Seite 1 von 20 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 191

Motorradhasser verstehen lernen

Erstellt von Kamener, 04.08.2015, 12:46 Uhr · 190 Antworten · 14.557 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.03.2011
    Beiträge
    599

    Standard Motorradhasser verstehen lernen

    #1
    Ich war letzte Woche zum arbeiten in der Eifel und dachte mir, das könnte man verbinden mit ein bisschen Spaß.
    Meine Frau hatte Urlaub und so sind wir zusammen in die Eifel gefahren und haben die Moppeds mitgenommen. Abends nach der Arbeit noch ein Ründchen und dann wollten wir am Samstag und Sonntag noch rund um den Rursee die Seitenstraßen erkunden.
    Bereits am Freitagabend hatten wir verstanden, warum die Bewohner der Eifel immer weniger Verständnis für unser Hobby haben.
    Am Freitag bretterte der Rettungshubschrauber 3x über unseren Campingplatz und die Anzahl an Blaulichtfahrzeugen haben wir nicht mehr genau im Gedächtnis. Am Samstag morgen ging es während des Frühstücks schon wieder los mit dem Sirenenkonzert. Zum Tanken sind wir an eine freie Tanke mit angeschlossener Kfz-Werkstatt gefahren. Hinter der Kasse saß der Chef selbst und erzählte, dass er am Freitag 2 Moppeds geborgen hatte und sein Wagen heute morgen auch schon wieder unterwegs sei. Als wir dann am Rursee ankamen, waren Horden unterwegs. Die meisten fuhren ordentlich und auch nicht laut. Aber wenn bei der Menge an Fahrzeugen nur 1% die Sau rausläßt, dann sind dass so viele, dass es richtig unangenehm auffällt. Wir haben dann umgeplant und sind vom Rursee aus über Monschau nach Belgien rüber. Da sind die Straßen etwas schlechter, was wir als GS-Fahrer aber nicht unbedingt als Nachteil ansehen. Die Gebückten waren aber alle verschwunden. Ein paar Tourenfahrer mit K1600, Goldwing oder Transalp waren auch noch auf unseren Pfaden unterwegs und ein paar GS'ler haben wir gegrüßt. Alles in allem eine reizvolle Runde, Landschaft und Essen lecker und kein Stress.
    Zurück am Wohnmobil habe ich den Grill angeschmissen und wieder kam der Rettungshubschrauber geflogen. Mein Nachbar erzählte dann, dass der gelbe Engel den ganzen Samstag hin und her geflogen sei.
    Wurst und Bier haben uns trotzdem geschmeckt. Aber es bleibt die Erkenntnis, dass man auch als Motorradfahrer die Motorradhasser verstehen lernen kann. Wir fahren jedenfalls nicht mehr zum Rursee.

    Gruß aus Kamen

  2. Registriert seit
    31.08.2007
    Beiträge
    84

    Standard

    #2
    Ich fahre auch nicht mehr am Wochenende bei Kaiserwetter in die Eifel.
    Gerade Horden Gebückter mit häufig gelbem Kennzeichen sind mir unangenehm aufgefallen. Doppelt durchgezogene Linie scheint für die ne eigene Fahrspur darzustellen.
    Bei einer Zigarettenpause sprach mich eine Engländerin an, die auf dem selben Parkplatz stand. Sie wollte von mir wissen, wie sie schnellstens aus der Eifel kommt, da sie mit den Nerven völlig runter war und wirklich Angst hatte dort weiterzufahren. Dazu passend driftete im Hintergrund ein 3er BMW mit quietschenden Reifen durch die Kurve. Nicht nur Zweiräder sind dort zügig unterwegs.
    An den Stellen wo nicht maßlos angegast wurde, stand die Trachtengruppe mit Laser.
    Spaß ist anders.

  3. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #3
    Ja, es gibt sicherlich solche Tage und Gegenden, wo man mit dem Eindruck die Tour abschließt.

    .......... und es hat Gründe, wieso Motorradfahrer in unserer Gesellschaft weiterhin auf der "Roten Liste" stehen.

