Seite 2 von 16 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 153

Motorrad Fehlkäufe - gebt´s schon zu...

Erstellt von on2wheels, 08.03.2013, 21:48 Uhr · 152 Antworten · 29.573 Aufrufe

  1. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #11
    Yamaha XJ600 Diversion. Ich hatte kaum Zeit, sie zu probieren, fand sie ganz nett und habe bestellt. Ich war dann sehr schnell sehr enttäuscht und habe sie ebenso schnell wieder verkauft, ging aber sehr gut weg. Was für eine Möhre, das schlechtest Motorrad der Welt

  2. Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    2.956

    Standard

    #12
    BMW R850R, mein erste 4Ventiler, gut gebraucht gekauft, vorher aber nie richtig Probe gefahren, sollte ein Altagsmoped neben der HD sein.
    Nach 4 Monaten mit heftigem Verlust gekauft, das Teil passte einfach nicht, alles viel zu fitzelig.

  3. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #13
    Fehlkauf der keiner war.....

    2011 habe ich mir für eine Marokko-Rundreise in 2012 eine R1150GS gekauft. Für die lange Anreise war sie perfekt, allerdings hatte ich mit Steißschmerzen zu kämpfen (Austauschsitzbank brachte auch keine Linderung) und sie war mir (offroad viel) zu schwer. Noch im selben Jahr verkauft und eine leichtere KTM 640 Adventure gekauft. 10 Tage später rollte sie wieder vom Hof. Zu hoch, zu viele Vibrationen,...einfach zu wenig tourentauglich.
    Fehlkäufe waren beide nicht, mit der GS habe ich trotzdem einige Tausend km defektfrei abgespult, die KTM sogar noch mit ein paar Euro Gewinn verkauft.
    Alles eine Frage der Sichtweise....
    Mittlerweile habe ich zu einer XCountry gegriffen die meine Bedürfnissen an eine leichte, reisetaugliche Enduro am ehesten deckt.
    Nicht frei von konstruktiven Mängeln, die sich aber kostengünstig beseitigen lassen.

    ...wenn überhaupt dann war die Bimota ein Fehlkauf, denn die steht seit ich mich verstärkt auch abseits von befestigten Wegen herumtreibe nur noch die Reifen platt und fristet ein Schattendasein....der Wertverlust hält sich aber auch bei diesem Bike in überschaubaren Grenzen, von daher ist es nur halb so wild.
    Zudem konnte ich es beim Kauf vor ein paar Jahren nicht ahnen dass sich die Interessen verlagern werden.

  4. Registriert seit
    20.04.2006
    Beiträge
    1.936

    Standard

    #14
    Oh...ja! Da gabs am Anfang die Honda CB 250 N. Die war soooo lahm. Trotz getauschter Nockenwelle fuhren mir die 2Takter immer davon.
    Die CX 500 Euro. Hatte in punkto Handlichkeit überhaupt nix mit der normalen Güllepumpe mehr gemein. Direkt wieder verkauft.

    Der Knaller überhaupt war die Suzuki VX 800! Ein schwerer Eimer, der den Radstand eines Choppers hatte. Total unbrauchbar. Nur gradeaus ging gut. Auch sofort wieder weg.

    Dann war da leider auch eine R 80. Kam mit den Fahreigenschaften überhaupt nicht klar. Nach dem Korsika-Urlaub war Schluß. Direkt wieder weg - nur wollte sie niemand. Das größte Verlustgeschäft aller Zeiten.

  5. Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    756

    Standard

    #15
    Honda Fireblade 1000RR SC57

    Nach 4 Monaten auf Montage vom übrig gebliebenen Geld neu gekauft, weil sie so geil aussieht. Nur bin ich ja auch über pfirsich und die Sitzposition ist im Laden ja OK, nach einer halben Stunde für mich aber nicht mehr.

    Und dann ballerst Du die Serpentinen runter und ständig kommt der Hintern hoch von der Karre beim zusammenbremsen. Denkst jedesmal, jetzt geht es kopfüber. Handgelenke, die abends kein Bier mehr halten können.

    Dann wollte ich sie nach 0,7 Jahren und 2000km verkaufen. Letztendlich hat sie dann einer der "Interessenten" nachts ohne zu bezahlen abgeholt...

  6. Registriert seit
    15.01.2012
    Beiträge
    59

    Standard

    #16
    Hallo,

    ich weiß bis heute nicht ob es wirklich ein Fehlkauf war... Maiko 490, 2-Takter, offen (knapp 100 Kg / >50PS).
    Bei dem Teil war das Fahren auf zwei Räder eher die Ausnahme. Im Gelände für mich fast unbeherrschbar aber trotzdem ein Riesenspass.

