Seite 161 von 545 ErsteErste ... 61111151159160161162163171211261 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.601 bis 1.610 von 5444

Motorrad-Nachrichten

Erstellt von AmperTiger, 11.03.2011, 13:20 Uhr · 5.443 Antworten · 626.220 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    5.693

    Standard

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    ist doch witzig Björn, dass soviele getroffene Hunde bellen einen Funken Wahrheit hat der CGl schon geschrieben. Reise"enduros" mit Leistungsvermögen, dass noch vor 5 Jahren jedem Supersportler gut zu Gesicht gestanden hätte, nur durch dutzende Assistenssysteme zu beherrschen Quo vadis?
    Es ist eigentlich - zumindest für meine Person - nicht so, dass getroffene Hunde bellen, sondern eher, dass intellektuell unterforderte Bären genervt sind. Der Vorwurf, moderne Motorräder seien nur noch durch dutzende von Assistenzsystemen zu beherrschen (weil diese Assitenzsysteme an Bord sind) ist nicht nur unzutreffend, er ist vor allem alt, langweilig und unoriginell.

    Wäre etwas Intelligenz dahinter (nur etwas, viel muss es nicht sein), dann wüssten die Kritiker, dass eine Traktionskontrolle und ein Tempomat zum Beispiel Abfallprodukte sind, wenn man schon mal einen elektronisch gesteuerten Motor und ein ABS an Bord hat.

    Und dann muss ich, auch wenn dich das gewisslich belustigt, kontern:

    Heult doch, ihr Memmen!

  2. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    24.688

    Standard

    Jein Martin, die GModelle waren genau auf den Punkt gebaut, perfektes Gewicht-leistungsverhältnis. nur leider hatte BMW die Preise wohl im LSD-rausch festgesetzt . paar Jahre später war eine 2Zylinder F 650 GS billiger, als Jahre zuvor die Einzylinder G Modelle.

  3. Registriert seit
    27.11.2008
    Beiträge
    774

    Standard

    ...Preise hab ich mal aussen vor gelassen...wir reden ja über BMW.

  4. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    24.688

    Standard

    Frank, wenn du intellektuell gefordert werden willst, was machst du dann hier????
    worauf läuft denn die Kritik hinaus? doch nicht, dass einer die Traktionskontrolle doof und unnötig findet oder ein anderer etwas Mehrleistung kritisiert und der dritte Mopeds über 250kg nicht leiden kann. Es wird doch grundlegend, das Größer, Stärker und Schwerer, damit Teurer kritisiert. das ist dann weder unintellektuell, noch ist es falsch.
    Die Frage, wieviel davon brauche ich, um Spaß zu haben, muß doch erlaubt sein. ließe sich dieser Spaß nicht mit einem "weniger" sogar noch steigern? ich für meinen Teil kann die Frage mit Ja beantworten. Elektronische Spielereien an einem Motorrad haben mich noch selten beeindruckt, noch zum Kauf bewogen. Das ist noch nichtmal technikfeindlich, ich mag die heutigen Motoren mit Einspritzanlage, die auch auf 2500m toll laufen und wenig brauchen, ein ABS nimmt mir auf feuchter Fahrbahn die Angst vor einer Schreckbremsung.
    nur sehe ich sehr wohl die Spirale kritisch, die sich da jetzt aufgebaut hat.

  5. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    24.688

    Standard

    Zitat Zitat von koboldfan Beitrag anzeigen
    ...Preise hab ich mal aussen vor gelassen...wir reden ja über BMW.
    eben und die Gmodelle ziegen halt, dass auch BMW nicht einfach Preise am Markt vorbei festsetzen kann. auch die HP2 Enduro war so ein Beispiel. Viel zu teuer für das was da technisch geboten wurde und neu waren die knapp vor Ladenhüter. Erst nach und nach haben sich die Preise stabilisiert.

  6. X-Moderator
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    9.640

    Standard

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    Frank, wenn du intellektuell gefordert werden willst, was machst du dann hier????
    worauf läuft denn die Kritik hinaus? doch nicht, dass einer die Traktionskontrolle doof und unnötig findet oder ein anderer etwas Mehrleistung kritisiert und der dritte Mopeds über 250kg nicht leiden kann. Es wird doch grundlegend, das Größer, Stärker und Schwerer, damit Teurer kritisiert. das ist dann weder unintellektuell, noch ist es falsch.
    Die Frage, wieviel davon brauche ich, um Spaß zu haben, muß doch erlaubt sein. ließe sich dieser Spaß nicht mit einem "weniger" sogar noch steigern? ich für meinen Teil kann die Frage mit Ja beantworten. Elektronische Spielereien an einem Motorrad haben mich noch selten beeindruckt, noch zum Kauf bewogen. Das ist noch nichtmal technikfeindlich, ich mag die heutigen Motoren mit Einspritzanlage, die auch auf 2500m toll laufen und wenig brauchen, ein ABS nimmt mir auf feuchter Fahrbahn die Angst vor einer Schreckbremsung.
    nur sehe ich sehr wohl die Spirale kritisch, die sich da jetzt aufgebaut hat.
    Aber ich verstehe nicht, warum im aktuellen Portfolio der Hersteller da nichts dabei sein soll...

    Keine A-Systeme, leicht, weniger Kubik, aber dann doch 100 PS haben wollen, das widerspricht sich in meinen Augen.

    Wenn schon Leichtigkeit und keine A-Systeme gefordert werden, dann kann ich doch auch mit 40 PS klar kommen...

    Das ist doch das Credo: Auch weniger kann Spass machen.

  7. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    24.688

    Standard

    nana, nicht nur die Argumentationsrosinen rauspicken Michi. Die Klassen, von denen ich sprach, sind mind. zwei verschiedene.

    Wenn heute Reiseenduros ~250kg und >125PS definiert werden, dann muß doch eine Klasse drunter, also Mittelklasse mit 200kg, 100PS möglich sein, ich sprach nicht davon die OHNE A-Systeme auszustatten. ABS ist Pflicht, wie Frank schon sagte, Traktionskontrolle und Tempomat Abfallprodukte. Fraglich ist, ob ich elektrisch verstellbare Fahrwerke, xfach Motormodi, xfach verstellbare Traktionskontrolle usw in dieser Klasse brauche.

    Wiederum eine Klasse drunter sind die Einzylinder.....außer KTM 690 hat da kein Hersteller wirklich was modernes zu bieten, dass den Anspruch Gelände, geringes Gewicht befriedigt. Ne Sertao und die Tenere sind > 200kg für "lahme" 50PS Schaukeln.
    früher war die Klasse voll mit DR, XT und XL in mind. 3 Hubraumklassen, heute? Fehlanzeige. Da gilt eine Beta Alp 4.0 als modern

  8. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    5.693

    Standard

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    Frank, wenn du intellektuell gefordert werden willst, was machst du dann hier????
    Markus, guter Einwand! Sehr guter Einwand!


    worauf läuft denn die Kritik hinaus? doch nicht, dass einer die Traktionskontrolle doof und unnötig findet oder ein anderer etwas Mehrleistung kritisiert und der dritte Mopeds über 250kg nicht leiden kann. Es wird doch grundlegend, das Größer, Stärker und Schwerer, damit Teurer kritisiert. das ist dann weder unintellektuell, noch ist es falsch.
    Mein Genervtsein läuft darauf hinaus, dass die vielen Käufer dieser teuren, schweren, aufgerüsteten Motorräder von denen, die andere Motorräder wollen, gern als doof dargestellt werden. Dafür nur ganz exemplarisch genannt sei das immer wiederkehrende Argument, eine GS tauge im "richtigen Gelände" nichts. Diese Aussage, über deren Richtigkeit man nicht zwingend diskutieren muss, impliziert zweierlei: Erstens, dass die GS-Kunden dringend ein Motorrad haben wollen, das für "jedes Gelände" geeignet ist. Und zweitens, dass sie zu dämlich sind um zu wissen, dass diese Eigenschaft bei einer 250-Kilo-GS mit Gussfelgen und Anakee-Reifchen vielleicht nicht gegeben ist. Indiz der Nörgelmemmem für diese gebetsmühlenhafte Behauptung: BMW bewirbt die GS mit Models in Enduroklamotten drauf und schreibt "Unstoppable" daneben. Ja und? Harley bewirbt seine untermotorisierten Eisenhaufen damit, dass man damit Supermodels abschleppen kann und Almaseed bewirbt seinen Schlankeitsbrei damit, dass frau damit innerhalb eines Tages eine scharfe Bikinifigur inklusive gelbem Bikini mit Mops-Hüpf-Oberteil bekommt. Tell News!

    Was in der Tat zu beobachten ist: Die Motorradfirmen haben - vergleicht man es mal mit den 80er Jahren - ihre Sortimente zum Teil enorm ausgedünnt. Honda zum Beispiel hat kein einziges Modell im Sortiment, das man mit Fug und Recht als "normale Enduro" bezeichnen könnte. Sie haben nur leicht höher gelegte Straßenmodelle (CB 500X), die sind so "Enduro" wie ein Polo Cross. Oder sie haben gleich richtige MX-Modelle, die sind nicht reisetauglich. Angesichts des nicht unbeträchtlichen Verkaufserfolges, den BMW mit der F800GS einfährt, muss mich das wundern. Auch bei Kawa und Yamaha sehe ich da eine Lücke. Immerhin, Yamaha hat noch die XT660. Mit den beiden neuen Motoren zur MT07 und MT09 könnten sie, wenn sie wollten. Im Moment wollen sie aber offenbar nicht.

    Meine Vermutung: Die Nachfrage nach einem leichten, reisetauglichen, ernsthaft geländegängigen Motorrad ist kleiner als gedacht. Dazu mal eine Beobachtung: Ich bin auch auf Motor Talk aktiv (wenn mich das hier mal wieder intellektuell überfordert), da gibt es einen markenübergreifenden "Motorrad-Treff", dort schlagen Threads mit dem Thema "Anfänger braucht Kaufberatung" in etwa mit der Frequenz auf wie hier Neuvorstellungen. Gefühlt 75 Prozent aller Einsteiger wollen "ne Supersport", weitere zehn Prozent - Zitat - "ne Shopper". Der Rest teilt sich auf in Naked und Allrounder. Eine 150-Kilo-Enduro mit 70 PS und Gepäcksystem taucht dort so gut wie nie auf. Und ehrlich: Wenn man von einem solchen Teil im Jahr 1.000 Stück in Deutschland verkaufen könnte: Was sollte eine Firma wie Wunderlich, Kahedo oder Touratech daran hindern, eine solche Serie oder ein Umrüstpaket für ein bestehendes Motorrad anzubieten?

    Deshalb wiederhole ich meinen Ratschlag: Sammelt Blankoschecks!

  9. X-Moderator
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    9.640

    Standard

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    nana, nicht nur die Argumentationsrosinen rauspicken Michi. Die Klassen, von denen ich sprach, sind mind. zwei verschiedene.

    Wenn heute Reiseenduros ~250kg und >125PS definiert werden, dann muß doch eine Klasse drunter, also Mittelklasse mit 200kg, 100PS möglich sein, ich sprach nicht davon die OHNE A-Systeme auszustatten. ABS ist Pflicht, wie Frank schon sagte, Traktionskontrolle und Tempomat Abfallprodukte. Fraglich ist, ob ich elektrisch verstellbare Fahrwerke, xfach Motormodi, xfach verstellbare Traktionskontrolle usw in dieser Klasse brauche.

    Wiederum eine Klasse drunter sind die Einzylinder.....außer KTM 690 hat da kein Hersteller wirklich was modernes zu bieten, dass den Anspruch Gelände, geringes Gewicht befriedigt. Ne Sertao und die Tenere sind > 200kg für "lahme" 50PS Schaukeln.
    früher war die Klasse voll mit DR, XT und XL in mind. 3 Hubraumklassen, heute? Fehlanzeige. Da gilt eine Beta Alp 4.0 als modern
    'Argumentationsrosinen' - Oida, wieder was glernt

    Nochmals zu deiner Argumentation:

    Anspruch Gelände, geringes Gewicht:

    Wat is mit, nur mal so zB, mit ner Yam XT660Z, XT660R oder ganz puristisch, ner W250R?

    Und 'modern' an der Zylinderzahl festmachen - ick wees nich...

    Mir jammerst du zuviel

    Mein Tipp: Selber eine zammbauen

  10. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    5.693

    Standard

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    dann muß doch eine Klasse drunter, also Mittelklasse mit 200kg, 100PS möglich sein, ich sprach nicht davon die OHNE A-Systeme auszustatten. ABS ist Pflicht, wie Frank schon sagte, Traktionskontrolle und Tempomat Abfallprodukte. Fraglich ist, ob ich elektrisch verstellbare Fahrwerke, xfach Motormodi, xfach verstellbare Traktionskontrolle usw in dieser Klasse brauche.
    Elektrisch verstellbare Fahrwerke gibt es bislang nur in der Top-Klasse, ich nehme an, das wird auch noch eine Weile so bleiben, weil man halt eine 800er nicht verkauft kriegt, wenn sie am Ende nur 1.000 Euro billiger ist als das Topmodell. Die Motormodi sind wie der Tempomat Abfallprodukte und kosten nix außer dem Schalter und 20 Zeilen Code.

    Fun Fact: Ich habe gerade in meiner ollen 1100 wieder das Widerstands-Tuning-Kabel reingestöpselt (gaukelt dem Temperaturfühler am Luftfilter eine niedrigere Außentemperatur vor und fettet so das gemisch etwas an). Damit läuft sie besser und zieht untenrum sämiger durch. Dafür verbraucht sie rund 10% mehr. So was hätte ich gern in an- und abschaltbar (ja, ich weiß, wie ich das basteln könnte, habe aber im Moment keinen Bock und will auch was haben, was ich mit zwei Handgriffen wieder demontiert kriege)

    Ob eine verstellbare Traktionskontrolle deutlich teurer ist als eine nicht verstellbare, weiß ich nicht, aber auch da könnte ich mir lebhaft vorstellen, dass sich ein Hersteller die Verstellbarkeit für sein Topmodell aufhebt. Übrigens machen für mich Fahrmodi - wenn überhaupt - erst dann Sinn, wenn man (am besten frei programmierbar) dort komplette Motorrad-Setups hinterlegen kann, also Motor zahm, Federung weich, Traktionskontrolle scharf zum Cruisen etc.


 

Ähnliche Themen

  1. Gerade in den Nachrichten gesehen...
    Von Stobbi im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 15:27
  2. Obacht! Gefakte Nachrichten von "ebay"
    Von beak im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.10.2009, 12:15
  3. Auffahrunfall - Motorrad prallt auf Motorrad
    Von GS-Angie im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.05.2009, 19:21