Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Motorradzulassungen Minus 40%

Erstellt von AmperTiger, 04.02.2009, 12:33 Uhr · 25 Antworten · 3.943 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard jaja das Wetter....wars nicht

    #11
    KBA Meldung für 2008 Jan-Dez

    BMW minus 17,9%
    Honda minus 6,5%
    Yamaha minus 22,4%
    Suzuki minus 18,7%
    Kawasaki minus 7,0%


    tja und hier die Gewinner, das sind dann die echten Nischenanbieter
    Aprilia plus 31,1%
    Ducati plus 2,0%
    Harley plus 20,8%
    KTM plus 9,7%
    und Triumph plus 16,9%

    Marktführer bleibt BMW mit 18114 Einheiten.

  2. Registriert seit
    04.09.2008
    Beiträge
    440

    Standard

    #12
    die neuzulassungen im dezember und im folgenden januar gehen meines erachtens sehr auf das konto der hersteller/haendler.
    und gerade diese werden in hinblick auf die konjunktur wohl nicht mehr so viele vorfuehrer anmelden, um ihre eigenen zulassungsstatistiken zu schoenen, wie in der vergangenheit.
    wer meldet sein privates moped schon im salzreichen winter an?!
    ich bin weiterhin optimistisch was die zulassungen fuer 09 betrifft.
    allerdings bin ich auch der meinung meines vorredners, dass sich diejenigen, bei denen es finanziell eng wird, ein weiteres jahr mit ihrem "alten" moped begnuegen werden.
    muss ja nicht jedes jahr ein neues modell sein...

    persoenlich halte ich die sogenannte abwrack-praemie (ebenso wie die meisten anderen regierungsmassnahmen) fuer ein unnoetig hohe belastung fuer die nachfolgenden generationen: ein reines lobby-ergebnis der (auto)industrie in berlin.
    eigentlich schade, dass die motorradbauer dort keine lobby haben...


    alles wird gut

  3. Registriert seit
    23.12.2008
    Beiträge
    727

    Standard

    #13
    Einen Rückgang der Neuanmeldungen wundert mich in Anbetracht der Krise nicht wirklich. Doch was die Gesamtzahl der Motorrad-Fahrer an geht, dürfte sich weniger was ändern. Eher im Gegenteil: Ich kenne bereits einige, die in den letzten Jahren arbeitslos und langsam zu Hartz IV Empfängern geworden sind (oder bald werden) und aus Kostengründen (weil das Amt verlangt, dass man mobil ist / bleibt) eher zum Moped greifen, als zum Auto. Das diese Leute sich keine neue Maschine leisten liegt ja wohl auf der Hand. Doch bemerke ich in den letzten Tagen wieder vermehrt Motorräder auf den Straßen - zumindest hier in Nord-Baden.

  4. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    885

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von tonyubsdell Beitrag anzeigen
    persoenlich halte ich die sogenannte abwrack-praemie (ebenso wie die meisten anderen regierungsmassnahmen) fuer ein unnoetig hohe belastung fuer die nachfolgenden generationen: ein reines lobby-ergebnis der (auto)industrie in berlin.
    eigentlich schade, dass die motorradbauer dort keine lobby haben...
    Hallo Wolfram,
    die deutsche Autoindustrie partizipiert am wenigsten von dieser Prämie,
    sondern überwiegend die Hersteller von kleineren Fahrzeugen !
    Ein mittlerer Golf kostet da nämlich schon 25 k und es ist mehr die Klasse bis 12500 Euro, die momentan boomt.

    Gruß

    Dietmar

  5. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #15
    Ich denke nicht, dass sich ein Rückgang bei BMW von 3950 Stück (=17,9%)nicht mit weniger zugelassenen Vorführern erklären läßt.
    Außerdem werden hier ja nicht "gute" und "schlechte" Monate verglichen, sondern das Jahr 2008 mit dem Jahr 2007 und ich denke dass die Zahlen schon ein eindeutiges Signal sind, einen Trend ankündigen.
    Tiger

  6. hbokel Gast

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Dietmar Beitrag anzeigen
    die deutsche Autoindustrie partizipiert am wenigsten von dieser Prämie, sondern überwiegend die Hersteller von kleineren Fahrzeugen !
    Hallo Dietmar,

    das klingt fast so, als sei es deutschen Autobauern verboten, kleine PKWs zu bauen? Meines Wissens trifft das nicht zu.

