Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 91

In Österreich... Auch schon mal "geschätzt" worden?

Erstellt von 084ergolding, 19.04.2010, 22:41 Uhr · 90 Antworten · 7.625 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.127

    Standard

    #51
    Zitat Zitat von MartinH Beitrag anzeigen
    Wenn man sich so ansieht was sich so mancher deiner Landsleute leistet - wen wundert es da noch?


    Gruß,
    Martin
    Man, man, man,

    ich hasse Beiträge, wo solche Spielbälle über Grenzen hinweg geballert werden. Martin, glaubst Du solche Typen laufen in A nicht rum

    Ich bin Europäer und GS- Fahrer und froh darum

    Viele Grüße,
    Grafenwalder

  2. Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    353

    Standard

    #52
    Danke Rudi,
    für die unemotionale Antwort.
    War echt ein wenig beunruhigt.
    Also freue ich mich weiter auf den Urlaub in Saalbach-Hinterglemm ,
    ach so Verbandskistchen mit Warnweste in neu gekaufter Hecktasche verstaut...

    Gruß
    Torsten
    Zitat Zitat von apfelrudi Beitrag anzeigen
    Ich denke, ich sollte mal alle hier beruhigen......

    o.k., ich bin Österreicher, aber die Polizei sieht das von vorne beim Mopped ja nicht. Ich fahre pro Saison so ca. 20k km und das hauptsächlich bei uns zuhause, nicht unbedingt langsam, aber bei den neuralgischen Flecken halte ich mich eben zurück. Wobei ich mich von den sehr frequentierten Strecken bewusst fernhalte. In den letzten 5 Saisonen wurde ich genau 1x aufgehalten, und auch nur weil ich eine der ersten 2008er MÜ´s hatte, und der freundliche Uniformierte eigentlich nur wissen wollte, wie das Teil so geht. Auch in Österreich gilt: in jeder Berufsgruppe gibt es halt solche und solche, manchmal hat man eben Pech, oft genug hat man Glück, wie überall.

    Die österreichischen Uniformierten sind im Normalfall doch deutlich toleranter als die bundesdeutschen Polizisten, wenn auch weniger als z.B. die in Sizilien oder Andalusien. Die unterschiedliche Behandlung auf Grund der Herkunft denke ich kann man in´s Reich der Sagen verschieben, wenn einer von den Kerlen unausgeschlafen ist, wird er jeden gleich scheisse behandeln....

    meine Meinung, aber dazu stehe ich

  3. Registriert seit
    08.08.2009
    Beiträge
    207

    Standard

    #53
    Hi

    Das seh ich genauso.
    Ich als LKW Fahrer habe ja eigentlich täglich mit den Jungs von der grünen Fraktion zu tun und kann nur bestätigen, das die Toleranzgrenze bei den österreichischen Polizisten wesentlich höher ist als in Deutschland. Ein Lächeln und ein paar lockere Sprüche wirken da schon Wunder.

    Denn eins ist mal ganz sicher, in keinem Land Europas wird unserer Berufsgruppe mehr nachgestellt als in Deutschland. Und das mit einer Penetranz, die schon an modernes Raubrittertum erinnert.

    Als Biker hatte ich in Austria noch nie Probleme, ausser das sich mal ein paar Berittene für meine Duc mit Termignonis interessiert haben - warum wohl ?

    Und ich fahr eigentlich ausschliesslich in Österreich. Erstens wegen der besseren und schöneren Strecken und dann lässt es sich da auch günstig tanken.

  4. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.288

    Standard

    #54
    Zitat Zitat von Snowbird Beitrag anzeigen
    Hi

    Das seh ich genauso.
    Ich als LKW Fahrer habe ja eigentlich täglich mit den Jungs von der grünen Fraktion zu tun und kann nur bestätigen, das die Toleranzgrenze bei den österreichischen Polizisten wesentlich höher ist als in Deutschland. Ein Lächeln und ein paar lockere Sprüche wirken da schon Wunder.

    Denn eins ist mal ganz sicher, in keinem Land Europas wird unserer Berufsgruppe mehr nachgestellt als in Deutschland. Und das mit einer Penetranz, die schon an modernes Raubrittertum erinnert.

    Als Biker hatte ich in Austria noch nie Probleme, ausser das sich mal ein paar Berittene für meine Duc mit Termignonis interessiert haben - warum wohl ?

