Ergebnis 1 bis 7 von 7

Nach ADV-crash wieder da...

Erstellt von Don Nikko, 19.09.2007, 23:11 Uhr · 6 Antworten · 1.184 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.04.2007
    Beiträge
    21

    Standard Nach ADV-crash wieder da...

    #1
    Hallo Leute,

    bin wieder da, nachdem mich die 1150 ADV am 5 Mai abgeschmissen hat. Ich hatte das Wochenende vorher auf meiner 525 EXC an einer Cavalcata in Italien teilgenommen und war so richtig gut Off-Road-mässig drauf um dann mit der ADV hier in Spanien auf Schotter zu spielen. Ein absoluter Traum, auf völlig ebenen, breiten Hartsandwegen das Motorrad hinten quer zu treiben. Ich hatte einige haarige Situationen bis....auf einem Feldweg mit festgefahrenem, feuchten Sand in einer leichten Linkskurve bei ca 20 km/h im zweiten Gang beim leichten Bremsen im Stehen mit einem Mal das Vorderrad weg ist...die Kuh hat sehr hart mit dem linken Zylinder eingeschlagen (Nylon-Protektor ist drauf gegangen, d.h. er hat voll seine Funktion erfüllt), ich habe mich ein paar mal gedreht, bis das Schlüsselbein durch war. Problem: eine GS hebt man alleine mit einem Arm nicht mehr auf, um aus dem Wald zu fahren....also warten bis freundliche Quadfahrer vorbeikommen...
    Nach ca 30 min haben wir das Motorrad dann aufgehoben, nach langen Startversuchen sie hat tierisch gequalmt....
    Schäden: leicht verkratzeter Kotflügel, Blinker (Birne ko) und Tank, dann noch der Plastikarm aus weissem Nylon, der zur Scheinwerferregulierung dient (lässt sich mit Sekundenkleber nicht kleben....), ansonsten garnichts.
    Heute habe ich sie wiedergeholt: nach 4,5 Monaten springt sie sofort an (ich hatte schon Angst wg. Revolverstories von sich entladenden Batterien usw...).
    Ich bin dann die 20 km Bergstrasse nach Hause gefahren und muss sagen, dass die Beklemmung (um nicht "Angst" zu sagen) immer noch da ist, es war kein gutes Gefühl, mit 300 kg abzusteigen. Jetzt habe ich nur Bedenken, dass es wieder sooooo lange dauert, bis ich mich an das Teil gewöhne, wie nach dem Gebrauchtkauf im Frühjahr, da brauchte ich einen guten Monat, um mich auf der Q zu Hause zu fühlen.
    Na ja, wir werden es dieses Wochende mal mit einer leichten Tour nach Aragon versuchen.

    Also, schöne Grüsse aus Barcellona!

    Don Nikko

  2. Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    10.648

    Standard

    #2
    Wird schon werden.
    Viel Spaß am Wochenende mit der Dicken und dann kannst Du uns ja erzählen wie es gelaufen ist.

  3. Tom B Gast

    Standard

    #3
    Hallo,

    na dann einen guten Einstieg!:-)

    Nur zu Verständnis, Du bit mit "defektem" Schlüsselbein noch mit dem Mopped gefahren???

    Gruss
    Tom

  4. Registriert seit
    30.01.2005
    Beiträge
    745

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Tom B
    Nur zu Verständnis, Du bit mit "defektem" Schlüsselbein noch mit dem Mopped gefahren???
    Der Adrenalinschub macht es möglich.

  5. Registriert seit
    30.11.2005
    Beiträge
    1.365

    Standard

    #5
    hallo,

    wünsche gute eingewöhnung und wieder viel spaß.

    PS: gibt es in barca vermieter die leichte enduros (wie 400 susi oder ähnliches) haben und was kosten die?

    wäre nett wenn Du da eine info einstellen könntest.

    mfg

    motsahib

  6. Registriert seit
    16.04.2007
    Beiträge
    21

    Standard

    #6
    Diesmal bin ich nicht mehr weitergefahren, aber vor 1 Jahr, beim Carpat Express in Rumänien (eine Rallye mit Roadbook in den Karpaten) bin ich auf der letzten Etappe im strömenden Regen und bei dichtem Nebel auf ca 1500 m Meereshöhe im hüfthohen Gras an einem Felsen "hängengeblieben"-das war die erste Fraktur. Sofort nach dem Crash bin ich wieder aufgesprungen und habe mich aufs Motorrad gesetzt, bevor der Schock eingesetzt hat (es lebe der E-Starter). Bin dann im 1. Gang losgefahren und plötzlich ist mir ganz übel geworden, aber die Angst-sprich Adrenalin- völlig durchnässt da oben zwischen den Wölfen mit einer Clavicula-fraktur und Crosshemdchen zu übernachten (in dem Nebel hätte mich nie jemand gefunden, ausserdem war ich ein wenig von der Roadbookstrecke ab...) war stärker als der Schmerz. Bin rund 20 Minuten bis zum Kontrollposten gefahren, die Schmerzen waren höllisch. Die Streckenposten haben mich dann in einen Schlafsack eingewickelt, ich hatte totalen Schüttelfrost und weiss nicht, ob ich die Nacht im Freien durchgestanden hätte...

    Wegen Enduroverleih in Katalonien: ich hatte mich vor einiger Zeit mal mit Christoph del Bondio darüber verständigt, der hat sein Quartier ca 80-100 km nördlich von hier und hat tatsächlich Suzis. Du kannst ihn im Internet finden, wenn ohne Erfolg Privatmail an mich, dann gebe ich Dir den Kontakt.

    Ciao ciao, DN

  7. GS-Neuling Gast

    Standard

    #7
    Wenn ich das sooooo lese wird mir echt übel, da hast Du ja schon gut was mitgemacht.

    Da wünsche ich Dir auch mal eine schöne kleine WE Tour und komm gesund wieder Heim.


 

Ähnliche Themen

  1. Nach 25 Jahren wieder Motorradfahrer!
    Von GS - Werner im Forum Neu hier?
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 17.03.2010, 00:06
  2. Nach kurzer Untreue jetzt wieder GS
    Von Lou Chyper im Forum Neu hier?
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.01.2010, 15:30
  3. Nordlicht nach 20 Jahren wieder Motorrad
    Von joee im Forum Neu hier?
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.11.2007, 17:43
  4. Nach 17 Jahren wieder fahren
    Von elektriker-2000 im Forum Neu hier?
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.08.2006, 13:51
  5. Startprobleme, geht nach 5 sek. Lauf wieder aus
    Von Santo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.06.2005, 09:12