Seite 2 von 20 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 191

Motorradhasser verstehen lernen

Erstellt von Kamener, 04.08.2015, 12:46 Uhr · 190 Antworten · 14.559 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.07.2006
    Beiträge
    2.045

    Standard

    #11
    Ah... gut zu wissen... und ich hatte schon über eine Wochenend-Tour in die Eifel nachgedacht.

    Das kann ich mir/uns wohl ersparen, danke!

  2. Registriert seit
    14.08.2013
    Beiträge
    332

    Standard

    #12
    Es gibt nunmal eine Menge Menschen die Spass am Motorradfahren haben.
    Ein grosser Teil dieser Leute wird wahrscheinlich noch ein "klassisches" Arbeitsmodell haben. Montag bis Freitag arbeiten, Wochenende frei.
    Ist ja klar, dass die Strassen dann am WE entsprechend voll sind. Von allen Fahrer-Spezies.
    Konflikte sind da nunmal vorprogrammiert - egal ob in der Eifel oder sonst wo.

    Das ist wie eine Art "Freizeit-Rush-Hour".

    Aber ... diese Erkenntnis hab ich ja nun weiss Gott nicht exklusiv für mich gepachtet !
    Wer in Ruhe und nach seiner Fasson fahren will, der fährt nicht am WE oder sucht eben andere Regionen und Strecken als die Masse.

    Ich war am Freitag, morgens zwischen 09 h und 14 h Uhr auch im Bereich Rursee unterwegs und es war einfach super !
    Leere Strassen, Streckensperrungen greifen nicht und auch keine Rennleitung in Sicht.

    Am Sonntag war ich dann so blöde den Nachmittag kurz im Ahrwind vorbei zu schauen.
    Anfahrt über Oberkrälingen die Serpentinen Richtung Kreuzberg. Schmale Strasse, keine Mittelmarkierung,
    Von unten kamen mehrere Gruppen Radfahrer (RTF oder sowas ...).
    Es war unfassbar was sich dort für Szenen abgespielt haben...

    Aber selber Schuld - was fahr ich auch da herum ...

  3. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von fmantek Beitrag anzeigen
    Das "Du warst zur falschen Zeit am falschen Ort" erscheint mir ein fragwürdiges Argument. Wenn einer am Samstag zum Fussballplatz geht, und bekommt von Ultras die Fresse poliert, ist es dann auch die Schuld des Opfers? Die Eiffel zieht eine ganz bestimmte Klientel unfähiger Raser an, ob 4 oder 2 Räder, wahrscheinlich weil es so viele schöne gerade Strassen zum Gasgehen gibt. Das man sich als Normalperson aus dem Gebiet besser fernhalten sollte ist doch traurig.
    das war kein Argument von mir, sondern eine Feststellung. Wie ChrisR schon sagte, kann ich mich ins Bad der Menge stürzen und mich über temporäre Sperrungen ärgern, über die Masse derjenigen, die die gleiche Idee hatten, einige Ausfälle, die meinen für sie gelten Regeln nicht usw.
    Ich kann aber auch am Wochenende einfach woanders hinfahren

  4. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    1.933

    Standard

    #14
    Also das es Sonntags bei gutem Wetter in der Eifel und besonders in der Rureifel recht voll wird, ist ja bekannt. Ich habe die berüchtigten Strecken quasi vor der Haustür und fahre da ab und zu nur eine Feierabendrunde in der Woche. Am Wochenende fährt man besser nach Belgien oder Luxemburg. Da hat man seine Ruhe und die Strecken sind phantastisch für die Kühe und Kälbchen. Insofern habt Ihr es genau richtig gemacht. ( Hättest Du mich vorher gefragt, hättest Du Dir Deine neuen Erfahrungen ersparen können )

    Aber zu Deinen Beobachtungen zu den Hubschrauberflügen:

    Motorradfahrer verletzen sich schwer

    In der Aachener Zeitung wird von drei Unfällen geschrieben bei dem vielleicht zweimal der Heli gerufen wurde und die Aachener Zeitung hat sich in den letzten Jahren schön auf dieses Thema "eingeschossen". Die lassen keinen Unfall ohne Bericht! Nur weil der Hubschrauber fliegt, müssen nicht zwangsläufig Motorradfahrer verunglückt sein. In der Eifel tummeln sich nämlich auch alle anderen Verdächtigen: Radfahrer, Mountainbiker und wandernde Rentner. Da passiert immer mal was, auch wenn die nicht so einen Krach machen.

  5. Registriert seit
    21.03.2011
    Beiträge
    599

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von WorldEater Beitrag anzeigen
    Ah... gut zu wissen... und ich hatte schon über eine Wochenend-Tour in die Eifel nachgedacht.

    Das kann ich mir/uns wohl ersparen, danke!
    Nee, Eifel ist schon toll. Nur nicht rund um den Rursee. Wie schon gesagt, auf der belgischen Seite hat es viel mehr Spaß gemacht. Also lass Dich bloß nicht abschrecken.

