Seite 5 von 12 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 114

Neukauf Reisemotorrad - Was spricht eigentlich für eine GS1200 anstatt einer F800GS ?

Erstellt von fwgdocs, 05.10.2012, 07:04 Uhr · 113 Antworten · 19.882 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.06.2011
    Beiträge
    220

    Standard

    #41
    Ich würde für eine lange Reise immer den Boxer bevorzugen. Und da spielt es meines Erachtens keine große Rolle ob es eine 1200er oder eine r80 ist. Der Boxer besticht durch seine Robustheit und Langlebigkeit gepaart mit einfachstem Aufbau und Reparaturfreundlichkeit. Wenn ich dran denke wie ich mir bei´ner 650er schon beim Zündkerzenwechsel schier die Finger gebrochen habe, so möchte ich mir gar nicht vorstellen wie das Entwässern nach einer zu tiefen Pfütze ausschaut. Der Boxer ist für mich das beste Konzept, speziell für längere Touren und abseits gewohnter Zivilisation.

    Grüße, Michael

  2. Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    318

    Standard

    #42
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Such Dir nen Freundlichen fahr sie beide Probe und entscheide dann.
    Vor allem nach dem wichtigsten Aspekt: Komfort
    Wenn du wirklich lange Distanzen zurücklegen willst, dann sind alle anderen Eigenschaften eines Mopeds eher zweitrangig.
    Bei einem zermartertem Fahrer hilft auch die beste Technik nichts mehr.
    Zum erweiterten Komfort zähle ich auch Zuverlässigkeit und Wartungsarmut (Ketten schmieren alle 500 -1000 km würde somit bei mir bedeuten: JedenTag! )
    Eine große Reichweite ist ebenfalls sehr angenehm, es erspart oft lästige Tankstellensucherei.

  3. Registriert seit
    29.09.2012
    Beiträge
    196

    Standard

    #43
    Zusätzliche Kommentare aus Praxis Reiseerfahrung von R1200GS Besitzern wären Klasse

  4. Baumbart Gast

    Standard

    #44
    Zitat Zitat von Archie Beitrag anzeigen
    Vor allem nach dem wichtigsten Aspekt: Komfort
    Wenn du wirklich lange Distanzen zurücklegen willst, dann sind alle anderen Eigenschaften eines Mopeds eher zweitrangig.
    Bei einem zermartertem Fahrer hilft auch die beste Technik nichts mehr.
    Zum erweiterten Komfort zähle ich auch Zuverlässigkeit und Wartungsarmut (Ketten schmieren alle 500 -1000 km würde somit bei mir bedeuten: JedenTag! )
    Eine große Reichweite ist ebenfalls sehr angenehm, es erspart oft lästige Tankstellensucherei.
    wenn Komfort das wichtigste ist empfehle ich ein komfortables und klimatisiertes Auto

    selbst wenn tägliches Kette fetten nötig wäre (mit Öler ist es das natürlich nicht) braucht das 1 bis max 2 Minuten abends beim Quartier machen.

    Ich frage micht wie die Leute vor 20 oder 30 Jahren weiter als 100 km mit einem Motorrad fahren konnten

  5. Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    318

    Standard

    #45
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    wenn Komfort das wichtigste ist empfehle ich ein komfortables und klimatisiertes Auto

    Sorry, hab noch gar nicht bemerkrt, dass wir uns jetzt hier in einem Autoforum befinden.

    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Ich frage micht wie die Leute vor 20 oder 30 Jahren weiter als 100 km mit einem Motorrad fahren konnten
    Bin sogar vor mehr 30 Jahren schon über 100 km weit gefahren.
    Sicher kann man auch mit arbeitsintensiver Technik verreisen, ich möcht's nicht.
    Bei meiner 400 Four hat mich seinerzeit schon das ewige Kettengeschmiere genervt, deshalb kam damals ein Becker Fettkasten dran.
    Hervorragende Investition, die Kette ist Baujahr 78 und hat jetzt 120Tkm drauf, Verschleiß nicht meßbar.

  6. Registriert seit
    09.06.2011
    Beiträge
    220

    Standard

    #46
    Zitat Zitat von fwgdocs Beitrag anzeigen
    Zusätzliche Kommentare aus Praxis Reiseerfahrung von R1200GS Besitzern wären Klasse
    Reiseerfahrung mit:. XT600, 1100GS und meine jetzige Adv. Jeweils über 3000 km und alles in Europa. Bei der 1100er musste ich mal Hand anlegen, hatte einen Zimmerbrand in der Frontlampe, war ein wundersamer Scheinwerfer. Ansonsten keinerlei Probleme mit keinem meiner Motorräder. Aber das geilste Reisemobil ist mit Abstand meine Adventure...

  7. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard Neukauf Reisemotorrad - Was spricht eigentlich für eine GS1200 anstatt einer F800GS ?

    #47
    Erfahrungen zusammengefasst in einem Wort?
    Endgeil!
    300 km Autobahn, dann 200 km Kleinzeug und zum Schluss noch eine Schotterpiste. Dabei luxuriös viel Gepäck für die 4 Wochen Baltikum.
    So reise ICH gern. Und das kann die 1200 perfekt.
    Auch das schaltfaule Fahren. Die 800er ist nervöser. Oder agiler- je nachdem, ob man dies Verhalten mag oder nicht
    Aber jetzt bist du selbst gefragt- wie willst du denn reisen?

  8. Registriert seit
    29.09.2012
    Beiträge
    196

    Standard

    #48
    Aber jetzt bist du selbst gefragt- wie willst du denn reisen?
    Ein sehr gutes Beispiel wie ich es mir vorstellen könnte, wäre z.B Art einer Reise wie von Erik Peters gezeigt
    Abenteuer Nordamerika - 23.000 Kilometer von Mexiko nach Kanada

  9. Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    318

    Standard

    #49
    Dann nimm das Dickschiff, die spektakulär auf der Titelseite gezeigten paar Sandpistenkilometer im Monument-Valley kannst du damit auch bewältigen.
    (bin bisher nur 35.000 km mit dem Motorrad durch Nordamerika gefahren )

  10. Registriert seit
    29.09.2012
    Beiträge
    196

    Standard

    #50
    Hallo Claus,

    besten Dank für Deine Antwort und den Link zu Deiner Webseite - http://www.q-rider.de/index.php
    Sehr schöne Reiseblog Seiten (vor allem klar strukturiert) hast Du habt Ihr aufgebaut und ja einiges von USA gesehen

    Mit was für einem neuen Motorrad würdest Du heute fahren, wenn Du so etwas vor hättest wie ich ?

    http://www.q-rider.de/html/endstationen.html

    USA 2001

    San Francisco - Yosemite NP - Mono Lake - Bodie - Death Valley - Las Vegas - Hoover Dam - Route 66 - Grand Canyon - Glen Dam - Antelope Slot Canyon - Monument Valley - Canyon Land NP - Arches NP - Black Canyon of the Gunnison - Rocky Mountains NP - Yellowstone NP - Capitol Reef NP - Natural Bridges NM - Goblins SP - Lake Powell - Grand Staircase/Escalante NP - Bryce Canyon NP - Cedar Breaks SP - Zion NP - Moave Desert - Joshua Tree NP - San Bernardino Mountains - Los Angeles - gesamt ca 9000 km
    USA-Tour 2002

    Los-Angeles - Sequoia NP - Lassen Volcanic NP - Lake Tahoe - Area 51 - Red Canyon - Bryce Canyon NP - Burr Trail - Capitol Reef NP - Colorado Gorge - Colorado National Monument - Dinosaur NP - Yellostone NP - Glacier NP - Lake Louise - Arrow Lakes - Leavenworth - Mt St. Helen - Pudget Sound - Seattle
    PS: Nebenbei auch Danke für die Link http://www.q-rider.de/html/links.html
    und Madeira Seiten - anderes Thema, aber sind auch hilfreich
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken a_b_100-0044-k1.jpg   a_tour2002-1.jpg  


 
Seite 5 von 12 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neukauf einer 1200 GS
    Von Stefan60 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.10.2011, 08:44
  2. Was spricht gegen/für den Kauf einer Vorführmaschine ?
    Von jodu im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.09.2009, 20:54
  3. Bei Neukauf einer 650GS - Rabatt möglich?
    Von jodu im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.08.2009, 14:22
  4. Was spricht für eine F650 GS?
    Von ha_pe im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 08.04.2009, 11:53
  5. Fragen nach Neukauf einer 650 GS
    Von B2 im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.05.2006, 17:32