    Das Problem ist die verfehlte Modellpolitik deutscher Autobauer. Was Chrysler und GM in den USA vorgeworfen wird, muss man auch Daimler und BMW in Deutschland vorwerfen. Mitleid ist da nicht angebracht.

    Gruß
    Heinz

  7. Registriert seit
    23.12.2008
    Beiträge
    727

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von hbokel Beitrag anzeigen
    ...
    Das Problem ist die verfehlte Modellpolitik deutscher Autobauer. Was Chrysler und GM in den USA vorgeworfen wird, muss man auch Daimler und BMW in Deutschland vorwerfen. Mitleid ist da nicht angebracht.
    Vielleicht sollte BMW wieder die Iseta bauen.

  8. Registriert seit
    04.09.2008
    Beiträge
    440

    Standard

    #18
    @ hbokel: seh ich genauso.

    @ ampertiger: ja, der abwaerts gehende trend ist wirklich nicht zu uebersehen, bin halt unverbesserlicher optimist.

    allerdings war die wirtschaftskrise von spezialisten vorauszuschauen, es gab genug warnende worte.
    schade nur, dass die politisch und sonstigen verantwortlichen nicht am eigenen leib spueren werden, was sie angerichtet haben.
    am ende nehmen sie ihren hut, die gehaelter samt sonderzahlungen laufen ja weiter, schei**egal, dass sie das boot auf die klippen gesteuert haben.
    "... die rente ist sicher..." hahaha...
    der kleine mann wirds in ein paar generationen wieder richten.
    oder auch nicht.

    auch schade, dass die weltwirtschaft nicht immer weiter wachsen kann.
    mit begrenzten ressourcen und der dank moderner chemie am limit werkelnder agrarindustrie koennen eben nicht viel mehr als 7 milliarden ernaehrt werden.
    loesungen fuer die weltprobleme haetten wir parat, nur fehlt ein charismatischer leader, diese auch umzusetzen.
    naja, macht nix, kommt eh die pandemie...

    ...vielleicht bin ich ja doch kein optimist?!

    @ dietmar: seh ich auch so.
    die gewinner sind neben den schrotthaendlern fiat, peugeot, dacia und konsorten.
    wird wohl fuer den ein oder anderen bonzen in sachen statussymbol etwas umdenken erfordern, dann mit dem dacia logan am golfplatz vorzufahren.

    (sorry im voraus fuer die benutzung des abgegriffenen klischees golf und bonze, mir fiel grad nix bessres ein, will auch keinen golfsportler noch limofahrer beleidigen)

  9. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    885

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von hbokel Beitrag anzeigen
    das klingt fast so, als sei es deutschen Autobauern verboten, kleine PKWs zu bauen? Meines Wissens trifft das nicht zu.
    Ich finde es nur schade, dass mit unseren Steuergeldern somit überwiegend Arbeitsplätze im Ausland gesichert werden.
    Mehr wollte ich damit nicht sagen.

    Gruß

    Dietmar

  10. Registriert seit
    10.08.2007
    Beiträge
    128

    Standard Trau keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast

    #20
    Da haben wir endlich einmal wieder richtig Winter und zwar mit praktisch durchgehend Temparaturen unter dem Nullpunkt und schon gehen die ganzen 3000km-Jahresfahrleistungs-"Biker" nicht mehr zu Händler
    Daraus dann noch eine Statistik zu machen spricht für sich.

    Übrigens - wenn dann schon gleich auf die Autos und deutsche Hersteller abgehoben wird: Opel hat heute 30% Zulassungsplus gerade wegen kleiner Autos gemeldet -
    Bei uns habe die ersten Händler angefangen die normalen Rabatte einzustampfen, weil die Höfe leer und die Lieferzeiten lang sind.

    Also immer locker bleiben und fahren - der Sprit ist günstig

    Tschüß

    Harald


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Temperauranzeige nur bis max Minus 9,5 Grad?
    Von fwgde im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 21.02.2012, 20:17
  2. Plus+Minus am Navigatorkabel
    Von Oerg im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.12.2011, 18:24
  3. Shoei Helme vom 4-7.12.2011 minus ca.30-40%
    Von diro-hh im Forum Bekleidung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.12.2011, 14:30