    Noch mal zu den Stimmen, die mich wegen der Provida-Bemerkungen anfeinden:
    Eure Logik ist überdenkenswert. Fakt ist, dass wir Moppedfahrer dadurch zum Problem werden, weil die Radaubrüder auffallen und die Heizer für Stress sorgen. Wenn die freiwillige Feuerwehr 3x an jedem Samstag ausrücken muss, weil sich wieder ein Nachwuchs-Rossi unter der Leitplanke durchgemogelt hat, dann trägt das im Dorf auch nicht zu einem entspannten Klima bei. Die Regeln stehen fest und sind eigentlich ganz einfach. Wer sie befolgt, hat auch keinen Stress. Einen Unfall kann es immer mal geben, aber wenn der Unglücksfall zur Regel wird, dann ist falsches Verhalten die Ursache. Und das bekommt man nicht geändert, in dem man es ignoriert. Dann kommen einige auf die Idee, die Strecke dicht zu machen und wenn keiner mehr fahren darf, passieren auch keine Unfälle mehr. Toll, dann dürfen 99% nicht mehr fahren weil 1% der Meinung ist, das sie machen können, was sie wollen. Dann ist es doch besser, das eine Prozent mit verstärkten Kontrollen von der Straße zu holen und die anderen weiter fahren zu lassen. Und die Providafahrer in der Eifel sind nicht hinter den Moppeds her, die mit 20km/h zu schnell unterwegs sind. Die holen die Jungs ab, die mit über 100 durchs Dorf jagen oder die doppelt durchgezogene Linie als separate Fahrspur definieren. Also mir machen die jetzt nicht Angst, wenn sie hinter der Leitplanke lauern. Mehr Kontrollen sind mir lieber als mehr Streckensperrungen.

    Gruß
    Chris

  6. Registriert seit
    10.12.2014
    Beiträge
    564

    Standard

    #16
    Mich wundert immer wieder, dass es in der Eifel wirklich so derbe Probleme gibt.
    Bei uns in der Gegend gibt es auch so einige wirklich schöne Motorradstrecken, darunter natürlich auch die "Hot Spots", wo die Gebückten & SuMo-Treiber den ganzen Tag Kurvenfahren üben.
    Wem das zu überfüllt ist, der muss sprichwörtlich nur 2 Straßen weiter fahren, hat nach wie vor tolle Strecken, aber weitestgehend seine Ruhe.

    Allerdings funktioniert selbst an den überfüllten "Hot Spots" das Miteinander sehr gut. Man macht sich gegenseitig Platz, wenn jemand schneller ist; es wird nicht gedrängelt, jeder fährt sein Tempo und das wird auch akzeptiert, etc.
    So können alle Beteiligten davon dauerhaft profitieren.
    Sogar die Anwohner, die mit Ihren Cafés gut an den Moppedfahrern verdienen.

    Von schweren Unfällen liest man nur ganz selten; Polizeipräsenz = 0.

    Mehr gegenseitige Rücksichtnahme ist der Schlüssel zum Erfolg.
    Um dafür zu werben, dürfte das GS-Forum jedoch nicht die passende Plattform sein, sind doch GS-Fahrer nicht unbedingt als rücksichtslose Heizer bekannt..

  7. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    1.933

    Standard

    #17
    @Flo12GS: Wo ist "bei uns in der Gegend"?? :-)

    @Kamener: Zu den Streckensperrungen sehe ich das anders, denn ganz ehrlich: Was habe ich mit den Motorradfahrern zu tun, die sich in der Eifel daneben benehmen? Ich finde, dass ich nicht zum Problem werde, nur weil ein paar "..." ein ähnliches Fahrzeug bewegen wie ich.
    In Köln gab es letztens schwere Unfälle wegen illegaler Autorennen bei denen unbeteiligte ums Leben gekommen sind. Werden da auch alle anderen Autofahrer in emotionale Sippenhaft genommen und pot. Sperrungen des Kölner Rings in Erwägung gezogen?


    Grüße

    Burkhard

  8. Registriert seit
    10.12.2014
    Beiträge
    564

    Standard

    #18
    Sächsische Schweiz, Osterzgebirge, Elbsandsteingebirge, (Ober-)Lausitz.

  9. Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    4.665

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Flo12GS Beitrag anzeigen
    Sächsische Schweiz, Osterzgebirge, Elbsandsteingebirge, (Ober-)Lausitz.
    Tu felix Saxonia...
    da ist scheinbar genauso die "Katze verreckt" wie im Fichtelgebirge, Frankenwald und Thüringer Wald.
    Das sind meine Ausweichreviere, wenn es mal in der Fränkischen etwas voll wird.
    Manchmal hat es auch seine Vorteile etwas abseits vom Schuß (in der Provinz) zu wohnen.

    Gruß Thomas

  10. Registriert seit
    06.01.2015
    Beiträge
    1.395

    Standard

    #20
    das ist nicht nur ein "Eifelphänomen"
    An unserem Wohnhaus hat es am WE bis zu 1200 Motorradfahrer!!
    Könner und Anfänger,
    laute und leise,
    die am meisten wegen "Krach" auffallen sind Quadler, Einzylinder (gerne hochgedreht mit Wettbewerbsauspuff) sowie die liefergelegten Ranzkisten (Automobil) der spätpubertären Tuningfreunde!
    Bevorzugt in der Nacht mit Megabasshirnverdichterbasswumme und ......beschleuniger!!!

    50kmh sind innerhalb der Ortschaft erlaubt...der Spitzenreiter hat es schon auf 117kmh gebracht.

    Zum Glück ist bislang keinem was passiert...aber manchmal (je nach Tagesform und Gelassenheit) nervt es schon.


 
Seite 2 von 20 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Motorradhasser, werden die nun zur Seuche
    Von Roter Oktober im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.11.2011, 07:25
  2. ...mit dem verrückten Max lernen sogar Kühe fliegen
    Von Drachenstein im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 101
    Letzter Beitrag: 23.05.2011, 21:58
  3. Fahren lernen - wo?
    Von Gismo im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.02.2010, 15:58
  4. Tourance EXP verstehen
    Von eolith im Forum Reifen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.06.2008, 11:08
  5. Fahren lernen
    Von AMGaida im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.10.2005, 21:21