Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 70

Nie wieder Ducati-Schrott ala Multilala

Erstellt von maxquer, 10.06.2016, 22:58 Uhr · 69 Antworten · 10.146 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    2.625

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von maxquer Beitrag anzeigen
    tropfte es direkt am linken Gabelrohr an der Bremse vorbei nach unten. Da war eine richtige kleine Pfütze unter der Achsaufnahme.
    Okay, das ist Öl.


    Ja, das ist lästig wenn das unterwegs passiert. Kann aber halt passieren. So ein Wellendichtring kann schon mal kaputt gehen.

    Ob da eine offene Werkstatt hätte helfen können, steht auch auf nem anderen Blatt. Die müssen passende Wellendichtringe auch erst bestellen.
    Ich hätte es wie ihr gemacht und tamponiert.


    Gruß
    Jochen

  2. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    5.673

    Standard

    #12
    In so einer Situation ist gut improvisiert halb gefahren, hätte ich auch so gemacht,
    gesund nach Hause kommen und das " Problem " als solches oder als ganzes lösen .

    Eine siefende Gabel ist weder ein typisches Öhlins- noch Ducati- Problem,
    sondern eine Erscheinung die fast jeder Gabel früher oder später wiederfährt.

    Vorletztes Jahr siefte die Gabel meiner GSXR, hab die Gabel zerlegt, alles picobello
    gereinigt, neue Dichringe und Staubkappen montiert, frisches Öl eingefüllt und eingebaut.
    Alles gut und Freude herrscht .......

    ..... nach 2 oder 3 Wochen sieft die Gabel wieder, eine Seite mehr, die andere weniger,
    nicht stark, aber dicht ist anders.

    Wieder alles ausbauen und sichten, die Simmerringe waren unbeschädigt, was tun ?
    Nein,....... die beschichteten Tauchrohre sind auch unbeschädigt, keine Riefen, die Beschichtung
    ist einwandfrei, alles im grünen Bereich.

    Neue Simmerringe kaufen und riskieren das es wieder sieft, wollte ich aber nicht.
    Hab mich an einen alten Trick einer Mechaniker Koryphäe erinnert,
    " wenn du keine neuen Simmerringe hast, und die Mühle weiter laufen muss,
    nimmst die Spannfeder der Simmerringe raus, schneidest 2-3 mm ab und schraubst die Feder
    wieder zusammen".

    Hab ich so gemacht, alles zusammen gebaut und mit Spannung das" weitere "
    abgewartet, die Gabel ist heute noch dicht .

    Nachtrag;

    Das Spiel zwischen Stand und Tauchrohre ist bei der Suzuki Gabel bei ca. 45000 km
    für meinen Geschmack zu gross, ich wollte die Führungsbüchsen in den Standrohren ersetzen.
    Die gibt es aber einzel nicht zu kaufen, weil diese nicht ausbaubar sind, und die Standrohre
    wollte ich nicht kaufen.
    Mit der erhöhten Vorspannung der Simmerring Dichtlippe funzt es jetzt tip top .

  3. Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    46

    Standard

    #13
    Die undichte Gabel ist so ziemlich das einzige bekannte Problem der 2011 Multi. Nicht alle haben das Problem (Meine zum Beispiel), aber in den Foren taucht das Thema regelmäßig auf.
    Ist Pech und auf Tour ein echter Stimmungskiller. Ist aber auch Technik und Defekte können halt vorkommen. Ich würde da nicht von Ducati Schrott reden.
    Meine alte 1200 GS hat auch schon drei Tage in der Schweiz gestanden weil sie Getriebeöl durch den Kardan verloren hat (Simmering undicht). BMW hat den Dichtring bezahlt (19 Euro) und ich den Arbeitslohn von 300 Euro.
    Cheers
    Schnabelq

  4. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.341

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Bergler Beitrag anzeigen
    Eine siefende Gabel ist weder ein typisches Öhlins- noch Ducati- Problem,
    sondern eine Erscheinung die fast jeder Gabel früher oder später wiederfährt......
    Das ist nach 1. Rechersche im Internet wohl nicht so! Gib mal "öhlins gabel multistrada undicht" bei google ein. Ist scheinbar so, dass die Öhlins-Gabeln aufgrund von nicht sauber gearbeiteten Oberflächen immer wieder undicht werden. Halt Schrott!

    Gruß,
    maxquer

  5. Registriert seit
    05.11.2014
    Beiträge
    72

    Standard

    #15
    und nicht vergessen : klappernde Brembo Bremsen ,ebenfalls italienischer Edelschrott

  6. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    5.673

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von maxquer Beitrag anzeigen
    Das ist nach 1. Rechersche im Internet wohl nicht so! Gib mal "öhlins gabel multistrada undicht" bei google ein. Ist scheinbar so, dass die Öhlins-Gabeln aufgrund von nicht sauber gearbeiteten Oberflächen immer wieder undicht werden. Halt Schrott!

    Gruß,
    maxquer

    Hast Recht, hab auch hier geschaut -------> www.S1000-Forum.de - www.S1000RR.de/forum/ - www.S1000-Forum.de - www.S1000RR.de/forum/ - www.S1RR.de - S 1000 RR - www.BMW-HP4.de - HP 4 - www.S1000R.de - www.BMW-S1000XR.de ? Portal - S 1000 RR - BMW - HP4 - Start - HP 4 - S 1000 R - Start - s1000xr-start ? Thema anzeigen - Gabel vorne rechts undicht

    und hier -------> Gabel undicht GSXR 1000 K7

    und hier -------> Gabel wiederholt undicht - SC57 - Fireblade-Forum

    .

