Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Motorradkauf ohne KFZ-Schein...

Erstellt von mr.blues, 10.01.2016, 14:08 Uhr · 25 Antworten · 2.611 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.01.2012
    Beiträge
    989

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von boxerella Beitrag anzeigen
    Fahr doch die beiden ferngesteuerten, da brauchste keinen Schein für.
    ...dafür brauche ich jetzt erstmal einen neuen Satz Reifen...die alten sind 'runter.
    Kein Händler hat die Karoo3 in der Größe auf Lager......ich hab' auch schon bei den Schlümpfen nachgefragt...


    cu
    Stefan

  2. Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    324

    Standard

    #12
    Falls der Halter eine eidesstattliche Erklärung wg. Verlust des Fahrzeugscheins abgeben muss:

    Beim Notar ist die Gebühr hierfür billiger als beim Amt. Vorher nur sicherstellen, was die auf dem Amt in der eidesstattlichen Versicherung hören wollen.

  3. Registriert seit
    22.07.2015
    Beiträge
    162

    Standard

    #13
    Hallo,

    ich habe das schonmal durchexerziert. Ich habe eine eidesstattliche Verlusterklärung des Vorbesitzers (von der Webseite der Zulassungsstelle) und seinen Personalausweis mitgenommen (war so gefordert). Damit ging die Ummeldung dann auch problemlos.

    Wäre ja doof wenn der erst einen neuen Schein beantragt der dann wieder entwertet wird. Kostet ja unnötig Geld.

    Wenn der Vorbesitzer natürlich mitgehen könnte ware das sicher der Königsweg.

    Gruß
    matze

  4. Registriert seit
    19.01.2012
    Beiträge
    989

    Standard

    #14
    ...zwischen uns liegen ca.250 Km...

    Ich denke, wenn es dem Verkäufer wirklich ernst ist, dann sollte das klappen;
    allerdings verstehe ich jetzt so langsam, warum die Kiste schon 3 Monate zum Verkauf steht.

    Technisch ist da alles ok...optisch sicher dem Alter einige Kampfspuren geschuldet.

    Ich gehe auf Nummer sicher und spreche die Zulassungsstelle persönlich an. So passieren dann auch
    keine "Übermittlungsfehler"...

  5. Registriert seit
    01.01.2013
    Beiträge
    953

    Standard

    #15
    Wenn Brief und HU vorhanden sind kann der Verkäufer den Schein ganz einfach bei seiner Zulassungsstelle beantragen. 11,20 € und Personalausweis reichen aus.

    Wenn Du schon gekauft hast - musst Du mit Brief un HU und Personalausweis zur Zulassungsstelle der letzten Anmeldung und bekommst einen "neuen alten Schein" - den Du bei der Anmeldung vorlegen kannst. Ist alles kein Drama.

    Eidesstattliche Versicherung - in beiden Fällen nicht notwendig.

  6. Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    614

    Standard

    #16
    Hi,
    Ich wollte den neulich einen Anhänger auf mich zulassen, der z.Zt. noch auf meine Schwiegermutter läuft. Alte Papiere, ich habe den Schein nicht mehr gefunden. Auf der Zulassung wurde gefragt, wer den Schein verlegt hat.
    Hätte meine Schwiegermutter ihn verschlampt, hätte sie eine eidest. Erklärung hierzu abgeben müssen. Hätte ich gesagt, ich habe ihn nach Kauf verloren hätte die Erklärung von mir kommen müssen.
    In beiden Fällen auf jeden Fall die eidest. Erklärung zur Verlustanzeige.
    Scheint scheinbar unterschiedlich gehandelt zu werden...

    Ich habe nochmal gesucht und habe den Schein gefunden

  7. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #17
    Der Anhänger war noch zugelassen, sprich der Schein gültig und definitiv "im Umlauf".
    Das ist eine etwas andere Konstellation als im Falle des TO, wo nicht sicher ist ob der ungültige Schein verloren gegangen ist oder auf irgend einem Amt bei den Akten liegt.
    Wobei ich hier davon ausgehen dass besagtes Fahrzeug bereits abgemeldet ist weil es verkauft werden soll. Leider hat das der TO so nie explizit erwähnt. Sollte die XT noch auf den momentanen Besitzer angemeldet sein, so kommt dieser um die eidesstattliche Erklärung nicht herum. Es würde sich somit verhalten wie in deinem Fall mit dem Anhänger.

  8. Registriert seit
    19.01.2012
    Beiträge
    989

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    ...hat das der TO so nie explizit erwähnt.
    Neueste Info des Verkäufers gestern abend: Letzter TÜV 1998...abgemeldet 2000...seither eingelagert...er will den "Stress" des Anmeldens nicht haben...
    Er weiß wohl was da auf ihn zukommt.
    Meines wissens vor der Anmeldung eine Vollabnahme durch den TÜV und dann könnte er persönlich leichter anmelden...

    Heute wird Licht ins Dunkel gebracht - ich fahre gleich zur Zulassungsstelle.

    cu
    Stefan

  9. Registriert seit
    27.09.2015
    Beiträge
    605

    Standard

    #19
    Damals wurde der Schein bei der Abmeldung noch einbehalten. Er kann nur einen Brief, eine Abmeldebescheinigung und ggf. eine Bescheinigung über die letzte HU haben.

  10. Registriert seit
    06.08.2012
    Beiträge
    574

    Standard

    #20
    Mit Brief brauchste auch keine Vollabnahme sondern nur ne normale HU.


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Oldtimer ohne Kfz-Brief
    Von Lumpenseckel im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.01.2012, 16:59
  2. Ohne Worte
    Von Tobias im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.12.2004, 15:24
  3. Fahren ohne Helm
    Von MP im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.11.2004, 15:08
  4. Motorrad ohne Rücklicht
    Von Tobias im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.10.2004, 07:32
  5. Dakar ohne Twins?
    Von MP im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.08.2004, 16:06