    Gruß
    Jürgen

  7. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard Motorrad Fehlkäufe - gebt´s schon zu...

    #17
    Zitat Zitat von on2wheels Beitrag anzeigen
    Was hat denn an der DRZ nicht gepasst?

    Meine WR geht ja in eine ähnliche Richtung, bin happy damit

    Ciao
    Alex
    Ich wiege 140 kg.... Ich hab sie einfach zu selten genutzt

  8. Registriert seit
    12.06.2011
    Beiträge
    202

    Standard

    #18
    Auch ich habe ordentlich Lehrgeld bezahlt...........

    2007 habe ich mit nach einer 1150 RT und nach einer 1200 GS/ADV mal eine YAMAHA 1300 FJR geleistet.
    Weil die meiner Frau so gut gefallen hat und ich wiedermal was anderes wollte (143 PS). Das Motorrad in Vollausstattung (Preise mindestens auf BMW.Niveau) gekauft und nach der 1 Tour zum Händler wegen schlechter Gasannahme und plötzlichem Motorabsterben.
    Dieser hatte sowas natürlich noch nie und gefunden hat man auch nichts, irgendwann Wochen später hat der damals einzige reisende YAMAHA Werksingenieur dann doch was verstellt und irgenwas mit "zu mager wegen neuer Abgasnorm" erzählt und mir erklärt das jetzt alles gut sei.........

    Nach der anschließend Dolomitentour habe ich das Motorrad wieder beim Händler abgegeben und eine 1200 RT mitgenommen.
    Mir hat einfach der Boxer gefehlt vor allem in den Pässen.

    Insgesamt habe ich bei diesem Akt 6.000 € in 6 Monaten verloren. Dies bedingt durch den natürlichen Wertverlust und durch die Verkaufspolitik von YAMAHA, die haben kurz nach meinem Kauf einfach mal 1.500 Rabatt auf eine neue FJR gewährt.

    Mir reicht`s und ich fahre seitdem doch lieber unkultivierte und nicht mehr ganz so elegante Boxer und bin absolut zufrieden,

    Gruß

    Dirk

  9. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #19
    Es war ne Suzi GS450L, BJ 86. Notkauf, ich hatte meine Frau endlich überredet irgendetwas zu kaufen, das man mit Helm fahren muß. Es wurde dann der Piaggio MP3. Nun brauchte ich ganz schnell etwas und habe vom Nachbarn im Juli 2009 das Ding angeboten bekommen. Gekauft.
    Übers Fahrwerk braucht man nicht reden und über die 27PS wohl auch nicht. Das Mopped war zu klein, nach längeren Touren taten die Knie weh. Im April des Folgejahres kamm die erste C. Und weil meine Frau da schon den Schein machen wollte haben wir sie behalten, weil es für ihre Größe passte.
    Im Frühjahr darauf, hat sie dann ihre erste F gekauft und ich meine zweite C.

    Dann bin ich sie noch mal ab und zu in der Stadt gefahren, Mofa halt. Im September 2012 sind wir sie dann losgeworden.

  10. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    Yamaha XJ600 Diversion. Ich hatte kaum Zeit, sie zu probieren, fand sie ganz nett und habe bestellt. Ich war dann sehr schnell sehr enttäuscht und habe sie ebenso schnell wieder verkauft, ging aber sehr gut weg. Was für eine Möhre, das schlechtest Motorrad der Welt
    Das stimmt nicht - das schlechteste Mopped der Welt ist zwar auch von Yamaha, ist aber die kleine Virago. Hab' sie zum Glück nie besessen. Nur mal mit ner Freundin getauscht (Neumotorrad!!!) und in der ersten Kurve fast auf die Nase gefallen, weil das Fahrwerk noch viel schlechter war, als das meiner damals schon 18 Jahre alten Honda CX 500 C.
    Selbst hatte ich keine Fehlkäufe. Mit der R 100 GS PS bin ich zwar nicht wirklich warm geworden, dafür habe ich (ein wenig) Geld damit verdient.....


 
Seite 2 von 16 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.09.2012, 23:35
  2. Was habt ihr alles schon auf dem Motorrad gemacht
    Von Christian S im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 23.10.2011, 18:02
  3. Gebt Euch das mal:
    Von zonko im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.05.2011, 01:18
  4. Gebt mir HP2 - Info!
    Von noka im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.08.2006, 16:47