Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

MZ gerettet!?

Erstellt von boxer-steff, 19.03.2009, 22:43 Uhr · 22 Antworten · 2.080 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.11.2008
    Beiträge
    103

    Standard

    #11
    MV hat im Jahr soviel Geld verpulvert, wie MZ in den letzten 10 Jahren.

    Hat es dem Image geschadet?, ich behaupte nicht sonst wäre HD ja nicht eingestiegen.
    Bei einem Verkaufspreis von zunächst 70 Mio € gegenüber ca 45 Mio € Bankverbindlichkeiten hat Herr Castiglioni einen guten Schnitt gemacht, insbesondere wenn man bedenkt dass er in Zukunft abhängig vom Erfolgt noch einmal kräftig kassiert. Das Entscheidende für mich im Zusammenhang mit MZ ist, dass sich für Firmen mit einem guten Image auch potente Investoren finden und dies dürfte bei MZ eher unwahrscheinlich sein.

  2. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    13.983

    Standard

    #12
    Mich hat weder das Image noch der Name gestört.
    Sie hatten bis jetzt einfach nicht das passende Moped für mich.
    Warum sollte ich ein Moped auch nicht kaufen, weil MZ dransteht?

  3. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #13
    Wenn man nichts hat was die Leute kaufen wollen dann nutzt auch der beste Name nichts. So sieht ging es den Italiern mit ihren durchaus klangvollen Namen, so ging es MZ.

    Und Missmanagement ist ja nun wirklich nichts ungewöhnliches heutzutage.

    Der tolle 1000-Motor waere perfekt fuer einen "Ersatz" fuer die darbenden Super-Tenere Fans. Das wuerde sicher auch einige der von dem Alteisen TDM zehrenden Fans interessieren. BMW hat vorgemacht wie es geht.

  4. Geronimo Gast

    Standard

    #14
    Hallo,
    Wenn ich den Satz "Wir brauchen auch Hilfe vom Land" schon höre, dann weiss ich was da für ein Konzept dahinter steht, nämlich keins.
    Was sollen sie denn bauen ?
    Eine Supermoto ? die kaufen ein paar hundert und Ende.
    Eine Reiseenduro ? Selbst die Italiener bauen immer wieder was interessantes, verkaufen sie aber nicht, oder wo fahren die Stelvios, Granpassos und wie sie alle heissen ?
    Am V2 Sportlermarkt haben sich schon Honda und Aprilia versucht und haben gegen Ducati nicht den Hauch einer Chance gehabt.

    Die Castiglioni Brüder schaffen es immer wieder eine Motorradmarke zu ruinieren, sie bauen allerdings aufregende Modelle, einzigartiges (lass' den Tamburini mal machen) . Siehe 916 und F4, deswegen finden sie auch immer wieder einen Käufer für die Marke. Das sieht bei MZ eben ganz anders aus.

    Nichts gegen die Qualität der Motorräder, aber der Markt entscheidet, ganz leidenschaftlos.

    grüße,
    jürgen

  5. Registriert seit
    16.11.2008
    Beiträge
    194

    Standard

    #15
    Dann sollte man eben sein Image mit guten leistungen ausgleichen, das geht aber nicht von heut auf morgen.
    Siehe Skoda, die wollte am Anfang auch keiner... ("OstBlock-Marke")
    Da ist das Problem das braucht Zeit und Zeit ist nun mal bekanntlich Geld und dies hat(hatte) MZ zuwenig.
    Ich hatte zu DDR-Zeiten eine 150er MZ (ETZ) war ein super Motorrad das selbst heute noch mit seiner Leistung und Zuverlässigkeit viel Käufer finden würde...

  6. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Geronimo Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Wenn ich den Satz "Wir brauchen auch Hilfe vom Land" schon höre, dann weiss ich was da für ein Konzept dahinter steht, nämlich keins.
    So wie die Manager von Opel. Nix. Konzept: Ein Japaner soll uns kaufen. Pruuuuust ...


    Was sollen sie denn bauen ?
    Eine Supermoto ? die kaufen ein paar hundert und Ende.
    Eine Reiseenduro ? Selbst die Italiener bauen immer wieder was interessantes, verkaufen sie aber nicht, oder wo fahren die Stelvios, Granpassos und wie sie alle heissen ?
    Da tummeln sich mitterlerweile so viele Multistradastelviotigertreks in dieser Ecke. Wer soll die alle kaufen? Mit der Idee einer Reise-Enduro hat das sowieso nicht so viel gemein. Z.B. Tiger. Nichts gegen die Tiger. Was soll ich aber damit, wenn ich eine Reise-Enduro kaufen moechte? Diese Entwicklung ist ein Schlag ins Wasser.

