Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 36

Motorrad fahren nach Sprunggelenksfraktur und Syndesmosabriss

Erstellt von sunday, 11.06.2019, 19:03 Uhr · 35 Antworten · 1.921 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.09.2016
    Beiträge
    112

    Frage Motorrad fahren nach Sprunggelenksfraktur und Syndesmosabriss

    #1
    N‘Abend allerseits,

    habe mir leider in Hechlingen eine Fraktur des Sprunggelenks und einen 2 fachen Syndesmoseabriss zugezogen und habe seit Freitag eine kleine Titanschraube im Gelenk. Ist schon blöd wenn das Moped eine andere Vorstellung von der Marschrichtung hat als der Fahrer.

    Wie auch immer, vielleicht hat der ein oder andere das schon mal gehabt und kann mir eine grobe Übersicht geben wie lange man vermutlich nicht mehr Motorrad fahren kann. Ist dummerweise der linke Fuß der ja beim Biken doch um einiges mehr belastet wird als der rechte.

    Meine Skandinavien Tour im September habe ich eh schon gedanklich abgeschrieben, aber kleinere Touren um den Block wäre schon schön wenn ich die noch dieses Jahr fahren könnte.

    Grüße
    Frank

  2. Registriert seit
    02.02.2019
    Beiträge
    489

    Standard

    #2
    Zuerst mal Beileid zur Fraktur und ich hoffe, dass es bei dir insgesamt gut abheilt.
    Was meint denn dein Orthopäde dazu, der kennt doch deine individuelle Situation am besten?

  3. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    29.012

    Daumen hoch

    #3
    oh blöd, ich hatte eine dreifache Sprunggelenkfraktur 1989, mit Schienbein, Wadenbein und Gelenkfraktur, dazu das Syndesmoseband gerissen und unterm Knie das Wadenbeinköpfchen abgesprengt. Das war damals bei mir im Bein über 1,5 Jahre drin.
    imag3535.jpg

    damals 5 Wochen Gips bis in die Hüfte, danach 3 Monate Reha bis ich ohne Krücken laufen konnte, noch ca 1 Jahr später dann auch endlich schmerzfrei.
    heute, 30 Jahre später habe ich Gelenkarthrose an der betroffenen Stelle (war super Operateur damals, seine erste Aussage nach dem Röntgen war "wenn sie ein Pferd wären, müssten wir sie jetzt erschießen") das zwickt mich zur Zeit auch mal wieder, schreit nach Hyaloronspritze ins Gelenk.
    ich vermute du wirst die drei Monate Reha dringend brauchen. Immer fleißig üben, auch wenn die Tränen laufen. September könnte knapp werden....

    Gute Besserung!!!

  4. Registriert seit
    20.09.2016
    Beiträge
    112

    Standard

    #4
    Bin erst am Freitag operiert worden und habe nächsten Freitag meinen ersten Kontrolltermin beim Orthopäden, daher weiß ich leider nicht was seine Meinung dazu ist. Wollte ein paar praktische Erfahrungswerte hören.

    @Ampertiger, das ist nochmal eine ganze Hausnummer größer als das was ich habe, daher hoffe ich mal nicht, das es so lange dauert. Ich hab nur eine kleine Schraube drin damit die Syndesmose abheilt und der gebrochene Knochen an Ort und Stelle bleibt. Die Beinknochen sind alle ok.

    Reha bzw. Physio soll wohl erst kommen, wenn die Schraube in 6 Wochen raus kommt. Aber das sind alles Fragen die ich dann dem Orthopäde stellen werde.

    Lg
    Frank

  5. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    35.806

    Standard

    #5
    Gute Besserung!

  6. Registriert seit
    29.05.2015
    Beiträge
    165

    Standard

    #6
    Gute Besserung,
    und arbeite in der Reha mit auch wenn es schwer fällt und Schmerzen bereitet,
    der Volle Bewegungsumfang des Sprunggelenks sollte wieder zu 100 % hergestellt werden.
    Meins wurde durch Arthrose komplett versteift, da geht es nur noch mit Umbau Fußrasten tiefer und Schalthebel höher.

    Drück Dir Die Daumen
    DlzG

  7. Registriert seit
    05.06.2017
    Beiträge
    342

    Standard

    #7
    Bekannter von mir hat sich im März ebenfalls in Hechingen das Sprunggelenk gebrochen. Seit 14 Tagen kann er wieder Motorrad fahren

    Gesendet von meinem ONEPLUS A3003 mit Tapatalk

  8. Registriert seit
    20.09.2016
    Beiträge
    112

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Dirk63571 Beitrag anzeigen
    Gute Besserung,
    und arbeite in der Reha mit auch wenn es schwer fällt und Schmerzen bereitet,
    DlzG
    Die Schmerzen machen mir keinen Kopf, ich muss nur das Gefühl haben, dass die wissen was sie tun und die Schmerzen "ok" sind. Am meisten Angst habe ich davor, dass ich über irgendwelche Schmerzen hinweg gehe und da dann aber wieder was kaputt geht bzw. die Heilung beeinträchtigt. Aber ich muss mit "Gewalt" das Vertrauen mitbringen, dass die schon wissen was sie tun.

    Vg

  9. Registriert seit
    08.02.2014
    Beiträge
    1.052

    Standard

    #9
    Einfach den Schaltmechanismus hoch zum lenker legen !
    Wir hatten auf unserer Dolomitentour einen biker dabei, dessen linkes Bein unterhalb des Knies amputiert war! Prothese! Fuhr mit Sozia und "Handschaltung"
    GIB NICHT AUF!

  10. Registriert seit
    09.01.2015
    Beiträge
    46

    Standard

    #10
    Mahlzeit, noch ein Leidensgenosse.
    Meine Saisonunterbrechung war am 30.4. auf Arbeit. Tibiafraktur linkes Knie aussen. OP 2 Tage später mit "Fensterwinkel", 4 Schrauben und 2 Stiften. Alles ganz gut gelaufen, bin voll in Physiotherapie.
    Hab wieder volle Bewegung und bin im Muskelaufbau.
    Bin jetzt in der 10. Woche und will noch 2 Wochen warten, um wieder aufzusteigen.
    Bis zur England-Schottland-Irlandrunde im August wird alles wieder gut sein.
    Wenn man nicht immer nur Geduld haben müsste...
    Bin schon ganz hibbelig und wünsche dir und uns allen GUTE BESSERUNG!


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Motorrad fahren im Alter und Fitness
    Von RoGe im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 140
    Letzter Beitrag: 09.07.2018, 14:33
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.12.2016, 17:07
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.10.2012, 21:29
  4. Wer nicht gut Motorrad fahren kann, soll wenigstens gut essen...
    Von Chefe im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 25.11.2010, 00:04
  5. Motorrad fahren in Madeira
    Von Pfälzer im Forum Reise
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.11.2007, 10:11