    Und ich fahr eigentlich ausschliesslich in Österreich. Erstens wegen der besseren und schöneren Strecken und dann lässt es sich da auch günstig tanken.
    Naja,
    wenn bei einigermaßen ernsthaft durchgeführten LKW-Kontrollen 40% der kontrollierten Fahrzeuge (40 von 100!) wg. überschrittener Lenkzeiten, abgefahrener Reifen, Überladung und anderer, unwesentlicher Kleinigkeiten (zum. in den Augen der Fahrzeuglenker?) auffallen, gibt's wohl einen -nicht von der Hand zu weisenden- Grund für die Kontrollen.
    Oder???

    Was das "unbotmäßige" Verhalten deutscher KFZ-Lenker (1-2-3-4-und mehr-Rad-Lenker ) in Austria angeht, ist das sicher nichts, was man den "Piefkes" gegenüber den Östereichern vorwerfen könnte. Als (beruflicher) Vielfahrer, oft auf BABs unterwegs, sind es (außer Fahrzeugen mit gelben Kennzeichen aus NL, solchen aus skandinavischen Ländern, P, ...) hauptsächlich KFZ aller Größenordnungen mit einem Landeswappen des kleinen Alpenstaates im KFZ-Kennzeichen, die durch gänzliche Missachtung allfälliger Geschwindigkeitsbeschränkungen, Überholverbote etc. auffallen. Meine letzte "Begegnung" mit einem derartig gekennzeichneten LKW lag bei 102km/h! 102km/h nach GPS, mein Tacho war bereits bei 110km/h (wie in unseren "neuen Bundesländern" -mein sehr persönlicher Eindruck-, scheint's da auch "begnadete" Schrauber zu geben, die die Limiter stillegen können).
    Klar, der musste die stundenlange Zeit im (durch mehrere verunfallte LKW verursachten ) Stau vor Helmstedt wieder aufholen. Das entschuldigt nat. alles .
    Manchmal hat die Kontrolliererei aber auch was gutes. So wurden mir mit dem Sprinter von H-D H (mit 3 Mopeds u. Kleinkram u. einer hübschen Blondine als Beifahrerin ) auf der Rückfahrt von Faak 160km/h bescheinigt.
    Sauschnell das Ding . Das Bild war gut, hat auch nur 100€ gekostet, und wir wollten ja mal wieder zur European Bike Week, da kann man das verschmerzen. Ansonsten sind die, zumeist "berittenen" Gendarmen während der Veranstaltung sehr human, außer, ganz sicher berechtigt!, bei besoffenen o. deutl. zu schnellen Veranstaltungsteilnehmern.

    Grüße
    Uli (der A im September hin u. zurück im Autoreisezug durchquert o. "lmaA", um I aus der Nähe von Alessandria aus unsicher machen zu können)

  5. Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    9.459

    Standard Ah, hoosd gwuuzlt!!

    #55
    wurde ich einmal angesprochen, nachdem ich im zillertal nachts mit eingeschalteter innenbeleutung an einer polizeikontrolle vorbeigefahren war und anschliessend mit hilfe von blaulicht und martinshorn in die realität zurückgebracht worden war.

    des dialektes nicht hinreichend mächtig, muss ich den uniformträger wohl wie der sprichwörtliche ochs vorm berg angeglotzt haben... als jener die einschlägige handbewegung des zigarettendrehens machte, war mir klar, was er kommunizieren wollte.

    ich dachte, nun wirds teuer. NÖÖ. die beiden herren liessen mich weiterfahren.
    ist aber schon seeehr lange her.

    am achensee parkplatz nachts mit dem wohnmobil: verbotenerweise dort nachts stehengeblieben. nach der anfahrt aus bair. piefkeland zwei dosenbierchen gezischt. zu viel zum fahren auch in A.
    kontrolle. sie müssen hier weg. nachts nicht erlaubt.
    muss ich auch angetrunken fahren?
    Naa. bleims stehn die nacht. oba morgn früh sans furt.
    dann komme ich nie wieder zum skifahren hier her.
    bleims stehen, so long wias woin!

    wilde WOMO-Ü-Nachtung in Tirol:
    am morgen -ca 1/2 6 fährt ein pkw vorbei, hält, türenschlagen, schritte,
    ein leises geräusch wie scheibenwischerklappen schritte leiserwerdend,
    türeschlagen, motorgeräusch, sich entferndend.

    1 Verstoss gegen die Tirolerische LANDESBAUORDNUNG. zuhaus in D hab ich mich totgelacht und irgendwas von DM 15.-
    gezahlt.
    auch das ist lange her und hat somit nur noch den charakter einer verblichenen reiseanekdote.

    weniger romantisch sind meine erinnerungen an polizeikontrollen hier im Lande Bayern zu zeiten der SCHLEYER-fahndung.

    gestern abend hat mich einer von der rennleitung bei ner verkehrskontrolle wiedererkannt. war ein netter kurzer plausch.

    Mal So, Mal Anders.
    man kann die hand nicht rumdrehen.

  6. Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    4.859

    Standard

    #56
    Seit ihr nur alle froh, dass ihr kein Radio an euren Mopeds habt. Achtung für RT Fahrer!!




    Gruß,
    Martin

  7. Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    178

    Standard

    #57
    Meine Eltern und auch ich als Kind / Jugendlicher waren über 30 Jahre in Folge in Kärnten, um Urlaub zu machen. Oft bis zu 5 1/2 Wochen am Stück.
    War auch einige Male mit dem Moped unten.
    Hatte mit der Polizei dort nie Problme, wurde nei geblitz, gelasert etc.
    Meine Erfahrung ist die gleiche wie in Deutschland----wie es in den Wald hinein schallt, so kommt es zurück.
    1999 war ich mit meiner damaligen CBR 900 RR in Austria unterwegs, ohne Verbandskasten, ohne D-Schild, ohne Spritzschutz und ich wurde in Villach angehalten.
    Man machte mich lediglich darauf aufmerksam und sagte mir, dass man das in Österreich so will. Musste aber nix zahlen und der Ton war nett / normal.

    Ich werde auch weiterhin nach Österreich fahren, die Sitten und Gebräuche akzeptieren und beachten und feststellen, dass ich mich genauso " zuhause " und sicher fühle wie in Deutschland.

  8. Registriert seit
    02.07.2007
    Beiträge
    585

    Standard

    #58


    .....und das ist der Grund dafür warum die Östreicher schätzen müssen

  9. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #59
    Zitat Zitat von MartinH Beitrag anzeigen
    Wenn man sich so ansieht was sich so mancher deiner Landsleute leistet - wen wundert es da noch?


    Gruß,
    Martin
    Das ist ja voll daneben

    Aber Deine Landsleute sind auch keine Unschuldslämmer. Bei letzten Ski-Urlaub auf der Autobahn Richtung Innsbruck ging der Verkehr etwas schleppend mit 60-70km/h, als ein Porsche Cayenne mit A-Kennzeichen auf der Standspur mit geschätzten 130-140km/h vorbeizog

    Sagen wirs einfach mal so: Idioten gibts überall und wie man in den Wald ruft so schallts auch wieder raus

  10. Registriert seit
    09.04.2007
    Beiträge
    1.683

    Standard Passend zum Thema

    #60
    Heute Abend in DMAX

    23:23:00

    (Dauer - 62 min)


    SPIEGEL TV DOKU

    ABKASSIERT IN ÖSTERREICH
    Was bei uns noch gratis ist, kostet im benachbarten Österreich seit Jahren eine Stange Geld: die Benutzung der Autobahn. Wer sich vor dem Kauf des geforderten „Pickerl“ drücken möchte, läuft Gefahr satte 120 Euro Strafe zu zahlen. Denn Mautpreller werden unerbittlich verfolgt. Bevorzugte Standpunkte der Kontrolleure: Die Parkplätze direkt hinter der Grenze! Besonders unbeliebt bei deutschen Urlaubern sind die Vignetten-Sheriffs der ASFINAG. Sie stellen die Maut-Preller an Ort und Stelle und kennen keine Gnade. Ein Zweier-Team erwischt zwischen 20 und 50 Sünder am Tag, die dann ganz schön drauf zahlen müssen.
    Gruß


 
Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tausche Suche Fahrer-Sitzbank GS 1200 "normal" im Tausch gegen "niedrig"
    Von Barni im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.02.2013, 23:29
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.08.2012, 09:55
  3. Na, bin jetzt auch ein "frischer" GS-Fahrer...
    Von janjonjus im Forum Neu hier?
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.03.2012, 15:39
  4. "Kurze" Handschuhe auch auf der Straße???
    Von thomasL im Forum Bekleidung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 18.07.2009, 14:15