Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Ohrenschutz mit Filter unter dem Helm

Erstellt von pkoll, 29.06.2010, 21:11 Uhr · 23 Antworten · 7.241 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.12.2008
    Beiträge
    34

    Standard Ohrenschutz mit Filter unter dem Helm

    #1
    Hallo,
    ich fahre erst in der 2. Saison eine GS 1150. Im dieser Saison bin ich mittlerweile 3000km gefahren (nur Samstags und Sonntags) und habe heute bei einem Hörgeräte-Fachgeschäft Ohrenstöpsel mit einem Filter bestellt um die lästigen Luftgeräusche loszuwerden ohne alle Geräusche wegzudrücken.
    Hat schon jemand Erfahrungen damit?

    Grüße pkoll

    P.S. natürlich habe ich diese Ohrstöpsel auf mein Ohr anpassen lassen mit einem Abdruck meines Hörganges.

  2. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #2
    Ja ich
    fahre seit 8 Jahren mit einem Stöpsel (auch vom Akustiker angepaßt) aber ohne Filter. Ich will auf langen Touren einfach Ruhe haben (-30 DB ) denn Lärm ist ein Streßfaktor.
    ich finds wunderbar!
    Umweltgeräusche und Signale sind gut wahrnehmbar, nur viel leiser.
    Tiger

  3. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #3
    Ich hab auch Stöpsel mit auswechselbarem Filter von einer Hörgerätekette. Gerade auf Autobahnetappen sind die Dinger eine Wohltat. Leider drücken sie bei längerem Tragen.

    Grüße
    Steffen

  4. Registriert seit
    10.08.2009
    Beiträge
    95

    Standard

    #4
    Fahre schon seit langem mit Otoplastiken, mit einem Filter, der für den Straßenverkehr geeignet ist.
    Passform super, auch nach Stunden noch problemlos zu tragen.
    Und diese Ruhe; die Windgeräusche super gedämpft, aber wichtige Signale wie z.B. Martinshorn noch gut wahrnehmbar.
    Kann ich nur empfehlen.
    Ich habe die Otoplastiken mal gegen Schaumstoffstöpsel mit einem Audiometer getestet. Die Schaumstoffstöpsel überdämpfen, zwischen 3 und 5 dB mehr gegenüber den Otoplastiken.

    Gruß
    Jörg

  5. Pouakai Gast

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Sharpshooter Beitrag anzeigen
    Fahre schon seit langem mit Otoplastiken, mit einem Filter, der für den Straßenverkehr geeignet ist.
    Passform super, auch nach Stunden noch problemlos zu tragen.
    Und diese Ruhe; die Windgeräusche super gedämpft, aber wichtige Signale wie z.B. Martinshorn noch gut wahrnehmbar.
    Ich habe in meinem Helm Lautsprecher fürs Navi und Sozia. Wie sieht es da mit der Verständlichkeit aus, bzw. stark wird Sprache gedämpft? Ich kann zwar lauter drehen, aber auch hier sind irgendwann Grenzen erreicht

  6. Registriert seit
    26.03.2009
    Beiträge
    477

    Standard

    #6
    Tach.

    Ich habe die Otoplastiken mit in-ear-plugs von Sennheiser versehen. Die perfekte Abdichtung wird durch den vom Akustiker gemachten Abdruck erzielt, man kann anstatt der Sennheiser auch andere Marken verarbeiten lassen, sie brauchen halt ein Muster. In das Loch passt meistens auch noch ein Standard Motorsportfilter anstatt der Speaker, falls man mal nix kommunizieren möchte.

    Es ist jetzt leise, und ich kann das Ding mit deutlich geringerer Lautstärke an meiner Kommunikationsanlage betreiben. Insgesamt also weniger Belastung der Ohren.

    Die mittelweiche Plastik schrumpft mit der Zeit, und sollte nach maximal drei Jahren ersetzt werden.


  7. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Pouakai Beitrag anzeigen
    Ich habe in meinem Helm Lautsprecher fürs Navi und Sozia. Wie sieht es da mit der Verständlichkeit aus, bzw. stark wird Sprache gedämpft? Ich kann zwar lauter drehen, aber auch hier sind irgendwann Grenzen erreicht
    moin,

    da ich auf diese frage keine antwort gefunden habe, hab ich es ausprobiert ...

    im helm sind lautsprecher von albrecht, gekauft bei louis für 15€. allerdings habe ich nur das innenleben der gepolsternten pads im helm hinter das futter geklebt.

    erster versuch war mit den stöpseln von alpine (motosafe oder musicsafe).
    ich habe die musicsafe genommen, weil sie einen besseren klang attestiert bekamen. und was soll ich sagen?
    es funktioniert prima.
    stöpsel rein, helm auf, und dann im stand eine gemäßigte lautstärke eingestellt. sowohl musik als auch naviansagen sind damit bis ca 160km/h ausreichend verständlich.

    leider musste ich feststellen, dass mein rechter gehörgang wohl recht groß ist und die stöpsel immer wieder nach einiger zeit verrutschen und dann rechts kaum noch dämpfen.

    also hab ich mal einen test mit den orangenen schaumstöpseln von 3M gemacht.
    musik und ansagen sind auch hier gut zu vernehmen. selbst der höhenbereich der musik ist nicht gekappt.
    und mein gehörgang ist damit besser abgedichtet, so dass ich wohl erst einmal dabei bleiben werde.

    umweltgeräusche sind noch gut vernehmlich, ausser man stellt die musik zu laut.

  8. Registriert seit
    21.06.2010
    Beiträge
    67

    Standard

    #8
    Was kostet so ein Otoplastikabdruck mit Filter ?

  9. Registriert seit
    26.03.2009
    Beiträge
    477

    Standard

    #9
    Kostet je nach Akustiker und individuellen Ohrendimensionen um 115€ .

  10. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #10
    Hi
    Ich habe für "ohne Filter" in München 70 EUR bezahlt.

    Nebenbei hoffe ich immer, dass die "Sportauspufffahrer" stöpsellos fahren
    gerd


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bringt es was? K&N Filter in der TÜ ?
    Von Quhpilot im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.08.2011, 17:58
  2. Biete Sonstiges Nikon 301 und 401, Obljektive und Filter
    Von giorgio im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.02.2011, 16:29
  3. Öl-Filter säut...
    Von nntops im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.06.2009, 21:49
  4. K&N Filter R11xxGS
    Von Arashi im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.10.2007, 17:16
  5. oel filter schluessel...
    Von possum im Forum Zubehör
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.06.2007, 10:38