Ergebnis 1 bis 8 von 8

Nackenschmerzen nach feucht-nasser Fahrt

Erstellt von V-Twin-Maniac, 19.06.2011, 13:09 Uhr · 7 Antworten · 1.644 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    1.378

    Standard Nackenschmerzen nach feucht-kühler Fahrt

    #1
    entweder ich werd älter...bin jetzt 34 Lenze...oder es ist was anderes


    vor 8 Wochen ca bin ich mit dem Moped in den Regen gekommen worauf es natürlich auch entsprechend kühl geworden ist....danach hatte ich 10 Tage brutale Nackenschmerzen die danach auch erst mal weg waren!

    Letztes Wochenende wieder ne Regenfahrt und es war echt empfindlich kühl

    Ein Tag später wieder brutale Nackemschmerzen und zwar auch wieder auf der rechten Seite bis hin Richtung rechter Schulter...ist auch erst wieder seit Tagen am abklingen...jetzt genau 7 Tage!

    Hatte das schon mal jemand oder hat dies auch des öfteren?

    Gestern hab ich mir bei der Louise so ein Fleeceteil gekauft das hinten im Nacken hoch geht...auf ein drittes erlebniss dieser Art hab ich keine Lust.......ist eigentlich so ein Halswarmhalteteil.



    das hübsche ding bin nicht ich...dient nur zur Anschauung des Hals-Neck Wärmers

    Suche Mitleider

  2. Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    1.378

    Standard

    #2
    Nachtrag: Die Überschrift sollte feucht-kühl lauten

  3. Registriert seit
    31.05.2007
    Beiträge
    231

    Standard

    #3
    ....es gibt Regenjacken/comis mit integrieter Kapuze die du dir untern Helm ziehen kannst,dann ist die Lücke zwischen Helm und jacke dicht!

    .....alternativ eine "Regensturmhaube" mir Membran,die über den Jackenkragen gezogen wird,entweder mit Gummi am langen Kragenabschluß,oder angenähten Bändern die unter den Armen gezogen werden. Das soll dann das hochrutschen verhindern.......

  4. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.549

    Standard

    #4
    .. 10 tage ist zu lang - klingt nach einem Fall für den Orthopäden.. klar schadet eine wärmende Halskrause erstmal nicht, aber dennoch würde ich vom Arzt abklären lassen, was die genaue Ursache ist.

    http://www.gesundheit.de/krankheiten...-nicht-schonen

    http://www.sportmed24.de/schiefhals-...n-inde-21.html

  5. Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    822

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von V-Twin-Maniac Beitrag anzeigen
    entweder ich werd älter...bin jetzt 34 Lenze...oder es ist was anderes









    das hübsche ding bin nicht ich...dient nur zur Anschauung des Hals-Neck Wärmers

    Suche Mitleider
    und ich dachte erst: Mensch die sieht gar nicht aus wie 34 Lenze

    aber das mit dem Nacken kenne ich auch. An falscher Stelle kalt und Zugluft und schon geht's in der Schulter (meist auch rechts) los
    Also dein neuer Nackenwärmer wird da sicherlich Abhilfe schaffen.

  6. Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    9.459

    Standard

    #6
    das mädel und der nackenwärmer sind schon mal schritte in die richtige richtung.

    du hast dich beim fahren vor lauter regenfahrfreude und dem damit verbundenen wohlfühlgefühl verkrampft.

    dagegen hilft nur wärmebehandlung und massagen von kundiger hand.

    versuche mal, bewusst die von Berndt Spiegel in seinem buch vorgeschlagene entspannungshaltung beim regenfahren einzunehmen. dann wird es beim nächsten mal besser werden.

  7. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.127

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von V-Twin-Maniac Beitrag anzeigen
    entweder ich werd älter...bin jetzt 34 Lenze...oder es ist was anderes


    vor 8 Wochen ca bin ich mit dem Moped in den Regen gekommen worauf es natürlich auch entsprechend kühl geworden ist....danach hatte ich 10 Tage brutale Nackenschmerzen die danach auch erst mal weg waren!

    Letztes Wochenende wieder ne Regenfahrt und es war echt empfindlich kühl

    Ein Tag später wieder brutale Nackemschmerzen und zwar auch wieder auf der rechten Seite bis hin Richtung rechter Schulter...ist auch erst wieder seit Tagen am abklingen...jetzt genau 7 Tage!

