Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 63

Motorrad fahren mit künstlichem Kniegelenk. Erfahrungen?

Erstellt von Stefus, 02.05.2015, 18:50 Uhr · 62 Antworten · 6.591 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.02.2013
    Beiträge
    1.008

    Standard Motorrad fahren mit künstlichem Kniegelenk. Erfahrungen?

    #1
    Hallo Gemeinde!

    Leider hat es das Schicksal nicht so gut mit mir gemeint:-(
    Vor wenigen Tagen ist mir aufgrund einer Tumorerkrankung im rechten Oberschenkel ein größerer Teil des Oberschenkelknochens samt Kniegelenk entfernt und gegen eine Prothese getauscht worden.
    Die kommenden Monate sind nun Schonen und langsames Aufbautraining angesagt. Bestimmte sportliche Aktivitäten gehen gar nicht mehr und um Offroadsachen sollte ich wohl künftig auch einen großen Bogen machen aber wie sieht's mit allem andern aus?
    Jemand etwas Ähnliches erlebt?
    Mit zwanzig Jahren mehr auf dem Buckel wär die Sache klar für mich.
    Abschied:-(((

    LG;
    Stefan.

  2. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.129

    Standard

    #2
    Ein Studienkollege von mir hat vor mehr als 20 Jahren ähnliches mitgemacht. (o.k. knapp überm Knie, aber doch ähnlich)
    Er geht wandern, skifahren !!! (naja, eher langsam, aber es geht), mountainbiken, schwimmen...

    Und hat außerdem 3 Kinder mit 2 verschieden Frauen, von beiden geschieden und jetzt hwG

    Ahja, noch was: ein Pensionist in meiner Nähe fährt eine 1150er seit Jahren mit Knieprothese.

    Also, Kopf hoch!

    Und vor allem gute Besserung.

  3. Registriert seit
    14.08.2013
    Beiträge
    332

    Standard

    #3
    Hey Stefan -

    ich hab zwar nichts Ähnliches erlebt, aber trotzdem alles Gute und viel Erfolg für deine Genesung !

    Ich bin davon überzeugt irgendwas wird da gehen, irgendwas geht IMMER !
    Gib nicht auf und lass den Kopf nicht hängen!

    Und mal ganz ehrlich - wenn du mal so guckst wer alles von einer GS runterklettert , da wirst du doch nicht wirklich die Flügel strecken ?!


    Alles Gute,

    Chris.

  4. Registriert seit
    27.05.2012
    Beiträge
    1.193

    Standard

    #4
    Motorad (Honda) mit Automatik und die Fußbremse statt Kupplunglungshebel umbauen lassen und du möchtest nie wieder etwas anderes fahren. Das DCT Getriebe ist sowas von Klasse.
    Das kannst du an jedem modernen Roller testen. Aber Achtung nicht das du hinterher nur noch Roller fahren willst.

  5. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #5
    Mein Onkel spielt Tennis mit 2 Künstlichen Hüftgelenken ".. Er ist knapp 80 und Fit wie ein Turnschuh .

    kommt auf Dich an wie du die Rehamassnahmen mitmachst . bei mir nicht ganz so schlimm mit dem bisschen Metallgelumpe im Oberschenkel . Wird schon werden.

  6. Registriert seit
    05.05.2014
    Beiträge
    241

    Standard

    #6
    Hi Stefan,

    kopf hoch das geht später schon wieder.

    Ich fahre schon seit einiger Zeit mit einem Knie TEP (ein ganzes künstliches Kniegelenk) und einem Teilkunstgelenk in der rechten Schulter (Oberarmkopf künstlich).

    Im Knie habe ich nur noch ca. 120 - 130 Grad Beweglichkeit.

    Motorrad fahren geht aber sonst muss ich auch aufpassen.

    Laufen geht schon nicht mehr, Schwimmen nur Kraulbewegungen usw.

    Nur kein Stress mit dem Aufbauen der Muskeln sondern langsam und da für gezielt.

  7. Registriert seit
    02.01.2014
    Beiträge
    5.523

    Standard

    #7
    Hallo Stefan,

    erstmal gute Besserung und viel Erfolg bei deinen Rehamassnahmen.

    Ich kenne auch jemanden, der eine Beinprothese hat (allerdings links). Dieser fährt eine Aprilia mit Automatikgetriebe (Mana 850).

    Ich hatte am Anfang gar nicht bemerkt, dass er eine Prothese trägt.

    Also, Kopf hoch - es geht immer was ...

  8. X-Moderator
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    9.842

    Standard

    #8
    ...den kenn ich auch, das ging mir bei dem genauso

    Stefan, gute Besserung und dass gesundheitlich jetzt alles im grünen Bereich ist - das ist das Wichtigste!!!

    Und wenn der erste Schock erstmal verdaut ist, dann gibt es genügend Möglichkeiten, das Motorradfeeling auszuleben!

    Ich glaube, dass ich schon mal von Anbietern gelesen habe, die Mopeds für genau solche Fälle umbauen.

    Aber es gibt ja auch noch die tollen Roller und wenns ganz blöd läuft, dann musst du halt die GSler mit nem Can-Am verblasen

    Ich wünsche dir das Beste,

    vG v mono

  9. X-Moderator
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    2.290

    Standard

    #9
    Man oh man.....
    Dir alles Gute und schnell wieder Gesund sein... hoffentlich bist Du bald wieder mobil. Motorrad fahren wirst Du bestimmt auch noch, aber Gesundheit ist wichtiger.
    Grüße Andreas

  10. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #10
    Hi Stefus,

    die beste Krankheit nutzt nichts. Ist zwar ne Plattheit, stimmt aber, vielleicht genau deshalb. Wir haben nen Bekannten, der kann sein linkes Bein (aufgrund eines Unfalls) nicht belasten und läuft meist an Krücken, er fährt Roller. Wie ein Schwein.

    Wenn Du fahren willst, wirst Du es schaffen vielleicht mit Einschränkungen.

    Gute Besserung, wird schon werden.


 
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mit Osteoporose Motorrad fahren?
    Von Alaska im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 11.02.2012, 11:27
  2. Wer nicht gut Motorrad fahren kann, soll wenigstens gut essen...
    Von Chefe im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 25.11.2010, 00:04
  3. Motorrad fahren in Madeira
    Von Pfälzer im Forum Reise
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.11.2007, 10:11
  4. Rennen fahren mit dem Boxer???
    Von -Larsi- im Forum Events
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.11.2007, 14:57
  5. Motorrad-Karte mit Gutscheinen umsonst
    Von Sentensa im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.04.2005, 20:53