    Nachtrag, bin von niGS Fan .

  7. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.341

    Standard

    #17
    Natürlich wird jede Gabel irgendwann undicht, aber normal nicht nach 5 Jahren und 15.000km! Da stimmt dann irgendetwas bei der Fertigung oder Materialauswahl nicht. Und wie es in den Forenbeiträgen heißt, werden sie immer wieder undicht. Falsche Oberflächenbearbeitung? Betrifft übrigens nur die Öhlins und nicht die billigeren Mazocchi in der normalen Multistrada.

    Gruß,
    maxquer

  8. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    672

    Standard

    #18
    Muss wohl einen Grund haben, dass die Italiener, die ich in Südfrankreich gesehen habe, fast alle BMW fuhren.

  9. Registriert seit
    28.10.2015
    Beiträge
    839

    Standard

    #19
    Das einzige, was man Ducati selbst ankreiden könnte, wäre die schlechte Gasannahme des Motors. Dieses Phänomen allerdings findet sich quasi markenübergreifend bei mehr oder weniger jedem Hersteller, je nach Modell, wobei offenkundig, große Zweizylinder bevorzugt betroffen sind.

    Die Ursache von schlechter Gasannahme, unrunden Motorlauf, teilweise gepaart mit schlechtem Anspringverhalten, ist den verschärften Abgasvorschriften geschuldet.

    Die Kisten müssen extrem mager laufen, was sie aber eigentlich gar nicht mögen.

    Bei den Öhlins Gabeln findet sich das Thema "Undichtigkeit" leider zuhauf.

    Ich verstehe den TS durchaus, wenn er seinem Ärger Luft macht.

    Für mich aber Themen, die bei jeder Marke auftreten und daher kein exklusives Ducati Thema.

  10. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    1.501

    Standard

    #20
    Also die Öhlins an meiner 2010er Multi war sogar dann noch dicht, als ich bei der Kurvenhatz in den Pyrenäen mal nen "Notausgang" benutzen musste und dabei durch ein ordentliches Schlagloch geballert bin, wobei es mir da echt die Lenkerenden um etwa 2cm nach unten gebogen hatte. Abends am Hotel den Lenker einfach etwas nach oben gedreht und den restlichen Urlaub weitergeballert.
    Meine Gabel war jedenfalls immer dicht. Hatte nur geklappert, was man mit einer Distanzhülse hätte abstellen können.
    Die Undichtigkeit der Gabel kann auch gut von hartverkrusteten Insektenleichen am Tauchrohr kommen. Diese sind an der Multistrada durch den Koti nicht komplett abgedeckt und wurden als mögliche Ursache erkannt. Ich hatte mir hier zwei kleine Alubleche angefertig und die Tauchrohre waren dadurch komplett geschützt.
    Die Öhlinsgabeln arbeiten sehr sensibel, ich hatte noch keine zerlegt und kenne die Simmerringe nicht im Detail, aber vielleicht sind diese eben auch recht zart gestaltet, um möglichst wenig Losbrechmoment zu erzeugen.
    Auf jeden Fall sollte man die Tauchrohre regelmäßig von Insektenleichen befreien!
    Ich kann jedenfalls gegen meine 2010er Multi absolut nichts schlechtes sagen. Ich hatte bis dahin noch kein geileres Bike. Härteste Gangart in den Pyrenäen auf mehreren Tausenden km, wobei dort auch öfters mal der Straßenbelag nicht ganz so gut war, hat sie ohne Probleme weggesteckt. Bei mir hat auch keine Traktionskontrolle in den Kurven genervt, sodass eine neuer Satz Angel GT auch gut nach etwas 2500km an den Flanken Asche war.

    Ich hatte mich das erste Mal in Italien auch gewundert, dass ich so wenig Ducatis im Straßenverkehr gesehen habe. Aber zu Hauf fahren die ja scheinbar auch nur Roller. Ansonsten ist Ducati eine Premiummarke mit entsprechendem Preis, den eben auch Italiener bezahlen müssen. Und da ist es nicht wirklich anders, wie in Deutschland, das teure Spielzeug muss erstmal bezahlt werden.

    Ansonsten sind für mich möglichst günstige Unterhaltskosten nicht wirklich ein Kaufgrund. Die alte Multi hat nen 12tausender, die neue Multi nen 15tausender Intervall. Die GS muss alle 10tkm zum Service und kostet in der Versicherung etwa ein Drittel weniger.
    Am Ende bleibt noch eine geringe Differenz und wer eben auf die Marke steht, zahlt diese dann trotzdem gern.

    Aber mit Aussagen wie Italoschrott sollte man sich doch ein wenig zurückhalten, wenn man nicht wirklich gebranntmarkt ist. Ich hatte jedenfalls 5 problemlose Ducatis und würde mir mit ruhigem Gewissen die Sechste kaufen.


 
Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nie wieder BMW!!!
    Von gsfan007 im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 163
    Letzter Beitrag: 09.09.2015, 09:25
  2. GARMIN... NIE WIEDER !!!
    Von Andaluz im Forum Navigation
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 05.08.2014, 10:25
  3. Nie wieder Klapphelm
    Von Roter Oktober im Forum Bekleidung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.03.2011, 22:36
  4. Endgültig - nie wieder Diskussionen und Threads ....
    Von hans.juergen-HH.schaefer im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.03.2008, 18:46