  7. Registriert seit
    17.07.2007
    Beiträge
    175

    Standard Verkauf von Motorradhersteller MZ perfekt

    #17
    ich wünsche den Käufernn ja viel Glück, denn ohne wird es verdammt schwer - einen schlechteren Zeitpunkt für die "Reanimierung" gibt's wohl kaum.

    Verkauf von Motorradhersteller MZ perfekt
    ZSCHOPAU (dpa-AFX) - Die ehemaligen Motorradrennfahrer Martin Wimmer und Ralf Waldmann haben den schwer angeschlagenen Motorradhersteller MZ aus Zschopau (Erzgebirgskreis) gekauft. Sie hätten den Kauf gemeinsam mit Wimmers Ehefrau Martina Häger am Montag abgeschlossen, teilten sie am Dienstag mit. Über den Preis sei Stillschweigen vereinbart worden. Er liegt nach dpa-Informationen bei etwas mehr als vier Millionen Euro. Das genaue Wirtschaftskonzept für MZ werde derzeit abgestimmt. 'Wir planen neue Arbeitsplätze zu schaffen und die Produktion am Standort wieder aufzunehmen und hoffen auf die Unterstützung des Freistaates Sachsens', teilte Wimmer mit./bvi/DP/edh
    Quelle: dpa-AFX

  8. Registriert seit
    09.01.2009
    Beiträge
    123

    Standard MZ gerettet!?

    #18
    Es ist schön wenn die Marke MZ gerettet wurde.Es ist warscheinlich nicht einfach da ein richtiges Konzept zu finden.Den MZ hat aus irgendwelchen Gründen kein so gutes Image.Ich selber habe zu DDR-Zeiten eigendlich sehr viel MZ gefahren und war eigendlich sehr zufrieden.Aber nach der Wende hat man halt in die Andere Richtung geschaut und ist dann fündig geworden. Und das wird vielen Leuten so gegangen sein ,Schade-aber es ist so.Es wird recht schwer die Leute zurück zu holen b.z.w.neue zu gewinnen.Ich wünsche Waldi und co das Beste.möge es ihnen gelingen...

  9. Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    353

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Joergi Beitrag anzeigen
    Es ist schön wenn die Marke MZ gerettet wurde.Es ist warscheinlich nicht einfach da ein richtiges Konzept zu finden.Den MZ hat aus irgendwelchen Gründen kein so gutes Image.Ich selber habe zu DDR-Zeiten eigendlich sehr viel MZ gefahren und war eigendlich sehr zufrieden.Aber nach der Wende hat man halt in die Andere Richtung geschaut und ist dann fündig geworden. Und das wird vielen Leuten so gegangen sein ,Schade-aber es ist so.Es wird recht schwer die Leute zurück zu holen b.z.w.neue zu gewinnen.Ich wünsche Waldi und co das Beste.möge es ihnen gelingen...
    Volle Zustimmung aus 40 km Entfernung.
    Wer ein zuverlässiges Arbeitspferd sucht , war bei MZ immer gut bedient.


    Gruß
    Torsten
    Friedland bei Beeskow,
    der sich mit seiner GS hier vorkommt , wie ein Bayer mit ner MZ ....

  10. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #20
    Manche moegen glauben der Zeitpunkt fuer die Re-Animierung sei schlecht. Ich glaube es gibt kaum einen besseren Zeitpunkt. In zwei bis drei Jahren wenn man erste Fortschritte vorweisen kann, dann wird sich die allgemeine Lage hoffentlich wieder etwas entspannt haben.

    Und das Konzept ist schon laengst gefunden, sonst waeren die Gespraeche gar nicht dahin gekommen wohin sie gekommen sind. http://www.motorradonline.de/news/wi...sen.334664.htm .

    Und noch mal wegen dem Namen. Auf solche Kunden die denken, dass mein Produkt verachtenswuerdig ist wegen einem angeblich uncoolen Namen oder weil der Name ex DDR ist, obwohl mein Produkt gut ist, die sollen sich gerne woanders bedienen. Die machen i.d.R. mehr Probleme als es wert ist.


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte