Seite 412 von 544 ErsteErste ... 312362402410411412413414422462512 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.111 bis 4.120 von 5440

Motorrad-Nachrichten

Erstellt von AmperTiger, 11.03.2011, 13:20 Uhr · 5.439 Antworten · 624.660 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.07.2013
    Beiträge
    466

    Standard

    Zitat Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
    KTM verkauft in Europa mehr Mopeds, als BMW?

    Ich glaub, ich muss meine GS verkaufen
    Nicht so voreilig. Kauf Dir einfach zwei KTMs dazu, dann passt es wieder.

  2. Registriert seit
    29.02.2016
    Beiträge
    88

    Standard

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    witzige Interpretation. selbst wenn du jede GS mit 5 SuperCubs aufrechnest, ist der Hersteller Honda mit 16,8 Mio verkauften "Motorrädern"
    nicht dreimal so groß, wie BMW mit 125.000 verkauften Motorrädern und Rollern!

    Im übrigen ist BMW auch in Europa nicht Nr.1 sondern 2....KTM verkaufte 2014 135.000 Motorräder
    Meiner Meinung nach sind das Äpfel und Birnen. Von 16,8 Mio Zweirädern sind über 16 Mio nicht vergleichbare Mopeds, ATVs und Mofas und werden in Märkten, in denen BMW gar nicht mit Konkurrenzprodukten aktiv ist, vermarktet. Richtige "Motorräder" über 250cc verkauft Honda vielleicht ne halbe bis Dreiviertel Million weltweit, wenn es hoch kommt. Klar ist das mehr als BMW, das habe ich auch nie bezweifelt, aber es ist nicht so, als wäre BMWs Motorradsparte eine unbedeutende Klitsche in ihrem Produktsegment.

    Laut Hondas Jahresbericht (den ich zufällig beruflich neulich lesen musste) ist Hondas größter zusammenhängender Zweiradmarkt der Bereich bis 100cc in Indien. Darauf entfallen allein in Indien 5,8 Millionen Fahrzeuge. Weitere 8,7 Millionen gehen ins restliche Asien, nochmal 1,9 Mio nach Rest-der-Welt (Südamerika, Australien, Russland).
    In Europa und Nordamerika verkauft Honda 422.000 Fahrzeuge aus der Motorradsparte (also wieder: Mofa, Roller, Mopeds, ATVs und Motorräder!) im Jahr. In den USA (276.000 Verkäufe) entfallen davon ungefähr die Hälfte auf Motorräder mit Straßenzulassung über 250cc. In Europa dürfte das nicht unähnlich sein, auch wenn hier mehr Roller und weniger ATVs verkauft werden. Am besten geht weltweit übrigens die CRF 250 L und die CB 500, also auch eher günstige Einsteigermotorräder. Es ist daher aus meiner Sicht überhaupt nicht unrealistisch anzunehmen, dass Honda weltweit maximal 3-5 mal so viele Motorräder wie BMW verkauft. BMW Motorrad ist im Vergleich zu Honda Motorrad nicht mehr Nischenspieler, als es Mercedes-Benz KFZ zu Volkswagen KFZ ist.
    Ich bleibe dabei: Honda verkauft nicht so wahnsinnig viele Motorräder, wie es die Gesamtzahl produzierter Zweiräder vermuten lässt. Hondas Zweiradsparte macht 97,5% des Umsatzes in Bereichen, die nach hiesigen Maßstäben schlicht nicht als Motorrad zu betrachten sind.
    BMW Motorrad hat mit 123.000 ausgelieferten Einheiten in 2014 1,679 Milliarden Euro Umsatz gemacht. Das sind 13.650 Euro pro Fahrzeug im Schnitt.
    Honda hat in der Zeit 1.663,6 Milliarden Yen Umsatz gemacht. Eine Milliarde Yen sind zur Zeit ziemlich genau 8 Mio Euro, also entspricht Hondas Umsatz 13,3 Milliarden Euro. Bei 16,8 Millionen Fahrzeugen sind das pimpfige 792 Euro pro Fahrzeug im Schnitt.
    Allein das zeigt, wie völlig unvergleichbar die blanken Gesamtzahlen ohne weitere Untersuchung sind, weil noch nicht mal das Produktsegment vergleichbar ist.

    Apple verkauft auch mehr iPhones als BMW Motorräder. Die iPhones sind nicht weit weg vom durchschnittlichen Verkaufserlös eines Honda-Zweirads weltweit. Ist BMW jetzt auch ein Nischenspieler auf dem Smartphone-Markt?

  3. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    3.941

    Standard

    Natürlich hast Du mit Deiner Betrachtung Recht, das Honda weltweit richtig Masse macht im Bereich der kleinvolumigen Bikes und das bei den großvolumigen durchaus Vergleiche zwischen BMW und Honda zu treffen sind, wenn man nur die großvolumigen Bikes betrachten möchte.

    Dann ist Honda plötzlich nicht mehr die "Übermacht".

    Andersherum kann man sich fragen, wer festzulegen hat, ab wann ein Bike als ebensolches zu zählen ist? Erst ab 1200 ccm wie bei der GS, ab 500 ccm, damit die Mittelklasse auch erfasst ist oder eben doch völlig unabhängig vom Hubraum, weil eben ALLEs zählt?

    Weltweit ist gerade die geringvolumige Klasse die meistvertretene, weil Drittwelt und Entwicklungsländer Transportmöglichkeiten benötigen, Hobbyfahrzeuge wie unsere aber dort völlig unerschwinglich sind und den Leuten am Poppes vorbei gehen. Die wollen oder müssen bezahlbare Trnasportmittel haben und da ist halt jedes (bezahlbare) Mittel recht.

    Und Honda liefert! :-)

    Ob da "nur" 792 Euro hängen bleiben...egal, die Masse machts. Das Aldi-Prinzip, aufs Transportwesen umgemünzt!

  4. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    9.183

    Standard

    Zitat Zitat von Chefcook Beitrag anzeigen
    aber es ist nicht so, als wäre BMWs Motorradsparte eine unbedeutende Klitsche in ihrem Produktsegment.
    Das hat hier bis auf den ta-rider auch niemand behauptet und deshalb lohnt es sich auch nicht, darüber auch nur ein Wort zu verlieren.

  5. Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    3.297

    Standard

    Stimmt nicht ganz Steffen,
    ta-riders Wingman "iinterpretiert die Zahlen" genauso.

    Gruß Thomas

  6. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    9.183

    Standard

    Zitat Zitat von der_brauni Beitrag anzeigen
    Stimmt nicht ganz Steffen,
    ta-riders Wingman "iinterpretiert die Zahlen" genauso.

    Gruß Thomas
    Wer ist sein Flügelmann?

  7. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    24.663

    Standard

    Zitat Zitat von Chefcook Beitrag anzeigen
    BMW Motorrad hat mit 123.000 ausgelieferten Einheiten in 2014 1,679 Milliarden Euro Umsatz gemacht. Das sind 13.650 Euro pro Fahrzeug im Schnitt.
    Honda hat in der Zeit 1.663,6 Milliarden Yen Umsatz gemacht. Eine Milliarde Yen sind zur Zeit ziemlich genau 8 Mio Euro, also entspricht Hondas Umsatz 13,3 Milliarden Euro. Bei 16,8 Millionen Fahrzeugen sind das pimpfige 792 Euro pro Fahrzeug im Schnitt.
    Apple verkauft auch mehr iPhones als BMW Motorräder. Die iPhones sind nicht weit weg vom durchschnittlichen Verkaufserlös eines Honda-Zweirads weltweit. Ist BMW jetzt auch ein Nischenspieler auf dem Smartphone-Markt?
    ich habe weder gesagt, dass BMW ein Nischenhersteller ist, noch gesagt, dass Honda wahnsinnig viel Umsatz mit großen Motorrädern macht. Deren Umsatz liegt laut deinen Zahlen ca 8mal so hoch, wie der von BMW. Egal welche Art von Motorrad sie verkaufen.

  8. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    5.687

    Standard

    Nach meiner Wahrnehmung sind bei der Einordnung von Honda, KTM und BMW drei Gradmesser interessant, um die Charakteristika der Hersteller einzusortieren.

    1. Alles unter 125 ccm ist nach deutscher Lesart kein Kraftrad, sondern ein Mofa/Moped oder Leichtkraftrad
    2. Alles über 500 ccm ist ein schweres Motorrad
    3. Alles ohne Straßenzulassung ist ein Wettbewerbsgerät

    Von den wahnsinnig vielen Hondas, die verkauft werden, hat eben nur ein Bruchteil über 500 Kubik. Und solange BMW mit dieser neuen 390er nicht aus den Hufen kommt, ist alles, was BMW baut, per Definitionem ein schweres Motorrad. Ich weiß nicht, wie viele Hondas über 500 Kubik weltweit verkauft werden, aber es kann durchaus sein, dass BMW mehr schwere Motorräder verkauft als Honda. Apple verkauft ja auch mehr Notebooks über 1.000 Euro als Acer, auch wenn Acer vermutlich mehr Notebooks verkauft als Apple. Bei KTM kommen zwei Sachen dazu. KTM ist eine Beteiligung von Bajaj, ein Großteil aller KTMs wird in Indien gebaut. Insofern kann man sich schon fragen, inwieweit KTM der größte europäische Motorradhersteller ist. Bei KTM ist inzwischen auch ein ordentlicher Anteil aller Motorräder unter 500 Kubik. Dazu kommen jedes Jahr noch zigtausende Wettbewerbsgeräte - ebenfalls ein Markt, in dem BMW gar nicht unterwegs ist. Dafür baut BMW mehr Autos als KTM. So what.

  9. Registriert seit
    09.03.2008
    Beiträge
    4.598

    Standard

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    ich habe weder gesagt, dass BMW ein Nischenhersteller ist, noch gesagt, dass Honda wahnsinnig viel Umsatz mit großen Motorrädern macht. Deren Umsatz liegt laut deinen Zahlen ca 8mal so hoch, wie der von BMW. Egal welche Art von Motorrad sie verkaufen.
    aber was vielleicht noch nicht alles wissen (zumindest beschleicht mich das Gefühl manchmal, wenn auch nicht hier im GS-Forum),
    vom Umsatz kann man nicht leben, nur vom Gewinn,
    und da wage ich die Prognose, daß hier BMW und Honda in absoluten Zahlen (€) gar nicht soweit auseinanderliegen dürften,
    bei der Rendite in % wirds da wohl etwas anders aussehen (zugunsten von BMW)

    wie gesagt: MEINE VERMUTUNG

  10. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    613

    Standard

    Habt ihr jeweils Aktien von den Unternehmen oder was ist so wichtig an der Unternehmensgrösse? Habe BMW, KTM und Honda in der Garage stehen. Bei allen dreien ist mir nur wichtig, dass ich Ersatzteile bekomme.


 

Ähnliche Themen

  1. Gerade in den Nachrichten gesehen...
    Von Stobbi im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 15:27
  2. Obacht! Gefakte Nachrichten von "ebay"
    Von beak im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.10.2009, 12:15
  3. Auffahrunfall - Motorrad prallt auf Motorrad
    Von GS-Angie im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.05.2009, 19:21