    Hatte das schon mal jemand oder hat dies auch des öfteren?

    Gestern hab ich mir bei der Louise so ein Fleeceteil gekauft das hinten im Nacken hoch geht...auf ein drittes erlebniss dieser Art hab ich keine Lust.......ist eigentlich so ein Halswarmhalteteil.

    Suche Mitleider
    Moin, moin,
    hier ist ein Mitleider,
    und ich kann Dir nur dringend raten das nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.
    Hatte ungefähr in Deinem Alter mal ne Horror- Nacht- Beschis*en-Kalte- Fahrt zurück nach hause- Am Ende hatte ich auch erhebliche Nackenschmerzen die nur langsam abgeklungen sind. Danach hatte ich erst mal die Schnauze voll vom Moped und hab es ein paar Wochen nicht mehr bewegt. Anschliessend bei der nächsten Ausfahrt- ich hatte die Schmerzfahrt schon längst wieder vergessen- Ping- die Schmerzen waren bei eintretender Abendkälte sofort wieder da
    Das lies sich in der Nachfolgezeit beliebig oft wiederholen- Ping-Ping-Ping
    Habe schon gedacht ich müßte meine 2 Rad Karriere an den Nagel hängen, und das hätte mich echt angekotzt, aber mit diesen Auswirkungen- das ging nicht mehr!!!
    Die abschließende Lösung war die konsequente Aufrüstung meiner Motorradklamotten. Ein wichtiger Schritt ist Dein vorgestellter Nackenwärmer- also- das Teil von Tante Louise- nicht die Tante die es trägt. Des Weiteren Jacke und Hose mit Verbindungsreissverschluß. Bei kälteren Temperaturen zusätzlich Halstuch usw. Mit diesen Maßnahmen konnte ich dann ab sofort wieder sehr gut alle Motorradlebens- oder unlebenslagen überstehen und habe es in den danach folgenden Jahren langsam geschafft mich aus dieser Hölle zu befreien. Seit Jahren vertrage ich schon wieder viele Stunden nasse Kältefahrten (mit oben beschriebenen Equipment natürlich!) ohne Schmerzen oder Fahren ohne konsequent den Verbindungsreißverschluß zu schliessen. Aber wenn es in der Schulter anfängt zu ziehen, dann schliesse ich sämtliche Schotten! Ans Nordkap werde ich mich in diesem Leben wohl nicht mehr hintrauen...
    Und Du solltest Fahrten mit wehendem Achselhaupthaar auf Deiner ...... Halrley zukünftig sehr einschränken
    Ehrlich, pass da auf, das ist wirklich kein Spaß!

    Viele Grüße, Grafenwalder

  8. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.022

    Standard

    #8
    Es gibt kein schlechtes Wetter - es gibt nur schlechte Kleidung!

    Gemäß diesem Motto würde ich mal meine Ausrüstung überprüfen und ergänzen

    Vermutlich kommen die Nackenschmerzen von einer Verkrampfung und damit verbundener Fehlstellung. Bin selbst schon unerwartet in schlechtes Wetter gekommen. Wenn es dann kalt wird und zusätzlich noch naß, zieht man automatisch das Genick etwas ein, die Nacken- u. Schultermuskulatur wird kalt, die Durchblutung wird reduziert etc. etc.

    In so einem Fall nach der Fahrt die Muskulatur aufwärmen - heiße Dusche, besser ein heißes ausgedehntes Bad. Zumindest mit einer Rotlichtlampe erwärmen. U.U. zusätzlich mit einer leicht durchblutungsfördernden Salbe einreiben, dann sind die Nackenschmerzen und die eventuell parallel auftretenden Kopfschmerzen schnell wieder weg.

    Gute Besserung.


 

Ähnliche Themen

  1. Fahrt nach Afrika (Spinnerei??)
    Von Rattenfänger im Forum Reise
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 15.12.2009, 21:35
  2. Wenn man nach der Fahrt Raureif auf dem Soziussitz...
    Von LGW im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 17.10.2009, 11:49
  3. motor grerausch nach laengerer fahrt
    Von Qstralier im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.10.2008, 04:18
  4. Was hilft gegen Nackenschmerzen
    Von dragonheart im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 09.08.2008, 10:54
  5. Sitzbank knubbelig nach 80 km Fahrt?
    Von Nasemann im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.04.2008, 10:51