Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13

Motorrad überwintern-Was sollte man beachten?

Erstellt von Browser, 17.10.2010, 09:44 Uhr · 12 Antworten · 2.616 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.09.2010
    Beiträge
    941

    Standard

    #11
    Mensch Browser, jetzt bin ich aber echt enttaeuscht. Ich kann aber auch gar nicht helfen.

    Ueberw.....ueberw.......ueberw.......

    Ich kann's drehen und wenden wie ich will, aber ich kriegs echt nicht auf die Reihe.

    Sorry!

  2. Registriert seit
    05.05.2009
    Beiträge
    873

    Standard

    #12
    diese frage mit dem überwintern stellt sich ja jedes jahr auf neue. ich habe noch nicht mal einen überstand für mein moped, und das ist schade aber nicht anders zu machen da ich mein moped auch im winter nutzen möchte. daher mache ich mir da keine gedanken was nun zu tun oder zu lassen ist.

    aber ich denke man sollte schon drauf achten das die reifen mit luft etwas überbefüllt werden und das moped schön austariert mit so wenig gewicht wie möglich auf den reifen steht (standplatten). auch sollte man den motor ab und an mal warm laufen lassen, dann wird mal wieder alles bewegt und neu mit öl benetzt. vielleicht auch ab und zu damit ein paar meter vor und zurück fahren. aber um es ganz genau zu erfahren wie BMW das macht sollte man sich dort mal um einen überwinterungsplatz erkundigen und dabei dann auch gleich erfragen was die mit den mopeds machen. ich kann mir nicht vorstellen das die für sämtliche mopeds ladegeräte für die batterie haben und diese auch ständig an und abklemmen. ich denke eher das die einfach in einen etwas beheizten raum stellen und darauf warten bis die dinger wieder abgeholt werden.

  3. hbokel Gast

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Egal aus was der Tank ist: Immer leeren
    http://www.powerboxer.de/Tankfuellun...andzeiten.html
    gerd
    Hallo Gerd,

    der Autor des Beitrags hatte in der Schule wohl nicht gerade Chemie als Lieblingsfach.
    ... sind unter Anderem Alkohol und Methyltertiärbutylester (MTBE) zu nennen. Die mischen sich beliebig mit Luftfeuchtigkeit, sind teilweise sogar hygroskopisch, schwerer als Benzin und setzen sich daher unten ab. Somit können sie in aller Ruhe Tanks zum Rosten bringen.
    Abgesehen davon, dass die Bezeichnung für MTBE falsch ist: dieser Ether mischt sich nicht beliebig mit Wasser (mit Luftfeuchtigkeit kann er sich zwar sättigen, aber der Wasseranteil ist dann immer noch sehr gering). Und weder Alkohol noch MTBE können sich aus der Mischung mit Benzin absetzen.

    Diesen Beitrag auf powerboxer.de solltest Du entweder löschen ober dringend überarbeiten ;-)

    Ich würde bei Metalltanks weiterhin zu der alten Empfehlung neigen: wo Benzin ist, da kann kein Wasser sein.

    Gruß
    Heinz


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. MOTORRAD UNFALL - was muss ich jetzt beachten?
    Von basenji im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 25.08.2016, 13:15
  2. Überwintern
    Von ackibu im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 02.01.2012, 20:02
  3. die kuh überwintern
    Von ssimon im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 18.10.2009, 17:38
  4. Überwintern???
    Von jora im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 05.11.2007, 08:51
  5. Batterie überwintern
    Von nERgie im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 06.11.2006, 13:03