    Ich habe schon Tage in den Dolomiten erlebt, wo es mich nicht gewundert hätte, wenn man allgemein Motorräder verbieten würde.

    Vielleicht fahrt ihr einfach mal außerhalb der Hauptsaison dort nochmals hin (.... zur falschen Zeit am falschen Ort)

    Gruß Kardanfan

  4. Registriert seit
    02.10.2008
    Beiträge
    2.922

    Standard

    #4
    Ja, da wo am WE in der Eifel dann fast alle fahren, empfinde ich das ebenfalls als unzumutbar.

    Zum Glück bedarf es häufig nur weniger Kilometer Distanz, ... weg sind sie . - Psst, nicht weiter sagen

    Zusatz: Ich kann durchaus so manchen Anwohner an den Ein- und Ausfallrouten verstehen, wenn er vom Lärm am Wochenende genervt ist.

    "Hasser" jedoch, verstehe ich grundsätzlich nicht.

  5. Registriert seit
    21.03.2011
    Beiträge
    599

    Standard

    #5
    Eine Lanze für unsere holländischen Mitreiter:
    Die meisten Bekloppten waren mit deutschen Nummernschildern unterwegs. Wenn man beim Abschlepper über den Hof geschaut hat, waren das fast alles Kennzeichen aus Düsseldorf, Köln, Neuss, .... Und durchweg vollverkleidete, bunte Rennsemmeln. Da hab ich kein gelbes Nummernschild zwischen gesehen. Entweder können die gelbgekennzeichneten besser fahren oder sie wissen einfach nur wann Schluss mit lustig ist.

    Von mir aus könnte man in der Region noch ein Dutzend Videokräder anschaffen. Die beiden, die ich da oben gesehen habe, hatten den ganzen Tag zu tun und standen gegen die Massen auf ziemlich verlorenem Posten.

    Gruß
    Chris

  6. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.263

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Kamener Beitrag anzeigen
    dann wollten wir am Samstag und Sonntag noch rund um den Rursee die Seitenstraßen erkunden.
    Hallo
    Rursee und MR am Wochenende geht ja sowieso nicht.

    Ich war darum am Freitag, auf meiner Hinreise in Richtung Bitburg, am Rursee und bin einmal rundherum gefahren.
    War alles schön leer und auch die weitere Strecke über den Schwarzen Mann, Dasburg an der Oer entlang und
    einmal rund um Vianden.

    Samstag dann in Richtung Westerwald, Hermeskeit, Kirn, Longkamp, Cochem und wieder in Richtung Bitburg.

    Sonntag dann 160 Km über kleine Strassen in Richtung Aarweiler, immer noch menschenleere Strassen.

    Hätten die dämlichen Behörden nicht hier und da mal eine Strasse gesperrt ohne Umleitung,
    wäre es total unaufgeregtes Wochenende schon fast langweiliges verlängertes Wochenende gewesen.

    Man darf auch einfach nicht erwarten, dass man ganz allein auf der Welt ist
    und es sind immer die Anderen die sich falsch verhalten. :-)

    Gruß

  7. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Kamener Beitrag anzeigen
    Von mir aus könnte man in der Region noch ein Dutzend Videokräder anschaffen. Die beiden, die ich da oben gesehen habe, hatten den ganzen Tag zu tun und standen gegen die Massen auf ziemlich verlorenem Posten.
    ja klar, sag das nochmal laut, noch mehr Restriktionen können wir gut brauchen und helfen würde es auch nix.

    DU warst zur falschen Zeit am falschen Ort. ich fahr ja auch nicht am Samstag zum Sudelfeld.

  8. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.638

    Standard

    #8
    Und ich war am Sonntag im Odenwald Richtung Amorbach, Miltenberg, Wertheim und Buchen unterwegs. Was soll ich sagen, Kaum andere Motorradfahrer getroffen und so gut wie keine Gebückte. Die hätte ich allerdings ohne Schwierigkeiten finden können. Wenn ich das gewollt hätte.

    Und da hier kaum jemand mit Motorrad unterwegs war, standen da auch keine grünen Männlein. Ok, in Hessen sind die blau. Wie im Rest der Republik. Außer im Freistaat.

