Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 60

Öl Attentäter in der Eifel gefasst ?

Erstellt von Brighty, 18.04.2014, 08:05 Uhr · 59 Antworten · 5.647 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #41
    Zitat Zitat von KaTeeM is a sche... Beitrag anzeigen
    Schön ausformuliert... So kann man das sehen, ja.

    Ich bin mir aber sicher, dass wen jemand absichtlich Öl in einer Kurve verteilt, dieser bereits eine gewisse Asozialität durch eine billigend in Kauf genommene Tötungsabsicht zum besten gibt.

    Ob DER jetzt noch soooo viel 2. Chance verdient hat - darüber kann man steiten...

    Ggf. ist die Wasser & Brot - Behandlung dann gleich und vor allem dauerhaft angebracht.

    Allein die Tatsache dass er es mehrmals getan hat erfüllt für mich den Tatbestand der vorsätzlichen Körperverletzung. Ein "Dummer-Junge-Streich" ist das nicht mehr, auch keine Affekthandlung, die Frage ist nur ob er wirklich so dämlich ist als dass er nicht damit rechnen kann ob hier Menschenleben auf dem Spiel stehen, nicht "nur" deren Gesundheit.

    Ihm gehört erklärt was er angerichtet hat und eine angemessene Strafe obendrein um zu vermeiden dass es erneut zu solch einer Straftat kommt.

    Mir wäre aber die Wiedergutmachung viel wichtiger, nur leider geht das unseren Staatsorganen am Allerwertesten vorbei. Das regt mich bei solchen Sachen viel mehr auf...

    Vielleicht sind die Streckensperrungen für Motorradfahrer wirklich vernünftig. Wie sehr müssen diesem Kerl die Gebückten auf den Zeiger gegangen sein dass er zu solchen drastischen Mitteln greift???? Entschuldigt zwar die Tat nicht, macht sie aber evtl. etwas verständlich!?

  2. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Standard

    #42
    Ja klar, die Beweggründe kennt man nicht. Und vielleicht war es wirklich ein - ob des Krachs - verzweifelnder Streckenanwohner. Man wird es vermutlich nicht erfahren... Das müssen übrigens auch nicht nur "die gebückten" sein, das sind auch die Akra-Fans, die Zwiebacksägen-Fahrer und/oder die großen Eintöpfe in Feld & Flur. Halt alle die, die nicht mit 50km/h im 4. Gang durchs Dorf zuckeln.

    Dennoch muss doch soviel gesundes Mindestmaß an Intelligenz vorhanden sein, dass man kein Öl auf Straßen kippt, oder keine Stahldrähte in Halshöhe zwischen Bäumen spannt (so wie ich es schon miterleben durfte...) oder oder oder...

    Irgendwann sind die Grenzen der Selbstjustiz dann aber auch überschritten - wofür haben wir denn einen Rechtsstaat? Die Sache mit Wiedergutmachung fände ich i.Ü. auch ok.

  3. Andaluz Gast

    Standard

    #43
    ok, leute.... ich möchte mal meine doch recht radikale sicht der dinge erläutern:

    ich bin letztes jahr ortsausgang aullene (D69), korsika in nördlicher richtung mit meiner partnerin (selbstfahrer) sowie zwei freunden unterwegs gewesen.

    strasse sehr schmal und kurvenreich, und ich war nur für einen moment abgelenkt (hatte ca. 25km/h drauf und blick in den rückspiegel) - schau' also wieder geradeaus in die nicht einsehbare linkskurve und ein auto kommt mir - zur hälfte auf meiner fahrbahn fahrend entgegen. ich hatte keine chance mehr auszuweichen, und dann passierte das unvermeidliche. kollision und abgang in eine 30 meter tiefe schlucht, die zum glück nicht senkrecht war.

    lange rede, kurzer sinn. ich hatte insofern glück, als dass meine partnerin notärztin ist und mich an der unfallstelle nach ihren möglichkeiten entsprechend gut versorgt hat. über die rettungsaktion möchte ich nicht reden, da das eine regelrechte tortur für mich war.

    in kkh porto veccio in der notaufnahme angekommen - lag ich nun da - schwer verletzt, von glück sagend, dass ich noch am leben war bzw. meine beine noch spürte ... und wer kam herein; der unfallverursacher mit seiner frau - in der hand ein formular zum alleinigen schuldeingeständnis meinerseits un der verlangt von mir, dass ich das sofort unterschreibe!!! wie gesagt - ich lag noch unversorgt in der notaufnahme und ich hatte eigentlich andere sorgen!

    ich möchte diesem typen keinen vorsatz unterstellen, dass er auf meiner spur unterwegs war - es war einfach NUR fahrlässig.

    die darauf folgenden tage, wochen und monate nach meiner rückverlegung nach deutschland, der operationen, der reha, etc. möchte ich als äußerst schmerzhaft und nicht schön beschreiben - etwas, dass ich nie wieder erleben möchte...

    wenn ich mir also jetzt vorstelle, hier ist einer unterwegs - der dies VORSÄTZLICH macht, in kauf nehmend, dass sich jemand schwer verletzt, eventl. dabei zu tode kommt - dabei eventl. partner und kinder hinterlässt bzw. ein ggf. lebenslanger pflegefall wird..., JA LEUTE ich wiederhole es nochmal - DER TÄTER GEHÖRT AN DEN EIERN AUFGEHÄNGT BIS ER VERRECKT!!!

    und soviel zu dieter nuhr: ich habe ahnung und halte meine fresse nicht!!!

  4. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #44
    Andaluz, damit nimmst du ihm die Möglichkeit auf Rehabilitation, einem fairen Prozess und Wiedergutmachung.

    Mit deiner eigenen Erfahrung bist du in der Hinsicht befangen. Einsicht scheint nicht gerade eine Stärke deines Unfallgegners gewesen zu sein.... bleibt die Frage ob es einen Prozess gab, und wenn ja, wie er ausgegangen ist? Bist du zu deinem Recht gekommen oder nicht?

  5. X-Moderator
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    9.842

    Standard

    #45
    Ich hab mir die 5 Seiten bisher nicht durchgelesen, aber eins ist klar:

    So jemand gehört aufs Härteste bestraft.

    Kein Wischi-Waschi-er-kann-eigentlich-nichts-dafür-Urteil.

    Am besten noch mit lebenslangem Führerscheinentzug, damit es wirklich wehtut.

    Wer vorsätzlich Sach- u Menschenschaden in Kauf nimmt, nur um vermeintlich seine subjektiv geprägte egozentrische Sicht der Dinge durchzusetzen, der hat ein Nachsehen absolut verwirkt.

    Es gibt nur einen Haken: Die Justiz.

    Vor ein paar Tagen, war ja erneut der Fall verhandelt worden, weil 2 Idioten die Versicherung betrügen wollten und eine Ga5explosion herbeigeführt haben.

    Das Berufungsgericht verminderte die Strafe um 2 Jahre, weil - und jetzt kommts - weil die eine Täterin nicht imstande war, die Folgen einer Ga5explosion abzusehen.

    Also, Volljährigkeit, Führerschein, Wahlrecht usw, geht bei dem Menschen in Ordnung, aber die Folgen einer selbst herbeigeführten Ga5explosion abzusehen, das geht dann doch nicht.

    Da kann ich nur sagen: Leck mich am Arsch!

    Wer also hier nicht auf minderbemittelt macht und zu seinem Handeln voll steht, der wird voll verknackt, während derjenige, der "es tut mir so leid, das wollte ich nicht" in die Waagschale wirft, der bekommt volles Pardon.

    Ja, wo leben wir denn inzwischen?

    Tut mir leid, für emotionale Regungen in meinem Text, aber ich habe von diesem "Rechtsstaat" inzwischen die Schnauze so gestrichen voll und kann diese auf den Täter wohlwollend ausgerichteten Urteile "im Namen des Volkes" (so ein Schwachsinn) nicht mehr lesen/hören/zur Kenntnis nehmen.

    Und ja, der Text ist rein subjektiv und ohne political correctness geschrieben - und ich steh trotzdem dazu.

  6. Registriert seit
    10.11.2011
    Beiträge
    1.477

    Standard

    #46
    Die geistige Unterschicht hat das Problem differenzierte Argumente, Meinungen oder Sachverhalte zu erkennen. Alles wird schlagzeilenartig artikuliert und wahrgenommen. Alles ist nur schwarz oder weiß. Warum 5 Seiten lesen, meine Meinung ist sowieso die richtige.
    Wenn man einen Teil der Argumente zusammenfasst, ist der Täter 2 Tage an den Pranger zu stellen, dabei mit Altöl zu übergießen, danach mit dem Vorderrad des Geschädigten zu rädern, das was übrig bleibt ist mindestens eine Woche an den Eiern aufzuhängen.

  7. X-Moderator
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    9.842

    Standard

    #47
    Typisch.

    Keine Argumente, aber dann das Thema überheben und von Pranger, Altöl, Rädern u Eiern (passt wenigstens zu Ostern) faseln.

    Nur gut, dass dir die Negativerfahrung und die Empathie für andere Leute fehlt.

    Aber wie sähe es denn aus, wenn sich ein naher Verwandter von dir auf so einer Öllache ins Krankenhaus oder ins Jenseits fährt und dann der Verursacher 2 Jahre auf Bewährung erhält, weil er in der Verhandlung angibt, er hätte die Folgen nicht absehen können und er war stressgeplagter Anwohner einer Strasse.

    Und wegen geistiger Unterschicht:

    Typisches Argument, wenn Leuten, die mit der Lebensrealität wenig gemein haben, die Argumente ausgehen.

    Das gleiche gilt für "Stammtischniveau".

  8. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #48
    Zitat Zitat von zyklotrop Beitrag anzeigen
    @ vierventiler: Gut ausgedrückt. Sachlich, konsequent und ohne Stammtischpolemik. Ohne dabei zu extremistischen Verhaltensweisen zutendieren. Der erste wirklich vernünftige Beitrag hier.
    hüstel hüstel

  9. Registriert seit
    16.07.2010
    Beiträge
    541

    Standard

    #49
    Fehlpost

  10. Registriert seit
    16.07.2010
    Beiträge
    541

    Standard

    #50
    Zitat Zitat von sprinter Beitrag anzeigen
    Der kommt jetzt in den Knast oder Psyschiatrie und kostet dem Steuerzahler richtig Geld, kann nicht in Regress genommen werden wegen mangels Masse und beschäftigt wochenlang die Gerichte.

    Der sollte lieber das Oel von der Straße lecken..............
    Sinnvoll angelegtes Geld, denn es dienst dazu unser aller Gesundheit und Leben vor diesem Spinner zu schützen.


 
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. SRS bergisches Land ist in der Eifel unterwegs
    Von uweloe im Forum Treffen - Region West
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.10.2008, 18:25
  2. Bikerfreundliche Unterkunft in der Eifel
    Von Maruk im Forum Reise
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.02.2008, 13:47
  3. Probefahrt G650X in der Eifel
    Von MP im Forum G 450 X, G 650 Xchallenge, G 650 Xmoto und G 650 Xcountry
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.07.2007, 16:39
  4. Vorstellung BMW F800S in der Eifel
    Von MP im Forum Events
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.05.2006, 11:47
  5. Schon wieder eine GS in der Eifel
    Von Bigfatmichi im Forum Neu hier?
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.12.2005, 10:54