Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 59

Nasser Helmkragen!

Erstellt von pogibonsi, 08.07.2019, 10:08 Uhr · 58 Antworten · 3.549 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.07.2017
    Beiträge
    774

    Standard Nasser Helmkragen!

    #1
    Bei meiner letzten Tour hatte ich eine krasse Regenfahrt über mehrere Stunden. Die Folgen waren unter anderem, dass mein Helmpolster am unteren Rand natürlich nass wurde. Zum Glück war es meine Heimfahrt, ich musste also am nächsten Morgen nicht weiter fahren. Der Helm war auf jeden Fall am nächsten Tag immer noch nass und erst am drauf volgenden Tag wieder trocken.

    Wie macht Ihr das auf Tour? Dass das Helmpolster nass wird lässt sich ja wohl kaum vermeiden?!

  2. Registriert seit
    30.10.2015
    Beiträge
    1.893

    Standard

    #2
    Ich fahre dann einfach normal weiter, ist halt so.

  3. Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    1.675

    Standard

    #3
    - Föhn (im Hotel)
    - Polster ausbauen und auf die Heizung (in Pension ohne Föhn)
    - ausbauen, ohne Heizung, (Camping)
    mit etwas Glück trocknen
    die Polster natürlich auf den Zylindern der Kuh, allerdings muss
    man sehen, wie man dann auch noch die Handschuhe trocken
    bekommt.

  4. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    7.454

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von pogibonsi Beitrag anzeigen
    Bei meiner letzten Tour hatte ich eine krasse Regenfahrt über mehrere Stunden. Die Folgen waren unter anderem, dass mein Helmpolster am unteren Rand natürlich nass wurde.
    Nass wird das Helmpolster auf jeden Fall.

    Fahre ich in Sommerklamotten, habe ich Regensachen dabei. Die Jacke hat eine dünne Kapuze, die unter dem Helm getragen wird, so dass das nasse Helmpolster nicht zu spüren ist. An den Kragen meiner Gore-Jacke kann ich ebenfalls eine Verlängerung anknüpfen, so dass dadurch ebenfalls das Helmpolster nicht mehr direkt an meinem Kopf/Nacken ansitzt.

    Fast immer war das Helmpolster nach einer Nacht wieder trocken.

  5. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    8.498

    Standard

    #5
    mehrere Halstücher dabei, zum Wechseln... ansonsten kühlt der Nacken zu sehr aus....

  6. Registriert seit
    14.08.2014
    Beiträge
    2.600

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Topas Beitrag anzeigen
    mehrere Halstücher dabei, zum Wechseln... ansonsten kühlt der Nacken zu sehr aus....
    Ansonsten gibt's es "Mecker" zu Hause - Er zu ihr: Herta, ich hab einen steifen Nacken. Sie zu ihm: Mir wäre es lieber du hättest einen nackten Steifen

  7. Registriert seit
    27.07.2017
    Beiträge
    774

    Standard

    #7
    Dann schon mal DANKE für eure Meinungen.

    Ist dann halt so. Im Hotel mit Fön sicherlich gut trocken zu kriegen, im Zelt eher schlecht...

  8. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    8.498

    Standard

    #8
    trockenes Frotteetuch oder Zeitung einlegen


    und wer zeltet - kann das ab....

  9. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    5.460

    Standard

    #9
    Ich hatte noch keine Regenfahrt ohne nassen Helmpolster. Über Nacht beim Ablegen seitlich lagern, damit er besser trocknen kann.

  10. Registriert seit
    22.01.2013
    Beiträge
    1.379

    Standard

    #10
    Ich würde nen anderen Helm empfehlen. Mein Helmpolster im Shoei Multitec oder Neotec ist nie nass gewesen, trotz längerer Fahrten durch sintflutartigen Regen.


 
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. nasser Luftfilter
    Von burgerking im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.08.2014, 10:22
  2. Nackenschmerzen nach feucht-nasser Fahrt
    Von V-Twin-Maniac im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.06.2011, 09:26
  3. Reifen auf nasser Wiese
    Von HvG im Forum Reifen
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 07.04.2009, 15:39