erst Ducati oder KTM da beschweren. BMW sollte sich mal selbstkritisch hinsetzen und sich nicht nur auf die reinen Verkaufszahlen und 1000 Punktetests einen runter-holen, sondern auch mal sich ernsthaft Gedanken über die Dauertests machen.
    Mit dem Anspruch würde ich als Firmenlenker auch in den Dauertests (nicht nur Motorrad auch Tourenfahrer) meine Produkte gerne weit vorne sehen, am liebsten vor Suzuki Gladius (für ein Drittel Geld) und Konsorten.

  8. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Bei drei der sechs Testmaschinen ist ihnen das Getriebe um die Ohren geflogen.

    Was stellen die nur mit ihren Testmotorrädern an?
    Die nehmen sie härter ran als der Durchschnittsfahrer. Mathematiker müssen sagen, ob die Getriebeschäden in den Tests schon eine außergewöhnliche Häufung darstellen. Vielleicht hat MOTORRAD mit den Testmaschinen aber auch nur Pech oder die Fahrer dort sind einfach zu blöd

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Von Insidern weiß ich übrigens, dass die "Motorrad"-Redakteure gar keine BMW-Fanboys sind sondern eher auf KTM stehen. Der Dauertest-Statistik merkt man diese Vorliebe aber nicht an: Drei KTMs wurden in den letzten paar Jahren dauergetestet, die beste (690 SM) landete auf Platz 31, die schlechteste (1190 RC 8) verteidigt tapfer den letzten Platz;-)
    Eine Vorliebe kann man ja bei MOTORRAD nicht nur gegenüber BMW feststellen, sondern insgesamt gegenüber dem hier schon zuletzt kritisierten "Größer, Schwerer, Elektronischer, Teurer". Sicherlich wird jeder Redakteur beim Leben seiner Großmutter schwören, dass die Anzeigen keinen Einfluss auf seine Arbeit haben, aber jeder vernunftbegabte Mensch weiß, dass es keiner direkten Vorgaben bedarf, damit sich bei Kenntnis der Anzeigendetails unbewusst eine Tendenz einstellt.

    Grüße
    Steffen

  9. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #29
    ich weiß von einem bekannten Journalisten einer "anderen" Motorradzeitung, dass sich die Motorrad mitunter schwer tut, schon wieder in einem Test eine BMW auf Platz eins zu hieven, weil sie Angst haben irgendwann die Leser anderer Marken zu vergraulen und unglaubwürdig zu wirken.
    Übrigens wenn man sich die Profile der Journalisten bei der Motorrad ansieht, von denen fährt privat kein einziger eine BMW.......

  10. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    Übrigens wenn man sich die Profile der Journalisten bei der Motorrad ansieht, von denen fährt privat kein einziger eine BMW.......
    Die werden wissen, warum


 
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. MOTORRAD Leseraufruf Dauertest BMW R 1200 GS
    Von Nemiz im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 09.07.2014, 09:40
  2. 50 000 Km Dauertest Triumph 800 XC / Das Motorrad Heft 5/13
    Von enduro43 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 01.03.2013, 13:39
  3. R1150GS DZ Fehler gefunden
    Von juekl im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.10.2011, 19:51
  4. ABS-Fehler gefunden. Vielleicht hilfreich für euch...
    Von helmchen im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.08.2010, 09:20
  5. Sonderheft Motorrad Abenteuer " GS"
    Von thilo im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 26.03.2004, 07:26