  9. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    ja klar, sag das nochmal laut, noch mehr Restriktionen können wir gut brauchen und helfen würde es auch nix.

    DU warst zur falschen Zeit am falschen Ort. ich fahr ja auch nicht am Samstag zum Sudelfeld.
    Videokrads sind ja keine zusätzlichen Restriktionen, sondern nur Mittel bereits bestehende Restriktionen durchzusetzen.

    Ich war früher auch ab und an mal in der Eiffel, mittlerweile aber nur noch in der Woche. Am Wochenende ist das ganz, ganz furchtbar was man dort mitansehen muss - ein Schönwetter Samstag ohne einen Toten auf der Strasse zu sehen kann man dort gar nicht verbringen.

    Das "Du warst zur falschen Zeit am falschen Ort" erscheint mir ein fragwürdiges Argument. Wenn einer am Samstag zum Fussballplatz geht, und bekommt von Ultras die Fresse poliert, ist es dann auch die Schuld des Opfers? Die Eiffel zieht eine ganz bestimmte Klientel unfähiger Raser an, ob 4 oder 2 Räder, wahrscheinlich weil es so viele schöne gerade Strassen zum Gasgehen gibt. Das man sich als Normalperson aus dem Gebiet besser fernhalten sollte ist doch traurig.

    Es ist eine Sache zu sagen: Ja, das ist es halt zu voll, da will ich nicht hin. Eine andere: Ja, da sind zu viele Idioten, da traue ich mich nicht mehr hin. Im letzteren Falle finde ich schon hat die Polizei einen guten Grund dort verstärkt Streife zu fahren.

    Frank

  10. Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.553

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Kamener Beitrag anzeigen
    Eine Lanze für unsere holländischen Mitreiter:
    Die meisten Bekloppten waren mit deutschen Nummernschildern unterwegs. Wenn man beim Abschlepper über den Hof geschaut hat, waren das fast alles Kennzeichen aus Düsseldorf, Köln, Neuss, .... Und durchweg vollverkleidete, bunte Rennsemmeln. Da hab ich kein gelbes Nummernschild zwischen gesehen. Entweder können die gelbgekennzeichneten besser fahren oder sie wissen einfach nur wann Schluss mit lustig ist.

    Von mir aus könnte man in der Region noch ein Dutzend Videokräder anschaffen. Die beiden, die ich da oben gesehen habe, hatten den ganzen Tag zu tun und standen gegen die Massen auf ziemlich verlorenem Posten.

    Gruß
    Chris
    Schon merkwürdig, das der Abschlepper an der Tanke normale Tankkunden auf sein "Sicherstellungsgelände" lässt, ist aber ein anderes Thema.

    Sich trotz der 2, am Wochenende 4 Videoüberwachungsmotorräder am Ruhrsee noch mehr zu wünschen, ist nicht mehr nachvollziehbar.
    Vielleicht tendierst du ja gerade in die Richtung deines Threads? ...alles Raser, die schneller und Blümchenpflücker, die langsamer...


    Das Anwohner der schönsten Motorradstrecken genervt sind, ist absolut nachvollziehbar.
    Besonders von den Prollos, die an ihren Brülltüten auch noch die DB-Eater entfernen. Daraus Bilanz zu ziehen, das diese Leute zu Motorradhassern werden, ist m.M.n. auch falsch. Und Sperrungen für Motorrad am Wochenende
    gibt es in diesem Gebiet ja schon wahrlich mehr als genug, was auch regelmäßig zusätzlich kontrolliert wird.


 
Seite 1 von 20 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Motorradhasser, werden die nun zur Seuche
    Von Roter Oktober im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.11.2011, 07:25
  2. ...mit dem verrückten Max lernen sogar Kühe fliegen
    Von Drachenstein im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 101
    Letzter Beitrag: 23.05.2011, 21:58
  3. Fahren lernen - wo?
    Von Gismo im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.02.2010, 15:58
  4. Tourance EXP verstehen
    Von eolith im Forum Reifen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.06.2008, 11:08
  5. Fahren lernen
    Von AMGaida im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.10.2005, 21:21