Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Obenöl...

Erstellt von Nichtraucher, 25.05.2008, 18:05 Uhr · 19 Antworten · 4.417 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    314

    Standard

    #11
    Teil mir dann aber bitte mit, wie deine Membrane das Zeug vertragen haben

    Jürgen

  2. Registriert seit
    16.01.2007
    Beiträge
    820

    Standard

    #12
    Kein Problem....ich war grad im Keller, da hatte ich noch 5 Liter aus meiner Modellbauzeit....und schon ist alles vorbereitet, Sprit ist raus, Gemisch ist im Tank! Bin echt gespannt....bis morgen dann!

    Willy

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.716

    Standard

    #13
    Hi
    Die Einspritzungen freuen sich auch über ölige Zusätze. So sehr, dass sie leicht verkleben. Eventuell setzt sich auch nur der Spritfilter zu. Da kannst Du dann berichten, dass der Filterwechsel 10 Km/h brachte. Ich empfehle dann noch Nägel in den Reifen. Die haben mir früher im Winter sehr geholfen. Und die Herztabletten die meinem Opa so gut getan haben...
    Vergiss nicht ein bisschen Wachs auf den PolyV-Riemen zu schmieren. So präpariert rutschten die Dinger früher weniger.
    gerd

  4. Registriert seit
    16.01.2007
    Beiträge
    820

    Standard

    #14
    Moin,

    mit dem Wasser Methanogemisch springt sie erst gar nicht an. Aber egal, die Schwimmerkammern sind nun sauber und das gute 100oktanshell wieder im Tank.

    Eine verklebende Einspritzanlage wird bei einer 91er GS eher nicht vorkommen und Spritfilter kommen mit Zweitaktöl sicher klar....jedenfalls kamen sie das früher als ich noch Zweitakter fuhr.

    Gruß
    Willy

  5. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #15
    ja ist denn schon wieder 1. April??

  6. Registriert seit
    23.09.2007
    Beiträge
    80

    Standard

    #16
    Hi,
    kenne das nur von den Dieselfahrern mit dem Zweitaktöl. Emfehle hierzu folgenden Thread mit über 1000 Antworten

    http://www.auto-treff.com/bmw/vb/sho...5&pagenumber=1

    Gruss Nico

  7. Registriert seit
    16.01.2007
    Beiträge
    820

    Standard

    #17
    Mein Schiffsdiesel bekommt das Zeug auch....läuft merklich besser damit!

    Willy

  8. Registriert seit
    11.02.2008
    Beiträge
    80

    Daumen runter

    #18
    von Zusätzen im Kraftstoff kann ich nur abraten, vor allem bei hochgezüchteten, modernen Motoren. Was bei einer 2V GS noch funktionieren kann, hat bei z.B. modernen Common-Rail-Motoren fatale Auswirkungen.
    Nach über 3 Jahren bei einem großen Automobilzulieferer habe ich weit über 1000 Injektoren zwischen 10.000km und 200.000 km in meinen Händen gehalten und etwa die Hälfte ist EINDEUTIG wegen falschen Kraftstoff (verkokte Düsen, Rost, Biodiesel) ausgefallen. Mir stehen die Haare zu Berge (OK, ich habe nicht so viele davon), wenn ich von 2T-Öl im Sprit höre. Haben diese Leute schon mal überlegt, wie sich das schlecht verbrannte Öl im Turbolader (wenn man einen hat) oder in der Klappe der Abgasrückführung macht??? Ganz zu schweigen im Kat oder Partikelfilter.....

    OK, das hat die gute alte GS nicht, kann also hier sein, dass geräuschmäßig tatsächlich eine Besserung da ist......ausgelegt für 2T-Öl sind unsere Kühe jedenfalls definitiv nicht....

    so long....
    Florian

  9. Registriert seit
    16.01.2007
    Beiträge
    820

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von wensi1974 Beitrag anzeigen

    1. (verkokte Düsen, Rost, Biodiesel)

    2. dass geräuschmäßig tatsächlich eine Besserung da ist......

    so long....
    Florian
    Moin Florian,

    1. aber nicht von einem Schuss Zweitaktöl, wir reden ja nicht über eine 1:25 Mischung wie damals bei der Kreidler.

    2. na also.

    Bei modernen Motoren halte ich davon auch nichts, bei alten Hobbymaschinen bin ich da bisher gut mit gefahren. Und was den kat angeht, so dürfte ihm eine leicht verschlissene Ventilführung oder ein entstraffter Kolbenrig schneller den Garaus machen als Zweitaktöl, welches in seiner modernen Form m.E. rüchstandsfrei verbrennt.

    Gruß
    Willy

  10. 530sx Gast

    Standard

    #20
    Ich werde in absehbarer Zeit nach einem noch zu erlebenden schweren Besäufniss in eine Esotherisch vorbereitete Pyramide in den Tank pieseln. Ganz zum Schluß löse ich noch ein Alka Selzer in Nitroverdünnung auf und gebe vor jedem Tanken die Menge eines Handelsüblichen Porzelanfingerhutes hinein. Nach einem Stoßgebet werde ich meine Lederkappe aufsetzen und von dannen Reisen.


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12