Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Nachwuchs

Erstellt von Sunsurfer_81, 05.07.2007, 23:41 Uhr · 11 Antworten · 1.662 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.05.2007
    Beiträge
    1.080

    Frage Nachwuchs

    #1
    Moin!

    In der nahen Vergangenheit hab ich viele Gespräche über die
    schwinde Zahl an jungen Motorradfahrern geführt. Bisher konnte
    mir aber noch keiner gute Antworten gaben.

    Kontroverse Frage:
    Warum gibt es nahezu kein jungen Nachwuchs bei der Motorrad-Gemeinde??

    Kontroverse Antwort:
    Nun kommt ihr

    Bye, jens

  2. Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    10.648

    Standard

    #2
    Besprochen wurde das Thema schon mal HIER , HIER und ansatzweise HIER.

  3. Registriert seit
    25.06.2007
    Beiträge
    383

    Standard

    #3
    Gegen eine Neuauflage ist doch nix einzuwenden

    Nur ist das Problem sooo neu nicht... schon zu meiner Schulzeit Ende der 80er waren bei uns an der Schule nur eine Handvoll Jungs die motorisiertes Zweirad (egal welcher Kategorie) gefahren sind. Billig war es schon damals nicht, ich hab fast 3000 Ocken für 1er und 3er gelatzt. Zum Glück haben den mir die Eltern bezahlt, sonst hätte ich mir kein Auto leisten können. Mopped bin ich die ersten 4 Jahre die Maschine von Vattern gefahren, bis Auto putt war und ich mir von dem Versicherungsgeld meine erste 500er Honda geholt hatte (die zu dem Zeitpunkt auch schon nicht mehr taufrisch war).

    Heute zahlt man in Euro was damals Mark waren und für was schickes/neues fehlt damals wie heute das Geld . Dann findet es Generation Xbox total uncool sich auf nem ranzigen alten Bock nassregnen zu lassen... was ich durchaus irgendwie nachvolziehen kann !

    Ich sehe da eher eine Marktlücke in der Industrie: Die Kiddies fahren bei uns Roller, die sie alle aufmotzen bis zum abwinken - nur gibt es da keine Aufstiegsmöglichkeiten. Die Erwachsenenroller sind alle lahmarschige ............schaukeln für Rentner, da fehlt was Fetziges zum Umsteigen, mir würde so ein Italjet Dragster mit 500 Kubik vorschweben

  4. Registriert seit
    23.05.2006
    Beiträge
    599

    Standard

    #4
    Ich bin auch ein angepasster Spiesser aber immer noch Rebell genug, dass es mir scheissegal ist, ob andere das Motorradfahren geil finden oder nicht.

    Schöne Grüsse!

  5. Registriert seit
    14.05.2007
    Beiträge
    199

    Standard

    #5
    Moin

    Sieh es mal so... Wenn du jung anfängst, musst du zwei Mal einen Lappen
    machen, ehe du ein richtiges Motorrad fahren darfst. In diesem Zeitraum
    bindest du dich oft aber auch an eine Frau. Ihr richtet euch gemeinsam die
    Wohnung ein, evtl. sind auch Pläne zum Bau eines Eigenheims vorhanden.
    Du gründest eine Familie und hast in den ersten Jahren nach deiner
    Ausbildung auch nicht grade ein üppiges Gehalt.

    Da du jetzt Frau und Kind hast, musst du ein PKW haben, evtl. sogar zwei,
    solltest du etwas ländlich zum Wohle deiner Familie leben. Nun bringe mal
    das Geld für die Fahrerlaubnis und dann noch für ein Motorrad auf.

    Früher war das Motorrad noch ein richiges Fortbewegungsmittel um zur
    Arbeit oder auch zu Freunden zu kommen. Heute dient es überwiegend
    nur noch als Hobby und das lässt sich die Industrie reichlich bezahlen...

    Aus diesem Grund gibt es so viele Wiedereinsteiger Mitte 40. Sie haben all
    diese Sorgen in den Griff bekommen und können sich langsam wieder ihrem
    Hobby widmen, auch wenn es etwas teurer ist.


    Mike

  6. Registriert seit
    28.04.2007
    Beiträge
    531

    Standard

    #6
    Peter und ich haben damals direkt beide Scheine gemacht, unser Sohn vor zwei Jahren auch und die Tochter fängt Ende des Jahres an.
    Es ist am sinnvollsten beide Scheine zugleich zu machen, später schreckt viele der ganze Angang (nochmal Theorie, Praxis, Prüfung, etc.) ab und es kostet nochmal viele Euros. Mike muß ich Recht geben mit: >dann kommt Freund(in), erste eigene Wohnung, Familie, Haus etc.<, dann fehlt das Geld,
    also gleich beide Scheine machen ein Bike ist schnell angeschafft. Außerdem ist es toll als Familienclan eine Tour zu fahren, es ist immer jemand da der (kurzfristig) mitfährt.
    Was ich hab, hab ich . Was ich draus mache, zeigt die Zeit .

  7. Registriert seit
    15.02.2004
    Beiträge
    2.184

    Standard

    #7
    Hallo Jens,

    ganz so schlimm ist es nicht.

    Mein Sohnemann hat heute seinen 1er bekommen und ist gerade mit meiner XT bei stömendem Regen vom Hof gefahren.

    Der Einstand hat es also in sich. Denke, er hat die Gene des Vaters.

  8. Registriert seit
    07.03.2007
    Beiträge
    60

    Standard nachwuchs fehlt

    #8
    hallo,

    ich denke mal, es gibt da ganz verschiedene gründe.
    mehrere sind ja schon genannt worden (familienaufbau und/oder geldmangel)

    z.zt. ist es scheinbar auch viel cooler, erstmal mit nem roller zu fahren und dann das erste auto zu haben.

    bei mir wars damals ganz einfach so, dass meine eltern und großeltern mir den führerschein und das erste auto (alter, klappriger aber geiler käfer) gezahlt haben. allerdings nur unter der bedingung, dass ich NICHT den moped-lappen mache (die haben mich dummerweise mofa fahren sehen ).

    inzwischen ist mir aufgefallen, dass die meisten jüngeren, die direkt den moped-führerschein machen, mindestens ein elternteil haben, der selber zumindest fahren dürfte.....

    gruss
    angela

  9. Registriert seit
    15.04.2006
    Beiträge
    1.418

    Standard

    #9
    Nachwuchs gibt es doch, nur der ist nicht mehr ganz so jung, viele "alten Säcke" um die 30-40 Lenze machen ihren Lappen und die Straßen unsicher mit ihren Choppern oder dicken BMWs .

    Bei den ganz jungen stehen manchmal auch die Mütter und Väter im Weg, bei uns ist es nicht unbedingt viel anders , unser jüngster ist 13 und fährt mit seinem Moutain Bike schon immer nur auf dem Hinterrad (seit dem er Chris Pfeiffer gesehen hat, hat er ein neues Vorbild) und für ihn steht fest mit 16 muß er eine 125er haben und jetzt am liebsten schonmal eine Trial Maschine. Ganz wohl ist uns dabei nicht (wenn zwei das Gleiche tun ist es immer noch nicht das Selbe ) und für den Trial Sport fehlen uns die Möglichkeiten, denn ohne Anleitung und Trainig von jemanden der das kann und ohne entsprechendes Areal sieht das schlecht aus und jede Woche 1-2mal 3-4h mit dem Hänger zum nächsten Übungsgelände zu fahren ist nicht drin...

  10. Registriert seit
    28.05.2007
    Beiträge
    512

    Standard

    #10
    Zum Glück sind meine Eltern früher nur mit dem Motorrad durch die Gegend gezogen. Das hat mir sicherlich geholfen dass ich ohne Einwände meiner Eltern den Führerschein machen konnte. Dass ich überhaupt zum Motorrad fahren gekommen bin, habe ich meinem Vater zu verdanken. Sobald seine 100RT nur ein klein wenig berührt wurde, stand ich ihm immer auf den Füssen rum. Das Motorrad war immer das grösste für mich.

    Der finanzielle Aspekt wiegt sicher sehr stark auf den jungen Leuten. Ein Auto und ein Motorrad und evt eine Wohnung können sich die wenigsten Leisten.

    Gruss Mario


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nachwuchs auf dem Weg zum Traum-Motorrad
    Von 084ergolding im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.07.2012, 18:36
  2. HP2 Enduro hat Nachwuchs...
    Von Andreasmc im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.01.2012, 21:53
  3. Wer sorgt für Biker-Nachwuchs?
    Von Peter GS im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 11.02.2011, 15:02
  4. Nachwuchs aus der Westpfalz
    Von DiDi 60 im Forum Neu hier?
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 19.12.2007, 11:33
  5. Nachwuchs
    Von noh im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.12.2006, 18:37