Seite 5 von 28 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 271

Neue 2017 R1300GS !

Erstellt von boxerlust, 29.06.2015, 11:11 Uhr · 270 Antworten · 96.663 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    4.772

    Standard

    #41
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Oder eine der vielen anderen Motorradmarken oder andere BMWE-Modelle, die alle ohne Telelever auskommen und deutlich zeigen, dass es auch ohne diesen konstruktiven Sonderweg geht, der hier immer mehr zum notwendigen und technisch überlegenen Alleinstellungsmerkmal verklärt wird.
    Egal ob man den Telelever als überlegen oder Alleinstellungsmerkmal ansieht, ich hatte bei meinem 25 telebegabelten Mopeds vorher keines, deesen Gabel auch nur annähernd so fein angesprochen hat wie der Telelever.

    Und im Gegensatz zu den Kollegen mit Telegabeln kann ich auf schlechten Strecken (das sind die, die ich hauptsächlich fahre, Autobahn macht keinen Spass) richtig reinlangen beim Bremsen, insbesondere vor Kurven, da bleibt der volle Federweg erhalten, die Federung bleibt so sensibel ansprechend wie in Normalfahrt und das Moped 1A in der Spur.

    Mach das mal mit Deiner Telegabel, hat die ST eine Überschlagskontrolle an Bord?

  2. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.039

    Standard

    #42
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Oder eine der vielen anderen Motorradmarken oder andere BMWE-Modelle, die alle ohne Telelever auskommen und deutlich zeigen, dass es auch ohne diesen konstruktiven Sonderweg geht, der hier immer mehr zum notwendigen und technisch überlegenen Alleinstellungsmerkmal verklärt wird.
    Natürlich geht es auch ohne diesen konstruktiven Sonderweg. Yamaha zeigt sogar, dass man eine ziemlich gute schwere Reiseenduro bauen kann, bei der alle Scheinwerfer gleich groß und symmetrisch montiert sind und bei der nicht beide Zylinder links und rechts aus dem Motorblock hängen.

    Nur kaufen will sie kaum einer.

    Ich wundere mich seit geraumer Zeit über das Telelever-Gedisse. Das klingt für mich so, als ob man sagen wolle: "Wie dumm von BMW, dass sie 1993 auf die bescheuerte Idee gekommen sind, diese merkwürdige Radführung zu verbauen. Jahrelang hatten alle Scherereien damit, aber jetzt endlich hat auch BMW gemerkt, dass das ein Irrweg war. Vielleicht bekommen sie ja jetzt noch die Kurve."

    Für mich stellt sich die Situation anders dar. Nachdem BMW Motorrad Anfang der 80er so gut wie tot war, rettet sie der Überraschungserfolg R80/100 GS? Aber so richtig auf Durchmarsch gingen die Geschäfte erst mit der 4V-Reihe ab 1993. Diese Motorräder bieten gegenüber dem Wettbewerb zwei Alleinstellungsmerkmale: Boxermotor und Telelever-Fahrwerk. Und verkaufen sich sehr gut.

    Als ich die neue R1200R das erste Mal gesehen habe, war mein erster Gedanke: "Okay, BMW baut jetzt also auch Yamahas."

  3. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    4.772

    Standard

    #43
    Das "Gedisse" kommt immer von den gleichen Leuten.

    Sie fahren zwar keine BMW uns sind unheimlich zufrieden mit Ihrem Motorrad, haben aber nichts besseres zu tun, als regelmäßig hier vorbeizuschauen und verbal pauschal auf GS-Treiber und die GS per se einzuhauen.

    Ich wundere mich, das die Mods da nicht schon lage diese Unfriedenstifter zur Raison bringen. (wer braucht Flamer und Trolle)

  4. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    9.719

    Standard

    #44
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Ich wundere mich seit geraumer Zeit über das Telelever-Gedisse.
    Gedisse? Aber dieses weinerliche Verteidigungsmuster ist ja nicht neu. Tausche Argumente für und wider aus, aber mache nicht einen auf unzulässig beleidigt oder unterstelle anderen unlautere Motive.

    Gleiches gilt übrigens auch für RunNRG. Aber so muss ich sein Rumgeweine nicht noch zitieren.

  5. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    3.793

    Standard

    #45
    Fakt ist, dass Tele- und Paralever der LC so gut funtionieren, dass kein anderes Serienfahrwerk einer Reiseenduro - Ausnahme Ducati - dem Fahrwerk der LC das Wasser reichen kann. Selbst die KTM mit ihrem hauseigenen WP-Fahrwerk hat ein ernstes Fahrwerksproblem, das man offenbar immer noch nicht in den Griff bekommen hat. Es besteht also für BMW sicher kein Grund vom bisherigen Konzept beim Nachfolger der LC abzuweichen.

    CU
    Jonni

  6. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    4.772

    Standard

    #46
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Gedisse? Ein paar Tempos zum Tränentrocknen, du Mädchen? Aber dieses weinerliche Verteidigungsmuster ist ja nicht neu. Tausche Argumente für und wider aus, aber mache nicht einen auf unzulässig beleidigt oder unterstelle anderen unlautere Motive.

    Gleiches gilt übrigens auch für die RunNRG-Heulsuse. Aber so muss ich sein Rumgeweine nicht noch zitieren.
    Kann bitte jemand endlich mal diesen Troll abstellen (der seine persönliche Beleidigung im Nachgang noch bearbeitet hat!!), danke!

  7. Registriert seit
    05.04.2014
    Beiträge
    229

    Standard

    #47
    Zitat Zitat von Jonni Beitrag anzeigen
    Fakt ist, dass Tele- und Paralever der LC so gut funtionieren, dass kein anderes Serienfahrwerk einer Reiseenduro - Ausnahme Ducati - dem Fahrwerk der LC das Wasser reichen kann. Selbst die KTM mit ihrem hauseigenen WP-Fahrwerk hat ein ernstes Fahrwerksproblem, das man offenbar immer noch nicht in den Griff bekommen hat.
    Echt? Und was genau wäre das bitte schön?

    Das Fahrwerk der 1190T ist dem der GS LC absolut ebenbürtig...

  8. Registriert seit
    26.07.2009
    Beiträge
    618

    Standard

    #48
    Zitat Zitat von Jonni Beitrag anzeigen
    Selbst die KTM mit ihrem hauseigenen WP-Fahrwerk hat ein ernstes Fahrwerksproblem, das man offenbar immer noch nicht in den Griff bekommen hat.

    CU
    Jonni
    Selbst "erfahren" oder wo gelesen...

    Meine @R pendelt nicht ...auch nicht im Geschwindigkeitsbereichen, die eine LC nie erreichen wird.
    Fakt ist, dass sie mit Topcase auf alle Fälle über 200 (je nach Beladung mit Sozia erst ab 230 )sehr unruhig wird...

    Wer aber (Aufkleber) lesen kann, wird schnell feststellen, dass man weder mit Koffern, noch Topcase so schnell fahren darf. Dies gilt übrigens auch für die BMW Koffer/Topcases

    Also sehe ich das Hochgeschwindigkeitspendeln als "Ermahnung" meine Geschwindigkeit wieder in einen akzeptablen Bereich zu senken.

    Könnte mir auch vorstellen, daß es sehr unruhig wird, wenn ich mit einem TKC 80 mit 230 über die Autobahn fahre. Aber das wäre dann ebenfalls außerhalb jeglicher zugelassenen Spezifikationen.
    Warum sollte ein Hersteller Energie aufwenden um den Betrieb außerhalb jedes vernünftigen Handelns (wer mit Koffer 250 fährt hat sowieso einen an der Waffel) zu ermöglichen

    Ich kann jedenfalls keine Schwächen im Fahrwerk erkennen, will aber auch nicht behaupten, dass es dem TL überlegen ist. Wage aber auch zu behaupten, dass es der TL nicht ist. Anderes Konzept besser, schlechter ? und vor allem wo sind die Unterschiede relevant? Die größte Fahrwerksschwäche sitzt auf der Sitzbank, vor allem dann, wenn jemand meint nur wegen des TL der "King on the Road" zu sein. Da kommt dann einer, der es kann und fährt mit seiner angbl. unterlegenen altmodischen UpsideDown Gabel Kringel um den vermeintlichen Helden.

    Ist auch Geschmackssache. Ich bevorzuge eine sensible Rückmeldung ...andere nicht.

  9. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    4.772

    Standard

    #49
    O Herr, polemisieren hilft doch nicht weiter....

    Was der Telelever kann und was nicht ,ist doch wirklich aureichend besprochen. Keienr sagt ,das eine Telegabel schlecht ist, aber konstruktiv ist sie halt völlig anders als ein Telelever. Jeder muss mit sich ausmachen, was er bevorzugt und fertig.

    Ich für meinen Teil mag diese feine Ausbügeln der Strasse (die "Motorrad" nennt es entkoppeln" ) und braucher keine Gabel mehr, die mir zeigt, wie schlecht die Strasse ist.

    Auch den Sicherheitsgewinn durch gleichbleibenden Federweg ohne Verhärtung der Front bei Bremsmanövern schätze ich mittlerweile sehr.

    Wer lieber sporteisenartig fährt, mehr auf glatte Strassen steht und sich mit der Telegabel gut arrangieren kann, prima, ich empfinde es mittlerweile als Manko, das nur so wenige Mopeds mit Telelever angeboten werden und bereue eher, nicht schon jahrzehnte vorher darauf gewechselt zu haben.

    Sollte ich mal zu KTM wechseln, wäre dies das weinende Auge, leider kann man sich die Mopeds immer noch nicht nach Wunsch backen.

  10. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    9.719

    Standard

    #50
    Bei Jonni ist immer alles "selbst angelesen". Sogar das meiste Wissen über die GS, bei den paar Kilometern, die er so fährt


 
Seite 5 von 28 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte